TYT MD-9600

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 240
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

TYT MD-9600

#1

Beitrag von HF-Loser » So 19. Mär 2017, 09:53

Hallo,
das warten hat wohl ein Ende, bei einigen Händlern gibt es schon die Möglichkeit einer Preorder
für das TYT MD-9600 , Preis ca. 220$

http://www.buytwowayradios.com/products ... -9600.aspx

Bin gespannt wann die ersten Geräte in der Bucht auftauchen, Motorola und Co
sind mir echt zu teuer ...

73 de Thomas
Coole Videos zum Amateurfunk : www.bergische-baeren.de

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3396
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: TYT MD-9600

#2

Beitrag von Yaesu FT857D » So 19. Mär 2017, 11:42

Mal die Fragen:
1.Warum muss es ein Mobiltransceiver sein?
2.Bloss wegen dem Mehr an Sendeleistung? Denn ein zuviel beim Sendesignal, kommt nicht gut beim Digital-Relais an (so die Erfahrungen bei DMR)
3.Warum willst du nicht die Dualbandgeräte abwarten? Eines von Tytera (das MD2017 als HFG) ist angekündigt.

Digital-Relais in deiner Umgebung, können auch mit geringer Sendeleistung und guter Aussenantenne, erreicht werden.
(bei mir erreiche ich auf 70cm mit meinem MD380 und einer Diamond X50N, ein Relais in 60 Km Entfernung mit 1 Watt...)

Davon abgesehen: Es ist ein schönes Gerät (optisch) und den anderen Geräten von Hytera und Motorola angepasst.
Der Preis spricht auch dafür, sich mit dem Gerät zu befassen. Hier warten bestimmt viele FA (wie bei den Tytera MD380 und Retevis RT3),
die Erfahrungen mit diesem Gerät ab, bevor sich diese zu einem Kauf dieses, entschliessen.
Wie gesagt, es ist ein Monobandgerät und einige mögen zwar ein solches. Insbesondere, wenn ein Dualbandgerät defekt geht, hat das Monobandgerät einen Vorteil... :wink:
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 8
Beiträge: 995
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: TYT MD-9600

#3

Beitrag von 13DL04 » So 19. Mär 2017, 17:13

73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

DF5WW

Re: TYT MD-9600

#4

Beitrag von DF5WW » So 19. Mär 2017, 17:32

Yaesu FT857D hat geschrieben: 2.Bloss wegen dem Mehr an Sendeleistung? Denn ein zuviel beim Sendesignal, kommt nicht gut beim Digital-Relais an (so die Erfahrungen bei DMR)
Helmut das ist doch vollkommener Käse. Leistung hat noch bei keiner Verbindung geschadet (es sei denn direkt am Relais) aber bei einem "zuviel" an Lautstärke (Audio) neigen die DMR Relais gerne dazu Pakete zu verlieren weil die Regelung nicht evtl. schnell genug nachkommt. Ein 25 W Mobil-TRX wäre mir daheim auch lieber als ein 5 W Handgerät. Leider gibt es bislang noch keine von "Gut und Günstig" aber die Mobilkisten von Motorola und Hytera zeigen ja wohl das Leistung der Qualität der Verbindung nicht im Wege steht.

Wenn es mal so ´ne Mobilkiste von G & G gibt werde ich wohl auch zuschlagen. Aber dann wohl solange damit warten bis es alternative FW gibt und die Möglichkeit die Database einzuspielen :tup: :tup:

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 240
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Re: TYT MD-9600

#5

Beitrag von HF-Loser » So 19. Mär 2017, 19:44

Hallo Helmut,

dir ist grundsätzlich schon klar das man so ein Gerät durchaus im Auto betreiben kann ?
Ich möchte dort keinen Kabelsalat mit einem Hfg haben, ferner sind Mobil Geräte auch schon für eine
feste Montage vorgesehen.
Das macht grundsätzlich im Auto schon Sinn ....

Gerade beim Mobil Betrieb ist auch immer ein bisschen mehr Leistung von Vorteil, da
sich die Sende Bedingungen ständig ändern.

