Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2185
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#16

Beitrag von Lattenzaun » Sa 7. Mai 2016, 22:36

...obwohl ich auch auf der Frequenz war, so konnte ich diesen Notruf überhaupt nicht aufnehmen.

Ich muss meine Antennenanlage überarbeiten...Mittelhessen ist etwas dünn bis gar nicht zu hören hier bei uns.


Wenn ich endlich meine Albrecht CB Funke habe, dann werde ich wohl auch aktiv an der nächsten Notfall Übung teilnehmen können.

73,

Funkus Minimus
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 831
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#17

Beitrag von Bobby1 » So 8. Mai 2016, 00:16

Es ist wirklich unfaßbar wie verroht und kriminell boshaft manche Leute sein können:
http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebi ... n-100.html

Einen Notruf auf CB hatte ich vor vielen Jahren auch mal entgegennehmen müssen. Es ist echt Mist wenn man die 110 wählt und nicht weiß ob der Notfall wirklich einer ist oder nur ein böser Scherz.
In meinem Fall erwies sich der Notfall als echt.Es hatte sich ein Alkoholiker in einem Straßengraben festgefahren und versuchte standhaft in den Straßenverkehr zurückzukehren und ließ sich nicht aus dem Auto holen.
73, Carsten

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3634
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#18

Beitrag von DocEmmettBrown » So 8. Mai 2016, 02:22

Bobby1 hat geschrieben:Es ist wirklich unfaßbar wie verroht und kriminell boshaft manche Leute sein können:
http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebi ... n-100.html
Ich erinnere mich an einige jüngere Ereignisse, bei denen neben Polizisten gezielt Rettungskräfte und Feuerwehren angegriffen wurden, hauptsächlich bei Demos. Einer der letzten Demos, bei denen das so "gehandhabt" wurde, war die Blockupy-Demo in FFM. Woher dieser seltsame Trend kommt und warum die Täter so etwas tun, kann ich mir beim besten Willen nicht erklären. Ich persönlich empfinde es als abscheulich.

73 de Daniel

13RF279

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#19

Beitrag von 13RF279 » So 8. Mai 2016, 09:25

Wir sollten solche Mutmaßungen, hier unterlassen. Der Funkkollege, welcher den Notruf aufgenommen und weitergeleitet hat, kann hier im Forum eventuell gar keine Stellung nehmen.
Es ist nach meiner Meinung so, das er richtig gehandelt hat und jetzt nicht der Bensebub (Pälzisch der Böse) sein sollte.
73. Peter

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3634
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#20

Beitrag von DocEmmettBrown » So 8. Mai 2016, 14:55

13RF279 hat geschrieben:Wir sollten solche Mutmaßungen, hier unterlassen.
Preisfrage: Was ist der Unterschied zwischen "mutmaßlich" und "theoretisch"?

Mutmaßlich ist hier zumindest aus meiner Perspektive noch niemand der Bösewicht.

73 de Daniel

13RF279

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#21

Beitrag von 13RF279 » So 8. Mai 2016, 18:38

DocEmmettBrown hat geschrieben:
13RF279 hat geschrieben:Wir sollten solche Mutmaßungen, hier unterlassen.
Preisfrage: Was ist der Unterschied zwischen "mutmaßlich" und "theoretisch"?

Mutmaßlich ist hier zumindest aus meiner Perspektive noch niemand der Bösewicht.

73 de Daniel
Theoretisch, gilt auch die Unschuldsvermutung, bis das Gegenteil bewiesen ist.

73. Peter

DO6WAB

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#22

Beitrag von DO6WAB » So 8. Mai 2016, 18:52

@DOC
Ich bin Informatiker und muß immer ALLE Möglichkeiten in Betracht ziehen - so eine Art Berufskrankheit.
:think: :think: :think:

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3634
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#23

Beitrag von DocEmmettBrown » So 8. Mai 2016, 21:38

Also ich habe es jetzt ausreichend genau erklärt. Wer es verstehen will, versteht es; wer es partout nicht verstehen will, versteht es halt nicht. Mir doch wurscht! Damit hat sich das für mich erledigt.

73 de Daniel

13RF279

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#24

Beitrag von 13RF279 » Mo 9. Mai 2016, 07:01

Wie dem auch sei, egal wer und wie es war, der Missbrauch von Notrufen ist generell, nicht nur eine Straftat, sondern auch eine Riesen Sauerei.

73.Peter

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#25

Beitrag von noone » Mo 9. Mai 2016, 09:11

Unterschied: mutmaßlich, theoretisch, praktisch !

Und die Meinung!

Ein Beispiel aus der Praxis

1.Mutmaßen und vermuten tun Ankläger also zb. Polizei und Staatsanwalt also Leute die vermuten aber nichts sonst wissen zu brauchen! In Verbindung mit 2. führt das ohne Denken zu Fehlern vor allem wenn eine Meinung vorliegt! Der Erfolgsdruck führt da auch zu einfachen Lösungen und seltsamen Kombinationen.
2.Theoretisieren ist wissenschaftlich also das machen diejenigen die den wissenschaftlichen Beweis führen, also derjenige der die DNA Spuren einer Reinigungsfachkraft oder einer Verpackungsfachkraft eines Wattestäbchenherstellers an allen möglichen Tatorten die nix miteinander zu tun haben. Die rechtswissenschaftliche endgültige Analyse, also wieder eine Theorie die sich auf Mutmaßungen und meist auf theoretisch richtige wissenschaftliche Analyse stützt, machen dann die Richter, sie machen die Summe aus allen mit ihrer Meinung vermischt zu einer Realthese einem Urteil.
3.Praktisch wissen nur die Täter und manchmal auch die Opfer die Wahrheit! Manchmal gibt es einen seltsamen Schwund der Wissenden.

