Nix los auf den Relais

Siebenschläfer
Santiago 2
Beiträge: 97
Registriert: Do 11. Feb 2016, 20:21
Standort in der Userkarte: Hinter den Bergen

Nix los auf den Relais

#1

Beitrag von Siebenschläfer » So 6. Aug 2017, 21:22

Servus,
sagt mal wer funkt eigentlich noch über die Relais auf 2m und 70cm. Also ich erwische hier auf 2m 5 Relais und auf 70cm 6 Relais. Aber wenn man CQ ruft kommt recht oft keine Antwort.
Warum nutzen so wenige die Möglichkeiten über die gute Relaisstruktur in DL. Ist das aus der Mode gekommen? Bei uns ist auf der 145.600 über das Schneebergrelais von 16 bis 17 Uhr eine Runde drauf und den Rest des Tages ist das Relais fast tot, obwohl es einen sehr großen Einzugsbereich hat. Da verhallen die Rufe meistens in den Weiten des Landes.

Grüße
Marco

Kanalratte I
Santiago 7
Beiträge: 642
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: Nix los auf den Relais

#2

Beitrag von Kanalratte I » So 6. Aug 2017, 21:57

Nun ja, viele Funker müssen auch mal Arbeiten. Außerhalb der "Feierabendzeiten ist daher auf Relais nicht viel los. Das ist aber auch außerhalb der Relais so. Relais werden eben hauptsächlich genutzt, um auf der Fahrt vom QRL nach Hause ein wenig quatschen zu können. Von Zuhause aus nutzt mal lieber Kurzwelle oder ähnliches. Amateurfunk ist eben deutlich breiter gefächert, als nur ein wenig Quasseln über Relais. Das ist für viele Afus eine eher unspannende Betriebsart.
Zudem gibt es recht viele Relais. Die Masse verläuft sich daher etwas. Es ist auch so, daß es Relais gibt auf denen mehr los ist, und auf anderen ist weniger los. Manchmal wechselt auch die Beliebtheit von Relais.
Schneeberg-Relais bekomme ich hier gerade noch so rein. Je nach Bedingungen mal besser und mal schlechter. Aber wegen der großen Entfernung hör ich da eher selten rein.
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12

Benutzeravatar
Elo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12
Standort in der Userkarte: Hamburg-Hamm

Re: Nix los auf den Relais

#3

Beitrag von Elo » So 6. Aug 2017, 22:42

Tja Marco,

es ist schade aber der Funkbetrieb und das allg. Interesse wird, entgegen allen Beteuerungen, stetig weniger.
Hinzu kommt die Auswahl der Betriebsarten wie u.a. analog FM, DMR, C4FM, D-Star ...

In Hamburg und Stade wurden vor einiger Zeit drei 23m FM (analog) Relais abgebaut.

Yaesu FT857D

Re: Nix los auf den Relais

#4

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 7. Aug 2017, 11:36

Marco wie schon meine Vorposter genannt haben, viele Betriebsarten und Bänder sind auf Amateurfunk möglich.

Ausserdem gibt es Relais, deren Reichweite (bedingt u.a. durch den hohen Standort) sehr gross ist.
Das dann darauf mehr gefunkt/gesprochen wird (und auch versucht wird zu stören), dürfte klar sein.
Es gibt aber auch Relais, deren Einzugsgebiet gross ist, aber nur von wenigen FA erreicht werden kann (z.B. DB0UT Erbeskopf 2m),
weil die Topografie der Umgebung des Relais (Nahbereich so 50 Km um das Relais) das nicht zulässt.
Insbesondere für "Mobilisten" und solche die Portable mit HFG unterwegs sind, wird es schwierig und solche Relais werden dann häufig gemieden.
Kommen dann noch Störer hinzu, die ein QSO unmöglich machen, sind solche Relais dann schnell "untendrunter" durch....

Manche Seiten solcher Relais haben eine "Radio Mobile" Karte, auf der man schön die Ausbreitung des Relais sehen kann. :thup:
Gibt es dort schon sichtbar Probleme das Relais zu erreichen bzw. nur mit grossem Antennenaufwand ala EME, sinkt damit gegen Null, dass darüber gefunkt wird.
Erreichen andere FA, mit denen man selbst öfters Kontakt hat, dieses Relais (diese Relais) nicht, sind die auch weg und man bedient sich anderes z.B. SSB auf 2m oder KW.
DMR, C4FM und D-Star haben in den letzten Jahren zusätzlich noch FA von den analogen FM-Relais auf 2m und 70cm "abgezogen".

gernstel
Santiago 6
Beiträge: 450
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Nix los auf den Relais

#5

Beitrag von gernstel » Mo 7. Aug 2017, 12:04

Der größte Einbruch des Relaisbetriebs ergab sich außer durch die Konkurrenz des Internets und Mobiltelefons aus der Freigabe der Kurzwelle ohne abzulegende Morseprüfung und wie schon von den anderen OMs berichtet durch zunehmende Möglichkeiten der Hobby-Ausübung.