Bedingt durch das es sehr wenige DMR Relais im VHF Bereich gibt und meine Analogen
Hauptrelais im UHF sind, benötige ich kein VHF Gerät.

73 de Thomas
Coole Videos zum Amateurfunk : www.bergische-baeren.de

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3396
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: TYT MD-9600

#6

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 21. Mär 2017, 12:46

HF-Loser hat geschrieben:Hallo Helmut,

dir ist grundsätzlich schon klar das man so ein Gerät durchaus im Auto betreiben kann ?
Ich möchte dort keinen Kabelsalat mit einem Hfg haben, ferner sind Mobil Geräte auch schon für eine
feste Montage vorgesehen.
Das macht grundsätzlich im Auto schon Sinn ....

Gerade beim Mobil Betrieb ist auch immer ein bisschen mehr Leistung von Vorteil, da
sich die Sende Bedingungen ständig ändern.

Bedingt durch das es sehr wenige DMR Relais im VHF Bereich gibt und meine Analogen
Hauptrelais im UHF sind, benötige ich kein VHF Gerät.

73 de Thomas
Hallo Thomas,
äh...ich mache nicht seit heute AFU. Mein erster AFU-Transceiver war ein HFG, welches ich zuhause und mobil betrieben habe. (Yaesu FT51R)
Mit etwas Geschick, konnte man damals und auch heute noch, ein HFG im Auto unterbringen ohne Kabelsalat.
Handyhalterung "missbrauchen" (die mit den Klemmbacken), um das HFG dort unterzubringen. Adapter von SMA/BNC auf N-Buchse und weiter mit üblichem Koaxkabel.
Für das MD380 (u. weitere gleiche Geräte) gibt es einen Batteriecharger für 12 V DC. Ist aber nicht nötig, da der Akku 2000 mAh und somit 5 W Sendeleistung hat.
Weiterer Vorteil: Ich kann das HFG rausnehmen und damit irgendwo hinlaufen (wie mit einem Mobiltelefon). Mit dem Mobiltransceiver (ausser FT817/FT897 u.ä.) ist das schlecht zu machen.
Externes Mikrofon anbringen. Dann ist (zumindest bei einigen HFGs) auch VOX möglich, also "Freisprechen".
Können viele Mobiltransceiver nur mit spez. Modulen (wie Bluetooth) die verdammt teuer sind... :shock:
(Beispiel gefällig? Yaesu FTM 100 mit C4FM, Bluetoothmodul ca. 100 Euro https://www.funktechnik-bielefeld.de/or ... unkgeraete )

Du schreibst, dass es bei dir mom. nur analoge Relais im UHF Bereich gibt. Aufgrund deines Standortes, sind auch einige DMR-Relais erreichbar.
Leider weiss ich nicht, wo du sonst noch unterwegs bist (z.B. QRL) ?
DB0CW auf 439,4875 ist analog mit CTCSS 67 Hz erreichbar und im DMR+ Netz mit Reflektor 4002 erreichbar.
DB0YS auf 438,725 im DMR+ Netz, Color Code 1 und Reflektor ebenfalls 4002 (Zeitschlitz 2) erreichbar.
Alle diese Relais haben natürlich auch einen Zeitschlitz 1 mit dem die anderen Talkgroups (Sprechgruppen) wie z.B. TG262 Deutschlandweit, erreichbar sind.
Siehe: http://hamdmr.de/bm/index.php?page=cqdmrmap
In dieser Karte reinscrollen an deinen Standort. Dann werden alle farblich markiert, die jeweiligen Relais angezeigt und in welchem Netz sie sind.
Fährt man z.B. ins Ruhrgebiet, hat man eine grössere Auswahl....

