Studio-Microphones

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1176
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Studio-Microphones

#16

Beitrag von Wurstauge » Do 1. Dez 2016, 01:32

Tolle Monitore hast du denn ja wohl
Ich bilde mir einfach weiter ein das es gut klingt , besser für meinen Ego
Bitte nicht weiter belehren sonst denk ich nachher noch , ich hätte wirklich so wenig Ahnung ;)
N8
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

DeltaFox

Re: Studio-Microphones

#17

Beitrag von DeltaFox » Do 1. Dez 2016, 02:18

Ich will dich nicht belehren und ich denke auch nicht dass du unwissend bist was die Materie anbelangt.
Ich möchte nur verhindern, dass Leute vor allem Anfänger los rennen sich einen Röhren PreAmp und einem Kompressor kaufen, das irgendwie an ihr Funkgerät schustern um dann hinterher eine Klatsche nach der anderen im 80m Band zu bekommen!

Zumal ich auch diesen eSSB Wahn irgendwie nicht verstehe! Diese absolut tiefbetonten Signale, sind doch nur was für Stationen, die Ort´s QSO´s auf 80m fahren!
Ich zumindest bilde mir ein, dass es wirklich anstrengen ist, diesen tieffrequenten Modulationen auf KW irgendwie zu folgen.
Vor allem dann, wenn diese Station eben nicht 30dB drüber macht.

DD1GG

Re: Studio-Microphones

#18

Beitrag von DD1GG » Do 1. Dez 2016, 02:56

DK4DW hat geschrieben:Bei mir im Einsatz :

SC 400 Großmembran-Mikrofon
Behringer 802 Mixer.....

Das macht an meinem FT 225RD richtig gut "Musik" und an meinem "verstorbenen" IC 761 gab es auch keine Negativäußerungen....

Auch wenn es technisch nicht notwendig wäre / ist , so funkt für mich das Auge mit und so ein Galgenmikrofon (natürlich in Verbindung mit einem Fußtaster für PTT) macht optisch schon mal was her....und man hat auch beide Hände frei zum schreiben o.ä ....


MfG Dieter

Das "o.ä." musst Du mir mal erklären. :crazy:

DD1GG

Re: Studio-Microphones

#19

Beitrag von DD1GG » Do 1. Dez 2016, 03:08

Mit den SSB Weisheiten ist das so eine Sache. Der eine mit BBC broadcast, der andere Cheftechniker aus der Gartenlaube mit Bettgestell. Und zum Thema Modulation der Spezialisten schweige ich mal lieber.

Nach elenden Exkursionen mit V/Stand und anderen Mikes bin ich dann doch an einem getunten O-Mike hängen geblieben, geht auf FM und SSB. Die 7300 er Freaks hört man fast alle mit dem 219 er, gibts nix auszusetzen. Gut muss nicht immer teuer sein. Heil Sound kostet bei mir 20 E, olles PC headset für VOX.

Ansonsten kann ich Lichtenberger beipflichten: Weniger ist mehr.

Aber die Bontempiorgel benutzt Du nicht im KW Contest, oder? :crazy:

Vergessen: Die headsets des Dierking Nachfolgers hatte ich jetzt schon mehrfach gehört, klingen recht gut, P/L sind da nicht so schlecht.

Benutzeravatar
DK4DW
Santiago 9
Beiträge: 1384
Registriert: Di 30. Okt 2007, 11:15
Standort in der Userkarte: 26689 Apen , JO33VF
Wohnort: 26689 APEN
Kontaktdaten:

Re: Studio-Microphones

#20

Beitrag von DK4DW » Do 1. Dez 2016, 09:45

@Funkfreak: o.ä = Nase bohren....am Gesäß kratzen... o. ä :dlol:
26689 Apen JO33VF http://www.qrz.com/db/DK4DW
Stabo xm6012 an Homebrew 1/4 GP,FT450D an 2x40m T-Antenne,FT225RD an x200,crt Micron an x30,Yaesu FT70

Benutzeravatar
lichtenberger
Santiago 9
Beiträge: 1460
Registriert: Di 25. Jul 2006, 16:53
Standort in der Userkarte: Berlin Reinickendorf
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Geheimtips

#21

Beitrag von lichtenberger » Do 1. Dez 2016, 10:55

Also Leute: GANZ wichtig ist das sauerstofffreie Kupferkabel und
dass ihr euer teures Equipment vor dem Einsatz erst einmal im Tiefkühler vorbehandelt, damit
sich die Modulation auch schön knackig anhört!
Beinahe hätt' ich's vergessen: doppelt geschirmte Chinch Stecker kann ich auch noch empfehlen...
Achja: hartvergoldet MÜSSEN die auch noch sein.

