Auf ein neues

Benutzeravatar
Tatanka
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Di 12. Mär 2019, 22:58
Standort in der Userkarte: BW

Auf ein neues

#1

Beitrag von Tatanka » Mi 13. Mär 2019, 00:50

Hallo zusammen
Nach über 40 Jahren möchte ich mich wieder mit CB Funk beschäftigen.
Leider unter etwas schwierigeren Bedingungen wie in der guten alten Zeit.
Damals noch mit Hochantenne und der der guten alten President James.

Jetzt ist mir eine alte Alan 78 Plus D80 in die Finger gekommen mit der ich nicht so richtig
zufrieden bin.
Als Antenne benutze ich einen Wilson Basekit mit einer DV 27 und das alles steht auf einem Fotostative montiert auf meiner Terrasse.
Eine andere Antenne darf ich nicht aufbauen.

Zur Zeit kann ich nur auf dem Kanal 40 mithören, andere Stationen können mich anscheinend nicht hören., sonst habe ich keine anderen Stationen empfangen.

Mein QTH ist in Salach mit einer guten Aussicht ca. 15 km Richtung Süd Ost Süd West.

Bin nun am überlegen eine andere Kiste zu kaufen mit SSB mal sehen ob es dann besser wird.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
Tatanka
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Di 12. Mär 2019, 22:58
Standort in der Userkarte: BW

Re: Auf ein neues

#2

Beitrag von Tatanka » Mi 13. Mär 2019, 09:53

Die James ist erst beim zweiten versuch gekommen der allerdings sehr kurz war.
Vorher waren noch Heimstationen von Zodiac und Hantic und natürlich die Handquetschen auch hat man damals ab und an auch schon mal die Quarze Empfang und senden getauscht.

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1039
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Auf ein neues

#3

Beitrag von Charly Alfa » Mi 13. Mär 2019, 22:43

Hallo , das gibt nicht´s , auch nicht mit einem SBB Gerät !
Wenn du keinen Funker im Umkreis von 2 - 3 km hast , den weiter wirst du nicht kommen mit deiner Antenne.

Früher war das anders, alle 100m ein CB Funker, dann reichte ein Handfunkgerät.

Fahre mit dem Auto auf einen hohen Berg und versuche da dein Glück.
Aber auch da, werden die Funkstationen nicht gerade im Überfluss zu hören sein.
(abhängig von der Uhrzeit und Standort)

Aber zu deiner Antennensituation zu hause, es gibt immer eine Möglichkeit was gutes und unauffälliges zu machen.
Bilder wären von Vorteil .

Gruss Charly

Komet
Santiago 9+30
Beiträge: 7640
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 17:00
Standort in der Userkarte: 71287 Weissach
Wohnort: Weissach
Kontaktdaten:

Re: Auf ein neues

#4

Beitrag von Komet » Mi 13. Mär 2019, 22:56

Hallo in den Kreis Göppingen !
40 Jahre nicht auf CB mein lieber Mann das ist ne lange Zeit !
Bin heute sogar an deinem QTH vorbeigefahren B 10 war in Göppingen
Was du auf Kanal 40 hörst ist das CB-Funk Relais Teck. Da ist ein Eingabe auf Kanal 41.
Wenn du dir was anderes zulegen willst und brauchst ne Beratung vor Ort dann kommst hier mal bei uns in Weissach vorbei. Ne Stunde Autofahrt über die A 8
73 vom Ralf aus 71287 Weissach vom Funk-Keller Weissach

Benutzeravatar
Bonanza
Santiago 5
Beiträge: 394
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 11:58
Standort in der Userkarte: Obermässing

Re: Auf ein neues

#5

Beitrag von Bonanza » Mi 13. Mär 2019, 23:30

Schöne Grüße aus Greding Horst,
Kollegen aus Deiner Gegend höre ich öfter bei unserer Franken Sonntagmorgen Frühstücksrunde ab 10 Uhr immer auf der 14 USB ( früher 15 USB).
Kauf dir alle fälle ein SSB Gerät, solltest du richtig Funken wollen. Überbrückt auch einfacher Berge als z.b. FM. Wo bei FM schluss ist, geht SSB erst richtig los :-)
Schöne grüße aus dem Altmühltal
55/73 Bonanza (Thomas)
DX Rufzeichen 13 FR001
CB Hauskanal 8 bzw. 14 USB
Freenet Kanal 5 (149.100mhz)

Benutzeravatar
Tatanka
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Di 12. Mär 2019, 22:58
Standort in der Userkarte: BW

Re: Auf ein neues

#6

Beitrag von Tatanka » Do 14. Mär 2019, 18:11

Danke an alle für das willkommen.