2m wird interessant werden bzw. ist mom. schon interessant, da man auf den Frequenzen ab 144,500 bis 144,990 Mhz auch Digital (DMR, C4FM) senden darf (siehe neuesten Bandplan)
Auch wenn in einem Teilbereich unter Modulationen "Alle" steht...Weiter oben steht DV (Digital Voice) und ist DMR nicht DV?
Aber das nur am Rande....
73, Helmut DO1TBP

DF5WW

Re: TYT MD-9600

#7

Beitrag von DF5WW » Di 21. Mär 2017, 14:12

Yaesu FT857D hat geschrieben: Du schreibst, dass es bei dir mom. nur analoge Relais im UHF Bereich gibt. Aufgrund deines Standortes, sind auch einige DMR-Relais erreichbar.
Leider weiss ich nicht, wo du sonst noch unterwegs bist (z.B. QRL) ?
DB0CW auf 439,4875 ist analog mit CTCSS 67 Hz erreichbar und im DMR+ Netz mit Reflektor 4002 erreichbar.
DB0YS auf 438,725 im DMR+ Netz, Color Code 1 und Reflektor ebenfalls 4002 (Zeitschlitz 2) erreichbar.
Hallo Helmut,

er schreibt doch überhaupt nicht das es bei ihm keine erreichbaren DMR Relais im UHF Bereich gibt.
Er schreibt lediglich das es dehr wenige DMR 2m Relais gibt, das sich seine analogen Hauptrelais im UHF Bereich befinden und er deshalb keinen DMR Duobander benötigt.

B.t.w.
DB0YS ist in Siegen und je nachdem wo der Kollege in Bergneustadt ist wird´s von der Topografie her schon schwierig, aber Gummibach ist ja auch gleich um die Ecke doch das
wird der Thomas schon wissen. :wink: :wink:

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 240
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Re: TYT MD-9600

#8

Beitrag von HF-Loser » Mo 4. Sep 2017, 13:05

Moin ,

ich habe jetzt die ersten Geräte in der Bucht gesichtet ....

Händler in den USA bieten das Gerät jetzt an als Dualband, für
etwas über 300 €.

Bin gespannt wann die Geräte in Deutschland verfügbar sind ....

73 de Thomas
Coole Videos zum Amateurfunk : www.bergische-baeren.de

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3396
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: TYT MD-9600

#9

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 4. Sep 2017, 15:29

HF-Loser hat geschrieben:Moin ,

ich habe jetzt die ersten Geräte in der Bucht gesichtet ....
Wieder einmal....
HF-Loser hat geschrieben: Händler in den USA bieten das Gerät jetzt an als Dualband, für
etwas über 300 €.
Da würde ich mir für den Preis lieber ein Yaesu FTM100D mit 2m und 70cm und C4FM/FM holen.
Da habe ich mehr davon, auch wenn mir C4FM nicht liegt (siehe anderen Tread mit DMR) und das trotzdem als Yaesu Fan haben will....
73, Helmut DO1TBP

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: TYT MD-9600

#10

Beitrag von Username: » Fr 8. Sep 2017, 21:50

Nochmal ein Releay arbeitet immer nur Analog man könnte meinen ihr hättet eine AFU Prüfung gemacht. :roll:
MD-2017
Die Amis warnen in deren Form vor den Gerät weil bei den ersten der SMA Stecker nicht gerade optimal verbaut ist.
Eine Gehackte FW wie beim MD-390 gibt es auch (noch) nicht.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Fox5
Santiago 1
Beiträge: 22
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 01:45
Standort in der Userkarte: JO44VL

Re: TYT MD-9600

#11

Beitrag von Fox5 » Di 21. Nov 2017, 04:21

Hihihi, wieder das alte Märchen von den "Digipeater" und "Analays", jeder Repeater ist digital und jedes Relais ist analog. Kein Repeater ist analog und kein Relay ist digital :wink: Alles gut :o

Bin etwas erstaunt, dass jemand sich eine Diamond X50N auf ein kleines Handfunkgerät dübelt, klar, funktioniert elektrisch gesehen einwandtfrei! Aber es ist schon ein Unterschied ob man da am Ende des Antennekabels so ein Klotz am rumbaumeln hat, oder eine ordentliche DMR-Station. Dann würde ich mir aber bitte die Mobilhalterung holen, da sonst dein Handfunkgeräte-Antennenanschluss... naja sagen wir mal ein ganz klein wenig ausleiert, wenn du es bedienst oder etwas Zug auf dem Mikrofonkabel ist (was ja beim Sprechen nicht ausbleibt). Momentan hab ich das genauso gemacht (siehe Bild), aber direkt mit Teleskopantenne λ/4 ↔ λ5/8, sonst würde ich dir ein leichtes Aircell 5 Kabel empfehlen, dein Funkgerät wird es dir danken.

