Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#31

Beitrag von Kid_Antrim » Fr 8. Feb 2019, 19:08

igalex hat geschrieben:Vielen Dank für eure ganzen Antworten.
Ihr habt mir sehr weitergeholfen!

Wir ziehen das mieten wohl erstmal in betracht. Gar nicht gewusst, dass es so etwas gibt. :wink:

Viele Grüße
Kannste mal sehen, hat doch was gebracht :)


Viel Erfolg!

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#32

Beitrag von Krampfader » Fr 8. Feb 2019, 19:21

13DL04 hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 19:03
Krampfader hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 13:33

Bild
Quelle: http://dmr446.hamstation.eu/index_en.htm
Danke das du mit dem Bild meine Aussage bestätigst.
Das Bild widerspricht leider Deiner Aussage. Es bedeutet nämlich folgenes: selbst bei geringerer Signalstärke ist beim Digitalfunk noch immer akzeptable Sprachqualität gegeben, hingegen analog ist bereits unverständlich verrauscht ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#33

Beitrag von 13DL04 » Fr 8. Feb 2019, 19:41

Dann schau mal nach rechts auf dem Diagramm dort wird meine Aussage bestätigt und deine widerlegt.

Zumal das gesamte Diagramm nur ein subjektive Aussage liefert.

Von daher nicht brauchbar.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#34

Beitrag von Krampfader » Fr 8. Feb 2019, 19:55

Ganz rechts im Diagramm sind beide Signale unterhalb der gerade noch akzeptablen (sprich verständlichen) Audio-Qualität und daher nicht mehr relevant. Oberhalb einer akzeptablen Sprachqualität hat digital eben die Nase vorne ...

Klar ist das subjektiv, genauso wie Dein Empfinden. Oder kannst Du Deine Aussage durch objektive Messwerte belegen ??

Der digitale Siegeszug ist einfach nicht mehr aufzuhalten. Und das sage ich als verbissener Analog-Funker (im Hobby-Bereich). Beruflich ziehe ich allerdings digital vor, da zählen Fakten, keine Befindlichkeiten und/oder Vorlieben ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#35

Beitrag von 13DL04 » Fr 8. Feb 2019, 21:30

Wenn du mal soweit bist, dass du die technischen Zusammenhänge verstehst, dann melde dich nochmal.

Empfindungen haben in der Technik nichts verloren.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#36

Beitrag von Krampfader » Fr 8. Feb 2019, 22:45

13DL04 hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 21:30
Wenn du mal soweit bist, dass du die technischen Zusammenhänge verstehst, dann melde dich nochmal.
Ich brauche gar nichts zu verstehen. Ich brauche lediglich zusammenzutragen was andrere genauso sehen wie ich auch, Zitat:

„Außerdem ist die Verständigung mit Digitalgeräten an
der Reichweitengrenze meistens noch verständlicher als bei Analoggeräten, weil es hier kein Rauschen
gibt.“
Quelle: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :9507.html

Auch wenn Du es nicht wahr haben möchtest. Ende der Diskussion, ich bin kein Missionar der sich berufen fühlt Dich zu bekehren ...

Schönen Abend wünsch!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5011
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#37

Beitrag von wasserbueffel » Fr 8. Feb 2019, 23:33

Krampfader hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 22:45

„Außerdem ist die Verständigung mit Digitalgeräten an
der Reichweitengrenze meistens noch verständlicher als bei Analoggeräten, weil es hier kein Rauschen
gibt.“

Andreas
Schmarrn.....
Das sage ich der schon 50 Digitalgeräte und hunderte Analoggeräte in Händen hatte.
Manchmal ist analog besser,manchmal digital.
Kommt auf die Schaltschwelle und Decodierempfindlichkeit des Digitalgerätes an.
Da gibt es genau so starke Unterschiede wie bei den Analoggeräten.
Hast schon mal die Kurzstummel der Digitalgeräte auf 70cm gemessen(RIG Expert).
Du wirst staunen wo die Dinger in Resonanz sind.

Ich hatte noch kein Digitalgerät was an die Reichweite meiner Wintec Geräte kommt.
Und die DPMR Teile mit der gequetschten Hoden Modulation sind sehr begrenzt in der Tonqualität.
Bei DMR gehts einigermassen....

Werbung erzählt Vieles,die Praxis sieht anders aus!

PS
Häng die Teile mal an einen Messplatz und schau ab wann der Empfänger ein verwertbares Signal empfängt.

