T-D1 Onlinerechnung

Antworten
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3141
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

T-D1 Onlinerechnung

#1

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 3. Dez 2018, 01:37

Wollte mich vorhin für die Onlinerechnungen bei der Telekom registrieren. Da muß man erst seine E-Mailadresse einrichten und danach seine Mobilfunknummer. Als Absicherung muß man bei T-D1 zur Mobilfunkkarte die PUK eingeben. Hatte ich tatsächlich noch gefunden, aufgeschnitten (ich hatte das Ding noch nie benötigt) und die Ziffern abgetippt. Ich hatte es schon befürchtet und meine Befürchtung sollte sich bewahrheiten: "PUK falsch!" Extra nochmal gegengeprüft: PUK hatte ich richtig eingetippt.

Dann dachte ich mir, daß die, die diesen Sch**ß programmiert hatten, doch die absoluten Nullen waren. Was also lag näher, als bei PUK einfach achtmal die 0 einzutippen. Gedacht, getan: Tadaa, funktioniert! :wall:

73 de Daniel

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2355
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: T-D1 Onlinerechnung

#2

Beitrag von DK5VQ » Mo 3. Dez 2018, 07:01

Jetzt musst du nur beim Entsperren des Handys daran denken daß die PUK nun 8*0 ist...

...von unterwegs aus.

vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 689
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: T-D1 Onlinerechnung

#3

Beitrag von Jack4300 » Mo 3. Dez 2018, 13:22

Ich fände es schon sehr merkwürdig, wenn die richtige PUK nicht nur auf der SIM-Karte und den Pinbrief, sondern auch noch auf irgendwelchen anderen Systemen wäre. Das wäre überflüssig und fahrlässig.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3141
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: T-D1 Onlinerechnung

#4

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 3. Dez 2018, 15:02

DK5VQ hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 07:01
Jetzt musst du nur beim Entsperren des Handys daran denken daß die PUK nun 8*0 ist...Bild
Nee, die SIM-Karten-PUK ist schon noch die "richtige" PUK (die ich aus verständlichen Gründen hier natürlich nicht hinausposaune :mrgreen: ). Die 00000000 galten ja nur online. ;)
Jack4300 hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 13:22
Ich fände es schon sehr merkwürdig, wenn die richtige PUK nicht nur auf der SIM-Karte und den Pinbrief, sondern auch noch auf irgendwelchen anderen Systemen wäre. Das wäre überflüssig und fahrlässig.
Das ist Bestandteil der Zweifaktorauthentifizierung. Du meldest ja nachträglich das Rechnungskonto bei der Telekom an und beweist (im Idealfall) mit der PUK und einer SMS, die Du danach bekommst, daß Du Eigentümer der SIM-Karte bist, die Rechnungen (z.B. für die Steuer) also saugen darfst. Zumindest in jüngerer Zeit wird die PUK dazu auf irgendwelchen Telekomservern dafür hinterlegt. Bei sehr alten SIM-Karten gibt es wohl einfach den Datenbestand dafür nicht (mehr).

Unglücklich: T-Mobil "weiß" ja, wie alt die SIM-Karte ist und hätte in so einem Fall einfach auf die Eingabe der PUK verzichten sollen. Hätte beim Kunden einfach besser ausgesehen. ;)

73 de Daniel

PS: Habe den Prozeß übrigens noch nicht abgeschlossen, weil sich das einzige Handy, das noch Standard-SIM-Karten schluckt, heute Nacht nach jahrelanger Pause nimmer einschalten ließ und dann nach Ampère gerochen hat. Muß jetzt noch zum Auto und mich erst mal dort in die ganze SMS-Bedienung durchwursteln.

Benutzeravatar
BravoDelta23
Santiago 8
Beiträge: 839
Registriert: Sa 19. Jul 2003, 15:15
Standort in der Userkarte: 49.451597,8.140458
Wohnort: Bad Dürkheim
Kontaktdaten:

Re: T-D1 Onlinerechnung

#5

Beitrag von BravoDelta23 » So 6. Jan 2019, 17:37

Hallo,

entgegen der Vermutung, dass die PUK "geheim" sei, sie ist ab einem gewissen Datum beim Netzbetreiber oder Service-Provider hinterlegt. Teilweise kann man sie in seinem eigenen Online-Konto (wenn man schon reinkommt) anschauen, teilweise verrät einem die Hotline diese Daten, wenn man sich glaubwürdig "ausweisen" kann. Solche Daten gut und sicher aufbewahren!

Bei älteren Karten ist die PUK nicht hinterlegt, offenbar funktioniert im Online-Portal dann 8x 0, die Karte hat aber eine ANDERE PUK.

Ist die PUK verloren, hilft ein Kartentausch. Auch hier beachten, dass der berechtigte Nutzer per E-Mail und SMS über den Kartentausch informiert wird. Im Kundenonline-Tool unbedingt alle korrekten Daten nachtragen, damit man solche Aktionen auch mitbekommt, falls ein "böser Mensch" versucht, die eigene Karte zu "entführen" :-(
73 & 55 (Gruss) Henning
CB: Bravo Delta 23 ("Bad Dürkheim 23")
QRV seit 1977
monatliche Funkertreffen: http://www.hobbyfunkduew.de

Antworten

Zurück zu „Lustiges allgemein“