Zu dem TYT MD-9600: es gibt 2 Alternativen

1) Kydera CDM-550H. Manko: 16x16-Kanalraster. D.h.: man kann maximal 16 Zonen einrichten à 16 Kanäle, pro Kanal 1x digital und 1x analog.
Das Problem dabei: man ist sehr eingeschränkt mal eben "runzuschalten", besonders von DMR auf FM und andersrum... Da finde ich die Regelung vom MD-9600 positiver: 250 Zonen, also Zonenwechsel statt Modiwechsel pro Kanal! Hat man z.B. 3 Zonen "70cm Repeater" (438,0375-438,625) und 3 Zonen "70cm Relays" (438,85-439,4375) usw... und braucht nicht wählen Analog/Digital, sondern wechselt einfach die ganze Zone...

2) Hytera MD-785. Manko: Preis! Immerhin 64 statt 16 Zonen, dürfte also genauso gut programmierbar und bedienbar sein wie das Tytera.

Ein großes Manko bei dem TYT MD-9600 wiederum finde ich das Display! Minikleines Schwarz-weiss-Display, hey wir haben 2017!! Kann es nicht ein Mobiltransceiver geben der äußerlich so top ist wie das Kydera CDM-550H und innerlich so super wie das MD-9600/RT-90? Das wäre top :tup:
Dateianhänge
WP_20171121_002.jpg
Mobilhalterung für das Handfunkgerät bei stationärer Benutzung

Fox5
Santiago 1
Beiträge: 22
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 01:45
Standort in der Userkarte: JO44VL

Re: TYT MD-9600

#12

Beitrag von Fox5 » Di 10. Apr 2018, 00:21

So, MD-9600 jetzt lange genug getestet und schön im Shack verbaut, kann ich nur empfehlen. Läuft ziemlich gut, natürlich kriegt man damit mehr Repeater als mit einem Handfunkgerät, da das nach-draussen-funken so eine Sache ist bei DMR 70cm: das reflektiert an jeder Hauswand, deshalb hat man auch so guten Empfang in Städten aber nicht in Gebäuden drin.

Dual-Betrieb geht auch: 70cm, 2m, DMR, FM alles unabhängig voneinander einstellbar. Sogar FM läuft da sehr gut mit. Erste Amtshandlung war natürlich die PL-Buchse gegen eine Buchse auszutauschen, die auch UHF-tauglich ist (2-loch N-Buchse), seitdem kriege ich auch einen 100km entferntes Relais, das ich mit der PL natürlich nicht bekommen habe. Repeater bekomme ich fast alle im Umkreis von 150km etwa, was schon ziemlich gut ist. Man hört auch beide Kanäle, hier im Bildbeispiel z.B. auf die 8 und auf einen Reflektor. Sobald man den Reflektor hört, hört man den sekundären Kanal (wo man grad nicht draufgestellt hat) nicht mehr. Sozusagen Dual-standby, bei RX jeweils nur den Aktiven...

Sendeleistung ist sogar frei wählbar bis 50W, wenn man in der Codeplug Strg+T drückt.

Kleine Mankos hat der natürlich (Technik steckt ja noch in den Kinderschuhen): Fatal ist die PL-Buchse! Für UHF bekanntermaßen natürlich absolut ungeeignet.

Die CSV-Datenbank funktioniert nicht, die CPS kann das nicht und TYT macht keine Anstalten da was dran zu machen, mal gespannt ob es von KG5RKI oder anderen OM's mit speziellen Fähigkeiten dafür auch demnächst was gibt wie die MD380-toolz... Dafür kann man alle 10.000 ID's schön bequem per PC einspielen mit einem ganz normalen Mini-USB-Kabel, das man auch im PC gesteckt lassen kann, Umstöpseln adé.

