Welche Handgurke taugt was

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1770
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Welche Handgurke taugt was

#16

Beitrag von Maulwurf » So 9. Jun 2019, 22:47

13DL04 hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 21:52
Na wenn ich das schon früher gewusst hätte!?
Sieht man doch immer wieder:
-Hat sich ja im 11m Bereich seit 1975 bewiesen. Ohne Drang der Massen hätten wir nur 11m-K-Betriebsfunk.
-Bei uns wurden selbst enge Einbahnstraßen kürzlich für Radfahrer im Gegenverkehr freigegeben.Wohl weil man denen nicht Herr wurde.
-Schüler schwänzen den Unterricht und werden öffentlich gefeiert.
-Wie viele Verstöße gab es in der DDR gegen das dortige Recht vor Fall der Mauer?
- In Frankreich randalierten Gelbe-Kutten-Träger und die Regierung knickte ein.

Gibt bestimmt noch mehr Beispiele, dass ziviler Ungehorsam etwas bewirken kann. Andererseits wurden schon Menschen bestraft obwohl oder weil sie sich an die in ihrem Land geltenden Gesetze gehalten hatten. Dann nach dem Regimewechsel war das böse.

Außerdem war die Hauptnachricht, dass es eben doch in Deutschland erlaubt ist auf PMR Außenantennen zu benutzen. Siehe die links.
Egal, schweift nur unnötig ab.
73 Stefan

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3827
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Welche Handgurke taugt was

#17

Beitrag von DocEmmettBrown » So 9. Jun 2019, 23:02

Maulwurf hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 22:47
Sieht man doch immer wieder:
-Hat sich ja im 11m Bereich seit 1975 bewiesen. Ohne Drang der Massen hätten wir nur 11m-K-Betriebsfunk.
Und das wegen zivilen Ungehorsams? :shock:
Maulwurf hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 22:47
-Bei uns wurden selbst enge Einbahnstraßen kürzlich für Radfahrer im Gegenverkehr freigegeben.Wohl weil man denen nicht Herr wurde.
-Schüler schwänzen den Unterricht und werden öffentlich gefeiert.
-Wie viele Verstöße gab es in der DDR gegen das dortige Recht vor Fall der Mauer?
- In Frankreich randalierten Gelbe-Kutten-Träger und die Regierung knickte ein.
Muß ja nicht unbedingt gut sein. Ansonsten kannst Du ja schon mal beim nächsten Hochzeitskorso auf der Autobahn jubeln. :angry:
Sehr seltsame Logik hast Du.

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1770
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Welche Handgurke taugt was

#18

Beitrag von Maulwurf » Mo 10. Jun 2019, 16:08

Immerhin behaupte ich nicht, dass abgesetzte Antennen bei PMR nicht legal möglich wären.
Wenn man sich über Nebenbemerkungen, erkennbar an "übrigens", so aufgeilen kann ist man ja gut dran.

Ich würde die verlinkten, legalen Möglichkeiten vorziehen. Wenn jemand weiß was erlaubt ist uns was nicht, kann er gerne diese Gerätschaften pimpen oder sich eine Afu-Gurke zulegen. Ist dann seine Sache.
Solange mich keiner stört geht es mich schlicht nichts an.
DocEmmettBrown hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 23:02
Muß ja nicht unbedingt gut sein. Ansonsten kannst Du ja schon mal beim nächsten Hochzeitskorso auf der Autobahn jubeln
Wenn sich in DL/EU etwas ändert ist es oftmals nicht gut. Wieso Du jedoch eine kleine OWI mit schweren Vergehen gleichsetzt weiß ich nicht. In diesem Fall bezweifele ich die Legalisierung durch unsere Regierung, auch wenn sie auf diesem Auge meist blind ist.
73 Stefan

Benutzeravatar
prof.dr.m
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 09:58
Standort in der Userkarte: Leutenbach

Re: Welche Handgurke taugt was

#19

Beitrag von prof.dr.m » Mi 19. Jun 2019, 06:04

Nun es wurde ja schon einiges zu Legalität und Illegalität gesagt, es wurde CB erwähnt und verschiedene Angaben zur Reichweite.

Nun Reichweite ist, egal welchen Funkdienst man nimmt, von mehreren verschiedenen Einflüssen abhängig.
Jeder Funkdienst hat ebenfalls seine Vor / Nachteile, von daher sollte man sich überlegen WAS BENÖTIGE ICH?
Wozu z.B. ein teureres, größeres, schwereres CB-Funk Gerät, wenn ich nur Kurzstrecke benötige?
Auch wenn die meisten immer nur behaupten CB-Funk sei besser und hätte eine größere Reichweite, so wird oft vergessen zu erwähnen dass dazu eine Außenantenne gehört. Mit einem CB-Handfunkgerät und Stummelantenne (und nur diese kann man im Auto benutzen, keine 1m ausziehbare) erreicht man aus dem Fahrzeug heraus auch keine viel größere Reichweite wie mit einem PMR und seiner Stummelantenne.
Natürlich gibt es, im Gegensatz zu PMR, die Möglichkeit beim eine Außenantenne anzubringen, nur die sollte für bestmöglichen Empfang am besten fest an der Karosserie befestigt werden und abgestimmt werden – etwas was für jemand der nicht regelmäßig funkt, „überkanditelt“ ist.

