Gruß aus Berlin

Antworten
Benutzeravatar
BugsBunny
Santiago 0
Beiträge: 1
Registriert: So 4. Apr 2021, 16:14
Standort in der Userkarte: Berlin

Gruß aus Berlin

#1

Beitrag von BugsBunny »

Hallo Funkfreunde,

bin erstaunt, dass es hier in Berlin so viel Aktivität im CB Bereich gibt.
Hier eine kleine Vorstellung meiner einer.

Leider bin ich antennengeschädigt und suche nach Möglichkeiten, dies zu umgehen.
Habe mir eine Difona HF P1 zugelegt. Die kann man abends mal eben schnell rausstellen.
Aufs Auto kam nun eine Albrecht (Sirio) ML 145 mit Magnetfuß. Und schon wurde meine Karre als Polenauto bezeichnet :-P

Hat jemand einen Tipp für mich, wie man mit Auto befahrbare Berge findet?
Mit dem Fahrrad würde es wohl etwas unangenehm, wegen dem vielen Equipment (+Bootsbatterie).

73, Stefan
Benutzeravatar
13HN135
Santiago 3
Beiträge: 136
Registriert: Do 13. Sep 2018, 16:52
Standort in der Userkarte: Berlin-Spandau
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: Gruß aus Berlin

#2

Beitrag von 13HN135 »

Hallo, herzlich Willkommen im Forum. In Berlin/Brandenburg Hügel/Berge zu finden die mit Auto befahrbar ist schwierig. Mir fallen da die Müggelberge und der Hagelberg (bei Beelitz) ein. Ansonsten auf Karte schauen und dann erkunden. Viel Spaß !

7355
Wolfgang
13HN135
Benutzeravatar
13HN135
Santiago 3
Beiträge: 136
Registriert: Do 13. Sep 2018, 16:52
Standort in der Userkarte: Berlin-Spandau
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: Gruß aus Berlin

#3

Beitrag von 13HN135 »

Ergänzend: Immer Sonntag Abend ab 20.00 Uhr gibt es die SSB-Runde Berlin-Brandenburg auf Kanal 3 USB. Da ist manchmal auch der Müggelberg besetzt. 1998 war ich mit meinem Wohnmobil dort oben und QRV. Doch meist sind alle Hügel/Berge durch Absperrungen blockiert und man kommt nur zu Fuß/Fahrrad rauf, Schade eigentlich. Doch wer soll die Funkausrüstung raufschleppen ?
Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 7126
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gruß aus Berlin

#4

Beitrag von Krampfader »

Schönen Guten Morgen Jungs! :)
13HN135 hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 08:23 Doch meist sind alle Hügel/Berge durch Absperrungen blockiert und man kommt nur zu Fuß/Fahrrad rauf, Schade eigentlich. Doch wer soll die Funkausrüstung raufschleppen ?
Ich bin ebenfalls gerne + viel mit dem Fahrrad unterwegs, man darf mit dem Fahrrad eben an Stellen welche für KFZ´s gesperrt sind, bei uns in Wien ist das ähnlich, vieles fürs Auto gesperrt (und das ist auch gut so). Zum "Schleppen": Eine CB-Funk-Ausrüstung muss nicht groß, schwer und teuer sein, ein guter, freier und möglichst hoher Standort macht das dann mehr als wett. Und mit den heutigen E-Bikes ist auch kein Berg mehr zu steil/zu hoch. Also, rauf auf Eure (E-)Drahtesel, Drahtantenne hochziehen und los gehts! :)

Andreas :wave:

Bild
Weitere Fotos siehe: https://funkbasis.de/search.php?st=0&sk ... only&ch=-1
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/
Benutzeravatar
13HN135
Santiago 3
Beiträge: 136
Registriert: Do 13. Sep 2018, 16:52
Standort in der Userkarte: Berlin-Spandau
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: Gruß aus Berlin

#5

Beitrag von 13HN135 »

Da stimme ich "Krampfader" vollends zu ....doch in meinem Alter funktioniert das leider nicht mehr so. Bin froh, mit Mühe noch meinen mobilen
Alumast mit Antenne aufstellen zu können. Eine Erweiterung meiner Ausrüstung macht für mich bescheidenen Rentner auch keinen Sinn mehr, hätte
früher wieder im Funk einsteigen müssen. In meinem Wohnhaus darf ich leider keine Station aufbauen, die baulichen Gegebenheiten sind auch nicht
optimal (nur Kellerfunken geht). Somit muß ich mir ab und zu die Erlaubnis zum Aufbau meiner Station erbetteln (Privat-/Gewerbegrundstück).
Ansonsten mit Pkw raus und am Waldrand (möglichst unauffällig) die Station aufbauen ....Alumastrohre, Fiberglassteckteile, Batterie, 1/4, 1/2, 5/8 Lambda-Antennen sowie diverse Drahtantennen und 3 Funkgeräte habe ich zur Auswahl und das reicht eigentlich...

73&55
Wolfgang
13HN135
Antworten

Zurück zu „Uservorstellungen“