13,8 Netzteil auf einmal 22V

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3807
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#16

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 15. Apr 2019, 16:52

zante hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 09:48
Als ich das Netzteil öffnete sah ich das dieser an der Rückwand "angeklebt" war, ich habe ihn mit einem Schraubenzieher in die derzeitige Position gebogen. Dieser wäre natürlich leichter zu tauschen...kann ich diesen eventuell einfach überprüfen?
Überflüssig! Zum Überprüfen mußt Du ihn auslöten und wenn der erst mal draußen ist, würde ich den nimmer wieder einlöten.

Mach doch mal eine Diaschau aus den ganzen Bildern und lad's auf YT hoch. Aber denk dran, das Mindestalter zum Ansehen dieses Horrorfilms auf FSK18 zu setzen! :dlol:

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

zante
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: So 6. Okt 2013, 15:43
Standort in der Userkarte: zante

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#17

Beitrag von zante » Di 16. Apr 2019, 16:25

Das Netzteil ist beim Techniker gelandet und sollte spätestens in einer Woche fertig sein, sobald es fertig ist, werde ich berichten. Da der Techniker schon über 18 ist, habe ich keine Warnung ausgesprochen. Ich hatte das Gefühl das er über das Kasterl und den Fehler nicht überrascht war und hat sofort gemeint das es an diesem Teil liegt... https://www.bilder-upload.eu/thumb/05ac ... 257664.jpg
Zuletzt geändert von zante am Di 16. Apr 2019, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.

Charly Whisky
Santiago 8
Beiträge: 987
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#18

Beitrag von Charly Whisky » Di 16. Apr 2019, 16:36

Wenn er da nicht mal irrt :seufz:

zante
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: So 6. Okt 2013, 15:43
Standort in der Userkarte: zante

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#19

Beitrag von zante » Di 16. Apr 2019, 16:39

Bin auch neugierig......:-)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3807
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#20

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 16. Apr 2019, 17:45

Charly Whisky hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 16:36
Wenn er da nicht mal irrt :seufz:
Damit Du nicht so alleine bist, bin ich gerne gewillt, Deine Zweifel zu teilen. ;)

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#21

Beitrag von Kid_Antrim » Di 16. Apr 2019, 19:02

Die Kiste sieht echt verwegen aus von innen, soviel ist mal sicher.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4935
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#22

Beitrag von wasserbueffel » Di 16. Apr 2019, 21:03

Oder Gleichrichter(der mit den vier Beinchen) defekt.

Walter

Charly Whisky
Santiago 8
Beiträge: 987
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#23

Beitrag von Charly Whisky » Di 16. Apr 2019, 21:30

Ja nun,

ich glaube es war 1981, als ich auf dem Technischen Gymnasium in der 12. Klasse eine Studienarbeit ablieferte. Im Grunde genau die vorliegende Schaltung.
Später „durfte“ ich die Schaltung beim „Bund“ noch x-mal duplizieren, weil die Jungs damit ihr Autoradio in der Stube betreiben konnten :holy:

zante
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: So 6. Okt 2013, 15:43
Standort in der Userkarte: zante

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#24

Beitrag von zante » Mi 17. Apr 2019, 07:52

Es freut mich, all die Kommentare zu lesen, so lerne ich mein Netzgerät noch besser kennen und lieben :)

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3293
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)
Kontaktdaten:

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#25

Beitrag von Alexander » Mi 17. Apr 2019, 12:17

Hallo zusammen...

... das Innenleben des Netzgerätes sieht so aus, als wenn ein Elektrolytkondensator geplatzt wäre! Der Zustand des eingekreisten Bauteils (sieht für mich aus wie ein Elektrolytkondensator) scheint auch das zu bestätigen.

Guck mal den genauer an.

vy 73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV S37
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

wasserbueffel.wk
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: Do 11. Dez 2014, 01:57

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#26

Beitrag von wasserbueffel.wk » Mi 17. Apr 2019, 12:24

Hallo Alexander.
Ab einem gewissen Alter laufen alle Elektrlytkondensatoren aus...
Ein Glück das die Dinger nicht immer explodieren
Hoffe Du weist wie ich das meine..

Walter aus der Reha in Bad Pyrmont (nicht ich sondern die Holde).

Allen Fricklern ein frohes Osterfest.

Walter

Gesendet von meinem G3412 mit Tapatalk


wasserbueffel.wk
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: Do 11. Dez 2014, 01:57

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#27

Beitrag von wasserbueffel.wk » Mi 17. Apr 2019, 12:33

Alexander hat geschrieben:Hallo zusammen...

... das Innenleben des Netzgerätes sieht so aus, als wenn ein Elektrolytkondensator geplatzt wäre! Der Zustand des eingekreisten Bauteils (sieht für mich aus wie ein Elektrolytkondensator) scheint auch das zu bestätigen.

Guck mal den genauer an.

vy 73 de Alexander
Hallo Alexander.
Ab einem gewissen Alter laufen alle Elektrlytkondensatoren aus...
Ein Glück das die Dinger nicht immer explodierenBild
Hoffe Du weist wie ich das meine..

Walter aus der Reha in Bad Pyrmont (nicht ich sondern die Holde).

Allen Fricklern ein frohes Osterfest.

Walter

Gesendet von meinem G3412 mit Tapatalk


Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4935
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#28

Beitrag von wasserbueffel » Mi 17. Apr 2019, 12:40

Hallo Alexander.
Ab einem gewissen Alter laufen alle Elektrlytkondensatoren aus...
Ein Glück das die Dinger nicht immer explodieren😂
Hoffe Du weist wie ich das meine..

Walter aus der Reha in Bad Pyrmont (nicht ich sondern die Holde).

Allen Fricklern ein frohes Osterfest.

Walter

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4935
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#29

Beitrag von wasserbueffel » Mi 17. Apr 2019, 13:43

Dreifachpost....
Scheiß tapatalk sagte mir immer Thema existiert nicht;-)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3807
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 13,8 Netzteil auf einmal 22V

#30

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 17. Apr 2019, 16:52

Alexander hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 12:17
Der Zustand des eingekreisten Bauteils (sieht für mich aus wie ein Elektrolytkondensator) scheint auch das zu bestätigen.

Guck mal den genauer an.
Ach was, eine forensische Untersuchung lohnt sich doch nicht. Gleich austauschen den Elko! Und ich würde die ganzen Leiterbahnen auf Durchgang überprüfen und auch, ob durch das Salz zwischen den Leiterbahnen nicht schon irgendwelche Kriechströme fließen.

Sei froh, daß es nur ein Netzteil ist! Wenn's ein Pferd wäre, müßte man es schon erschießen. %)

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“