@ Charly

Anbei mal ein Foto von meiner Antennensituation.
https://www.bilder-hochladen.net/files/ ... 1-1e55.jpg
Mal sehen was sich noch machen lässt, muss halt schnell ab und Aufbau fähig sein.
Dachte auch schon an eine DV 27 L auf den Base Kit.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2818
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Auf ein neues

#7

Beitrag von Grundig-Fan » Fr 15. Mär 2019, 18:57

Da kannst du doch bestimmt eine Lambda Halbe an einer Angelrute bei Bedarf benutzen. Welche Etage wohnst du?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 230 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+Uniden P-1000+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2861
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Auf ein neues

#8

Beitrag von Krampfader » Fr 15. Mär 2019, 20:12

Tatanka hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 18:11
Anbei mal ein Foto von meiner Antennensituation.
https://www.bilder-hochladen.net/files/ ... 1-1e55.jpg
Mal sehen was sich noch machen lässt, muss halt schnell ab und Aufbau fähig sein.
Hallo Horst :)

Willkommen zurück nach 40 Jahren, bei mir waren es "nur" 30 Jahre Pause ;)

Mich "frisst der Neid" wenn ich Deine kleine aber feine (und nach oben hin offene) Dachterrasse sehe, besser gehts ja kaum, hätte ich auch gerne.

Folgende relativ schnell auf- und abbaubare Ausrüstung würde ich mir an Deiner Stelle zulegen:

- Eine 8m Rute von https://www.askari.at/silverman-stigma- ... 74974.html (die 9m-Rute ist leider dauerhaft ausverkauft)
- Eine Drahtantenne von http://www.lambdahalbe.de/drahtantennen ... index.html
- oder Du baust Dir um EUR 11,-- einen einfachen Halbwellen-Dipol (T2LT, Bauplan siehe: https://i.ibb.co/ZHYdyLJ/Bauplan-T2-LT-fu-r-11m.png )

Die Angelrute befestigst Du an Deinem Terrassengeländer oder an einem schweren Sonnenschirmständer, wenns sein muss sogar lediglich mit Spanngummi, siehe Fotos:

Bild Bild Bild

Am Abend fährst Du dann Deine Angelrute aus, dauert nicht lange und merkt kein Mensch. Und nach dem Funken schiebst Du die Rute wieder zusammen. Dauert keine 3 Minuten. Du hättest damit eine vollwertige Lambda/2 welche mindestens genauso gut spielt wie eine Alu-Antenne vergleichbarer Länge. Ein weiterer Vorteil: Du kannst das Ganze dann auch mobil verwenden, Bergfunken macht bei gutem Wetter nämlich noch mehr Spaß als wie daheim am Sofa ;) )

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Weiterhin viel Spaß und Erfolg! :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Tatanka
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Di 12. Mär 2019, 22:58
Standort in der Userkarte: BW

Re: Auf ein neues

#9

Beitrag von Tatanka » Fr 15. Mär 2019, 20:22

Können evtl. schon, nur dürfen nicht.
Wohne im Dachgeschoß

Hatte heute schon ärger mit dem Vermieter, ihm gefällt das Ding da auf der Terrasse überhaupt nicht.

Zur Zeit baue ich auf zum funken und anschließend wieder ab.

Das neue Funkgerät kommt morgen, evtl. habe ich dann die € für die Albrecht umsonst ausgegeben, naja umsonst war es ja nicht :wall: eher sinnlos.

Für den Antennbau habe ich leider 2 linke Hände.

Wobei die T2LT würde mir schon zusagen.

So schaffe ich es ganz knapp bis zum Teckrelais, ca. 15 km.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2861
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Auf ein neues

#10

Beitrag von Krampfader » Sa 16. Mär 2019, 06:58

Tatanka hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 20:22
Für den Antennbau habe ich leider 2 linke Hände.

Wobei die T2LT würde mir schon zusagen.

So schaffe ich es ganz knapp bis zum Teckrelais, ca. 15 km.
Guten Morgen Horst!

