Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

ChrisRE84
Santiago 0
Beiträge: 1
Registriert: Mo 14. Mai 2018, 02:18
Standort in der Userkarte: Dorsten

Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#1

Beitrag von ChrisRE84 »

Hallo,
bitte nicht gleich steinigen, aber ich bin absoluter Neuling und habe absolut keine Ahnung vom Funken!
Falls es im falschen Unterforum gepostet wurde, bitte dementsprechend verschieben. :)

Ein Bekannter hat mir bei einer Haushaltsauflösung ein Baofeng UV-5R geschenkt, da er es nicht mehr braucht. Ich fand das Teil mit der langen Antenne ganz stylisch und es erinnert mich an die Polizeibeamten, die früher auch immer mit den Handfunken und so langen Antennen in der Stadt und im Dorf rumliefen.

Nun habe ich etwas gegoogelt und auch einige Frequenzen mal eingetippt, aber nie jemanden gehört oder empfangen.
Das Einzige, was ichi reinbekommen habe, war auf den Frequenzen 445.3925, 445.445 usw. ein Dauersummen, was nie aufhörte.

Wie kann ich mich nun mit anderen Leuten unterhalten?
Ich wohne zwar in einem kleinen Dorf, aber die Funken werden ja wohl eine Reichweite haben, sonst könnten ja auch Feuerwehr, Polizei und andere Privatfunker nicht miteinander funken?!

Ich habe allerdings keine Lizenz, daher weiß ich nicht, ob ich selber überhaupt funken darf?
Aber erstmal würde es mir auch reichen, wenn ich überhaupt mal jemanden hören würde.

Könnt ihr mir da helfen, was ich da an Frequenzen einstellen bzw. benutzen darf und welche Einstellungen ich in den unzähligen Untermenüs vornehmen muss?
Wäre sehr dankbar! :)

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1072
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#2

Beitrag von Charly Alfa »

Wieso stellst du HIER die gleichen Fragen wie in einem anderen Forum?
Die OM´s habe Dir deine Fragen beantwortet!

Du darfst damit NICHT funken ohne eine Amateurfunklizenz!!!!!!

Meinst du HIER wäre das anders und bekommst Tipp´s für "illegale Machenschaften" !

Nur ein Tipp oben links an der Seite ist ein oranger Knopf damit kannst du Radio hören !

Gruss Charly

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3938
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#3

Beitrag von Krampfader »

ChrisRE84 hat geschrieben: Aber erstmal würde es mir auch reichen, wenn ich überhaupt mal jemanden hören würde.
Hallo Chris

Programmiere mal die 16 Kanäle im 12,5-kHz-Raster von PMR446, siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/PMR446

Denn Gespräche abhören ist erlaubt und ganz legal, selbst mit dem Baofeng UV-5R, allerdings darfst Du dann nie und nimmer (sprich niemals) die PTT-Taste drücken, auch nicht für nur ganz kurz Zeit, dies würde dann nämlich in eine Ordnungswidrigkeit darstellen welche mit Bußgeldern geahndet werden kann ...

Viel Spaß damit und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Toni
Santiago 8
Beiträge: 854
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 17:28
Standort in der Userkarte: 31246 Lahstedt

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#4

Beitrag von Toni »

Mal spontan ohne geschaut zu haben, hat PMR nicht 6,25 kHz-Raster?

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!

Benutzeravatar
Toni
Santiago 8
Beiträge: 854
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 17:28
Standort in der Userkarte: 31246 Lahstedt

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#5

Beitrag von Toni »

Nein, hast Recht bei den 16 Kanälen - sorry.

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!

Iridium
Santiago 2
Beiträge: 60
Registriert: Di 25. Nov 2008, 04:07
Standort in der Userkarte: Boxberg

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#6

Beitrag von Iridium »

Krampfader hat geschrieben:Denn Gespräche abhören ist erlaubt und ganz legal, selbst mit dem Baofeng UV-5R[...]
... nur um Missverständnisse vorzubeugen: Abgehört werden darf natürlich nur Jedermanns- und Amateurfunk. Und natürlich Radio...

@ Toni

Beides... 6,25 KHz (Digital) und 12,5 KHz (Digital+Analog). Die Kanäle im 12,5 KHz Raster sind nur um 6,25 KHz versetzt...

73, Michi
DO3LM

Benutzeravatar
Teddy01
Santiago 7
Beiträge: 747
Registriert: Fr 13. Feb 2004, 20:35
Standort in der Userkarte: Neuruppin Karl-Marx-Straße
Wohnort: Neuruppin

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#7

Beitrag von Teddy01 »

Genau und freenet kann er auch hören. Es kommt eben immer drauf an. wo man wohnt, Stadt oder aufm Land. klar, senden ist verboten aber wo kein Kläger da kein Richter, schrieb ich auch schon bei Scene :D Es rennen da so viele mit rum wenn man das mal so beobachtet. Selbst der IS funkt damit in Syrien und wo die überall rumkrauchen.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#8

Beitrag von Kid_Antrim »

Teddy01 hat geschrieben:Genau und freenet kann er auch hören. Es kommt eben immer drauf an. wo man wohnt, Stadt oder aufm Land. klar, senden ist verboten aber wo kein Kläger da kein Richter, schrieb ich auch schon bei Scene :D Es rennen da so viele mit rum wenn man das mal so beobachtet. Selbst der IS funkt damit in Syrien und wo die überall rumkrauchen.
In der flachen Wüste kommt man damit recht weit. Besonders wenn man auf einem Kamel sitzt :)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4777
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#9

Beitrag von DocEmmettBrown »