Die Wahrheit stört dann manchmal alle Machteben.

Wer sucht der findet so einen Fall und wenn es sich nicht um ein Gewaltverbrechen handelt noch einen!

Ich habe meine Meinung dazu, meine Theorien und mache mir mein Urteil aus allem und liege wahrscheinlich manchmal richtiger als Presse und Richter. Vor allem ist mein persönliches Urteil revidierbar!


Mit einer Nachricht wird auch Meinung transportiert bestimmte Nachrichten bestehen auch jenseits der Realität nur aus Meinung oder sollen zu bestimmten Zwecken Meinung erzeugen.

Beispiel Nahost, N.S.Untergrund, Trump, Putin, Kanzlerin und Regierungsinteressen!

Möglicherweise war dieser "Spaßvogel" auch besoffen oder wurde durch andere Stoffe oder Menschen stimuliert. Klar es ist störend für die Helfer und die Beteiligten der Staatshoheit und auch für das Funkhobby allgemein. Bei uns in der Gegend gab es vor Jahren einen Fall mit einem Kunstflieger den man plötzlich nicht mehr gesehen hat, in Wahrheit ist der nach dem Fliegen einiger Figuren in ein Tal ab getaucht und in niedriger Höhe zu seinem Heimatfluplatz geflogen.

Das wurde dann nachträglich zu einer Übung und dem Pilot wurde ein Gebiet zugewiesen wo er seine Figuren fliegen durfte und nicht danach "abtauchen konnte"!

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3634
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#26

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 9. Mai 2016, 15:15

Das mit Theorie und Praxis erkläre ich Euch mal:

Theorie ist, wenn man weiß, wie es geht.
Praxis ist, wenn es geht, man aber nicht weiß, warum.
Theorie und Praxis zusammen ist, wenn nichts funktioniert und niemand weiß, wieso.

:banane: :banane: :banane:

73 de Daniel

Knickriem

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#27

Beitrag von Knickriem » Do 12. Mai 2016, 18:30

mmmhhhhh......es gibt ja diesen berühmten Spruch : " Butter bei die Fische"....


Missbrauch von Notrufen gibt es glaube ich bundesweit gesehen jeden Tag, obwohl auf Garantie nicht so eine Nummer.

Aber es gab ja mal so ein Fall, da war ein Reisebus mit einer Schulklasse unterwegs gewesen und zwei Schülerinnen hatten die grausige Idee,

ein Schild in die Rückscheibe mit der Aufschrift "Entführung" zu hängen.

Da war auch wild was los gewesen, selbst mehrere SEK´s waren mit von der Partie und am Ende hatten alle Schüler ohne Ende Panik gehabt.

Lange Rede und kurzer Sinn, so etwas gibt es überall und kann auch jederzeit wieder passieren.

Trotzdem sollte man jeden Notruf sofort weiter geben, egal ob es sich am Ende als Verarschung rausstellt oder nicht.

mdoerr
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 10:31
Standort in der Userkarte: Breitengüßbach
Wohnort: Northampton

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#28

Beitrag von mdoerr » Di 17. Mai 2016, 17:03

CB-Funk ist in Privatflugzeugen nicht verboten. In Verkehrsflugzeugen wäre das anders.
Warum sollte das bei Verkehrsflugzeugen anders sein? Ich hab noch kein CB Funkgerät mit EASA-Zulassung gesehen, und nur solches darf man in ein zugelassenes Luftfahrzeug einbauen. Bei Flugsportgeräten (UL) und Amateurbauflugzeugen (Experimental) ist das anders, aber ein PrivatFLUGZEUG ist genauso zu behandeln wie ein Airbus.

Kanalratte I
Santiago 7
Beiträge: 630
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#29

Beitrag von Kanalratte I » Di 17. Mai 2016, 19:44

mdoerr hat geschrieben:
CB-Funk ist in Privatflugzeugen nicht verboten. In Verkehrsflugzeugen wäre das anders.
Warum sollte das bei Verkehrsflugzeugen anders sein? Ich hab noch kein CB Funkgerät mit EASA-Zulassung gesehen, und nur solches darf man in ein zugelassenes Luftfahrzeug einbauen. Bei Flugsportgeräten (UL) und Amateurbauflugzeugen (Experimental) ist das anders, aber ein PrivatFLUGZEUG ist genauso zu behandeln wie ein Airbus.
Muss ein CB-Funkgerät zwingend Eingebaut werden? Schonmal was von Handfunkgeräten gehört?
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12

mdoerr
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 10:31
Standort in der Userkarte: Breitengüßbach
Wohnort: Northampton

Re: Flugzeugabsturz bei Grünberg-Reinhardshain.

#30

Beitrag von mdoerr » Mi 18. Mai 2016, 22:08

Muss ein CB-Funkgerät zwingend Eingebaut werden? Schonmal was von Handfunkgeräten gehört?
Ja, sowas gibt es. Es darf aber in Flugzeuge nur in nicht betriebsbereiten Zustand mitgeführt werden. Also Akku raus.

Ich kenne viele Piloten, von denen einige auch CB Funker sind (nicht so viele), aber eine CB Handquetsche nimmt keiner mit.

Antworten

Zurück zu „Lustige Fundstücke aus Internet und Presse“