Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

Antworten
Xav3r
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: Do 30. Mai 2019, 21:36
Standort in der Userkarte: Kassel

Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

#1

Beitrag von Xav3r » Do 30. Mai 2019, 22:07

Guten Tag an alle hier im Forum

Ich heiße Xaver und bin 21 Jahre jung und wohne im schönen Nordhessen.
Das Thema Funk begleitet mich schon von klein auf durch meinen Opa der Amaturfunker ist.

Leider ist dieser Gesundheitlich angeschlagen und kann mir folgende Frage nicht beantwroten

Meine Frage dreht sich um folgendes Problem. Ich bin in einem Airsoftteam für einige unter den Begriff Softair vielleicht bekannt tätig. Letzte Woche war eine Großveranstaltung die Dark Emergency 7 in Mahlwinkel. Das Gelände ist überwiegend bewaldet und ein paar Gebäude stehen auch noch vom Russen dort, das Gelände war ein alter Sowjetischer Flughafen.
Nun zu meinem bzw dem Problem das wir im Team haben. Zur Zeit nutzen wir Midland PMR Geräte (G7,G9,usw) leider ist schon nach 300m Entfernung Schluss mit dem Funkverkehr darum suchen wir eine Alternative die keine Funklizenz erfordert. Es stehen Freenet und CB-Funk im Raum. Welches Geräte sind für uns den jetzt am besten geeignet?

Das Funkgerät sohlte folgende Eigenschaften besitzen.
-Mehr Reichweite als PMR
-Kompatibel mit PTT-Einheiten vorzugsweise Midland/Motorola
-Wünschenswert wäre eine Verschlüsslung/Untertöne damit der "Feind" nicht mithören kann
-Lizenzfrei
-ggf auch im Ausland (Polen) erlaubt
-Antenne sollte an der Ausrüstung/Weste befestbar sein (gibt Faltantennen im Militärischen Bereich gibt es so was auch für CB-Funk?)

Sollten mehr Infos meiner seits gefordert sein bitte sagen und sorry falls das im Flaschen Forum Bereich gepostet wurde.

Mit freundlichen Grüßen
Xaver

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1285
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

#2

Beitrag von Tornado » Do 30. Mai 2019, 23:02

Hi Xaver,

also egal ob PMR, Freenet oder CB Handfunkgerät, je nachdem wie hügelig das Gelände ist, wo ihr da unterwegs seid, ist nach ein paar hundert Meter schluss.
Schuld sind unter anderem die kleinen Antennen, meist mit einer ungünstigen Anbringung an der Kleidung.
Ich behaupte jetzt mal, das du mit guten Freenet Funkgeräten etwas weiter kommst, aber das wird kaum merkbar sein. Vorteil bei Freenet wäre, das du längere Antennen benutzen darfst und mittlerweile auch 1 Watt EIRP Sendeleistung zugelassen sind.
CB Handunkgeräte haben ggf. die beste Reichweite aber wegen der Wellenlänge der CB Frequenzen sind die Antennen noch mehr verkürzt als bei Freenet und PMR, was die Reichweite ebenfalls verringert.

Mein Empfehlung wäre:

Gute PMR oder Freenet Geräte verwenden. Freenet ggf. mit anderen Antennen (mal von Neuner oder Bensons Funkshop beraten lassen).
Die Funkgeräte am
Körper so frei und hoch wie möglich anbringen. Das Funkgerät nicht in der Seitentasche der Hose oder am Hosenbund befestigen.
Es gibt für das Koppelgestell extra Molle Taschen um das Funkgerät im Bereich der Schulter zu fixieren.

Aber bedenkt das selbst mit dem beste Handfunkgerät irgendwo Schluss ist.
Nicht umsonst setzen die Bundeswehr in Kriesengebieten auf Satelittenkommunikation, Relais Stationen oder haben auch mal ne afghanische SIM Karte im Zweithandy.


Alternativ, wenn Handyempfang da ist, einfach eine Zello oder Teamspeak Gruppe aufmachen und dort drüber kommunizieren.
forestradio.de
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM, AFU: DB0LDK |

Xav3r
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: Do 30. Mai 2019, 21:36
Standort in der Userkarte: Kassel

Re: Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

#3

Beitrag von Xav3r » Do 30. Mai 2019, 23:22

Guten Abend Tornado

Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort.

