Maas PT-130 PMR446

Benutzeravatar
13DK47
Santiago 2
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Aug 2012, 21:35
Standort in der Userkarte: Oldenburg, 26122
Wohnort: OL

Maas PT-130 PMR446

#1

Beitrag von 13DK47 » Sa 3. Nov 2018, 20:26

Moin Leute,

hat schon jmd Erfahrung mit dem Maas PT 130 gemacht?
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 11949.html

Mich würde interessieren welcher Digital-Standard verwendet wird! DMR oder dPMR?

Vielen Dank!

hatschiii
Santiago 0
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Feb 2019, 15:09
Standort in der Userkarte: München

Re: Maas PT-130 PMR446

#2

Beitrag von hatschiii » Sa 9. Mär 2019, 23:09

DMR mit 12,5 kHz Kanalbreite

Hat das Gerät eine CE Konformitätserklärung?

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Maas PT-130 PMR446

#3

Beitrag von Kid_Antrim » So 10. Mär 2019, 09:06

Denke mal schon wenn Markus Neuner das vertickt :))

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2718
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Maas PT-130 PMR446

#4

Beitrag von Krampfader » So 10. Mär 2019, 09:16

hatschiii hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 23:09
Hat das Gerät eine CE Konformitätserklärung?
Bestimmt, Zitat Wikipedia:

==========================================
Die CE-Kennzeichnung ist daher kein Qualitätssiegel, sondern eine Kennzeichnung, die durch den Inverkehrbringer in eigenem Ermessen aufzubringen ist
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung
==========================================

Soviel zum Thema "CE-Kennzeichnung"

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Bananenklemme
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 16:37
Standort in der Userkarte: Timbuktu (Tim Booked Two)

Re: Maas PT-130 PMR446

#5

Beitrag von Bananenklemme » So 10. Mär 2019, 09:51

Hier der nicht kastrierte Text. Als Händler ( kommt von handeln!) wird man sich Ware ans Lager legen, die bereits vom Hersteller mit CE Kennzeichnung versehen ist

„Mit der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller, Inverkehrbringer oder EU-Bevollmächtigte gemäß EU-Verordnung 765/2008, „dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungsrechtsvorschriften der Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind.“

Die CE-Kennzeichnung ist daher kein Qualitätssiegel, sondern eine Kennzeichnung, die durch den Inverkehrbringer in eigenem Ermessen aufzubringen ist und mittels der er zum Ausdruck bringt, dass er die besonderen Anforderungen an das von ihm vertriebene Produkt kennt und dass selbiges diesen entspricht.[1]

Quelle:https://de.m.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung
IC 7300, UKW Büchse, Antennensystem 80m-70 cm.

Gesendet von der fahrbaren 4 PS Kloschüssel :thup:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2718
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Maas PT-130 PMR446

#6

Beitrag von Krampfader » So 10. Mär 2019, 11:23

Und auch auf die Länge des "E-Striches" achten, siehe Bild:

Bild
Quelle: https://frenzel.com/de/blog/posts/etike ... mitaet.php

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 3
Beiträge: 104
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Maas PT-130 PMR446

#7

Beitrag von 64Digger295 » Di 25. Jun 2019, 17:44

Maas ist ein mir seit langem bekannter Groß und Einzelhändler aus dem Bereich Funk. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er Geräte ohne Zulassung in Umlauf bringt
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Erreichbar:
CB: 35 FM
Freenet: 5 FM
PMR 446: 7 FM
Mobil: Anrufkanal 1 FM / 9 AM

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2718
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Maas PT-130 PMR446

#8

Beitrag von Krampfader » Di 25. Jun 2019, 18:15

64Digger295 hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 17:44
Maas ist ein mir seit langem bekannter Groß und Einzelhändler aus dem Bereich Funk. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er Geräte ohne Zulassung in Umlauf bringt
Bestimmt nicht. Die Frage ist nur wer erteilt diese „Zulassung“ ?? ... das CE-Zeichen wird ja auch nach eigenem Ermessen vom Inverkehrbringer selbst erteilt, siehe oben.

Wo in Deutschland gibts derartige unabhängige „Zulassungsstellen“ ??

Danke und Grüße

Andreas

PS: wer bezahlt eigentlich die teuren „Konformitätserklärungen“ ??, ebenfalls der Inverkehrbringer ??
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 3
Beiträge: 104
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Maas PT-130 PMR446

#9

Beitrag von 64Digger295 » Di 25. Jun 2019, 19:27

Die CE Prüfung wird meines Wissens nach im Land des Herstellers durch dort ansässige Prüfinstitutionen erteilt.
Was ich mit meinem Post sagen wollte ist, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß Maas sich eine Laus ins Fell setzt, mit Geräten, die die Prüfungen
erschleichen. Dafür ist er mit seiner Firma schon zu lange auf dem Markt.
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Erreichbar:
CB: 35 FM
Freenet: 5 FM
PMR 446: 7 FM
Mobil: Anrufkanal 1 FM / 9 AM

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2718
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Maas PT-130 PMR446

#10

Beitrag von Krampfader » Di 25. Jun 2019, 20:36

64Digger295 hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 19:27
Die CE Prüfung wird meines Wissens nach im Land des Herstellers durch dort ansässige Prüfinstitutionen erteilt.
Nach meinem Verständnis erteilt sich jeder das CE-Zeichen selbst indem er versichert dass alle geltenden Vorschriften eingehalten werden ...

