Suche: AFSK 1200 Modem/TNC

Antworten
Benutzeravatar
Brummbär
Santiago 2
Beiträge: 58
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 23:39
Standort in der Userkarte: 32694 Dörentrup
Wohnort: Dörentrup
Kontaktdaten:

Suche: AFSK 1200 Modem/TNC

#1

Beitrag von Brummbär »

moin Freunde der Elektromagnetischen wellen :-) und der Verschiebung von Bits/Bytes durch den Freien Raum :-) :-D

Ich bin auf der Suche:
entweder
1) - 2x Packet-Com 1200 oder Ähnliches für Günstiges Geld. (Vielleicht hat hier Jemand 2 Stück unnütz herumliegen, Angebote bitte per PN)

oder
2) - Selbstbau Anleitung mit µC...
da es das TCM3105 oder das FX615 nicht mehr so einfach zu beschaffen ist, ist die Software für den µC für mich von größerem Interesse.

Was den µC angeht muss ich meine Kenntnisse noch intensiver vertiefen, darum bin ich auch bereit aus dem Q-Code zu lernen.

2.1)
Kann man mit einem At-Mega8 oder ein anderen die 1200Hz und den 2200Hz auswerten? mir fehlt grade da die Inspiration zur Lösung.
#
If Count = 2k2 then set $bit = 0
elseif Count = 1k2 Then set $bit =1
next i++
#


2.2)
gibt es für C++ /C# eine Funktion in der die PWM gleich einen "Ton" erzeugt oder muss ich in Perioden denken oder doch in Zyklen ?

Meine bisherigen µC Erfahrungen basieren mehr auf den Basic Dialekt, Speziell mit PIC-µC genauer mit den PIC-AXE ein Pic mit Basic Interpreter integriert.
Ich befürchte das dieser µC dafür zu "langsam" sein wird.
Mit den ESP µC hab ich auch schon kontakt, mehr aber ein zusammenbasteln von Fertigen Sketchen in der Arduino-IDE auf meine Bedürfnisse
(Wifi-Client mit Temperatur/Luftfeuchtigkeit Messung HT22).

Primäres Ziel:
Erster einstieg in PR, zum Anfang auf Kurze Strecken mit z.B. ein Paar PMR um damit "Telemetrie-Daten" aus dem Garten in Mein Wohnzimmer zu übertragen.
*(Ich weiß das ist mit günstigen 433Mhz/868Mhz/RF24LC Transceiver-Modulen am µC ganz simpel möglich, aber gibt mir damit nicht den Einstig ins PR)*

Sekundäres Ziel:
Auch auf CB ggf. mal PR-QSO absolvieren, vielleicht sogar damit im DX ;-)
Hauptsächlich will ich Lernen! :book:
73, 55 BrummBär (D) aus dem Lipperland

QRA: BrummBär, (13)KH78
QTH: JO42MA (Dörentrup)
QRG: AM4, FM16, FM37, (scan all)

Besteck:
CB: (Mobil) President Bill, AESuper9; Stand-Mob: AE5890EU, Srio Signal-Keeper
PMR: Baof* BF88E
FRN: RetR* 24V
Benutzeravatar
Brummbär
Santiago 2
Beiträge: 58
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 23:39
Standort in der Userkarte: 32694 Dörentrup
Wohnort: Dörentrup
Kontaktdaten:

Re: Suche: AFSK 1200 Modem/TNC

#2

Beitrag von Brummbär »

Update:

Modem habe ich jetzt Zwei (bekommen) Sind mit der Post auf den Weg zu mir.

das interesse an ggf. ein µC mit einfacher AFSK bleibt weiter.

@Moderatoren: wenn falsch Eingeordnet bitte verschieben/ Löschen mit hinweis
73, 55 BrummBär (D) aus dem Lipperland

QRA: BrummBär, (13)KH78
QTH: JO42MA (Dörentrup)
QRG: AM4, FM16, FM37, (scan all)

Besteck:
CB: (Mobil) President Bill, AESuper9; Stand-Mob: AE5890EU, Srio Signal-Keeper
PMR: Baof* BF88E
FRN: RetR* 24V
Benutzeravatar
lichtenberger
Santiago 9+15
Beiträge: 1523
Registriert: Di 25. Jul 2006, 16:53
Standort in der Userkarte: Berlin Reinickendorf
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Suche: AFSK 1200 Modem/TNC

#3

Beitrag von lichtenberger »

Um 1k2 AFSK Signale zu erzeugen, sollte ein beliebiger PIC, in Assembler programmiert, schnell genug sein.
Einen Atmega dafür zu verwenden, geht natürlich auch, zumal der Atmel bei gleicher Taktfrequenz rund 4x so schnell ist.
Mit einer Hochsprache kommt man im Allgemeinen bei so einer Aufgabenstellung nicht weit, weil relativ viel Rechenleistung 'verschwendet' wird und das Zeitverhalten des Codes uncalkulierbar ist.
Du musst hier in CPU Zyklen im Vergleich zu den Zeiten des Signals rechnen.
In Asm weiß man genau, wieviel Zeit die Ausführung jedes einzelnen Befehls benötigt.
Wobei ich die Erzeugung des Sendesignals noch relativ einfach finde, ist es beim Empfang schon schwieriger zu bewerkstelligen.
Hier werden ja nicht nur einfach die Bits übertragen, sondern auch irgendwie codiert, um Synchronisation und Datenblocksync zu erreichen.
Aber ich denke, dass es inzwischen im Netz schon so allerhand gute Projekte zu dem Thema gibt.
Nur die passenden Suchbegriffe sind das Problem.

Grüße Stefan
Antworten

Zurück zu „PR - Geräte & Technik“