Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3378
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#16

Beitrag von Yaesu FT857D » Do 5. Jan 2017, 16:18

Krampfader hat geschrieben: Den Betrieb möchte ich zeitlich begrenzen, z.B. an Werktagen von 18:00 - 20:00 Uhr (um Bauarbeiter, Kranfahrer, Fahrschulen, etc. nicht zu stören), an Wochenenden auch länger denkbar.
Mittels CTCSS-Code wird sich der Repeater dann öffnen lassen, Frage ist nur auf welchem Kanal? bzw. mit welchem CTCSS-Code? (gibts dafür Empfehlungen?)

Danke und Grüße

Andreas
Da wirst du nicht auf Gegenliebe stossen....
Viele Baufirmen arbeiten (gerade bei Arbeitsgemeinschaften und Grossbaustellen) durchgehend, also rund um die Uhr mit Schichtbetrieb und damit auch am Wochenende.
Kanal? Musst du mal abhören, wo leere Kanäle sind...
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5037
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#17

Beitrag von wasserbueffel » Do 5. Jan 2017, 17:09

Yaesu FT857D hat geschrieben:
Da wirst du nicht auf Gegenliebe stossen....
Viele Baufirmen arbeiten (gerade bei Arbeitsgemeinschaften und Grossbaustellen) durchgehend, also rund um die Uhr mit Schichtbetrieb und damit auch am Wochenende.
Kanal? Musst du mal abhören, wo leere Kanäle sind...

Huddelsfirmen.....
Betriebsfunkgeräte gibt es dafür.
Mit PMR Gurken auf Baustellen ist Irrsinn.
In Hotels oder Gaststätten ist das ja noch ok,aber auf Baustellen lebensgefährlich!!!

Walter

mixery
Santiago 3
Beiträge: 149
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:14
Kontaktdaten:

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#18

Beitrag von mixery » Do 5. Jan 2017, 17:55

Job bin ich zwar deiner Meinung aber im Geiz ist geil Zeitalter wo alles Fremdsprachigen Subunternehmen weitergereicht wird, interessiert das niemand.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5037
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#19

Beitrag von wasserbueffel » Do 5. Jan 2017, 18:17

mixery hat geschrieben:Job bin ich zwar deiner Meinung aber im Geiz ist geil Zeitalter wo alles Fremdsprachigen Subunternehmen weitergereicht wird, interessiert das niemand.
Aber spätestens dann wenn ein Unfall passiert ist....
Ich möchte dann nicht Derjenige sein der dafür verantwortlich ist.

Walter

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 572
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#20

Beitrag von Jack4300 » Do 5. Jan 2017, 22:47

wasserbueffel hat geschrieben:Huddelsfirmen.....
Betriebsfunkgeräte gibt es dafür.
Mit PMR Gurken auf Baustellen ist Irrsinn.
In Hotels oder Gaststätten ist das ja noch ok,aber auf Baustellen lebensgefährlich!!!
Naja, man muss ja nicht alles dramatisieren. Es wäre jetzt auch nicht meins die Last am Mobilkran damit einzuweisen. Aber wenn der Vermesser seinem Gehilfen sagt, wo er sein Stecken hinhalten soll, oder um mal kurz den Polier herbei zu zetieren, der Kieslaster, der wissen will ob die Baustellenzufahrt schon frei ist ... warum nicht? Gerade bei Arbeitsgemeinschaften und Fremdfirmen ist der Vorteil, dass jeder sein eigenes Gerät hat und man einigt sich nur auf Kanal und Subton. Aber ganz ehrlich, zu 99% wird auf dem Bau nicht gefunkt, sondern mit dem Handy telefoniert.

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 882
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#21

Beitrag von Krampfader » Fr 6. Jan 2017, 11:30

Auch Fahrschulen setzen bei der Motorradausbildung auf lizenzfreien PMR-Funk, ist auch nicht ganz ungefährlich ...

Wie auch immer: Wer sich das Retevis RT21 zulegen und betreiben möchte sollte das zumindest auf den für PMR446 zugelassenen Frequenzen tun. Anbei eine PMR446-konforme Konfigurationsdatei mit 0,5W und 16 Kanälen, habe ich gerade eben erstellt, siehe Bildschirmkopie hier: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 1pk7g8.jpg

Leider kann ich die dafür notwenige Programmier-Software auf der seit gestern neuen Herstellerseite nicht mehr finden :sdown: , siehe: http://www.retevis.com/rt21-2.5w-uhf-sc ... adio-page/ ... ich kann sie aber einem zukommen lassen

Grüße

Andreas

Download Konfigurationsdatei (Retevis_RT21_PMR446_16Kanal.rdat) für PMR446: https://www.dropbox.com/s/tx27gwxgerob0 ... t.zip?dl=0
Siehe auch: http://blog.retevis.com/retevis-rt21-co ... ated-h777/

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5037
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#22