Für das Mikrofon suche ich immernoch eine passende Steckerbelegung zwecks Tischmikrofon! Kennt die jemand?

Für Verlängerungen reicht ein RJ45-Kabel 1:1 belegt, normales LAN-Kabel passt in die MIC-Buchse...

Wenn Betrieb ist muss man mehrmals auf den Kanal klicken, den man "Stumm" haben will, und den wegdrehen, wenn auf dem Zweit-Kanal nichts los ist kann man aber auch "MENU" lange drücken und dann ist der Sekundärkanal stumm! Lautstärke kann man nicht unabhängig voneinander einstellen, nach Modifikation des Potis (siehe Link) ist die Lautstärke schön gleichmässig verstellbar, sogar die Displayfarbe könnte man ändern. http://www.afu-nord.de/mods-rt90/ :link:

Der Rest funktioniert alles wunderbar, man sieht auch schon viele Youtube-Videos von dem Gerät und ich kann es echt nur empfehlen!
Ändern muss man halt nur: UHF-Buchse, Poti (10kΩ-Widerstand auf Masse), fertig! :banane:

Bild

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 240
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Re: TYT MD-9600

#13

Beitrag von HF-Loser » Di 10. Apr 2018, 06:59

Moin,

ich habe das Gerät jetzt auch seit 3 Wochen im Mobil Betrieb.

Mit den Empfangs- und Sendeleistungen bin ich sehr zufrieden.
Man muss nur darauf achten das es genug Strom bekommt, ich hatte ein Problem mit dem Anschlusskabel , was dazu
führte das die DMR nur Zeitweise funktionierte , nachdem ich jetzt für ordentlich Strom gesorgt habe ist alles OK .

73 de Thomas
Coole Videos zum Amateurfunk : www.bergische-baeren.de

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1342
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: TYT MD-9600

#14

Beitrag von forstmeister » Di 10. Apr 2018, 10:59

Fox5 hat geschrieben:Die CSV-Datenbank funktioniert nicht, die CPS kann das nicht und TYT macht keine Anstalten da was dran zu machen,
Natürlich funktioniert "die" Datenbank, schon seit der ersten Firmware die das unterstützt hat. Möglicherweise hast du kein Excel oder dein Datenbank-Format ist falsch. Nur weil es "die" userdb gibt, heißt das nicht, dass man nichts mehr editieren muss, jeder Hersteller oder fast jedes Gerät verlangt eine andere Sortierung. In den Settings einschalten muss man die natürlich auch noch. KG5RKI hat ein tool, ähnlich den tyMD380Tools veröffentlicht, das jetzt als Retevis-Tool gelabelt bei Retevis runtergeladen werden kann, damit geht die userdb auch ohne CPS.

guckst du: http://www.db0rbb.de/plug/
oder auch sehr beliebt, aber kastriert: http://amateurradio.digital/wizard.php

und dann noch: http://www.db0rbb.de/plug/Modifikatione ... switch.mp4 ;-)

noch dazu:
Fox5 hat geschrieben:Ein großes Manko bei dem TYT MD-9600 wiederum finde ich das Display! Minikleines Schwarz-weiss-Display, hey wir haben 2017!! Kann es nicht ein Mobiltransceiver geben der äußerlich so top ist wie das Kydera CDM-550H und innerlich so super wie das MD-9600/RT-90? Das wäre top :tup:,
Ich denke du hast das Gerät noch nicht im Auto betrieben ? Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung ist das Display einwandfrei ablesbar, mach das mal mit so einem kleinen Farbbildschirm.

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1342
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: TYT MD-9600

#15

Beitrag von forstmeister » Do 12. Apr 2018, 08:39

PS: für das MD9600 gibt es seit ein paar Tagen eine Firmware 6.003 die u.A. eine Funktion für ein dimmbares Display besitzt. Leider bringt das wohl nur an den ganz neuen v3 (HW 2.x) Geräten was, die geänderte Hardware besitzen. Für alle anderen Geräte ändert sich quasi nichts.

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“