Mensch Jungs: Bleibt bitte auf dem Teppich!
Funk ist ist nicht besser als Telefon - Am Telefon ein Studiomikrofon zu betreiben ist wie Perlen vor die Säue werfen!
Oder einfach nur technischer Schwachsinn.
Zuletzt geändert von lichtenberger am Do 1. Dez 2016, 11:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
DK4DW
Santiago 9
Beiträge: 1384
Registriert: Di 30. Okt 2007, 11:15
Standort in der Userkarte: 26689 Apen , JO33VF
Wohnort: 26689 APEN
Kontaktdaten:

Re: Studio-Microphones

#22

Beitrag von DK4DW » Do 1. Dez 2016, 11:06

Die güldenen Kontakte an den Steckverbindungen nicht vergessen... :nono:
26689 Apen JO33VF http://www.qrz.com/db/DK4DW
Stabo xm6012 an Homebrew 1/4 GP,FT450D an 2x40m T-Antenne,FT225RD an x200,crt Micron an x30,Yaesu FT70

Benutzeravatar
Woody
Santiago 4
Beiträge: 236
Registriert: So 30. Mär 2014, 12:32
Standort in der Userkarte: 12681 Berlin
Wohnort: JO62SM

Re: Studio-Microphones

#23

Beitrag von Woody » Do 1. Dez 2016, 12:03

Mikrofone mit 20hz-20khz, dazu einen Dabbeljuhtuheiäitschweih EQ - und das ganze klemmen
wir dann an einen IC-7200 oder anderen TRX mit einer maximalen TX Bandbreite von 2.3khz :dlol: :dlol:

Das macht keinen Sinn.

Das ganze bringt nur etwas, wenn man nach dem teuren Mikro noch ein ebenso, bzw. vielfach teures Signal Processing Equipment benutz, wie man es in Radiosendern benutzt. Dann kann man vor diesem Mikro auch mal hin und her wackeln, nen Schritt weiter weg sein, und die Processingchain kann das völlig ausgleichen.

Aber da je einige zuviel Geld zu haben scheinen :D braucht noch jemand einen Optimod HF ? :D
YAESU FT-847 | IC-7300 | IC-7610 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4974
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Studio-Microphones

#24

Beitrag von wasserbueffel » Do 1. Dez 2016, 12:44

Vergesst nicht den "psychologischen Effekt"....

Man muss nur dran glauben.
So ähnlich wie mit dem Thermomix.

Jeder der Ihn hat meint er könnte kochen....

Walter

DaJetzi
Santiago 7
Beiträge: 695
Registriert: Sa 6. Okt 2007, 09:55
Wohnort: JN67LT

Re: Studio-Microphones

#25

Beitrag von DaJetzi » Do 1. Dez 2016, 12:58

:lol: Der ist gut, muss ich mir merken.
Ist es nicht eher so, wenn man ihn nicht hat kann man nicht kochen?
Nur wer die Weisheit mit Löffeln gefressen hat, kann auch klugscheissen.

______________________________________________
Call: Zebulon / 13SF150 /13CT004
Locator: JN67LT

Goldi 01
Santiago 4
Beiträge: 289
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 22:04
Standort in der Userkarte: 22844 Norderstedt
Wohnort: Norderstedt

Re: Studio-Microphones

#26

Beitrag von Goldi 01 » Do 1. Dez 2016, 13:10

Hallo will auch mich hervortreten.Benutze ein Studiomike kauf ein Soundcraft V6 für 80.000 Teuro und schliesse es an eine AE 4200 an. :dlol: :dlol: :dlol: :dlol:

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1176
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Studio-Microphones

#27

Beitrag von Wurstauge » Do 1. Dez 2016, 13:19

Womit das dann hier für mich beendet wäre :think:
An den Thread Ersteller : ich hoffe dir wurde geholfen ;)
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Dookie
Santiago 3
Beiträge: 186
Registriert: Mi 19. Sep 2012, 19:18

Re: Studio-Microphones

#28

Beitrag von Dookie » Do 1. Dez 2016, 13:37

Als Mikrofon eines der teureren Neumann-Großmembran-Mikrofone, danach direkt einen Inline-Kanalzug mit Gain, EQ, Röhrenverstärker, Noisegate, Kompressor und gleich auch Limiter, der darf natürlich auch gleich eine Low-Pass-High-Pass-Funktion haben, dann geht es Vorderband weiter in einen Preselektor, erst danach in einen weiteren Preamp (man kann gar nicht genug haben :tup: ) dann in den TRX (vielleicht noch einen 7300 damit es auch richtig Sinn macht) und dann Hinterband (zum TRX gesehen) geht es dann in die Abhöre.
Und das müssen dann original Gameboykopfhörer sein. Kennt die noch jemand? Die mit dem roten und blauen Farbsymbol am jeweiligen Ohrstöpsel. Also wirklich UNBEDINGT diese Gameboykopfhörer. Somit wird gewährleistet, dass auch alles endstylish bleibt, quasi eine syndhaft-teure Hipster-Station.

Natürlich darf diese ausnahmslos für CB-Funk in den gängigen "Bodenwellen"-Runden verwendet werden: Wenn schon, denn schon!

Anders würds (keinen) Sinn machen! :wave:

Aber die Bontempiorgel benutzt Du nicht im KW Contest, oder? :crazy:
Irgendwo müssen die Birdies ja herkommen! :banane:

Grüner Baron
Santiago 3
Beiträge: 120
Registriert: Do 11. Feb 2016, 14:45
Standort in der Userkarte: wernigerode brocken

Re: Studio-Microphones

#29

Beitrag von Grüner Baron » Do 1. Dez 2016, 13:40

Evtl. ist diese Seite für den Threadersteller hilfreich?

http://www.nu9n.com/home.html

DD1GG

Re: Studio-Microphones

#30

Beitrag von DD1GG » Do 1. Dez 2016, 18:23

wasserbueffel hat geschrieben:Vergesst nicht den "psychologischen Effekt"....

Man muss nur dran glauben.
So ähnlich wie mit dem Thermomix.

Jeder der Ihn hat meint er könnte kochen....

Walter
Mit dem Glauben ist das so ne Sache: Nicht auf jedem Pott, wo es stinkt, wurde auch gebläht :dlol: :dlol: :dlol:

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“