Es wurde u.a. das Midland G7E Pro Mag und das GB1R als PMR mit Magnetfussantenne genannt – da kommt es drauf an WO man es einsetzen möchte.
Das G7 ist Europweit, das GB1R nur in D und NL zugelassen.
Von daher habe ich für unsere Touren (D,A,CH,F,Li,I) die Midland geholt und muss sagen die bringen, je nach Situation, 200% mehr Reichweite. Auf einem (typischen) Landstraßenabschnitt mit Waldstücken dazwischen, haben wir mit normalen PMR ca. 450m , mit den G7E Pro Mag 1,4km erreicht (GPS Entfernungsmessung).
Auf einer Autobahn ohne Wald dazwischen kann es also durchaus noch etwas mehr sein.

Was die Freisprecheinrichtung ab 01.07.2020 angeht, ist zum einen noch nicht klar was da wirklich kommt, es wird zwar einiges behauptet, aber hat da jemand etwas schriftliches? Ob es wirklich verboten wird das Mikrofon in die Hand zu nehmen, oder ob man ein Headset mit PTT nutzen darf, habe ich noch nirgends etwas konkretes gelesen.

Zumindest ist man mit Midland auf der positiven Seite wenn es um Nachrüstung von Bluetooth Freisprecheinrichtung von CB/PMR geht.

Das Originalgerät mit Kurzstab und Außenantenne war einer der Vorgänger des G7E Pro Magnet, der ist aber neu nicht mehr lieferbar und ebenfalls nur in D erlaubt.
Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und seit kurzem die Midland G7E PRO MAG

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 73
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Welche Handgurke taugt was

#20

Beitrag von Exilfranke » Sa 22. Jun 2019, 19:02

Also am besten finde ich die von Hainich-Konserven. Die liegen gut in der Hand und haben eine knackige Modulation... :lol: :banane: Sorry, aber ich konnte echt nicht anders... Ist ja nicht meine Art, aber mir war so... :wall:
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100
Midland Alan 48 Plus Multi

Nordic
Santiago 6
Beiträge: 418
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Welche Handgurke taugt was

#21

Beitrag von Nordic » Sa 22. Jun 2019, 19:30

Kauft euch einfach ein paar FT-817 oder 18er und Ihr habt alles in einem Gerät. Kurzer Stummel , langer Stummel, Gummistummel, und das wahlweise innen und außen . Da habt Ihr dann Amateurfunk, CB, PMR, LPD, Freenet und auch noch ein paar andere Spielereien und Features drinnen.

:mrgreen: :dlol: :seufz:

Duck und weg.......
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
prof.dr.m
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 09:58
Standort in der Userkarte: Leutenbach

Re: Welche Handgurke taugt was

#22

Beitrag von prof.dr.m » So 23. Jun 2019, 09:27

Thema: Welche Handgurke taugt was?
Pampersrocker hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 08:11
... ist PMR generell als Handfunke zwischen zwei Autos unpraktisch. Was könnt ihr empfehlen? 73
Also ein FT-817/18 mit 1,2kg würde ich nun jetzt weder als Handgerät bezeichnen, noch ist ein Amateurfunkgerät etwas für Gelegenheitsfunker ohne Lizenz!
Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und seit kurzem die Midland G7E PRO MAG

Nordic
Santiago 6
Beiträge: 418
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Welche Handgurke taugt was

#23

Beitrag von Nordic » So 23. Jun 2019, 10:13

So sehe ich das auch...

Daher der schnippische Text und die Smileys :D
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 2
Beiträge: 54
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt

Re: Welche Handgurke taugt was

#24

Beitrag von 64Digger295 » Di 25. Jun 2019, 19:55

Ich hab bei Kolonnenfahrten mit mehreren Fahrzeugen, Abstand bis 1 km, keine schlechten Erfahrungen gemacht.
Klar, das waren keine Discountergeräte.
Einziger Nachteil ist eben, daß die Antenne fest an den Geräten und damit im Fahrzeug ist, das minimiert die Reichweite
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 2
Beiträge: 54
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt

Re: Welche Handgurke taugt was

#25

Beitrag von 64Digger295 » Di 2. Jul 2019, 17:26

Lest doch mal die Anleitung der Geräte genau.

Da steht doch drin, daß bei PMR 446 --->500 mW ERP<--- erlaubt ist und eine Reichwite von --->bis zu 5 km<--- möglich sind. :dlol:

Betrachtet Euch doch mal die Akkus / Batterien bei diesen kleinen Discounterdingelchen. :think:
Schaffen die es 500 mW zu treiben? Ich glaube wohl nicht.
Diese Geräte taugen höchstens für Kid's die Räuber und Gendarm spielen (oder wie wird das heute genannt).
Weiter als an die nächste Häuserecke wäre schlimm,
sonst käme es ja zu Gangbildungen und Hundertschaftseinsätzen am Sandkasten. :banane:

Dazu noch das Schnippelchen Draht, das die Antenne sein soll! :wall:
Abstrahlung nur durch das Glas der Fenster (sofern diese nicht metallbedampft sind wegen der Hitzebildung im Auto oder Plastekarosse).
{Sollte mal das Navi in einem Auto nicht funktionieren, fragt nach ob die Scheiben metallbedampft sind.}

Und dann wundern, daß PMR 446 nix taugt.
Nehmt Geräte die in der Preisklasse höher angesiedelt sind, das sind oft abgespeckte Betriebsfunkgeräte, die bringen die 500 mW ERP locker.
(Ich hab es mit mehreren Geräten verschiedener Marken und Hersteller versucht, Antenne ab (sch... Gefummel) Messsender dran, Programmieradapter drauf und hochgestellt. Zwischen 4 und 9 Watt Sendeleistung waren, nur durch programmieren, möglich.)
Dazu kommt dann noch die, zu der Frequenz passende, Gummieantenne.

Das macht schon Unterschiede, :wave: :holy: auch wenn im Auto die Sendeleistung abgestrahlt wird!

73
64Digger295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Antworten

Zurück zu „PMR allgemein“