Beitrag von wasserbueffel » Fr 6. Jan 2017, 16:24

Krampfader hat geschrieben:
Wie auch immer: Wer sich das Retevis RT21 zulegen und betreiben möchte sollte das zumindest auf den für PMR446 zugelassenen Frequenzen tun. Anbei eine PMR446-konforme Konfigurationsdatei mit 0,5W und 16 Kanälen, habe ich gerade eben erstellt, siehe Bildschirmkopie hier: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 1pk7g8.jpg
Nur zur Info
Das Gerät hat auch im low Power Modus ca 2 Watt....
Zwischen low und high ist kaum Unterschied!
Krampfader hat geschrieben: Leider kann ich die dafür notwenige Programmier-Software auf der seit gestern neuen Herstellerseite nicht mehr finden :sdown:
Grüße Andreas
Downloads und die alte Seite wurden von Retevis eingestellt,weil viele Virenscanner auf der Seite Alarm geschlagen haben.
Deshalb auch das neue Design...
Schätze mal das die Downloads wieder online gehen....

Walter

mixery
Santiago 3
Beiträge: 149
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:14
Kontaktdaten:

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#23

Beitrag von mixery » Fr 6. Jan 2017, 16:42

Nur zur Info
Das Gerät hat auch im low Power Modus ca 2 Watt....
Zwischen low und high ist kaum Unterschied!
Da bekomm ich die Krise, wenn man was einstellt und die Parameter sind nicht das was sie einem vorgaukeln. Mir kommt kein Geiz-China-Plastik-Quatsch in Haus.

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3378
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#24

Beitrag von Yaesu FT857D » Fr 6. Jan 2017, 17:00

wasserbueffel hat geschrieben:
Yaesu FT857D hat geschrieben:
Da wirst du nicht auf Gegenliebe stossen....
Viele Baufirmen arbeiten (gerade bei Arbeitsgemeinschaften und Grossbaustellen) durchgehend, also rund um die Uhr mit Schichtbetrieb und damit auch am Wochenende.
Kanal? Musst du mal abhören, wo leere Kanäle sind...

Huddelsfirmen.....
Betriebsfunkgeräte gibt es dafür.
Mit PMR Gurken auf Baustellen ist Irrsinn.
In Hotels oder Gaststätten ist das ja noch ok,aber auf Baustellen lebensgefährlich!!!

Walter
Walter als ich vor 16 Jahren das letzte mal auf Grossbaustellen als Kranführer gearbeitet habe, waren Subunternehmer aus Polen usw. dort dabei.
Deren Mitarbeiter hatten untereinander schon HFGs, die (weiss der Herrgott) woher die die hatten (dürften umfunktionierte AFU-HFGs gewesen sein) ?
Ich hörte sie auf meinem damaligen FT51 R auf verschiedenen Frequenzen sprechen....(wehe sie wären auf AFU_Frequenzen aufgetaucht...)
Nur deren Vorarbeiter, hatte ein HFG, welches auf Frequenzen (Betriebsfunk) meiner damaligen Firma funktionierte, damit die mir Kommandos geben konnten.
Heutzutage höre ich tagsüber (sofern eine Baufirma irgendwo im Stadtgebiet eine grössere Baustelle hat) einige fremdsprachige Stimmen auf PMR-Kanälen.
Für mich klingen die wie Kommandos für einen Kranführer.
Dass so etwas im Blickwinkel des Sicherheitsaspektes, gefährlich ist, ist mir als ehemaligem Kranführer bewusst!
Denn es braucht nur mal ein falsches Kommando eines anderen Bauarbeiters auf dem gleichen Kanal sein, welches der Kranführer ohne nachzufragen, umsetzt....
Die Folgen sind öfters verheerend, bis zum Tod eines oder mehrerer Arbeiter.
Um das zu verhindern bzw. zu minimieren, hatte ich bei mehreren Fremdfirmen (insbesondere mit Leuten anderer Sprache) beim Bauleiter mind. nur 1 Person gefordert,
die gut Deutsch sprechen kann, um mir per Funk (Betriebsfunkgerät ala Motorola z.B.) die entsprechenden Kommandos zu geben.
Ohne diese Person, machte ich woanders meine Arbeit, obwohl unter mir die Arbeiter der Fremdfirma grölten, weil sie mich brauchten.
Einige beschwerten sich bei ihrem "Kappo" und der bei der Bauleitung.
Aber die wussten von meiner Forderung aus Gründen der Sicherheit, dass nur eine bestimmte Person die sich mit mir über Funk verständigen kann,
die Kommandos an mich gibt und sonst keiner!

Genug mit dem "Ausflug" in die Baustellensszene! :wink:
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5037
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#25

Beitrag von wasserbueffel » Fr 6. Jan 2017, 17:15

Power low bedeutet ja nicht das es immer 0,5 Watt ist......
Bei jedem Gerät etwas verschieden...

Als Beispiele mal die Bao oder Pofung Teilchen mit low und high

Und als Beispiel mal ein PT555 mit der "gesetzlichen" Leistung.

