Icom IC-7610 SDR

DK9KW
Santiago 4
Beiträge: 291
Registriert: So 22. Jan 2012, 17:12
Standort in der Userkarte: 48683 Ahaus
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Re: Icom IC-7610 SDR

#121

Beitrag von DK9KW » Mi 10. Jan 2018, 17:04

Meiner ist aber irgendwie noch nicht dabei ....... muss morgen mal anrufen :( :(

Woody hat geschrieben:Wenn ich den Facebook Post von Hanno richtig interpretiert habe, waren die in Holland und haben dort die Geräte abgeholt.
Life is too short for QRP!

Welle01
Santiago 8
Beiträge: 996
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:58
Standort in der Userkarte: Limburg
Kontaktdaten:

Re: Icom IC-7610 SDR

#122

Beitrag von Welle01 » Mi 10. Jan 2018, 17:12

Ich bin mal gespannt auf die ersten Erfahrungen. Ich finde die Entwicklung in Richtung SDR super spannend.
Icom hat viel innovatives in den letzten Jahren probiert. Nicht immer erfolgreich, aber aus meiner Sicht ein richtiger Schritt. Es macht sicher nach wie vor Spaß mit dem alten Kram zu funken, aber gerade der SDR Trend schafft Möglichkeiten auch für weniger Geld zu produzieren, was OMs mit eingeschränkten Mitteln zugute kommt.

73

Andreas

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 240
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Re: Icom IC-7610 SDR

#123

Beitrag von HF-Loser » Do 11. Jan 2018, 09:04

Welle01 hat geschrieben:Ich bin mal gespannt auf die ersten Erfahrungen. Ich finde die Entwicklung in Richtung SDR super spannend.
Icom hat viel innovatives in den letzten Jahren probiert. Nicht immer erfolgreich, aber aus meiner Sicht ein richtiger Schritt. Es macht sicher nach wie vor Spaß mit dem alten Kram zu funken, aber gerade der SDR Trend schafft Möglichkeiten auch für weniger Geld zu produzieren, was OMs mit eingeschränkten Mitteln zugute kommt.

73

Andreas
Hallo Andreas,

SDR ist kein Trend sondern der logische nächste Schritt ;-)

Du sprichst aber einen Punkt an der mir ziemlich im Magen liegt , der Preis der Geräte !

Die SDR's können nun mal wesentlich günstiger hergestellt werden und da ist die Preispolitik von ICOM für mich unverständlich.
Gerade beim 7300 sollten die Preise mittlerweile fallen da er wohl in Stückzahlen verkauft wurde die in diesem Bereich noch nie da waren.

Zitat eines Händler : "... das erste Gerät das wir Paletten weise verkauft haben ..."

Leider haben die anderen Hersteller noch nicht nachgezogen und auch die Chinesen kommen nicht in die Gänge .
Wenn das passiert wird der Markt erst nachgeben.

Auch sehe ich nicht das die Technologie von vielen verstanden wird und das potenzial das darin steckt.
Man ist noch zu sehr im analogen denken ;-)
Die ICOM Geräte sind und werden sehr gut sein aber es sind leider Insel Lösungen und ich sehe nicht das
ICOM hier mit wirklich neuen Konzepten kommt ....

Alles sehr interessant und es lohnt sich sicher das alles im Auge zu behalten , aber im Moment sehe ich
nichts ,im gesamten SDR Bereich, das mich hinter den Ofen vorlockt.

Etwas frustrierend da ich ein neues Gerät suche .... ich hoffe die Zeit wird es bringen ....

