Neueinsteiger aus dem Weserbergland

Antworten
Benutzeravatar
meistergrimbart
Santiago 2
Beiträge: 56
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 09:35
Standort in der Userkarte: Hessisch Oldendorf

Neueinsteiger aus dem Weserbergland

#1

Beitrag von meistergrimbart »

Hallo zusammen!

Ich habe neulich eines meiner alten Kurzwellenradios wiedergefunden, und spiele seitdem damit herum.

Auf diesem Weg bin ich auch auf CB Funk gekommen - etwas das ich als Teenager (eine ganze Weile her) immer gern mal ausprobiert hätte, aber nie habe.

Ich überlege, jetzt mal damit anzufangen. Auf dem Kurzwellenradio habe ich mal in die CB-Bereiche gedreht, aber da scheint (zumindest in AM) nichts weiter los zu sein.

Mal sehen.

Gruß in die Runde. :) Oder, wie ich irgendwo kürzlich gelesen habe, "73". :)

(warum eigentlich "73"? :clue: )
--
13HN379 - QTH JO42PE

Vorsichtiger Mann, der zum Mahle kommt, / Schweigt lauschend still.
Mit Ohren horcht er, mit Augen späht er / Und forscht zuvor verständig.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Neueinsteiger aus dem Weserbergland

#2

Beitrag von Kid_Antrim »

'Der traditionelle Ausdruck 73 geht direkt zurück in die Anfangsjahre der Landtelegrafie. Er wurde in vielen der frühesten Ausgaben des numerischen Schlüssels gefunden, in jeder Ausgabe jedoch mit verschiedenen Definitionen, aber jede mit dem gleichen Sinn – er zeigte an, daß das Ende bzw. die Unterschrift kam. Es gibt jedoch keine Möglichkeiten, zu überprüfen, ob einige dieser Schlüsselworte tatsächlich benutzt worden sind.'

http://www.seefunknetz.de/73.htm


Kannste mal reingucken :)
Die ganze Abkürzungen und Zahlen wurden erfunden, um bei Telegrafie die Sendungen verkürzen zu können.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5300
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Neueinsteiger aus dem Weserbergland

#3

Beitrag von doeskopp »

meistergrimbart hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 11:41

Gruß in die Runde. :) Oder, wie ich irgendwo kürzlich gelesen habe, "73". :)

(warum eigentlich "73"? :clue: )
Früher wurde noch viel gemorst und es brauchte Abkürzungen. Später sickerten die Abkürzungen dann auch in den Phoniebetrieb ein und wurden zu einer Art Umgangssprache unter den (hauptsächlich Amateurfunk) Funkern. Wenn Du dir mal ein "QSO" zwichen Funkamateuren auf Kurzwelle anhörst wirst du feststellen das viele von denen auch in Phonie reichlich Gebrauch von dem Code machen. Es bedarf schon einiger Übung um solchen Gesprächen lückenlos folgen zu können.
Im CB Funk sind derartige Dinge zwar nicht sehr verbreitet und mangels Telegraphie auch überflüssig. Ein paar der Codes sind allerdings vom Amateurfunk rüber geschwappt und haben sich auch hier etabliert. So zB. die 73.

Hier kannst Du dich mal in die Materie rein lesen. Für den CB Funk sind die Kenntnisse jedoch nicht zwingend.

https://www.qsl.net/dk5ke/abk.html

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
meistergrimbart
Santiago 2
Beiträge: 56
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 09:35
Standort in der Userkarte: Hessisch Oldendorf

Re: Neueinsteiger aus dem Weserbergland

#4

Beitrag von meistergrimbart »

Danke, auch für die Links. :)

Da bin ich weniger Freundliches gewohnt, keine 73s und nichts. :shock:

Ich habe nämlich mal in einer und für eine Katastrophenschutzeinheit einen Funklehrgang gemacht (2 und 4 m BOS-Funk), mit Schwerpunkt auf Funkbetrieb und Organisation, nicht so sehr auf der Technik.

Da gibt's Funkdisziplin, und kein Bitte und kein Danke und nichts. Offiziell, jedenfalls. :) Und ein anderes Buchstabieralphabet ...
--
13HN379 - QTH JO42PE

Vorsichtiger Mann, der zum Mahle kommt, / Schweigt lauschend still.
Mit Ohren horcht er, mit Augen späht er / Und forscht zuvor verständig.

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 5
Beiträge: 370
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: JN49HU64 (Darmstadt)
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger aus dem Weserbergland

#5

Beitrag von 64Digger295 »

Den Lehrgang hab ich auch machen dürfen :lol:
Nur damals war ich schon vom Fachwissen, Elektronik und Nachrichtentechnik- Übermittlung, weiter als die Ausbilder, was denen ja gar nicht gefiel :crazy: :wink:
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac/DV27/DV 27 lang/Eigenbau (J-Pole)
KF: CRT Xenon, Eigenbau (J-Pole)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Antworten

Zurück zu „Uservorstellungen“