Walter

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#38

Beitrag von Krampfader » Sa 9. Feb 2019, 00:38

wasserbueffel hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 23:33
Schmarrn.....
Hallo Walter

Ich respektiere Deine Erfahrung und Kompetenz. Dann erkläre aber bitte Du unserem Forenbetreiber dass er Schmarren verzapft ;)

Spaß beiseite: erkläre mir mal bitte warum bei folgenden Tests 1-6 „UHF Digital“ immer den 1. Platz belegt?, manchmal sogar nur mit 1W, noch vor deutlich stärkeren analogen Geräten, siehe: http://www.mjlorton.com/two-way-radio-h ... e-results/

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5011
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#39

Beitrag von wasserbueffel » Sa 9. Feb 2019, 01:12

Krampfader hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 00:38


Hallo Walter

Ich respektiere Deine Erfahrung und Kompetenz. Dann erkläre aber bitte Du unserem Forenbetreiber dass er Schmarren verzapft ;)
Er hat mit seinen Aussagen ja Recht das im Grenzbreich weniger Rauschen ist.
Das hat nichts mit der Reichweite zu tun.
Krampfader hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 00:38
Spaß beiseite: erkläre mir mal bitte warum bei folgenden Tests 1-6 „UHF Digital“ immer den 1. Platz belegt?, manchmal sogar nur mit 1W, noch vor deutlich stärkeren analogen Geräten, siehe: http://www.mjlorton.com/two-way-radio-h ... e-results/

Danke und Grüße

Andreas
Dort ist nur das MD 380 getestet.
Das Gerät kann man im Servicemenue optimieren.
Ohne optimierte Firmware ist es ein normales DMR Gerät mit allen bekannten Firmwarefehlern und Schwächen.

Die dort getesteten Analog Geräte haben alle keine besonders guten Empfänger.
Das das CRT hinter dem Baofeng UV 82 steht halte ich für einen Witz.
Habe beide hier und bei mir ist es andersrum.

Wiederhole die Tests mal mit Störungen oder starke Sender auf den benachbarten Frequenzen,dann sieht es wieder komplett anders aus.

Jeder kommt eben auf andere Ergebnisse.
Wie im normalen Leben;-)

Walter

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#40

Beitrag von Krampfader » Sa 9. Feb 2019, 08:49

wasserbueffel hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 01:12
Er hat mit seinen Aussagen ja Recht das im Grenzbreich weniger Rauschen ist.
Das hat nichts mit der Reichweite zu tun.
Doch, irgendwie schon. Einigen wir uns daher auf „nutzbare Reichweite“ und nicht auf „effektive Reichweite“ ;)

Wie bereits gesagt. Kein Mitarbeiter wird auf Dauer den nervigen Squelch offen lassen, nur um auch schwache stark verrauschte Signale zu entschlüsseln. Beim digitalen Funk hingegen kommt die Meldung (trotzdem) noch durch, laut, kräftig und verständlich. Oder eben auch nicht ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Handymann
Santiago 3
Beiträge: 137
Registriert: Do 30. Mai 2013, 09:27
Standort in der Userkarte: Reutlingen
Wohnort: Reutlingen

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#41

Beitrag von Handymann » Sa 9. Feb 2019, 11:25

Also mein Tipp

FreeNet digital Geräte suchen....

Die machen die beste Reichweite und durch die digitale Technik habt Ihr auch kaum Störungen

Hier kannst du auch ein Headset anschließen

Die Geräte lassen sich auch „ friesieren „ ist aber eine Ordnungswidrigkeit

Preis und Lieferanten findest du im Netz

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#42

Beitrag von Krampfader » Sa 9. Feb 2019, 11:59

Guter Tipp!

Leider ist FreeNet nur in Deutschland erlaubt. Gibt aber bereits tolle professionelle Geräte dafür, auf Basis DMR, siehe folgendes Zitat:

„Außerdem wird durch diese Technologie die Reichweite im Vergleich zu analogen Funkgeräten deutlich erhöht.“
Quelle: https://www.mwf-service.com/shop/kenwoo ... nalog.html

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5011
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#43

Beitrag von wasserbueffel » Sa 9. Feb 2019, 13:13

Krampfader hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 11:59

„Außerdem wird durch diese Technologie die Reichweite im Vergleich zu analogen Funkgeräten deutlich erhöht.“
Quelle: https://www.mwf-service.com/shop/kenwoo ... nalog.html
Marketing.....

Reichweite wird nicht erhöht,nur die Verständlichkeit evtl...(weniger Rauschen)
Analoggeräte haben auch oft einen sog Compander(auch Rauschunterdrückung),
eingeschaltet ,rauscht es weniger,ist aber meist nicht miteinander(Herstellerübergreifend) kompatibel.

Das Kenwood Gerät hat ja DMR und nicht DPMR,ist ein gewaltiger Unterschied.....
Das 2 Gespräche auf einer Frequenz gehen sollen(wegen Timeslot 1 und 2) ist auch irrelevant.
Entweder-oder,nicht gleichzeitig...
Und auch analog oder digital,beides zusammen ergibt keinen Empfang.
HF bleibt HF....

Ps.
Ich bin nicht gegen digital,hat seine Daseinsberechtigung.
Aber man soll die Kirche im Dorf lassen und nicht Unwahrheiten verbreiten
um den Umsatz zu steigern.

Walter

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Suche passendes Handfunkgerät für Veranstaltungen

#44

Beitrag von Krampfader » Sa 9. Feb 2019, 14:30

Walter, ich denke nicht dass alle Händler bloß nur die Verkaufszahlen hochschrauben möchten. Hier ein Video welches zeigt dass digital im Grenzbereich doch überlegen ist, siehe ab Minute 2:20 hier: https://m.youtube.com/watch?v=8ZUyepIcu ... e=youtu.be

So oder so, viel Spaß am Funk!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „PMR allgemein“