Bienenluft-Therapie

Benutzeravatar
Mikado
Santiago 9+15
Beiträge: 1518
Registriert: So 11. Apr 2010, 17:31
Wohnort: JO42UK
Kontaktdaten:

Re: Bienenluft-Therapie

#16

Beitrag von Mikado » Sa 28. Nov 2015, 14:12

Kellerkind hat geschrieben:...für wie dämlich halten solche selbst ernannten Therapeuten eigentlich die Menschen...
Moin!

Ersetze "Dämlich" mit "gläubig", dann passt es... Vielen dieser Kunden mangelt es durchaus nicht an messbarer Intelligenz, aber jeder hat so seine Götzen und Götter. Naja und wenn man dann damit Geld verdienen kann.... Meinereiner hätte wohl zuviel Moral, um so etwas zu erfinden und zu "vermarkten". Gibt ja einen Spruch unter den Alternativmedizinern: "Wer heilt, hat recht."

@Kellerkind: Ja doch, das wollen wir jetzt auch alle wissen! Überwinde deine Scham! :dlol:

73 Mikado
...wenn 10 deziBel ein Bel sind, sind dann 20dB nicht ein ZwieBel? :O))

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bienenluft-Therapie

#17

Beitrag von Wolf » Sa 28. Nov 2015, 17:16

Mikado hat geschrieben:
Kellerkind hat geschrieben:...für wie dämlich halten solche selbst ernannten Therapeuten eigentlich die Menschen...
Moin!

Ersetze "Dämlich" mit "gläubig", dann passt es... Vielen dieser Kunden mangelt es durchaus nicht an messbarer Intelligenz, aber jeder hat so seine Götzen und Götter. Naja und wenn man dann damit Geld verdienen kann.... (...)
Jau, mit solchen Sprüchen, Esoterikgeschwurbel und Pillen und Wässerchen mit null Wirkstoff macht schon seit mehr als einem Jahrhundert ein ganzer Geschäftszweig gute Geschäfte. Nennt sich Homöopathie...

Gruß
Wolf :-)

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3899
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Bienenluft-Therapie

#18

Beitrag von KLC » Sa 28. Nov 2015, 18:22

Ihr könnt nur dumm rummeckern.
Seit ich konzentrierten Bienenpups inhaliere , brauch ich nicht mehr die kleinen Pilze von der Kuhweide zu sammeln.
:shock: Ist zwar im Erkältungsfall nicht ganz so toll wie Vick jedie Maid, aber besser wie Frubi-Enzym gegen chronische Analbronchitis. :tup:
:nono: Die Kuhbauern kommen einem auch langsam auf die Schliche. Und wenn sie sich geBILDet haben , ist das entstandene zwielichtige Rechts(bewußt)sein u.U. eher unangenehm für den alternativen Pilzfreund ..... :crazy:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Kellerkind
Santiago 5
Beiträge: 384
Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:50
Standort in der Userkarte: Elmshorn
Wohnort: Elmshorn

Re: Bienenluft-Therapie

#19

Beitrag von Kellerkind » Sa 28. Nov 2015, 18:56

Seit ich konzentrierten Bienenpups inhaliere
*Schenkelklopf* :dlol:
SWL: JRC NRD-525G | CMK-165 VHF/UHF Platine | 17-80m Magnetic-Loop-Antenne
SDR: Trekstore Terres v2.0 | FC0012 | RTL2832U | HB9CV
CB: Albrecht AE-6110 an einer Santana 1200 auf Magnetfuß (Volvo V40)

Benutzeravatar
Mikado
Santiago 9+15
Beiträge: 1518
Registriert: So 11. Apr 2010, 17:31
Wohnort: JO42UK
Kontaktdaten:

Re: Bienenluft-Therapie

#20

Beitrag von Mikado » So 29. Nov 2015, 00:11

Wolf hat geschrieben:... macht ... ein ganzer Geschäftszweig gute Geschäfte. Nennt sich Homöopathie...
Wolf, im Kern mag ich dir da nicht 100% zustimmen. Selbst die als "ziemlich sicher nicht gläubigen" Tiere sprechen mitunter auf (konventionelle) Homöopathie an. Ich würde das also ungern über einen Kamm geschoren sehen!

Ich bin auch ein ziemlich skeptischer aber gebildeter Mensch. Manches ist ziemlich klar jenseits von "wieso das denn".
Aber... selbst der Glaube heilt. Das können dann auch Moorgeister oder sonstwelches Umbakatumba sein.
Mein Blutdruck geht aber dann gern in den "roten Bereich", wenn mit irgendwelchen "Behandlungen" viel Geld den Besitzer wechselt oder intelektueller Tinnef verkauft wird.