Mittlerweile kommt das Passiver-Konsum-Phänomen entscheidend dazu: Alle lauschen nur noch, keiner will was sagen.

Soll heißen:
Du musst selbst aktiv werden! Rufe gelegentlich cq, damit auch einmal ein anderer Lauscher antwortet. Vielleicht auch portabel mit Standortangabe.
Und dann hast Du vielleicht was Interessantes zu berichten: ein neues Funkgerät, eine selbstgebaute Antenne, ein anderes Hobby, eine Erkenntnis. Und so ergibt sich dann ein Gespräch und aus dem Gespräch eine neue, regelmäßige Runde.

Aber sowas entsteht nicht aus nur zuhören oder aus Gesprächen mit dem Inhalt "bei mir gibt es nichts Neues!" oder "mir ist langweilig!" :D

Rufe zu verschiedenen Zeite über mehrere Wochen cq und führe das eine oder andere Gespräch, dann wird mancher wieder auftauen und sich beteiligen. Erfahrungsgemäß braucht es dazu eigene Aktivität und einige Geduld.

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 525
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Nix los auf den Relais

#6

Beitrag von guglielmo » Mo 7. Aug 2017, 14:58

Ich habe bis vor ca. 1,5 Jahren gerne und häufig auf den Relais (VHF/UHF) gearbeitet. Doch dann fing das große Basteln und Umstellen auf Digitalbetrieb an. Das hat mich vergrault und in die Arme des KW-Betriebes getrieben. Dort bin ich nun zu Hause und fühle mich wohl. UKW Relais-Betrieb nur noch wenn ich auf wetterbedingten Gründen meine KW Antenne vom Haus entkoppeln muss.

Benutzeravatar
DK5KM
Santiago 4
Beiträge: 263
Registriert: So 25. Mai 2014, 00:25
Standort in der Userkarte: Köln
Wohnort: Köln

Re: Nix los auf den Relais

#7

Beitrag von DK5KM » Mo 7. Aug 2017, 15:48

Es gibt auch viele "Gartenzaun-Relais", da hat der Betreiber gefühlt eine X-30 an den Gartenzaun genagelt und "spielt" dann Relaisbetreiber mit 2 gekoppelten Handfunkgeräten.
Am besten noch mit CTCSS ausgestattet, aber nirgends oder kaum irgendwo dokumentiert.
Selbst wenn man durch Zufall den Ton herausbekommt haben manche dieser Relais eine grottige Reichweite und/oder sind taub wie die Sau.
Das da so gut wie nie Betrieb ist dürfte dann auch klar sein.
Oder es gibt mehr Relais als aktive Funker auf engstem Raum.
Allein im Köln/Bonner Raum gibt es tonnenweise Relais, so viele Funker gibts da garnicht. ;-)
Wenn sich die ca. 20-30 aktiven Relaisfunker auf die ca. 15 Relais verteilen ist auf manchen halt nie was los und auf 1-2 dann eben entsprechend mehr.
73 de Lars - DK5KM

Kenwood TS 430-S und Yaesu FT 7900 im Shack, FT 8800 mobil

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3963
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Nix los auf den Relais

#8

Beitrag von KLC » Mo 7. Aug 2017, 16:56

Siebenschläfer hat geschrieben:.... Warum nutzen so wenige die Möglichkeiten über die gute Relaisstruktur in DL. Ist das aus der Mode gekommen? ....
Eher das preisgünstige Errichten von AFu-Relais durch OVoder einzelne OM. Hier im Saarland habe ich auch gehört, daß ein Großteil der Relais in Türmen der ehem. BP oder Wassertürmen durch Hobbyfunker (hier Funkamateure) immer schwerer zu finanzieren ist .
Siebenschläfer hat geschrieben:Bei uns ist auf der 145.600 über das Schneebergrelais von 16 bis 17 Uhr eine Runde drauf und den Rest des Tages ist das Relais fast tot, .....
Im Net hat man eher was dazu zu lesen, was meinen Unkereien entspricht:
:paper: wohl die offizielle Relaisseite
:paper: Bericht CQ DL
:paper: OV- Seite ?
:paper:

Wenn da was geht , kann ich mich gerne irren, bin Lizenzfrei und komme von hier nicht bei.

:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 367
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Nix los auf den Relais

#9

Beitrag von funkfan » Mo 7. Aug 2017, 16:57

ja wer funkt den da abends???? meistens irgendwelche stark alkoholisierten schwachköpp die nur dünnpfiff von sich geben! und so was tue ich mir nicht mehr an. ganz ehrlich das ist echt beschämend was da über das relais ging!!! :seufz: der rest ist auf digital abgewandert . da findet man noch gelegentlich noch gute qsos mit interessanten ömern nur ist das lange zuhören in den dv-modis kein ohrenschmaus! tja sonst mal ein buch lesen oder der frau in der küche beim abwasch helfen da ist die zeit oft besser investiert!!! :mrgreen: :mrgreen:

Siebenschläfer
Santiago 2
Beiträge: 97
Registriert: Do 11. Feb 2016, 20:21
Standort in der Userkarte: Hinter den Bergen

Re: Nix los auf den Relais

#10

Beitrag von Siebenschläfer » Mo 7. Aug 2017, 17:36

Auch ich muß Arbeiten und bin häfig auf KW unterwegs. Doch einfach a weng zum Quatschen ist der FM Betrieb auf UKW doch um Welten besser. Schon von der Verständlichkeit her ist das einfach besser, und dass nur besoffene welche geistigen Dünnpfiff von sich geben drauf sind kann ich nicht bestätigen. Und AfU ist doch nicht nur "59 thanks 73" oder fachsimpelei über irgendwelche Schaltungen und Transistoren.
Auf manchen Relais kann man CQ rufen bis die Lippen wund sind und es antwortet doch keiner.
Ach ja, das 2m und 70cm Relais auf dem Schneeberg gibts schon noch und es sind beide auch in Betrieb.

Grüße
Marco

Benutzeravatar
RundFunker
Santiago 4
Beiträge: 234
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:13
Standort in der Userkarte: worlds end

Re: Nix los auf den Relais

#11

Beitrag von RundFunker » Mo 7. Aug 2017, 17:43

[quote="funkfan"nur ist das lange zuhören in den dv-modis kein ohrenschmaus![/quote]

Probiers mal mit System Fusion VW Mode :D
Wenn eine Spule eine INduktivität besitzt, hat dann ein Kondensator eine OUTduktivität ??

DH1FAD

Re: Nix los auf den Relais

#12

Beitrag von DH1FAD » Mo 7. Aug 2017, 20:26

dazu kommt noch, dass die meisten Relais inzwischen trägergesteuert öffnen (statt erst nach 1750Hz,
wie es mal im ehemaligen Pflichtenheft für Relais zu lesen war).

Freut man sich mal über ein QSO auf einem weiter entfernten Relais und würde gern teilnehmen, schon plärrt
das näherliegende dazwischen und verhindert das QSO (z.B. das sinnfreie 2m-Relais auf dem Frankfurter Spargel,
fast nie belegt, aber unterbindet konsequent den Betrieb über andere Relais).

Zum Glück machen die Koblenzer diesen Unfug (noch?) nicht mit, sonst könnte man die Zugspitze hier in der Region vergessen.

73, Detlef

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 367
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Nix los auf den Relais

#13

Beitrag von funkfan » Mo 7. Aug 2017, 20:49

ich bleib dabei abends haste fast nur dummsuddeler auf den überregionalen relais im rhein-main-gebiet. das kann kein normaler mensch im kopf aushalten. wirklich wahr!! kann sein das es in münchen anders ist bei uns aber nicht. das was ich da manchmal zu hören bekomme lässt mich manchmal den glauben ans hobby verlieren.

Yaesu FT857D

Re: Nix los auf den Relais

#14

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 22. Aug 2017, 18:20

Wenn man dieser Seite glauben darf http://www.systemfusion.de/
dann gibt es 8 Relais (zwei auf 2m, die anderen alle auf 70cm) hier im Saarland und Rheinland-Pfalz.
Der Norden von RLP wird überhaupt nicht wahrgenommen und die anderen Ecken, sind auf 70cm so gut wie nur mit Yagiantennen zu erreichen.
Ich gehe mal von mir hier in Kaiserslautern aus:
DB0VP oder DO0FTC auf 2m wäre erreichbar. Von den anderen auf 70cm nur DO0DOB und das noch nur mit Richtantenne (Yagi).
Wiresanbindung? Fehlanzeige für mich. In der Südpfalz über das Relais von Wimo geht das. Nicht jeder Sysop stellt dauerhaft eine Inetanbindung bereit...
C4FM ist dadurch für mich von vorneherein weggefallen.
In manch anderen Regionen mag das wohl besser gehen (aussehen) und dadurch auch mehr Betrieb darauf sein.
Aber hier?
Manchmal kommt es mir so vor, dass manche FA sich selbst Stolpersteine in den Weg legen...? So auch hier....
:book:

Benutzeravatar
Doc Brown
Santiago 1
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jun 2014, 07:09
Standort in der Userkarte: Ober Abtsteinach
Kontaktdaten:

Re: Nix los auf den Relais

#15

Beitrag von Doc Brown » Di 22. Aug 2017, 20:51

Von den anderen auf 70cm nur DO0DOB und das noch nur mit Richtantenne (Yagi).
Du meinst sicherlich DB0DOB... 438.9375
Vy 73 de DO1MBI (Doc Brown) aus Abtsteinach
http://www.DO1MBI.de

DM6A IG Amateurfunk Mannheim e.V.
OV Donnersberg K54

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“