Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

Antworten
Ulrichstein1
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Ulrichstein

Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#1

Beitrag von Ulrichstein1 » Di 27. Jun 2017, 21:58

Ab nächstem Jahr stellt die Swisscom ihr analoges Netz ab und ersetzt es durch ein digitales. Das trifft rund 150 Sennen besonders hart: Ihnen droht, vom Rest der Welt abgeschnitten zu werden:
https://www.blick.ch/news/wirtschaft/di ... 02332.html

Ist ja übel. Wenns hart auf hart kommt besinnt man sich vielleicht auf (CB-)Funk?
Solarpanel und Batterie sollten dafür reichen.
55 & 73 de Ulrichstein 1

Heimat-QTH1:
35327 Ulrichstein, Vogelsberg, Hessen
Locator JO40ON, 570 m üNN

Heimat-QTH2:
56337 Eitelborn (hier kein Funkbetrieb an der 100)

DH1FAD

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#2

Beitrag von DH1FAD » Mi 28. Jun 2017, 00:26

nunja, im Funkloch und bei Strommangel wegen schlechtem Wetter (beides steht so zumindest in dem Bericht) kommt man auch auf CB nicht weiter.

ich schlage alternativ vor: Morsezeichen per Alphorn, Reichweite mehrere Kilometer... :-)

aber im Ernst, stromsparende DSL-Boxen hat vermutlich keiner im Angebot; das ist schon
eine kuriose und verzwickte Lage.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4094
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#3

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 28. Jun 2017, 01:24

DH1FAD hat geschrieben:ich schlage alternativ vor: Morsezeichen per Alphorn, Reichweite mehrere Kilometer... :-)
Wieviel WPM schafft man denn so mit einem Alphorn? :mrgreen:

73 de Daniel

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 650
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#4

Beitrag von df2tb » Mi 28. Jun 2017, 01:52

Manche haben gar keinen Strom! Sorry, der Bericht erweckt den Eindruck, die Swisscom ist erst jetzt auf die Idee gekommen, abzuschalten. Das ist schon viel länger bekannt, die Urbewohner hatten also lange genug Zeit, in die Zivilisation zu wechseln.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4094
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#5

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 28. Jun 2017, 03:45

Blick hat geschrieben:Könnte man nicht die analogen Anschlüsse für die Alpen so belassen und sie einfach ins digitale Netz einspeisen? «Es wäre wenig sinnvoll, zwei parallele Infrastrukturen zu betreiben.»
An Dämlichkeit kaum zu überbieten. Tatsächlich wird in jedem Fall ein DSL-Router benötigt. Ob der nun in den Bergen beim Endkunden steht oder bei der Swisscom im Tal, spielt letztendlich aus Swisscom-Sicht keine Rolle. Dadurch entsteht auch keine parallele Infrastruktur, dieses Argument ist purer Blödsinn. Im Gegenteil: Je weiter entfernt der DSL-Anschluß des Endkunden ist, umso kritischer wird das mit der Dämpfung und der Datenübertragungsrate.
df2tb hat geschrieben:die Urbewohner hatten also lange genug Zeit, in die Zivilisation zu wechseln.
Sehr hilfreicher Kommentar. :wall:

73 de Daniel

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 548
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#6

Beitrag von guglielmo » Mi 28. Jun 2017, 12:01

Wieder einmal ein Artikel der einfach zu wenig Informationen liefert. Was heißt digitalisiert? Leitungsvermittelt wie ISDN oder oder eher Paketvermittelt wie VoIP? Vermutlich eher VoIP. Dann aber wird das Umwandeln in ein analoges Telefonsignal welches auf die Anschlussleitung weiter gegeben wird doch zeimlich kostenaufwändig. Vor allem wenn dazu noch uralte Endgeräte mit Energie versorgt werden sollen. Da ist es schon billiger und komfortabler das Signal digital bis zu Endgerät weiter zu leiten. Das geht aber nur, wenn die Kabel gewissen Eigenschaften aufweisen. Früher wurden Leitungen gerne pupinisiert um unterhalb einer Grenzfrequenz die Sprachdämpfung zu senken. Das bedeutet das Spulen in diese Leitung eingebaut wurden, die heute völlig inkompatibel zur digitalen Übertragung sind. Auch ohne Pupinisierung kann sich die Übertragungsrate bei sehr langen Leitungen mit hoher Dämpfung sehr stark vermindern. Das Problem der Energieversorgung für die Endgeräte vor Ort kann man nicht der Telefongesellschaft aufbürden. Dies sollte eher eine Infrastrukturaufgabe der Energieversorger sein.

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#7

Beitrag von Wolf » Mi 28. Jun 2017, 13:00

guglielmo hat geschrieben:(...) Früher wurden Leitungen gerne pupinisiert um unterhalb einer Grenzfrequenz die Sprachdämpfung zu senken. Das bedeutet das Spulen in diese Leitung eingebaut wurden, die heute völlig inkompatibel zur digitalen Übertragung sind. (...)
Interessant! "Pupinisiert" war mir - offen gesagt - bisher kein Begriff. HIER und HIER gibts mehr Infos dazu. Mensch lernt halt nie aus... :idea:

Guglielmo, ich schätze mal, dass Du aus der Branche kommst?

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Iridium
Santiago 2
Beiträge: 53
Registriert: Di 25. Nov 2008, 04:07
Standort in der Userkarte: Boxberg

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#8

Beitrag von Iridium » Mi 28. Jun 2017, 21:46

Ulrichstein1 hat geschrieben:Ist ja übel. Wenns hart auf hart kommt besinnt man sich vielleicht auf (CB-)Funk?
... oder auf das Rega Funknetz?

https://www.rega.ch/de/einsatz/weitere- ... tfunk.aspx

73, Michi
DO3LM

Benutzeravatar
Toni
Santiago 8
Beiträge: 852
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 17:28
Standort in der Userkarte: 31246 Lahstedt

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#9

Beitrag von Toni » Mi 28. Jun 2017, 22:39

Ist das jetzt schon das erste Sommerlochthema? :?:


73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!

DH1FAD

Re: Abschaltung: Sennen bald vom Telefonnetz abgeschnitten?

#10

Beitrag von DH1FAD » Mi 28. Jun 2017, 23:23

natürlich....nur Sommer....im Winter ist ja keiner mehr auf der Alm.. :wave:

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“