73 Mikado
...wenn 10 deziBel ein Bel sind, sind dann 20dB nicht ein ZwieBel? :O))

makaronityp
Santiago 1
Beiträge: 43
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 08:43
Standort in der Userkarte: Weimar

Re: Bienenluft-Therapie

#21

Beitrag von makaronityp » Mo 30. Nov 2015, 12:04

Fazinierend so eine Menge an bornierten Hirnen in einem einzigem Forum kennenzulernen!

Es braucht mehr Trolle,gerade hier!

MfG :king:
Tango Hotel Nummer Acht

Benutzeravatar
Kellerkind
Santiago 5
Beiträge: 384
Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:50
Standort in der Userkarte: Elmshorn
Wohnort: Elmshorn

Re: Bienenluft-Therapie

#22

Beitrag von Kellerkind » Mo 30. Nov 2015, 12:21

Fazinierend so eine Menge an bornierten Hirnen in einem einzigem Forum kennenzulernen!
Rausgefallene Krümmel aus ner "BlaBla-" Tüte....
SWL: JRC NRD-525G | CMK-165 VHF/UHF Platine | 17-80m Magnetic-Loop-Antenne
SDR: Trekstore Terres v2.0 | FC0012 | RTL2832U | HB9CV
CB: Albrecht AE-6110 an einer Santana 1200 auf Magnetfuß (Volvo V40)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3621
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Bienenluft-Therapie

#23

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 14. Feb 2017, 20:40

In diesem Krimi kommt u.a. am Rand auch die Bienenluft-Therapie vor. :lol:

73 de Daniel

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2185
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Bienenluft-Therapie

#24

Beitrag von Lattenzaun » Do 16. Feb 2017, 02:27

...ich habe die Therapie gemacht, mir geht es jetzt blendend, die Sonne scheint mir aus dem Arsch....nur die Stiche der Viecher ziepen wie SAU im Rachen :banane:
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
Eisbär
Santiago 6
Beiträge: 497
Registriert: Do 1. Jan 2015, 08:54
Standort in der Userkarte: 04552 Borna

Re: Bienenluft-Therapie

#25

Beitrag von Eisbär » Do 16. Feb 2017, 09:05

Das freut mich aber ungemein Bernhard, daß es Dir jetzt blendend geht. Bei mir würde es nicht helfen, weil es mir am Glauben mangelt, denn das ist ja die Hauptsache bei der Heilung. Deshalb braucht bei mir auch
eine Kopfschmerztablette mindestens 45 Minuten ehe sie wirkt. (möglicherweise wäre es auch ohne gegangen) Meine Schwiegermutter nimmt eine und wenn sie zum Wasserglas greift, sind die Beschwerden bereits weg.
Glaube versetzt Berge! 73 Wieland

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3899
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Bienenluft-Therapie

#26

Beitrag von KLC » Do 16. Feb 2017, 09:56

Eisbär hat geschrieben:Das freut mich aber ungemein Bernhard, daß es Dir jetzt blendend geht. Bei mir würde es nicht helfen, weil es mir am Glauben mangelt, denn das ist ja ....
8tung !!Wieland .

Wenn du nicht glaubst , daß Bienenstiche im Hals "ziepen" , darfst du aber dann nicht glauben, daß dir der Hals durch die Stiche innen anschwillt und dir deshalb die Atemwege lebensgefährlich verengen würde.
Da haben wir auf dem Ersthelfer-Lehrgang gelernt , daß das gefährlich ist. :nono:

Wenn ich dem Ausbilder glauben darf ..... :clue:
Also am eigenen Leib hab ich zum Glück nicht ..... :?

Vielleicht will der Bernhard auch einfach nur kein Geld in der Konditorei für Bienenstich ausgeben ....
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Eisbär
Santiago 6
Beiträge: 497
Registriert: Do 1. Jan 2015, 08:54
Standort in der Userkarte: 04552 Borna

Re: Bienenluft-Therapie

#27

Beitrag von Eisbär » Do 16. Feb 2017, 18:17

@ Rolf Wenn schon nicht durch die Nase, dann wenigstens locker durch die Hose atmen. Im Bienenstock niemals Mundatmung! :nono: Warten wir mal ab, wie es Bernhard heute geht. Mir ist Bienenstich vom Bäcker auch lieber.
73 Wieland

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2185
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Bienenluft-Therapie

#28

Beitrag von Lattenzaun » Do 16. Feb 2017, 23:53

Seit ich Bienenluft konsumiere ist mein SWR auch viel besser geworden...astreines Kraut :)
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Antworten

Zurück zu „Lustige Fundstücke aus Internet und Presse“