73 de Thomas
Coole Videos zum Amateurfunk : www.bergische-baeren.de

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Icom IC-7610 SDR

#124

Beitrag von funkfan » Do 11. Jan 2018, 15:54

keine angst auch die anderen werden nach und nach auf sdr umsteigen müssen! oder sie verlieren die sparte vollkommend. das war auf dem tv und handy markt nicht anders und einige marktführer verschwanden über nacht!! zuerst wenn alle umgestiegen sind und neues personal eingekauft haben das dieser neuen technik gewogen ist kommt da bewegung und mehr innovation rein und durch ein größeres angebot werden auch die anschaffungskosten fallen! die ersten flachbildfernseher und smartphones haben auch mal richtig geld gekostet! nur ist unser markt nicht so breit wie der konsumermarkt und trotzdem profitieren von ihm und seinen entwicklungen! also keine angst das zeug wird besser und billiger werden! wer zu früh kauft und sich zu sehr von der farbenpracht des displays blenden lässt ist selber schuld! warten wir es ab! :mrgreen:

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 8
Beiträge: 848
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: Aachen JO30CS
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Icom IC-7610 SDR

#125

Beitrag von Charly Alfa » Sa 13. Jan 2018, 17:00

wer zu früh kauft und sich zu sehr von der farbenpracht des displays blenden lässt ist selber schuld! warten wir es ab!
Dann müsste man ewig warten ,
..........denn wenn man sich entschieden hat und meint "jetzt" dann ist die "Sache" schön nicht mehr aktuell :wall:

Aber in diesem Fall " 7610" ist Icom ein grober Fehler unterlaufen.
Der Prototyp " 7300 " hatte keine Fehler auch auf keiner Messe und das Auslieferungsdatum war ok´, so auch der Preis.

Aber der "neue" da ist abwarten angesagt !!!!!!!!!!
Sind knappe 4000 Euro für etwas wo keiner weis ob es die auch wert sind. :clue:

73 de Charly

Benutzeravatar
Woody
Santiago 4
Beiträge: 236
Registriert: So 30. Mär 2014, 12:32
Standort in der Userkarte: 12681 Berlin
Wohnort: JO62SM

Re: Icom IC-7610 SDR

#126

Beitrag von Woody » So 14. Jan 2018, 15:27

Wo ist denn da ein grober Fehler?

Ich konnte bis jetzt noch keinen feststellen.

Nenne mir einen, den ich reproduzieren kann und dann kann ich dir vieleicht zustimmen.

73
YAESU FT-847 | IC-7300 | IC-7610 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 8
Beiträge: 848
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: Aachen JO30CS
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Icom IC-7610 SDR

#127

Beitrag von Charly Alfa » Mo 15. Jan 2018, 17:30

1. Der Prototyp war Grotten schlecht .

https://www.dl9nbj.de/wordpress/icom-ic ... adio-2017/

2. Es wird vertrösten , Händler und Kunden , es tut sich kaum was in DL nur wieder Gerüchte .

Vom Preis will ich nicht reden, wenn etwas gut ist soll es auch was Kosten, wenn
da wieder nicht 1. wäre .
Mein Kollege hatte ihn abbestellt und hat sich was besseres gekauft, einen SDR Anan 7000 DLE .


73 de Charly

Benutzeravatar
Woody
Santiago 4
Beiträge: 236
Registriert: So 30. Mär 2014, 12:32
Standort in der Userkarte: 12681 Berlin
Wohnort: JO62SM

Re: Icom IC-7610 SDR

#128

Beitrag von Woody » Di 16. Jan 2018, 08:00

Normalerweise würde ich jetzt sagen: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal......

Wir sind mittlerweile aus dem Prototyp Stadium heraus und in der Serie angekommen.

OVF ist kann ich unter den mir gegebenen Bedingungen im Gegensatz zum 7300 nicht feststellen. Es wackeln auch keine Knöpfe.

Und so wie ich den KA kenne, wird er das Gerät auch bald auf dem Tisch haben.

73
YAESU FT-847 | IC-7300 | IC-7610 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Icom IC-7610 SDR

#129

Beitrag von funkfan » Do 18. Jan 2018, 23:16

also sie hatten jede menge probleme mit dem kasten aber die scheinen alle gelöst worden zu sein! ein kollege hat das ding und war voll des lobes. auch die ovf-lampe sei es schwer zum flackern zu bringen. was der kasten dann wirklich kann und was er für mucken hat bzw. mach wissen wir vielleicht in einem jahr!

