Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

PerterWer
Santiago 1
Beiträge: 6
Registriert: Do 10. Sep 2020, 15:02
Standort in der Userkarte: Hildesheim

Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#1

Beitrag von PerterWer »

Hallo!

Ich habe ein etwas ungewöhnliches elektronisches Gerät, dass nach ungeprüften Hersteller-Angaben u.a. gepulste Funkwellen im Bereich Mittelwelle 300 bis 3.000 kHz von sich gibt.
Ich möchte das genau wissen, habe aber weder ausreichendes Wissen, noch geeignete Profi-Messegeräte/Oszilloskop um das selber zu machen.

Ich hätte gerne ein exaktes Ergebnis:
- Welche Frequenzen
- Wie sieht genau die Kurve aus
- In welcher Zeit werden die Frequenzen wiederholt?
- und wahrscheinlich brauchen wir einmal auch ein Voltmeter

Gegen ein kleines Entgelt suche ich jemanden aus dem Raum Hildesheim, Hannover, der mir dort behilflich sein kann.

heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 819
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#2

Beitrag von heavybyte »

Ein so breitbandiges Signal kannst du nur mit einem Spetrumanalysator, neudeutsch spectrum analyzer erfassen. Ein Oszilloskope hilft da nicht weiter.

Such dir jemand mit solch einem Gerät, eventuell mal im Ortsverband der Funkamateure nachfragen, dort könntest du am ehesten fündig werden.

Ichselbst könnte dir zwar helfen, wohne aber zu weit weg.

Gruß
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5633
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#3

Beitrag von DocEmmettBrown »

heavybyte hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 17:41
Ein so breitbandiges Signal kannst du nur mit einem Spetrumanalysator, neudeutsch spectrum analyzer erfassen.
Und anstatt einem Specky einfach einen SDR-Stick nehmen mit Wasserfalldiagramm?

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

PerterWer
Santiago 1
Beiträge: 6
Registriert: Do 10. Sep 2020, 15:02
Standort in der Userkarte: Hildesheim

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#4

Beitrag von PerterWer »

Hallo Heavybyte.

Herzlichen Dank für die detaillierte Info und für die Tipps!
Wie schon in der Ausgangsfrage angedeutet, ist mein Wissen leider nur mittelprächtig und ich bin auf die Sache mit dem Oszilloskop gekommen, weil jemand anderes mal ein „Fluke Industrial Scopemeter“ für eine Analyse genutzt hat.

Lange Rede, kurzer Sinn: Danke!
Ich wende mich mal an meine örtlichen Funkamateure.

salat
Santiago 6
Beiträge: 456
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:26
Standort in der Userkarte: Balingen

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#5

Beitrag von salat »

PerterWer hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 15:18
..gepulste Funkwellen im Bereich Mittelwelle 300 bis 3.000 kHz von sich gibt.
heavybyte hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 17:41
Ein so breitbandiges Signal kannst du nur mit einem Spetrumanalysator, neudeutsch spectrum analyzer erfassen. Ein Oszilloskope hilft da nicht weiter.
Warum das? Edit: Bin aber auch zu weit weg....

73
Zuletzt geändert von salat am Do 10. Sep 2020, 23:49, insgesamt 1-mal geändert.

PerterWer
Santiago 1
Beiträge: 6
Registriert: Do 10. Sep 2020, 15:02
Standort in der Userkarte: Hildesheim

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#6

Beitrag von PerterWer »

Nochmal zur Konkretisierung. Ich nehme an, dass was ähnliches rauskommen wird wie beim Foto anbei.
Foto von ähnlicher Messung
Foto von ähnlicher Messung
04D3D055-DFB2-4B60-BD6D-ACCA16795862.png (264.65 KiB) 1073 mal betrachtet

heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 819
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#7

Beitrag von heavybyte »

Auf deinem Foto ist nur ein Rechtecksignal mit einem Tastverhältnis 1:2 zu sehen, bei einer Frequenz von ca. 10kHz, keine Spur von einem Spektrum des von dir genannten Frequenzbereiches, auch keine Spur von gepulsten Funkwellen.

