Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

Antworten
hf-technik73
Santiago 4
Beiträge: 251
Registriert: So 26. Feb 2006, 14:56
Standort in der Userkarte: 42719 Solingen
Kontaktdaten:

Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#1

Beitrag von hf-technik73 » Mi 28. Dez 2016, 20:42

Hallo OM'S,

vielleicht ist ja jemand im Besitz dieses alten Empfängers und kann mir helfen!?

Folgendes Problem:
Die Netzteilplatine ist defekt, abgeraucht bzw. der Gleichrichter ist in allen Richtungen kurz.
Da man bei diesem Gerät verschiedene AC- Spannung wählen kann, weiss ich nicht genau wie der Netztrafo an dem AC- Wählschalter angeschlossen werden soll.
Hier wurde gebastelt und ich habe das Gerät so zur Reparatur bekommen.
Vielleicht ist jemand so lieb und schickt mal ein Foto vom Innenleben!
Anbei ein paar Bilder vom Innenleben des verbastelten FRG-7700...

Vorab vielen Dank!

73 Marcus
Dateianhänge
AC- Bereichsschalter
AC- Bereichsschalter
Netzplatine
Netzplatine
Netzrafo
Netzrafo
QTH:Solingen.
QRV: 26.975MHz und 145.4875Mhz

hf-technik73
Santiago 4
Beiträge: 251
Registriert: So 26. Feb 2006, 14:56
Standort in der Userkarte: 42719 Solingen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#2

Beitrag von hf-technik73 » Mi 28. Dez 2016, 21:09

Sorry ein Fehler im Bild 1! Es soll AC- Umschalter heissen und nicht DC!! :sdown:
QTH:Solingen.
QRV: 26.975MHz und 145.4875Mhz

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6252
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#3

Beitrag von odo » Fr 30. Dez 2016, 14:56

hf-technik73 hat geschrieben: ... weiss ich nicht genau wie der Netztrafo an dem AC- Wählschalter angeschlossen werden soll.
Das lässt sich doch ganz schnell und einfach mit ein paar Messungen herausfinden.

Ziehe aber bitte auch in Erwägung, dass der Trafo defekt sein kann.
:wave: :wave:
odo

Radiofreund
Santiago 3
Beiträge: 103
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:27
Standort in der Userkarte: 70327 Stuttgart
Wohnort: Stuttgart - Hafen

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#4

Beitrag von Radiofreund » So 1. Jan 2017, 10:13

Ein Ohmmeter, das < 10 Ohm einigermaßen sicher messen kann, ein Zettel und ein Stift helfen dabei (und natürlich die Kenntnisse zum Thema Transformatoren) Eine Isolationsmessung am Trafo mit einem Meßgerät VDE 0701 (Funktion Kl. Schutzisolationsmessung) kann keinesfalls schaden, ebenso die Überprüfung, ob der Trafo Windungsschlüsse hat. Manchmal kann man auch einen Schaltplan und Infos zur Spannungsumschlatung zum Gerät in www finden...

http://www.radiomanual.info/schemi/FRG7700_serv.pdf

Gruß
Radiofreund

P.: HF-Transformatoren funktioneren prinzipiell, wie NF-Übertrager und Netztrafos... nur das frequenzbezogene Verhalten ist etwas anders... (das sollte genügen, um die Sache auch praktisch zu klären) :tup: :tup: :tup: :lol:

hf-technik73
Santiago 4
Beiträge: 251
Registriert: So 26. Feb 2006, 14:56
Standort in der Userkarte: 42719 Solingen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#5

Beitrag von hf-technik73 » Mi 4. Jan 2017, 16:11

Wenn ich wieder Zeit habe und dazu komme, werde ich den Trafo ohmisch durchmessen und die gemessenen Werte hier posten. :zzz: :wave:


73
Marcus
QTH:Solingen.
QRV: 26.975MHz und 145.4875Mhz

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6252
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#6

Beitrag von odo » Mi 4. Jan 2017, 21:00

hf-technik73 hat geschrieben: ... und die gemessenen Werte hier posten.
Wozu?

Die gemessenen Widerstandswerte sind direkt proportional zu den Spannungen.
Aber das weisst du als HF- Techniker natürlich... :dlol:
:wave: :wave:
odo

hf-technik73
Santiago 4
Beiträge: 251
Registriert: So 26. Feb 2006, 14:56
Standort in der Userkarte: 42719 Solingen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#7

Beitrag von hf-technik73 » Mi 4. Jan 2017, 23:10

odo hat geschrieben:
hf-technik73 hat geschrieben: ... und die gemessenen Werte hier posten.
Wozu?

