Toblerone und Brexit

Antworten
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3634
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Toblerone und Brexit

#1

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 8. Nov 2016, 17:33

Was hat die Toblerone mit dem Brexit zu tun?
Die Antwort dazu mit Photos findet man auf Daily Mail. :dlol:

73 de Daniel

Yaesu FT857D

Re: Toblerone und Brexit

#2

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 8. Nov 2016, 18:34

Daniel es dürfte klar sein, dass der Brexit den Briten schlecht bekommen wird....So auch hier.
Toblerone ist eine Schokoladenmarke des schweizerischen Nestle-Konzerns und die rechnen nun mal nicht in US-Dollar wie beim Öl,
sondern in Schweizer Franken und der steht besser dar, als je zuvor. Dazu ist das Britische Pfund im Wert abgesackt.
Irgendwo müssen die Schweizer sparen, um gewisse Unkosten zu vermeiden bzw. hereinzubekommen.
Was liegt also näher, die Toblerone kleiner zu machen, den Preis gleich zu lassen, um Kosten in der Produktion einzusparen?
Das die Käufer der Schokolade "getäuscht" werden, ist denen erst mal egal....

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3634
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Toblerone und Brexit

#3

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 8. Nov 2016, 19:35

Yaesu FT847 hat geschrieben:Toblerone ist eine Schokoladenmarke des schweizerischen Nestle-Konzerns
Mal sehen, was Wikipedia sagt: "Toblerone ist eine Schweizer Schokoladenmarke, die seit 1990 vom US-amerikanischen Hersteller Mondelēz International (frühere Kraft Foods) produziert und in 122 Ländern der Welt verscheuert wird."

Also nix Nestlé! ;)

73 de Daniel

der Bergfunker
Santiago 4
Beiträge: 213
Registriert: Di 30. Aug 2011, 12:17
Standort in der Userkarte: 67715.Geiselberg
Wohnort: zwischen Kaiserslautern und Pirmasens auf dem Berg

Re: Toblerone und Brexit

#4

Beitrag von der Bergfunker » Di 8. Nov 2016, 20:55

Wahnsinns Thema :think: :think: :think:
Präsident George,Eagle,Blizzard2700...430m.Im Pfälzer Wald .cb.Station Merlin, Operator Sascha 73...

Benutzeravatar
Eisbär
Santiago 6
Beiträge: 497
Registriert: Do 1. Jan 2015, 08:54
Standort in der Userkarte: 04552 Borna

Re: Toblerone und Brexit

#5

Beitrag von Eisbär » Mi 9. Nov 2016, 09:19

Und früher hat das sogar mal geschmeckt. (muß vor der amerik. Übernahme gewesen sein.
Einen schokoladigen Tag, Wieland

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3904
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Toblerone und Brexit

#6

Beitrag von KLC » Mi 9. Nov 2016, 09:58

Irgendwie muß man ja die pöhsen Engländer bestrafen ! :nono:
So die Sau wie mit den Griechen lassen es sich die Briten nicht mit sich machen.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Yaesu FT857D

Re: Toblerone und Brexit

#7

Beitrag von Yaesu FT857D » Mi 9. Nov 2016, 12:55

Ach Daniel....Ich hatte schon auf eine solche Antwort (aber gerade von dir?) gehofft, von wegen Verweis auf Wikipedia und so....
Sei es, dass es ein US-Unternehmen ist.
Macht aber gerade jetzt Sinn, wenn man die politische Lage zwischen den USA und GB in den nächsten 4 Jahren betrachtet... :think: :dlol:
Ein US-Unternehmen wie diese Fa., die diese Toblerone Schokolade herstellt,
wird bestimmt nun Dank Brexit drauf drängen, dass das TTIP Abkommen zwischen den USA und der EU in die Gänge kommt.
Ich denke dabei u.a. an die Einfuhr und Ausfuhrumsatzsteuern, die dann das Unternehmen bei dem Preis aufschlagen wird/muss, weil ja GB nicht mehr in der EU ist...
Wie gestalten sich dann die Handelsbeziehungen zwischen GB und den USA und Kanada (trotz Commonwealth Zugehörigkeit) ???

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3634
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Toblerone und Brexit

#8

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 9. Nov 2016, 14:29

Randnotiz: Also eigentlich ging es mir weder um Politik, noch um Geschmack, noch um weniger Inhalt in einer Mogelpackung, weil wir dies jeden Tag erleben und das niemanden mehr hinter dem Ofen hervor holt. Mir ging es nur um das Aussehen der abgespeckten UK-Toblerone, weil ich's amüsant fand; weiter nichts. Ist wohl nicht richtig angekommen. Na, ist ja auch egal...

73 de Daniel

gernstel
Santiago 6
Beiträge: 442
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Toblerone und Brexit

#9

Beitrag von gernstel » Mi 9. Nov 2016, 19:17

Sehr, sehr fein.
Insbesondere gefällt mir auch der Kommentar mit dem Bild "Toblerone 2020". :dlol:

Werden wir alle verarscht? Mit Sicherheit! Sie hätten es aber wenigstens gescheit machen sollen:

Neu! Jetzt mit 10% weniger Kalorien pro Packung!

Dann hätten sie gleichzeitig noch den Preis erhöhen können...

Benutzeravatar
hotelsierra1
Santiago 9
Beiträge: 1359
Registriert: Do 24. Dez 2009, 00:06
Standort in der Userkarte: Bad Kreuznach
Wohnort: Bad Kreuznach, JN39WU

Re: Toblerone und Brexit

#10

Beitrag von hotelsierra1 » Mi 9. Nov 2016, 19:47

Yaesu FT847 hat geschrieben:um gewisse Unkosten zu vermeiden bzw. hereinzubekommen.
Immer wenn das Wort "Unkosten" verwendet wird, fällt ein Betriebswirt tot vom Hocker.
-hs1
---
(13)HS1 - Op: Holger - Heimat-QTH: Bad Kreuznach, im Tal, selten QRV - ansonsten auf dem Hügel oder im Hobbykeller.

tom9ei
Santiago 7
Beiträge: 572
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 20:28

Re: Toblerone und Brexit

#11

Beitrag von tom9ei » Mi 9. Nov 2016, 20:18

Tatsache ist aber : wenn ich jetzt eine Stange Toblerone vernascht habe bin ich 40 Gramm leichter :tup:
Das freut auch meine Muckibude

Antworten

Zurück zu „Lustige Fundstücke aus Internet und Presse“