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Icom IC-7610 SDR

#130

Beitrag von funkfan » Do 18. Jan 2018, 23:51

was heißt aktuell bei dir? ich habe transceiver die sind 30 jahre alt und noch aktuell sie können auch alle kurzwellenbänder und die modernen endstufen lassen sich auch noch ohne einschränkungen steuern! an betriebsarten können sie manchmal mehr als die heutigen geräte und über den rechner kann ich sie auch steuern! für dx oder contest wie auch multi/multi oder so2r tuen sie es auch! also keine angst auch der ic 7610 wird in einem jahr noch aktuell sein! und wie schon gesagt für opi-small talk qsos reicht schon ein oller ft-101 oder ts-520 :mrgreen: nichts für ungut!

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 8
Beiträge: 848
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: Aachen JO30CS
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Icom IC-7610 SDR

#131

Beitrag von Charly Alfa » Fr 19. Jan 2018, 17:29

ich habe transceiver die sind 30 jahre alt und noch aktuell
Schön, alt hast bestimmt auch noch ein Telefon mit Wählscheibe :dlol:
Alles andere an Technische Konsumartikel , TV Gerät , Mobiltelefone , PC´s ect. werden nach maximal
10 Jahren weg geworfen obwohl , sie noch funktionieren.
Verkaufen ist nicht möglich, das möchte keiner mehr. Mit den heutigen Mobiltelefone ala Smartphones
ist es noch schlimmer , nach 2 Jahren maximal 4 Jahre ist es oller Kram dann muss was neues her. :think:

Auch Funkgeräte kosten neu nicht mehr die Welt , besonders CB Funk , für 200 € gibt´s ein gutes Gerät.
So auch Amateurfunkgeräte , bis 1500 € gibt´s nagelneu mit Garantie schon was sehr gutes.
Da lohnt es sich nicht mehr was gebrauchtes zu kaufen mit "Katze im Sack" .

Obwohl wenn JEDER das nötige € zu Verfügung hätte dann würde man doch bestimmt auch gerne :banane:
Denn keiner ist glücklich mit einem ollen Röhrenfernseher und einem Nokia 62XX von...
und auch NICHT mit einem super Amateurfunkgerät das 30 Jahre alt ist. :dlol:

73 de Charly

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Icom IC-7610 SDR

#132

Beitrag von funkfan » Fr 19. Jan 2018, 18:29

ja du vergleichst äppel mit eiern! mit einem wählscheibentelefon kann ich heute nicht mehr telefonieren mit ner alten analogen glotze kaum noch fernsehen! mit meiner alten funkschachtel kann ich alles was du mit dem neugerät auch kannst !
sag mir was ich nicht kann? ein digi-modem hab ich auch dran und einen sdr kann ich zur not auch anklemmen. Vor allem kostet spitzentechnik immer noch richtig kohle. die economy-geräte sind viel besser geworden aber kosten im verhätnis das gleiche was ein economy-gerät vor 25 jahren gekostet hat! ein yaesu ft 747 hat vor fast 30 jahren auch mal so um die 1500 bis 1800 dm gekostet. heute ist das der ic-7300. was wirklich spottbillig geworden ist ist das ganze ukw fm-geraffel gefolgt von den vielen multibandgeräten die auch jetzt nicht so wirklich spitze sind aber gute lösung darstellen können. die reinen kurzwellengeräte sind nicht so wirklich billig geworden außer du kaufst alinco oder das basismodell von yaesu da bekommste ja auch technik die fast 30 jahre alt ist und auch damals nur holzklasse war.naja sehr gutes bekommste heute für 1500 auch nicht wirklich aber besseres in der performance als vor 30 jahren. die technik ist auch hier fortgeschritten!

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 8
Beiträge: 848
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: Aachen JO30CS
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Icom IC-7610 SDR

#133

Beitrag von Charly Alfa » Sa 20. Jan 2018, 17:47

sag mir was ich nicht kann?
1. Hören mit DSP und Notch Filter und nur mit 2,4 Khz Filter .
Du kannst nur Sprache hören in Verbindung mit Störungen die nicht ausgeblendet werden können.