Teddy01 hat geschrieben:Es rennen da so viele mit rum wenn man das mal so beobachtet. Selbst der IS funkt damit in Syrien und wo die überall rumkrauchen.
Und wenn ausgerechnet der IS das tut, dann darf ChrisRE84 das auch? Seltsame Logik, zumal der IS noch ganz andere Dinge tut, die man ebenfalls nicht nachmachen sollte. :wall:
ChrisRE84 hat geschrieben:sonst könnten ja auch Feuerwehr, Polizei und andere Privatfunker nicht miteinander funken?!
Die funken nicht "miteinander", sondern nur "untereinander". Und daß Privatfunker auf BOS-Frequenzen senden, kommt eher selten vor - höflich ausgedrückt.
ChrisRE84 hat geschrieben:Ich habe allerdings keine Lizenz, daher weiß ich nicht, ob ich selber überhaupt funken darf?
Aber erstmal würde es mir auch reichen, wenn ich überhaupt mal jemanden hören würde.
Wie Vorgänger schon geschrieben haben, ist Hören auf Jedermann- und AFu-Frequenzen erlaubt. Das Senden in der Öffentlichkeit ist genauso verboten wie das Fahren ohne Führerschein auf öffentlichen Straßen. (Bei Dir daheim im faradayschen Käfig darfst Du natürlich so viel senden, wie du lustig bist.)

73 de Daniel

Benutzeravatar
ami1
Santiago 5
Beiträge: 316
Registriert: Fr 9. Sep 2011, 09:16
Standort in der Userkarte: Lüdenscheid
Wohnort: Märkischer Kreis , Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#10

Beitrag von ami1 »

Hier ist keiner heilig
Das ist trozdem keine Einladung Illegale Sachen zu unterstützen.

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1238
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#11

Beitrag von ax73 »

Hauptsache wir haben überall Leute die aufpassen daß alles nach Recht und Ordnung läuft

:ghost:

Sowas ist schon mal mächtig schiefgegangen in unserem Land. Nicht vergessen ;)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4777
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#12

Beitrag von DocEmmettBrown »

ax73 hat geschrieben:Sowas ist schon mal mächtig schiefgegangen in unserem Land. Nicht vergessen ;)
Derzeit haben wir aber genau das Gegenteil und Du wirst es nicht glauben: Das geht ebenfalls schief!

73 de Daniel

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2161
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#13

Beitrag von 13 RF 071 »

Man Man,die ganzen Rechthaber hier.
Nur die Fragen werden nicht neutral beantwortet. :zzz:

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#14

Beitrag von Kid_Antrim »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
ax73 hat geschrieben:Sowas ist schon mal mächtig schiefgegangen in unserem Land. Nicht vergessen ;)
Derzeit haben wir aber genau das Gegenteil und Du wirst es nicht glauben: Das geht ebenfalls schief!

73 de Daniel
Soviel ist mal sicher, werter Doc.

VictorPapa
Santiago 5
Beiträge: 333
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:55
Standort in der Userkarte: .

Re: Wie ( legal ) funken mit dem Baofeng UV-5R?

#15

Beitrag von VictorPapa »

"Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant."

Hier eine "neutrale" Bewertung der Sachlage in Bezug auf "legal":

Es gibt beim Amateurfunk gewisse Regeln, die anerkannt weltweit üblich sind. Diese sollten untereinander eingehalten werden. Dazu gehört nun mal der Erwerb der Amateurfunk Lizenz durch eine staatliche Prüfung. So schwer ist die nun wirklich nicht durch lernen zu erreichen. Der Besitz von Geräten (mit CE-Zeichen) und das hören damit ist erlaubt. Das Senden und Stören inklusiv Fehlverhalten ist verboten.

Aber "wenn" man sich über die Regeln hinweg setzt, heißt das noch lange nicht dass man großen Ärger befürchten muss. Es gibt eben Mittel und Wege sich über Regeln (Gesetze) hinüber wegzusetzen die gerade in der Bundesrepublik Deutschland sehr ergiebig sind. Ordnungswidrigkeiten, Beschlagnahmungen, Durchsuchungen, Verfahren, etc. liegen zu 99,9% im Bereich Funk im Bagatell-Bereich. Diese werden dadurch nicht zugelassen oder werden durch Verfahrensfehler und unserem Rechtssystem selbst zunichte gemacht. Die haben momentan andere Probleme zu bekämpfen. Die Zahl erfolgreicher Verfahren der letzten 10 Jahre mit bedeutenden Strafen dürfte bei nahezu Null sein, es sei denn Beleidigungen etc. sind dabei wenn überhaupt durchsetzbar.

Nur massive Störungen im BOS-Funk, Militär, Rundfunk, TV, WLAN und Mobilnetzen sollte man tunlichst vermeiden - diesen wird zumindest nachgegangen/gemessen.
Und "wenn" sollte man sich funktechnisch (Betriebstechnik) korrekt verhalten und verbal anständig benehmen.

Also faktisch kann jeder in der BRD "Funktechnisch" machen was man will ohne Ahndung. Also keine Angst, mit dem Auto oder Fahrrad handelt man sich bei Fehlverhalten im Vergleich definitiv mehr Ärger ein, der auch deutlich häufiger rechtlich durchgesetzt wird.

Dem Amateurfunk gegenüber ist das Verhalten des "Schwarzfunken" sehr unfair. Also bitte legal bleiben.

Aber der Amateurfunker sollte auch dem "Schwarzfunker" gegenüber genügend tolerant sein, damit dieser den richtigen Weg in seiner Funkkarriere findet. Ehrlicherweise gesagt werden häufig aus "Schwarzfunkern" Funkamateure. Nachwuchs ist erwünscht. Der Weg ist eben das Ziel.

Jeder muss für sich selbst wissen was er tut, aber manchmal wünscht man sich eben es wäre anders und leichter.

73 Victor.

Antworten

Zurück zu „PMR allgemein“