Bausätze aus China

Antworten
HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 274
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Bausätze aus China

#1

Beitrag von HF-Loser » Mo 14. Mär 2016, 13:38

Moin ,

beim letzten stöbern in der Bucht sind mir einige Bausätze aus China aufgefallen.
Das ging vom Pixie für 40m bis zu einem 6 Band SSB Tranceiver .
Auch werden einige Endstufen angeboten , von nackten KW Entstufe bis zu Platinen die eine komplette
RX/TRX Umschaltung haben und für entsprechende VHF/UHF Modulen sind.

Hat schon mal jemand sowas in den Fingern gehabt ?
Ist sowas ernst zu nehmen ?

73 de Thomas
Alles kann nichts muss der Online OV des Distrikts G https://www.darc.de/der-club/distrikte/ ... baende/73/

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Bausätze aus China

#2

Beitrag von noone » Mo 14. Mär 2016, 14:18

Ja Erfahrungsberichte oder Links dazu wären von Interesse.

Sind es Fingerwärmer oder hat man sich die Finger daran verbrannt!

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 274
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Re: Bausätze aus China

#3

Beitrag von HF-Loser » Mi 4. Mai 2016, 10:12

Moin ,

ich habe jetzt mal einiges bestellt um es zu testen und für den Aufbau meiner KW Station in Leipzig :

- Unun Bausatz
- Pi Tuner QRP 20 Watt
- Rauschgenerator (fertiges Modul)

Bin mal gespannt wie das ausschaut und wie die Dokumentation / Bauanleitungen sind !

73 de Thomas
Alles kann nichts muss der Online OV des Distrikts G https://www.darc.de/der-club/distrikte/ ... baende/73/

tom9ei
Santiago 7
Beiträge: 572
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 20:28

Re: Bausätze aus China

#4

Beitrag von tom9ei » Mi 4. Mai 2016, 21:55

Ein Link sagt mehr als tausend Worte :D
73 de Tom

Walnuss
Santiago 0
Beiträge: 1
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:42

Re: Bausätze aus China

#5

Beitrag von Walnuss » Do 5. Mai 2016, 12:30

Hallo zusammen,

der gute Anton hat in seinem Funkperlen-Blog vor etwa einem Jahr zwei dieser China-Bausätze vorgestellt:

http://funkperlen.blogspot.de/2015/04/e ... -euro.html

Generell scheinen die Bausätze an sich nicht schlecht zu sein, aber man muss damit rechnen, dass nicht alle Bauteile allererster Güte sind. Der folgende Blogeintrag über den Endstufentransistor eines Forty-9er Bausatzes ist nur ein Beispiel dafür:

http://ve7sl.blogspot.de/2015/05/49er-f ... stors.html

Andere berichten, dass Durchkontaktierungen auf den Platinen schlampig waren, so dass man beim Aufbau der etwas größeren Bausätze jede Stufe erst mal gut auf Funktion testen solle. Und es gibt Berichte, dass einzelne Bauteile schlicht tot waren. Da wurde dann wohl an der chinesischen Resterampe eingekauft, was bei den Bausatzpreisen ja auch nicht verwunderlich ist.

Übrigens sieht es so aus, dass nicht alle Versender eine Bauanleitung oder gar eine Schritt-für-Schritt-Baumappe beiliegen. Man sollte bereit sein, sich Schaltungen und Aufbaukniffe aus dem Netz zu ziehen.

Frohes Basteln wünscht
Andreas

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 274
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Re: Bausätze aus China

#6

Beitrag von HF-Loser » So 8. Mai 2016, 10:09

tom9ei hat geschrieben:Ein Link sagt mehr als tausend Worte :D
73 de Tom
Macht nicht wirklich Sinn da die Links nach kurzer Zeit schon wieder verschwunden sein können !

Besser ist es in der "Bucht" folgende Schlüsselwörter zu benutzen :

diy ham radio

73 de Thomas
Alles kann nichts muss der Online OV des Distrikts G https://www.darc.de/der-club/distrikte/ ... baende/73/

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“