Gruß
Lothar
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

HaiViehHarald
Santiago 1
Beiträge: 35
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#8

Beitrag von HaiViehHarald »

Ich hab so ein Scopemeter, 60MHz.
Da hab ich mal die Messspitze in die Luft gehalten und auf den Sendknopf beim Funkgerät (Kinder-Walkie-Talkie) gedrückt.
Bei mir zeigt er dann als Frequenz "Overload" an.
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass 25 Jahre alte Kinder-Walkie-Talkies so eine hohe Frequenz haben.
Ich will damit nur sagen, dass Daniels Vorschlag wahrscheinlich besser ist.

heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 819
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#9

Beitrag von heavybyte »

HaiViehHarald hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 08:55
Ich will damit nur sagen, dass Daniels Vorschlag wahrscheinlich besser ist.
Besser als was?
Besser als ein Spectroanalyzer?
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

13CT925
Santiago 8
Beiträge: 978
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#10

Beitrag von 13CT925 »

heavybyte hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 17:41
Ein so breitbandiges Signal kannst du nur mit einem Spetrumanalysator, neudeutsch spectrum analyzer erfassen. Ein Oszilloskope hilft da nicht weiter.
Naja, es geht um paar Kilohertz, nich um paar Ghz ;-) da brauchts keinen ausgewachsenen Speki, das macht ein besseres digitales Oszi mit.

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 2224
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#11

Beitrag von Charly Whisky »

PerterWer hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 15:18
...300 bis 3.000 kHz ....
Bedeutet was?

- 300 Hz bis 30000 kHz?
- 0.3 MHz bis 3 MHz?

Gerätebezeichnung?

73

HaiViehHarald
Santiago 1
Beiträge: 35
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#12

Beitrag von HaiViehHarald »

Ein Peaktech bis 25Mhz, kann auch 3MHz Rechteck.
Das hat auch einen Spektrumanalyzer drin (FFT).
Ich weiß aber nicht, ob der in der Frequenz so hoch geht.

heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 819
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#13

Beitrag von heavybyte »

13CT925 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 09:24
Naja, es geht um paar Kilohertz, nich um paar Ghz ;-) da brauchts keinen ausgewachsenen Speki, das macht ein besseres digitales Oszi mit.
Ein digitales Oszi mit dem du gepulste HF im Bereich von 300kH bis 3MHz darstellen kannst?

Das musst du mir mal vormachen.

...und sollte es sich tatsächlich nur um einen Rechteck handeln, wie im gezeigten Foto, dann liegt der TO mit seiner Frage völlig im Abseits.
HaiViehHarald hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 09:31
Ein Peaktech bis 25Mhz, kann auch 3MHz Rechteck.
Das hat auch einen Spektrumanalyzer drin (FFT).
Ich weiß aber nicht, ob der in der Frequenz so hoch geht.
Eine FFT ist kein Spectrumanalyzer!

Du solltest dich über die Bedienung eines Oszilloskopes mal schlau machen.

Gruss
Lothar
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 4
Beiträge: 267
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#14

Beitrag von Newcomer »

Hallo.

Ich hoffe es findet sich jemand der helfen kann. :D

Nur wenn nicht, als letzter Strohhalm kannst du auch den umgekehrten Weg gehen. :?

Suche einen KIWI SDR in deiner Umgebung. Wenn ich danach suche mit Hildesheim dann findet er diesen Eintrag bei DARC.

https://www.darc.de/der-club/distrikte/ ... gstechnik/

Jeder KIWI SDR ist ja ein Spektrum viewer. :idea:
Es gibt nur nicht so viele. Du kannst also dein Gerät mit Stromversorgung auch an den KIWI heranfahren und den KIWI über Internet Handy aufrufen. :!:

Dort würdest du dann sehen auf welchen Frequenzen sich etwas tut. Allerdings immer mit einem Zeitversatz von ca. 5 Sekunden aufgrund der Latenz. :!:
Zum üben auf der WEB Oberfläche hier ein Link eines KIWI. Dort kannst du ein bischen dich vertraut machen damit. Man kann nichts kaputt machen. :tup:

http://kiwijo53cn.ddnss.org:8073/?ext=s ... rol&keys=s oder ein anderer KIWI SDR.

Ich drücke Daumen.
Newcomer / Norbert

heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 819
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Suche Experten mit Profi-Oszilloskop für Messung

#15

Beitrag von heavybyte »

Im Prinzip stochern wir hier regelrecht im Dunkeln.

Es müsste geklärt werden:
Um welches Gerät handelt es sich hier.
Wieviel Leistung ist von dem Frequenzspektrum zu erwarten.
Befindet sich das Signal innerhalb eines Gerätes, wird es abgestrahlt, wozu dient dieses Signal.

Der TO soll mal Ross und Reiter nennen.

Alles andere ist ein reines Ratespiel.

Gruß
Lothar
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“