Die gemessenen Widerstandswerte sind direkt proportional zu den Spannungen.
odo hat geschrieben:
hf-technik73 hat geschrieben: ... und die gemessenen Werte hier posten.
Wozu?

Die gemessenen Widerstandswerte sind direkt proportional zu den Spannungen.
Aber das weisst du als HF- Techniker natürlich... :dlol:
Aber das weisst du als HF- Techniker natürlich... :dlol:
Warum lese ich da Provokation?
Ich werde mitteilen dürfen, ob der Trafo eventuell defekt sein kann (Windungsschluss, Unterbrechung etc.)
Meine Anfrage galt auch darin, jemanden hier im Forum zu finden, der das gleiche Gerät hat.... und auch damit auszuschliessen, ob der falsche Trafo vielleicht verbaut wurde!

Deine Stichelein von Dir Odo, liest man ja leider des öfteren hier im Forum! :roll:
QTH:Solingen.
QRV: 26.975MHz und 145.4875Mhz

Radiofreund
Santiago 3
Beiträge: 103
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:27
Standort in der Userkarte: 70327 Stuttgart
Wohnort: Stuttgart - Hafen

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#8

Beitrag von Radiofreund » Fr 13. Jan 2017, 13:12

Du hast die Widerstandswerte ermittelt und mir geschickt:

Du mußt logisch und unter Verwendung der Kentnisse, wie Trafos konstruiert sein könnten, an die Problemlösung heran gegen:

1. Erkenntnis: Es gibt nur eine Primärwicklung, weil alle 5 Primäranschlüsse miteinander verbunden sind. Also werden keine Teilwicklungen umgeschaltet und der Rest der Anschlüsse stellt lediglich Anzapfungen der Gesamtwicklung dar!

2. Daraus ergibt sich, daß der größte Wicklungswiderstand der maximal anschließbaren Spannung zuzuordnen ist : weiß - bl = 240V-Anschluß (56,2 Ohm)

3. Dann gibt es zwei niederohmige Wicklungen, die als 10V-Wicklungen verwendet werden: 6,5 Ohm und 3,12 Ohm. daraus ergibt sich, daß mindestens zwei Drahtstärken verwendet worden sind, um die Leistung voll übertragen zu können: Der dünnere Draht wurde für die 6,5 Ohm-Wicklung verwendent, also muß eine Seite an 240V und die andere an 220V liegen.

4. Gleiche Erkenntnis in Bezug auf die Drahtstärke bezieht sich auf die beiden 100V-Teilwicklungen 0...100V (niederohmig) und 120...220V (höherohmig).

Die Teilspannungen verhalten sich also immer (relativ genau), wie die ermittelten Widerstände.

Anschlußverteilung:

240V ... blau
- Wicklung blau - grau: 6,5 Ohm
220V ... grau
- Wicklung grau - braun: 31,7 Ohm
120V ... braun
- Wicklung braun - schwarz: 3,12 Ohm
100V ... sw
- Wicklung schwarz - weiß: 14,8 Ohm
000V ... ws

Summe der Wicklungswiderstände: 56,12 Ohm (berechnet) / 56,2 Ohm, von Dir gemessen!

Du mußt die Wicklungen genau so den Spannunsgswähleranschlüssen zuorden, wie von mir angegeben! Das Ding müßte bereits funktionieren, wenn Du nur die 240V-Anschlüsse anklemmst und den Rest unbeschaltet läßt (Achtung! keine Kurzschlüsse, freie Anschlüsse isolieren, daß es zu keine Stromschlägen kommen kann!!!!). Spannungswählerschalter prüfen, ob Druchgang zu jeweils gewähltem Spannungswert verhanden...

Gruß
Radiofreund

hf-technik73
Santiago 4
Beiträge: 251
Registriert: So 26. Feb 2006, 14:56
Standort in der Userkarte: 42719 Solingen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Yaesu FRG-7700, Verdrahtung Netzteil!

#9

Beitrag von hf-technik73 » Fr 27. Jan 2017, 06:30

Hallo Zusammen,
Gerät läuft wieder!
Habe die blaue und weiß Trafoleitung für die 220 bzw. 230V Version angeschlossen, wobei eine an die Sicherung logischer Weise angeschlossen wird! Neuer Gleichrichter und Diode ist nun auch verbaut, Stabi- Platine neu verdrahtet! ..... Läuft!
Vielen Dank für den Tipp Radiofreund!

Schönes Wochenende!
73


Sent from my iPhone using Tapatalk
QTH:Solingen.
QRV: 26.975MHz und 145.4875Mhz

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“