Walter
Dateianhänge
PT555  low Power.jpg
Power low.jpg
Power high.jpg

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5037
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#26

Beitrag von wasserbueffel » Fr 6. Jan 2017, 19:28

Yaesu FT857D hat geschrieben:
Heutzutage höre ich tagsüber (sofern eine Baufirma irgendwo im Stadtgebiet eine grössere Baustelle hat) einige fremdsprachige Stimmen auf PMR-Kanälen.
Für mich klingen die wie Kommandos für einen Kranführer.
Dass so etwas im Blickwinkel des Sicherheitsaspektes, gefährlich ist, ist mir als ehemaligem Kranführer bewusst!
Denn es braucht nur mal ein falsches Kommando eines anderen Bauarbeiters auf dem gleichen Kanal sein, welches der Kranführer ohne nachzufragen, umsetzt....
Die Folgen sind öfters verheerend, bis zum Tod eines oder mehrerer Arbeiter.
Gibt es hier auch noch!
Bei der Windradmontage!!!(hängen auf Freenet rum)
Wenn ich mir vorstelle was dort für Teile am Kran hängen.....

Ich bin zwar auch beim RWE mit einer Yaesu FT50 rumgelaufen,hatte aber am Gürtel auch mein Bosch oder Motorola Betriebsfunk hängen.
3 mal so groß und schwer!!!

Das FT 50 hatte ich mit Frequenzen vom 30km entfernten Tagebau bestückt(andere Frequenzen wie bei uns).
Da konnte ich wenn ich mit meinem Bagger oben an der Böschung stand mit meinem Bruder(auch Baggerführer) sprechen.
Allerdings nur mit einer langen Teleskopantenne für 2 Meter(Frequenz war 152.710 Mhz).

Später wurde alles modifiziert mit Bündelfunk und GPS,und die Geräte fahren jetzt teilweise automatisch....
Nur die langen Sperrtopantennen für 2 Meter und 70cm von Kathrein hätte ich gerne abgebaut und mitgenommen.
Auch auf das dicke Koaxkabel (ca 50 Meter! vom Führerstand bis oben zur Antenne) war ich scharf.
War irgendein Industriekabel,etwas dicker als RG213...
Bekam ich aber leider nicht,grrrrrrr.

Walter

hf-doktor

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#27

Beitrag von hf-doktor » Fr 6. Jan 2017, 23:38

mixery hat geschrieben:
Da bekomm ich die Krise, wenn man was einstellt und die Parameter sind nicht das was sie einem vorgaukeln. Mir kommt kein Geiz-China-Plastik-Quatsch in Haus.
Hast recht.
Bei einem 15 € Gerät ist das ein absoluter Skandal. Und SSB hat das Ding auch noch nicht mal...

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 882
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#28

Beitrag von Krampfader » Sa 7. Jan 2017, 00:14

Plastik-Quatsch?

Offensichtlich besitzt das 15€ Gerät einen internen Aufbau aus solidem Alu-Druckguss. Siehe hier: http://picclick.de/5x-Retevis-RT21-UHF- ... id=1&pid=8

Selbst wesentlich teurere Geräte bieten das manchmal nicht ...

Und laut Hersteller liefert das Teil im Modus low lediglich 0.5W, steht hier am Ende irgendwo: http://blog.retevis.com/retevis-rt21-co ... ated-h777/

Und angeblich lässt sich das Gerät auch mit Chirp programmieren

Grüße

Andreas

mixery
Santiago 3
Beiträge: 149
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:14
Kontaktdaten:

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#29

Beitrag von mixery » Sa 7. Jan 2017, 09:30

Ich sehe eine Rückplatte, die aus ALU ist, nicht das Schwarze Gehäuse und bei 15€ bekommst wohl kaum ein ganzes Alu Gehäuse wie beim FT23/RTH2006 oder ein VX7 das hunderte € kostete.

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 882
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#30

Beitrag von Krampfader » Sa 7. Jan 2017, 10:33

mixery hat geschrieben:Ich sehe eine Rückplatte, die aus ALU ist, nicht das Schwarze Gehäuse und bei 15€ bekommst wohl kaum ein ganzes Alu Gehäuse wie beim FT23/RTH2006 oder ein VX7 das hunderte € kostete.
Na ja, für mich sieht das schon nach einem Alu-Chassis aus, eben wie bei deutlich teureren Geräten, guck Dir nochmal genau folgende Fotos an:

Bild1: http://thumbs.picclick.com/00/s/MTIwMFg ... 5W-_57.jpg
Bild2: http://thumbs.picclick.com/00/s/MTIwMFg ... id-_57.jpg
Quelle: http://www.ebay.de/itm/5x-Retevis-RT21- ... SwaB5Xv659

Wie auch immer, ich werde es ja bald wissen. Geräte sind nämlich bereits unterwegs, bin schon gespannt wie so ein EUR 15,-- Teil spielt.

Die RT21-Software ist auch wieder aufgetaucht, download http://www.retevis.com/material/program ... ftware.zip
Und USB-Treiber fürs Kabel gibts hier: http://www.retevis.com/material/programming_software/
Und Chirp-Software hier: http://chirp.danplanet.com/projects/chirp/wiki/Home

Grüße

Andreas

PS: passendes Kabel gibts hier: http://www.retevis.com/accessories/cables

Antworten

Zurück zu „PMR allgemein“