Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2538
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#46

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 10. Jan 2017, 22:09

<englisch>You get what you pay for.</englisch>

73 de Daniel

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7594
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#47

Beitrag von PMRFreak » Di 10. Jan 2017, 22:15

Genau so ist es. Der normale Käufer macht sich da aber wohl keine Gedanken,
deswegen der Beitrag.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5027
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#48

Beitrag von wasserbueffel » Di 10. Jan 2017, 23:40

PMRFreak hat geschrieben:Moin,
Was aber gar nicht geht, sind die Standlader. Direkt über 230 Volt versorgt, mit dünnsten Netzkabel, die
wahrscheinlich nicht einmal der Zugkraft eines Kleinkindes standhalten. Keinerlei Prüfzeichen, nichts.

Der Boden des Standladers nur eingeklipst, nicht verschraubt oder geklebt. Beim Sturz kann der Deckel
einfach davonfliegen. Dann liegen die netzspannungsführenden Kontakte frei.

Wären die Teile noch über ein Steckernetzteil versorgt, ginge das ja noch, aber direkt via 230 Volt
und dann mit einem Schnürchen als Stromkabel und keine Sicherung, nix im Lader selbst, da würde
ich mir zweimal überlegen, ob ich es wirklich so billig brauche.
Hatte ich auch schon mehrfach bemängelt.
Kennst noch die erste Version der KG UVD1 ????
Da war das auch so!
PMRFreak hat geschrieben: Die Leistung beträgt übrigens 2,44 Watt bei voll geladenem Akku, unabhängig von der Einstellung Low/High...
Auch da wurde schon mehrmals drauf hingewiesen(soll ja Leute geben die meinen auf Stellung low wären die Geräte als PMR Geräte zu nutzen)
Der Hersteller behauptet immer noch das low 0,5 Watt ist.....

Chinesen darf man nicht alles glauben....

Walter

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 849
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#49

Beitrag von Krampfader » Mi 11. Jan 2017, 12:10

PMRFreak hat geschrieben:Moin,

ich hatte mir aus Neugier auch mal ein Pärchen bestellt.

Die Geräte sind natürlich für den Preis brauchbar und sogar relativ robust, legal kann man sie wohl nur
für Amateurfunk einsetzen. Wäre mal interessant, wenn jemand die Teile mal an einen großen Prüfplatz
auf Nebenaussendungen & Co. testen könnte...

Was aber gar nicht geht, sind die Standlader. Direkt über 230 Volt versorgt, mit dünnsten Netzkabel, die
wahrscheinlich nicht einmal der Zugkraft eines Kleinkindes standhalten. Keinerlei Prüfzeichen, nichts.

Der Boden des Standladers nur eingeklipst, nicht verschraubt oder geklebt. Beim Sturz kann der Deckel
einfach davonfliegen. Dann liegen die netzspannungsführenden Kontakte frei.

Wären die Teile noch über ein Steckernetzteil versorgt, ginge das ja noch, aber direkt via 230 Volt
und dann mit einem Schnürchen als Stromkabel und keine Sicherung, nix im Lader selbst, da würde
ich mir zweimal überlegen, ob ich es wirklich so billig brauche.
lader_rt21.jpg
Die Leistung beträgt übrigens 2,44 Watt bei voll geladenem Akku, unabhängig von der Einstellung Low/High...
Tja, das Ganze ist eben kein Kinderspielzeug!!!

Wem das zu gefährlich ist der kann sich ja die Ladeschale relativ einfach umbauen, und zwar mit diesen Dingern hier: http://www.ebay.com/itm/3-7V-500mA-Outp ... SwTA9X3~9R

Grüße

Andreas

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7594
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#50

Beitrag von PMRFreak » Mi 11. Jan 2017, 12:24

Tja, das Ganze ist eben kein Kinderspielzeug!!!
Wird aber oft für den Zweck gekauft, weil es billiger ist als die Kinder Walkie-Talkies
und ja "auch viel besser funktioniert".

Wenn diese Standlader diverse Prüforganisationen zu Gesicht bekämen, wäre das Produkt
schnell vom Markt...
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

DH1FAD

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#51

Beitrag von DH1FAD » Do 19. Jan 2017, 21:03

also, wenn´s eh nicht "legal" aber billig ist, dann wäre auch das UV-5R mit VHF/UHF eine Alternative (aktuell neu für 20,21EUR inkl. Versand bei Amazon)

hansjunk57
Santiago 0
Beiträge: 2
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 10:47
Standort in der Userkarte: Eschweiler

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#52

Beitrag von hansjunk57 » Sa 21. Jan 2017, 12:35

Hallo Zusammen...Ich wollte mir ein paar von den SainSonic RST567 holen.Ich habe mir die Software auch schon Installiert.
Aber es gibt ein Problem bei der Software.Der Frequenzbereich bei der Soft wir erst ab 455Mhz angezeigt.
Ich wollte mir schon eine Frequenzliste fertigmachen , aber das funktioniert nicht.
Zum Beispiel ..wenn ich 446.100 eingebe kommt eine Fehlermeldung.
Hat einer von euch das gleiche Problem?
MFG
Hans

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5027
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#53

Beitrag von wasserbueffel » Sa 21. Jan 2017, 15:28

Normalerweise funktioniert die Sainsonic Software.
Hatte damit auch keine Probleme.