2. Senden nur mit 2,4 Khz Filter und ohne Equaliser .
Hier überträgt du deine eigene Sprache auf einem schmalbandigen Level das dazu führt
das die Modulation sich nicht ausgewogen an hört. (es fehlen Höhen , Tiefen und Bässe )

Ok , zum Quatschen reicht es der Ami merkt das nicht auf die Entfernung .

Aber " in Company " zumind. auf 80m gehört es schon zum Guten "Ton" :holy:

Wenn du "golfen" gehen würdest fährste ja auch nicht mit einer Rostlaube vor :dlol: :dlol: :dlol:

73 de Charly

OM Waldheini
Santiago 1
Beiträge: 48
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 10:37
Wohnort: Oche Botsched

Re: Icom IC-7610 SDR

#134

Beitrag von OM Waldheini » Sa 20. Jan 2018, 21:44

sag mir was ich nicht kann?

1. Hören mit DSP und Notch Filter und nur mit 2,4 Khz Filter .
Du kannst nur Sprache hören in Verbindung mit Störungen die nicht ausgeblendet werden können.

Notchfilter und variable Bandbreite hatte Collins schon vor 50 Jahren

2. Senden nur mit 2,4 Khz Filter und ohne Equaliser .
Hier überträgt du deine eigene Sprache auf einem schmalbandigen Level das dazu führt
das die Modulation sich nicht ausgewogen an hört. (es fehlen Höhen , Tiefen und Bässe )

2,7 kHz Quarzfilter waren früher die Regel für SSB

Ok , zum Quatschen reicht es der Ami merkt das nicht auf die Entfernung .

Aber " in Company " zumind. auf 80m gehört es schon zum Guten "Ton" :holy:
Da must Du natürlich mitmachen, bei dem Schwachsinn. Die erlaubte Bandbreite auf 80m beträgt 2,7 kHz. Zur Sprachverständigung reichen 2,4 kHz völlig aus.
Ich fahre auch keine 100 km/h in der City nur weil sich dann der Auspuff besser anhört.

Allerdings bestätigen Deine Aussagen hier, daß Du keine Ahnung hast, aber davon jede Menge.
Zum Glück werden wir uns auf den Bändern nie begegnen, sonst bekäme ich vermutlich einen Lachanfall.
Was sich heutzutage nicht alles Funkamateur schimpft ist schon tragisch.

Willi

salat
Santiago 5
Beiträge: 362
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:26
Standort in der Userkarte: Balingen

Re: Icom IC-7610 SDR

#135

Beitrag von salat » So 21. Jan 2018, 02:05

OM Waldheini hat geschrieben:2,7 kHz Quarzfilter waren früher die Regel für SSB
Die erlaubte Bandbreite auf 80m beträgt 2,7 kHz.
Bevor Du ihn angreifst: Lies besser nochmal genauer was Charly Alfa geschrieben hat.. Von wegen was man eben mit einem Oldtimer nicht kann - mit nur 2,4kHz hören/senden. Ich denke es ging ihm gerade darum, dass die Oldtimer standardmäßig breitere Filter hatten und man mit einem DSP halt schnell mal auf schmaler stellen kann.
Ein einzelner Notch von einem Collins ist ja nett, bei PowerSDR (Flex, Anan, RedPitaya, etc.) kann man aber z.B beliebig viele davon setzen, die sich die Software auch speichert - so blendet man auf 80m z.B. ein fixes OTHR einmal aus und hat für die Zukunft Ruhe - von tollen Features wie automatischen Notches (die man für CW nicht vergessen sollte auszuschalten, sonnst wundert man sich :) ) mal abgesehen..

Ich mag sowohl alte Geräte (gern mit Röhre, ohne PCB verdrahtet) als auch die topaktuellen Geräte und finde beides hat seinen Charme - von wegen was vor 60 Jahren schon alles ging (und bemerkenswerterweise immer noch geht!) und heute so alles möglich ist..

73, Sascha

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“