Hätte den ein Freenet Gerät mit passender Antenne und 1 Watt EIRP merkliche Reichweitenvorteile gegenüber PMR?
Ist CB-Funk durch die Wellenlänge und durch die Antennen völlig aus dem Rennen?
Lötkenntnise sind bei allem im Team vorhanden um eine persönlich angepasste Antenne nach Anleitung zu Bauen.

Leider werden von Vielen Airsofter diese Boafeng Geräte mit 5 Watt Leistung auf der PMR Frequenz genutzt wo wir uns als Team sehr weit distanzieren.
Unsere jetzigen Midland Geräte tragen wir mindestens auf Brusthöhe vorne an der Molleweste oder am Rücken in den entsprechend Molletaschen.

Werde die Erkenntnisse meinem Team vortragen und die genannten Shop anschreiben und eine Beratung erfragen.

Die Lösung sich per Handy sich zu unterhalten wird leider nix weil gefühlt 90% der Felder wo wir unterwegs sind in mitten von Funklöcher liegen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4344
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

#4

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 30. Mai 2019, 23:35

Xav3r hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 22:07
-ggf auch im Ausland (Polen) erlaubt
Damit scheidet Freenet schon wieder aus.
Bei Freenet wären in Deutschland zwar inzwischen 1 W erlaubt, aber erst einmal müßte man da passende Geräte auftreiben. Und PMR446 hat, wie Tornado ganz richtig anmerkte, nicht so günstige Eigenschaften wie das 2 m-Band.

73 de Daniel

Xav3r
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: Do 30. Mai 2019, 21:36
Standort in der Userkarte: Kassel

Re: Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

#5

Beitrag von Xav3r » Do 30. Mai 2019, 23:39

Lieber Doc

Wir sind im Jahr ein bis zweimal im Durchschnitt im EU Ausland also sooo wichtig ist das jetzt nicht nur wünschenswert ;)

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

#6

Beitrag von Nasa » Fr 31. Mai 2019, 08:24

Tornado hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 23:02
mittlerweile auch 1 Watt EIRP Sendeleistung zugelassen
Bitte aufpassen. ERP und nicht EIRP. Nur zur Info :paper:
Xav3r hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 23:22
Hätte den ein Freenet Gerät mit passender Antenne und 1 Watt EIRP merkliche Reichweitenvorteile gegenüber PMR?
Ein klares ja. Die Dämpfung auf Freenet ist geringer als auf PMR. Mit der passenden Antenne müsste das für Euren Zweck
schon reichen. Also ich würde da schon zu Freenet tendieren, z.B. zu diesem Modell:

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 10011.html

Da anscheinden bei der Freenet-Variante die Antenne abnehmbar ist, könntet ihr hier eine bessere Antenne mit max. 3 dBd Gewinn verwenden.
Dann kommt ihr (theoretisch ) auf die inzwischen zugelassenen 1W ERP.

Gruß,
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1285
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Xav3r stellt sich vor & hat gleich eine Frage

#7

Beitrag von Tornado » Fr 31. Mai 2019, 11:31

Hi Xav3r,

CB ist aus diesem Grund raus, da eine brauchbare Antenne schnell mal 1m und länger wird. Sowas am Körper mit sich rum schleppen macht wenig Sinn. Ausserdem sind die CB Handfunkgeräte auch größer und schwerer als PMR/Freenet Geräte.

Das Gerät was Lothar vorgeschlagen hat ist doch gar nicht schlecht. Ist sogar IP67 Wasser-/Staubdicht und mit einer etwas längeren Antenne (fragt da beim Händler nach, welcher Anschluss das Funkgerät hat) auch in der Reichweite größer als die PMR Geräte.
Ich glaube diese Antenne müsste passen:
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :7934.html
Aber wie oben beschrieben, ruft bei den Funkshops an und lasst euch beraten.
Vielleicht lohnt auch ein Kauf von 5-10 Geräten mit Antennen, etc. auf einmal um einen günstigeren Preis zu bekommen.

Grüße Tornado
forestradio.de
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM, AFU: DB0LDK |

Antworten

Zurück zu „Uservorstellungen“