SOTA Stromversorgung

frankyfly
Santiago 1
Beiträge: 31
Registriert: Di 7. Apr 2020, 15:20
Standort in der Userkarte: Siegen

Re: SOTA Stromversorgung

#106

Beitrag von frankyfly »

Ich habe noch etwas das ich nicht verstehe bei "pskmap"

pskmap legende.PNG
pskmap legende.PNG (27.62 KiB) 141 mal betrachtet
Laut dieser Legende sollten Stationen, die ich gearbeitet habe einen schwarzen Punkt bekommen und ich bin mit absolut sicher, das ich gestern mit "14FDX/W1" aus der Nähe von Marseille eine erfolgreiche Verbindung hatte.
Dafür sind die Sprechblasen mit der Zeit nicht erklärt. Kann das sein das sie die Sprechblasen neu eingeführt haben und vergessen haben die Legende zu ändern ?

frankyfly
Santiago 1
Beiträge: 31
Registriert: Di 7. Apr 2020, 15:20
Standort in der Userkarte: Siegen

Re: SOTA Stromversorgung

#107

Beitrag von frankyfly »

Sorry, falscher Thread :oops: :seufz:

antivirus
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 22:56

Re: SOTA Stromversorgung

#108

Beitrag von antivirus »

Hier habe ich mal 11*2 -1900 mAh NiMh Zellen Parallel entladen
Mit jeweils 1 und 2 Amp

Innen widerstand bei 230 -560 Milliohm...

gar nicht gut

Meine LifePo haben da locker 1-4 Milliohm..


73
WhatsApp Image 2020-05-23 at 01.43.49.jpeg
WhatsApp Image 2020-05-23 at 01.23.16.jpeg
WhatsApp Image 2020-05-23 at 01.27.26.jpeg

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4743
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SOTA Stromversorgung

#109

Beitrag von Krampfader »

Guten Morgen antivirus!

Zuerst einmal vielen Dank für Deine Messreihen. Deine Messwerte bezüglich dem Ri klingen für mich größenordnungsmäßig aber nicht ganz plausibel. Ich vermisse daher weiterhin ein Foto Deiner Versuchsanordnung und die genaue Typenbezeichnung. Die „e“ (wenn es eine ist) gibt es in verschiedenen Varianten.

Nochmals kurz zum Ri: laut Datenblatt besitzt die weiße „e“ in der Dimension AA einen Innenwiderstand von 25 mOhm:

25 mOhm / 2parallel = 12,5 mOhm * 11Zellen = 138 mOhm

Da muss etwas nicht stimmen. Alleine schon wegen Deiner Schwankungsbreite von über 100% (sprich 230 - 560 mOhm). Entweder liegt es an Deinen Zellenverbindern und/oder es ist keine eneloop (BK-3MCCE).

Wie auch immer. Ich werde Anfang kommender Woche meinen punktverschweißten 4Ah (2P10S) ebenfalls mit 2A entladen und das Ergebnis hier reinstellen. Mit Entladekurve, Fotos und genauer Typenbezeichnung.

Trotzdem Danke für Deine Mühe!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 1920
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: SOTA Stromversorgung

#110

Beitrag von Charly Whisky »

Andreas,

DAS ist genau das sinnlose dabei, man misst, um zu prüfen (und zu zeigen), was die Akkus können. Ohne das es einen verwertbaren, sinnvollen Nutzen hätte.

Hast du das nötig?

VG
Christian

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4743
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SOTA Stromversorgung

#111

Beitrag von Krampfader »

Charly Whisky hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 08:36
Hast du das nötig?
Tja Christian. Du kaufst Dir ja auch einen teuren LiFePo mit dem Du einen V8 starten könntest ;)

Hast Du das nötig ? ;)

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 1920
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: SOTA Stromversorgung

#112

Beitrag von Charly Whisky »

Aber ich erstelle keine Entladekurven ein :seufz:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4743
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SOTA Stromversorgung

#113

Beitrag von Krampfader »

Charly Whisky hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 09:58
Aber ich erstelle keine Entladekurven ein :seufz:
Christian, ich bin bestimmt nicht der Erste welcher Entladekurven erstellt. Und bestimmt auch nicht der Letzte ;)


Bild
Quelle: https://www.pocketnavigation.de/2015/03 ... rgleich/6/

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

antivirus
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 22:56

Re: SOTA Stromversorgung

#114

Beitrag von antivirus »

haha
Solche Kurven kenne ich zu genüge.
Mit freundlicher Unterstützung des Herstellers..