Versuch mal diese Software(baugleiches Gerät)
https://www.pic.409shop.com/sw/409_TDX- ... 140717.rar

Virenwarnung(falls eine kommt) kannst ignorieren...
Ist wirklich nur die Programmiersoftware.

Wenn das auch nicht funktioniert hast ein Problem mit deinem Rechner..

Walter
Dateianhänge
Aufnahme1.jpg

hansjunk57
Santiago 0
Beiträge: 2
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 10:47
Standort in der Userkarte: Eschweiler

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#54

Beitrag von hansjunk57 » Sa 28. Jan 2017, 23:39

Vielen Dank Walter...Mit der Soft hat es funktioniert. :thup: :thup:

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 849
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#55

Beitrag von Krampfader » Mo 6. Feb 2017, 12:10

Apropos Software:

Hier die (auf meine Anfrage hin vom Retevis-Support gelieferte) korrigierte Programmiersoftware V1.03, mit der lassen sich nun auch die Nachkommastellen bei den CTCSS-Codes korrekt eingeben.

Download: https://www.dropbox.com/s/pblh7akq67otf ... e.zip?dl=0

Grüße

Andreas
Dateianhänge
IMG_2753.JPG

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5027
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT21: Profi (PMR-) Gerät um EUR 15,--

#56

Beitrag von wasserbueffel » Mo 6. Feb 2017, 14:26

Ja,ja wenn der Spieltrieb nicht wäre.
Hab mir mal die Arbeit gemacht ein bischen an dem Programm rumzuspielen.

Einfach die Ini Datei verändert und schon kann man Frequenzen im 2 Meter Band programmieren.
Ergebnis,die Mini Teile senden und empfangen( mit etwa 50% reduzierter Empfindlichkeit gegenüber dem 70cm Band)
auch im 2 Meter Band(ca 1 Watt Leistung).

Fürs örtliche Relais bzw ein Orts QSO auf Freenet reicht es....
Aber Vorsicht,das Gerät sendet auch auf der 3 fachen Frequenz von 2 Meter,also bei 149.025 auch auf 447.075.
Und das mit der vollen Leistung von 2 Watt!!!
Sollte man schon wissen bevor man experimentiert...

Walter
Dateianhänge
Sainsonic RST 567 Freenet1.jpg
Sainsonic RST 567 Freenet.jpg
Sainsonic RST 567 im 2 Meter Band.jpg

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 849
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Innenleben Retevis RT21

#57

Beitrag von Krampfader » So 30. Apr 2017, 11:39

wasserbueffel hat geschrieben:Ja,ja wenn der Spieltrieb nicht wäre.
Stimmt :wink: ... deshalb hab ich jetzt mal eines der Retevis 21 zerlegt. Für ein EUR 15,-- Gerät sauberer Aufbau (finde ich) ... nur, da ist ja kaum was drinnen :roll: , siehe Bilder ... wo z.B. ist denn die Endstufe welche die 2,5 W erzeugt ???

Bild

Bilder volle Auflösung, siehe:
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... ka50pc.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... we4g6z.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 5giajb.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... w4m7a5.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... jak0gv.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... s8qmga.jpg

Danke und Grüße

Andreas

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3357
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Innenleben Retevis RT21

#58

Beitrag von Yaesu FT857D » So 30. Apr 2017, 16:41

Krampfader hat geschrieben:nur, da ist ja kaum was drinnen :roll: , siehe Bilder ... wo z.B. ist denn die Endstufe welche die 2,5 W erzeugt ???

Bild

Bilder volle Auflösung, siehe:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... w4m7a5.jpg

Danke und Grüße

Andreas
Andreas Bild mit der Endung ....7a5.jpg !
Dort fast in der Mitte am Rande der Platine, das kleine schwarze Teil mit den 4 Beinchen (von links nach rechts vor der ersten Spule) dürfte der Endtransistor sein?
Denn danach kommen die Spulen und SMD-Kondensatoren des Bandfilters vor der SMA-Buchse? von links nach rechts...
73, Helmut DO1TBP

Antworten

Zurück zu „PMR allgemein“