Das glaube ich Dir nicht ;) ... Du hast keine zwei linken Hände, Du fügst hier mit Leichtigkeit ein Foto Deiner Terrasse ein, mit zwei "linken Händen" schafft man das nicht ;)

Spaß beiseite. Der Bau einer T2LT ist nicht sooo schwierig. Ja, Du muss dafür nicht mal löten. Es reicht wenn Du Dir ein 10m-Verlängerungskabel besorgst, wie z.B. dieses hier: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... ::989.html ... Du beginnst damit dass Du an einer Seite des Kabels zuerst die Spule wickelst (wie siehe: viewtopic.php?f=15&t=47031&p=524077&hil ... er#p524077 ). Und erst danach kürzt Du das Kabel auf insgesamt 5,3m (ab der Spule gemessen) und entfernst anschließend auf den letzten 2,7m Kabelhülle + Schirmgeflecht, fertig! :) ... wie man Mantel und Schirmung entfernt siehe folgendes Video: https://youtu.be/senQ5_fc5WU

Bin überzeugt Du schaffst das! :tup:

Zum Problem mit dem Vermieter: Dass diesem eine dauerhaft montierte Antenne nicht gefällt kann ich mir schon vorstellen. Gegen eine temporär (also stundenweise) aufgestellte Antenne sollte er jedoch nichts haben (können), man sieht sie ja in er Nacht sowieso kaum. Und wenn Du mit der derzeitigen Mobilantenne gerade so bis zum Teckrelais kommst dann erst recht mit dem Halbwellen-Dipol (T2LT).

Oder Du kaufst Dir eben die auch sehr gute Drahtantenne von lambdahalbe.de , kostet zwar ein wenig mehr - ist dafür aber fix und fertig!

So oder so, viel Erfolg!

Andreas

PS: Hier noch ein Bild wie so eine selbsttragende, in sich verklebte Spule aussieht:

Bild
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Bananenklemme
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 16:37
Standort in der Userkarte: Timbuktu (Tim Booked Two)

Re: Auf ein neues

#11

Beitrag von Bananenklemme » Sa 16. Mär 2019, 09:22

Moin.

Ich würde Dir einen vernünftigen Mast von Spiderbeam empfehlen. 89 E. Als Antenne eher eine Bazooka, sehr ruhig im Empfang. Ist halt ein Angang, Mast rein und raus fahren. Windlast des Mastes bedenken, mit ein paar Gummitüddeln ist es nicht getan, wie ein Vorschreiber meinte.

Welche AE hast Du bestellt? 5890? Wenn noch von Bensons Funktechnik, retournieren und da eine mit Service Pack kaufen, dann hat man 10—12 m, somit gerüstet für die Lizenz..

Wenn ich Dein Bild so sehe, könntest Du allerdings Probleme mit Empfang haben, kenne da die Topo nicht. Viel Erfolg. Bei Fragen schick eine PN.

73
Peter/DD1GG
IC 7300, UKW Büchse, Antennensystem 80m-70 cm.

Gesendet von der fahrbaren 4 PS Kloschüssel :thup:

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2818
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Auf ein neues

#12

Beitrag von Grundig-Fan » Sa 16. Mär 2019, 12:36

Kauf dir eine Antenne und lass die Huddelei mit Selbstbau. Da muss man schon Spaß dran haben.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 230 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+Uniden P-1000+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
Tatanka
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Di 12. Mär 2019, 22:58
Standort in der Userkarte: BW

Re: Auf ein neues

#13

Beitrag von Tatanka » Do 28. Mär 2019, 19:36

Ich werde mich mal an den Antennenbau heranwagen, und mit einer T2LT anfangen, scheint ja doch nicht so schwierig zu sein.

Kann mir jemand ein gutes SWR Power Meter empfehlen , evtl. mit Modulation Messung AM / FM

Habe ja eigentlich 2 zuhause, nur welches zeigt richtig an ?
Team SWR 1140 Stehwelle 1,3
Pan SWR 1320S Stehwelle 2,5

Bekomme auch keine Modulationsanzeige auf FM mit keinem Micro nicht mal mit dem Astatic 575 M6 voll offen-

Na eine modifizierte Albrecht 5890 ohne Lizenz, ich weises nicht so recht,

Bananenklemme
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 16:37
Standort in der Userkarte: Timbuktu (Tim Booked Two)

Re: Auf ein neues

#14

Beitrag von Bananenklemme » Do 28. Mär 2019, 20:31

FM ist kein modulierter Träger. Mal so zur Info
IC 7300, UKW Büchse, Antennensystem 80m-70 cm.

Gesendet von der fahrbaren 4 PS Kloschüssel :thup:

Benutzeravatar
Tatanka
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Di 12. Mär 2019, 22:58
Standort in der Userkarte: BW

Re: Auf ein neues

#15

Beitrag von Tatanka » Do 28. Mär 2019, 20:41

Ich weis das FM kein Modulierter träger ist.
Mein Stehwellengerät hat eine Anzeige FM Dev und da bekomme ich nicht mal einen minimalen Ausschlag,auch nicht mit pfeifen, werde aber gehört.

Antworten

Zurück zu „Uservorstellungen“