Mach das besser selber, denn dann siehst du grobe Unterschiede.

73

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4743
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SOTA Stromversorgung

#115

Beitrag von Krampfader »

antivirus hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 18:08
haha
Solche Kurven kenne ich zu genüge.
Mit freundlicher Unterstützung des Herstellers..
Nö, Nö, ohne Unterstützung des Herstellers. Kein Hersteller würde sein Parallelprodukt „Panasonic eneloop XX“ derart kritisieren, siehe: https://www.pocketnavigation.de/2015/03 ... rgleich/6/
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4743
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SOTA Stromversorgung

#116

Beitrag von Krampfader »

Vom Elektromeister kommt mal wieder nur Dampfplauderei, ohne jemals einen Akku vermessen (oder gar ein Diagramm erstellt) zu haben. Sei es ihm vergönnt!

Zum Thema: Hier zwei Diagramme von Leuten welche sich die Zeit dafür genommen haben und offensichtlich auch das Geld dafür besitzen:

Hersteller (Sanyo, jetzt Panasonic):
Bild
Quelle: https://eneloop101.com/wp-content/uploa ... -3UTGB.pdf

Im Vergleich pocketnavigation.de GmbH:
Bild
Quelle: https://www.pocketnavigation.de/2015/03 ... rgleich/6/

Die beiden Kurvenverläufe gleichen sich im Prinzip wie ein Ei dem anderen und sind daher als durchaus seriös zu bewerten. Ich werde diese beiden Kurven dann meinen Messdaten gegenüberstellen, allerdings von meinem punktverschweißten 2P10S-Pack, entladen mit 2A.

Des Weiteren werde ich den Innenwiderstand Ri ermitteln und mit dem Datenblatt vergleichen.

Nur Schade das antivirus nur Fragmente seiner Vermessung preis gibt (kein Foto vom Versuchsaufbau, keine Typenbezeichnung, usw.). Ansonsten hätten wir eine weitere belastbare Datenquelle gehabt.

Tja, und was bezwecke ich mit der ganzen Aktion??

Ich möchte damit lediglich aufzeigen dass es für Kleinstromanwendungen wie SOTA und/oder eben auch CB-Funk eine unkomplizierte alternative Stromversorgung gibt, neben LiFePo4. In der Praxis erprobt, kleiner, leichter und günstiger.

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1371
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: SOTA Stromversorgung

#117

Beitrag von ax73 »

Krampfader hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 12:18
...
Ich wurde vom Forenbetreiber dazu ermahnt nicht mehr so viele Bilder in meinen Beiträgen zu posten...
Na das hat ja richtig gewirkt :dlol:

antivirus
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 22:56

Re: SOTA Stromversorgung

#118

Beitrag von antivirus »

Als meinen realen Test habe ich diese ENELOOP verwendet

73

WhatsApp Image 2020-05-24 at 10.18.39.jpeg

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4743
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SOTA Stromversorgung

#119

Beitrag von Krampfader »

ax73 hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 09:50
Na das hat ja richtig gewirkt :dlol:
Axel. Und ob das gewirkt hat. Wenn du meine Beiträge der letzten Tage durchforstest wirst du merken dass ich pro Tag nur einen Beitrag erstellt habe wo Bilder direkt visualisiert werden. Weitere Bilder sind ggf. nur verlinkt, werden aber in den Beiträgen nicht gezogen.

13STW hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 10:16
Ich kann Ladekennlinien bis 400A erstellen.
@13STW: Herr Dampfplauderer, na dann stelle uns doch auch deine Daten zur Verfügung. Falls nicht dann grabe bitte weiterhin Lichtmasten ein. Du verwechselst ja sogar Ledekennlinie mit Entladekennlinie. Peinlich.


@antivirus: Danke, sieht gut (sprich sieht fast original aus). Messe aber bitte mal das Gewicht einer Zelle. Der französische Aufdruck irritiert mich ein wenig. Wo hast Du die Zellen her?, Danke!
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4743
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SOTA Stromversorgung

#120

Beitrag von Krampfader »

13STW hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 10:34
Ich lasse die Lichtmasten übrigens eingraben. Die letzte Firma war aus Österreich :lol:
Lerne du zuerst mal den Unterschied zwischen laden und entladen. Übrigens, der größte Arbeitsmigrantenanteil in Österreich sind Deutsche :lol: (ich kann mich genauso auf dein diskriminierendes Niveau herablassen, wenn auch ungern).
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Gesperrt

Zurück zu „AFU - Allgemein“