Gibt es einstellbare MEMS-Oszillatoren?

Antworten
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3804
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Gibt es einstellbare MEMS-Oszillatoren?

#1

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 5. Jun 2018, 18:42

MEMS steht für Mikroelektromechanisches System. Man kann damit irgendwelche Lautsprecher bauen, vor allem aber kann man damit auch MEMS-Oszillatoren bauen. Auf der Wikiseite heißt es: "Durch einmalige Programmierung dieses Speichers erfolgt die Einstellung der gewünschten Ausgangsfrequenz."

Allerdings habe ich in einem Datenblatt einen Hinweis gefunden, daß die Programmierung keineswegs einmalig sei und man z.B. mit einem PC oder Raspberry den Oszillator wohl immer wieder neu programmieren könnte, was ich außerordentlich interessant finde: "The outputs can be reprogrammed on the fly and will lock to a new frequency in 10 ms or less." (Die Ausgänge können jederzeit neu programmiert werden und rasten auf der neuen Frequenz in höchstens 10 ms.)

Wenn das tatsächlich stimmen sollte, dann müßte man damit doch relativ einfach einen Sender aufbauen und computergesteuert dessen Sendefrequenz einstellen können.

Oder habe ich das falsch verstanden?

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Benutzeravatar
RundFunker
Santiago 4
Beiträge: 234
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:13
Standort in der Userkarte: worlds end

Re: Gibt es einstellbare MEMS-Oszillatoren?

#2

Beitrag von RundFunker » Di 5. Jun 2018, 19:18

Warum so umständlich?

Googel doch mal nach DDS Modul: https://de.wikipedia.org/wiki/Direct_Digital_Synthesis

Ist zwar nicht das sauberste Signal aber mit genug Filterung gehts.

Gruß
RuFu

QRV VHF /w Coherent Deos D1000 RFPSU
Wenn eine Spule eine INduktivität besitzt, hat dann ein Kondensator eine OUTduktivität ??

DK3NH
Santiago 6
Beiträge: 459
Registriert: So 22. Jan 2006, 10:51
Wohnort: Hannover

Re: Gibt es einstellbare MEMS-Oszillatoren?

#3

Beitrag von DK3NH » Di 5. Jun 2018, 22:18

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 5. Jun 2018, 18:42
Wenn das tatsächlich stimmen sollte, dann müßte man damit doch relativ einfach einen Sender aufbauen und computergesteuert dessen Sendefrequenz einstellen können.
Wikipedia schreibt von einem sehr hohen Phasenrauschen. Also für einen Sender recht ungeeignet.

73 Werner

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3804
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Gibt es einstellbare MEMS-Oszillatoren?

#4

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 5. Jun 2018, 23:02

DK3NH hat geschrieben:
Di 5. Jun 2018, 22:18
Also für einen Sender recht ungeeignet.
Schade. Wäre ja auch zu schön gewesen. :cry:
Gibt es da Alternativen, wie man sowas billig mit ICs und wenig externer Beschaltung lösen könnte? Ich dachte ja nur, wenn jedes Billigradio eine Frequenzabstimmung per Tastatur bietet, dann können die Bauteile ja nicht sooo teuer sein - dachte ich.

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“