Man kann diese „Prüfung“ natürlich auch einer externen Firma übertragen welche man dafür bezahlt. Dazu sage ich nur „beiße niemals die Hand welche Dich füttert“ ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3917
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Maas PT-130 PMR446

#11

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 25. Jun 2019, 20:43

Krampfader hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 20:36
Nach meinem Verständnis erteilt sich jeder das CE-Zeichen selbst indem er versichert dass alle geltenden Vorschriften eingehalten werden ...

Man kann diese „Prüfung“ natürlich auch einer externen Firma übertragen welche man dafür bezahlt. Dazu sage ich nur „beiße niemals die Hand welche Dich füttert“ ;)
Ganz so einfach ist das nicht. Wenn der CE-Dienstleister dafür Geld nimmt, dann steht er im Falle eines Falles auch dafür gerade. Das heißt, der wird die Prüfung dann auch schon (meistens) entsprechend ordentlich machen. ;)
War da nicht vor wenigen Jahren bei irgendwelchen Baofeng UV5R-Büchsen Ärger? :?

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2718
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Maas PT-130 PMR446

#12

Beitrag von Krampfader » Di 25. Jun 2019, 21:48

Wie auch immer. Für mich ist ein Zeichen welches sich der Hersteller zu meist selbst verleiht ziemlich "zahnlos", öffnet dem Schwindel Tür und Tor, siehe Zitat:

"Der Hersteller bringt die CE-Kennzeichen selbst an"
Quelle: https://www.hildesheimer-allgemeine.de/ ... ichen.html

Ich möchte jetzt auch keinem Hersteller und/oder Importeur irgendwas unterstellen, alle handeln bestimmt nach bestem Wissen und Gewissen, erst danach kommt der Profit ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3917
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Maas PT-130 PMR446

#13

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 25. Jun 2019, 21:50

Krampfader hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 21:48
Ich möchte jetzt auch keinem Hersteller und/oder Importeur irgendwas unterstellen, alle handeln bestimmt nach bestem Wissen und Gewissen, erst danach kommt der Profit ...
https://www.amazon.de/dp/B005IAEHYM

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

DK3NH
Santiago 6
Beiträge: 468
Registriert: So 22. Jan 2006, 10:51
Wohnort: Hannover

Re: Maas PT-130 PMR446

#14

Beitrag von DK3NH » Di 25. Jun 2019, 22:24

Wer das Gerät geprüft hat, kann man an der vierstelligen Nummer neben dem CE-Zeichen auf dem Gerät sehen. Das ist die Nummer der Benannten Stelle, die das Teil geprüft hat.

https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 32014L0053, Artikel 20.

In dem obigen Wikipedia-Beitrag kann man auch auf die Listen gehen, die einem zeigen, wer das geprüft hat.

73, Werner

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2718
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Maas PT-130 PMR446

#15

Beitrag von Krampfader » Mi 26. Jun 2019, 11:06

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 20:43
War da nicht vor wenigen Jahren bei irgendwelchen Baofeng UV5R-Büchsen Ärger? :?
Klar, Ärger gibts immer wieder. Aber nur falls folgende Punkte nicht befolgt werden, dann erregt das Produkt u.U. die Aufmerksamkeit der Behörden. Hier ein (negatives) Beispiel des PMR-Funkgerätes RT6 von Retivis. Dem Inverkehrbringer wurde untersagt die Geräte weiter zu vertreiben, aus folgenden Gründen, Zitat:

Bild
Quelle Bundesnetzagentur, siehe: https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... onFile&v=3

Tja, eben dumm gelaufen. Dabei hätte ich den Leuten in Fernost mehr "Fingerfertigkeit" beim Aufbringen des CE-Zeichens und/oder "Erlangen" einer Konformitätserklärung zugetraut, gibt ja genügend (vorbildliche) Beispiele im Netz, siehe z.B. hier: http://www.produktinfo.conrad.com/daten ... _SMART.pdf ... und eine deutsche Bedienungsanleitung sollte in Zeiten von google-Translate auch kein Problem darstellen ;)

Jeder mag sich dazu seinen Teil denken ;)

Grüße

Andreas

PS: Selbst bei Flugzeugersatzteilen klappt das, sogar mit "Echtheitszertifikat", mittlerweile ein großes Problem der Fluglinien, zwei Prozent der Ersatzteile sind gefälscht, siehe: https://www.welt.de/dossiers/markentref ... chung.html
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „PMR allgemein“