Seite 7 von 14

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: So 30. Dez 2018, 21:31
von Charly Whisky
QRT für 2018 :roll:

Kommt gut nach 2019 :crazy:

73
Christian

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Di 1. Jan 2019, 13:31
von Charly Whisky
So, 2019!

QRV :dlol:

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: So 24. Feb 2019, 09:27
von Charly Whisky
Moin :wave:

heute Nacht gabe es wieder schöne Verbindungen.

Die grösste Entfernung war 385 km nach Melle.

Herzlichen Dank an die NRW- Runde für‘s aufnehmen, wenn ich auch den Fliegenfischer knapp verpasst habe :wall:

Schönen Sonntag,

73
Christian

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Sa 6. Apr 2019, 18:02
von Charly Whisky
Hallo :wave:

heute geht es nach Frankreich auf mindestens 1300 m Höhe... JN37NV :book:

Wer mich also rufen hört- schöne Reichweite garantiert :crazy:

73
Christian

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Sa 6. Apr 2019, 20:37
von rhön27
Super Christian...dir viele gute Verbindungen...

bin leider heut Nacht nicht mobile unterwegs, da hätten wir eine Cance gehabt... aber von zuhause wird das nix :wall:

gut dx 73s Frank

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Mo 15. Apr 2019, 11:38
von Charly Whisky
Moin :wave:

anlässlich der Funkstaffel 2019 habe ich einen neuen Standort testen können.

Joachim hatte mir seinen Standort, den Hohlohturm @984 m Höhe überlassen.

Robert62 war meinem Ruf gefolgt und hat sein Equipment auf dem Turm (28 m) aufgebaut:

Ein 13 m hoher Mast mit aufgestecker A99 .

Das ergab eine Spitzenhöhe von 46 m über Grund :rolleyes:

Die möglichen Verbindungen blieben aus meiner Sicht hinter den Erwartungen zurück.
Ob das jetzt am Wetter lag (Temperaturen unter -4°C bei Schneefall) oder an der dichten Bewaldung um den Turm herum, oder einfach an der Topologie (mehrere Bergrücken in etwa gleicher Höhe in der Nähe) ?!

Im Anhang das LOG der empfangenen Stationen mit Entfernungsangabe :crazy:

Meine Meldenummer @Funkstaffel: 6

73
Christian

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Mo 15. Apr 2019, 12:41
von roter-baron
Hohloh Turm geht normalerweise schon top .
Eine a 99 ist aber das schlechteste was man da oben aufbauen kann .
In meinen Augen eine drecks Antenne !!!!
Ich hatte immer eine blizzi oder die bewährte drei haxige mit 18 m Aluschiebemasten auf den Turm aufgebaut .
Ob das ,das Geheimnis war weis ich auch nicht ......aber das Wetter spielt vielleicht auch eine Rolle .

Vielleicht befunke ich den Turm mal wieder
:wave: vom roten

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Mo 15. Apr 2019, 14:00
von Charly Whisky
Moin Roter :wave:

ja, der A99 fehlen durchschnittlich 2 S-Stufen zur Blizzi (was statt 5 Watt 100 Watt Sendeleistung zur Kompensation entspricht).

Das kann´s allein nicht gewesen sein. Meine Standorte sind sogar vom Auto aus "besser" als die Nummer auf dem Turm mit A99- Bestückung.

Und meine sensorische Erfahrung ( :dlol: ) würde diesen Standort als schlecht bewerten. Ein Bergrücken ist nun mal gut, aber nicht sehr gut.

VG
Christian

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Di 16. Apr 2019, 07:10
von Sputnik01
Hallo Männer,

ja ich möchte doch für die A99 eine Lanze brechen, ich habe bisher gute Ergebnisse damit gehabt, wenn die Umgebung gestimmt hat.

73/Michael

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Di 16. Apr 2019, 07:36
von Grundig-Fan
Bestimmt hattest du diese. Aber mit einer Blizzard oder ähnlichem noch bessere. Einzig der Auf- und Abbau macht die A99 fast ungeschlagen gut. Die Hauptsache ist allerdings, dass du Spaß damit auf dem Berg hast.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Di 16. Apr 2019, 10:27
von Sputnik01
Ja ich würde das gerne mal ausprobieren, mit einer entsprechenden Gegenstation. Meine Erfahrung ist das die A99
eben erdig und soweit wie es geht frei stehen muss. Dann aber spielt sie ihr Potenzial mit dem flachen Abstrahlwinkel
sehr gut aus. Aber ich lasse mich immer gerne berichtigen.

Ich wollte so wie so ein neues Thema damit aufmachen. Es geht mir darum raus zu bekommen wie die unterschiedlichen
1/2 und auch 5/8 Antennen abstrahlen. Da ich mir eine neue Antenne zulegen muss, tue ich mir ein bisschen schwer damit
von den einzelnen so was wie Abstrahldiagramme zu bekommen.

73/Michael

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Di 16. Apr 2019, 11:01
von Charly Whisky
Ja,

ALLE Vertikalantennen sind abhängig von der Bodenbeschaffenheit.

Der "Ground" bestimmt, wie gut die Antenne funktioniert.

Wenn der Boden schön leitfähig ist (Salzwasser), dann ist die ideale Masthöhe L/2.

Da es diese Bedingungen nur am Meer gibt, hilft die "Flucht nach oben", sprich Masthöhe ist durch nichts zu ersetzen.

Die Antennen mit den Radialen (meistens 5/8) sind vom Boden etwas unabhängiger, brauchen aber mindestens auch ein L an Masthöhe, um gut zu funktionieren.

Falls Du Tests machen möchtest, dann bitte die Testanten immer auf dem gleichen Mast. Auch auf verschiedenen Höhen (Schiebemast) und mit mehreren Stationen, die idealerweise auch in verschiedenen Himmelsrichtungen und auf verschiedenen Höhen ü.M. stationiert sind.

Alles andere wäre eine in die Irre führende Datenbasis.

73
Christian
PS: Am Wochenende war vor allem in den Höhenlagen eine gefrorene Schicht vorhanden- die übelsten Bedingungen :sdown:

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Di 16. Apr 2019, 16:38
von Charly Whisky
Heute auf 1100 m ab 19:00 qrv, 15 usb

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Mi 17. Apr 2019, 01:07
von 13STW
Wenn der Boden schön leitfähig ist (Salzwasser), dann ist die ideale Masthöhe L/2.
Interessant. Ich war war ja der Meinung, auf idealem Erdboden strahlt eine Vertikalantenne auch direkt auf ebendiesem flach mit fast 0Grad.


Wo oder was ist Protektoriat?
Geschlagene sieben Seiten Google bringen keine Erleuchtung, außer dem Vorsschlag, eine andere Schreibweise zu versuchen. :clue:

Re: Charly Whisky im Nordschwarzwald qrv

Verfasst: Mi 17. Apr 2019, 06:52
von Charly Whisky
Das Protektoriat war eine Bezeichnung speziell für Baden (dialektbedingt)

Man trifft noch schwäbische Urgesteine, die den Begriff verwenden, wenn sie liebevoll über Baden lästern wollen.

Als Protektorat bezeichnet man allgemein „Schutzgebiete“.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Protektorat