AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3085
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#61

Beitrag von Grundig-Fan »

Da nun das IC7300 von Icom das neue "Volksfunkgerät" zu Hause ist und das CRT9900 als Mobilfunkgerät wohl hauptsächlich seinen Dienst verrichtet, frage ich mich, wer funkt denn mit 4 Watt??? Mit dem Maul wohl alle. In Wirklichkeit jeder 30. vielleicht? Mehr Leistung hat es schon immer gegeben, auch in den 70'er Jahren. Wenn es nur 1 Watt anstatt 0,5Watt waren. Lasst doch jeden so funken wie er will. Es kann auch nicht jeder nur Polo fahren mit 150km/h. Jeder wie er finanziell kann und will. Amen

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 323 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + DNT Cockpit + Sommerkamp BS 712 G + Audiosonic HS-125 + MARO XCB112
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5059
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#62

Beitrag von DocEmmettBrown »

Grundig-Fan hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 16:50
Lasst doch jeden so funken wie er will.
Das wäre reine Anarchie und das Recht des Stärkeren (in diesem Fall desjenigen mit dem dicksten Brenner). Das hätte mit CB- und Schinkengeist ganz gewiß nichts mehr zu tun. :sdown:

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 2290
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#63

Beitrag von Radnor »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 17:46
Grundig-Fan hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 16:50
Lasst doch jeden so funken wie er will.
Das wäre reine Anarchie und das Recht des Stärkeren (in diesem Fall desjenigen mit dem dicksten Brenner). Das hätte mit CB- und Schinkengeist ganz gewiß nichts mehr zu tun. :sdown:
aber im anderen Thread sabbernd den Diddi animieren wollen, seine "Brennerstorys" zum Besten zu geben ...sorry aber mehr Doppelmoral geht ja schon fast nicht mehr :wall:

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3085
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#64

Beitrag von Grundig-Fan »

Wir werden es eh nicht ändern können. Ist mir allerdings eh Latte wer mit wie viel Leistung funkt. Einer wirft immer den 1.Stein.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 323 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + DNT Cockpit + Sommerkamp BS 712 G + Audiosonic HS-125 + MARO XCB112
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1391
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#65

Beitrag von ax73 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 17:46
Grundig-Fan hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 16:50
Lasst doch jeden so funken wie er will.
Das wäre reine Anarchie und das Recht des Stärkeren (in diesem Fall desjenigen mit dem dicksten Brenner). Das hätte mit CB- und Schinkengeist ganz gewiß nichts mehr zu tun. :sdown:

73 de Daniel
Demnach müsste ja auf der Straße, dem Meer und in der Luftfahrt genauso reine Anarchie herrschen :think:
Fahrrad, Paddelboot und Papierfllieger für Alle! :dlol:

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3085
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#66

Beitrag von Grundig-Fan »


Alles gleich. Wie früher in der Zone.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 323 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + DNT Cockpit + Sommerkamp BS 712 G + Audiosonic HS-125 + MARO XCB112
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5059
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#67

Beitrag von DocEmmettBrown »

Radnor hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 17:53
aber im anderen Thread sabbernd den Diddi animieren wollen, seine "Brennerstorys" zum Besten zu geben ...sorry aber mehr Doppelmoral geht ja schon fast nicht mehr :wall:
Nix Doppelmoral. Ich habe nirgendwo gefordert, man solle das nachmachen. Die eine oder andere Story kenne ich aber von ihm und die entbehren nicht einer gewissen Komik. ;)
ax73 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 18:43
Demnach müsste ja auf der Straße, dem Meer und in der Luftfahrt genauso reine Anarchie herrschen :think:
Fahrrad, Paddelboot und Papierfllieger für Alle! :dlol:
Also wenn ich mir so ansehe, wer alles auf der Straße bei Rot über die Ampel fährt... und das sind ganz besonders Deine favorisierten Kampfradler Radfahrer. Oder das Thema Hochzeitskorso.

Und jetzt stell Dir das ganze mal analog auf dem Band vor (Leistung, Frequenzwahl) und sag mir, ob das wirklich so erstrebenswert sei.

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 2290
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#68

Beitrag von Radnor »

wenn ab sofort jeder mit 4 Watt funkt, dann haben viele von uns keine Gesprächspartner mehr. Ich sehe das ja hier in meiner "Ortsrunde" ...mit 4 Watt würden wir uns nicht mehr gegenseitig hören! Dann ist es mir doch lieber, jeder legt ein bisschen was auf die Antenne und wir können unser Hobby noch betreiben. Mit 4 Watt wäre nur noch Mobilbetrieb von Anhöhen aus möglich ...

Es sind einfach weniger Funker geworden, die zu überbrückenden Entfernungen zum Nächsten sind deutlich weiter als früher. Entweder Brenner oder Funkstille ...dann lieber Brenner :wave:

73 Klaus (Seeadler)

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 2290
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#69

Beitrag von Radnor »

Nordic hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 20:15
Selbst habe ich den größten Spass am Funken, wenn ich mit maximal 5 Watt bis weit über 2.000km QSOs führen kann.
für Raumwelle DX reichen die 4 Watt ja auch :roll: aber leider sind das nicht jederzeit reproduzierbare Verbindungen, wie z.b. per Bodenwelle in der Ortsrunde. Wenn die Ortsrunden (in denen sich ja auch mobile Stationen tummeln, welche am Wochenende auf dem Berg Betrieb machen) mangels erreichbarer Gesprächspartner verschwunden sind, wird es ganz schnell leer auf Band, wer hat davon etwas? :clue:

Und ob ich jetzt mit 5 Watt "unpostialisch" bin oder mit 50 +x ...das macht keinen Unterschied, drüber ist drüber :wave:

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1874
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#70

Beitrag von Maulwurf »

Von mir aus kann jeder Funken mit was er will. Hauptsache er gefährdet keinen (BOS, Flugfunk) und stört nicht vorsätzlich andere Gesprächsrunden.
Bis jetzt wurde ich auch von bekennenden Powerfunkern gehört. Wenn ich halt 3-4 S-Werte schlechter bin kann ich damit leben.

Schlägt man irgendwo rein, muss man mit den Konsequenzen leben. Ich sehe mich aber nicht als den Hüter erwachsener Funker.

Wieso etwas mehr Leistung mit gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr gleichgesetzt wird kann ich nicht nachvollziehen. Wer sich und andere gefährdet befindet sich in einem anderen level.

Die Frage wäre eben:
Ist der Empfang und das Sendespektrum besser, wenn man einen Kurzwellentransceiver arbeitet oder mit einer 10/11m-Kiste? Ist unter Umständen ein aufgemachtes CB-Gerät besser?
Mir wäre auch die Nummerierung 1-80 für die Kanäle wichtig, besonders wenn nicht so versierte Mit-Nutzer vielleicht "Band C oder B" verwechseln könnten und so nicht zwingend den oder einen CB-Kanal treffen könnten. :lol:
Dies ist natürlich auch problemlos mit den Speichern moderner Transceiver machbar.
73 Stefan

Lemmi1de
Santiago 1
Beiträge: 29
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 19:12
Standort in der Userkarte: Franken
Kontaktdaten:

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#71

Beitrag von Lemmi1de »

@Nordic

Genau das ist auch mein Ding.

Wenn die Bedingungen passen und die Antenne. Und man dann mit 4 Watt eine Verbindung von Bayern nach Dänemark oder so schafft.

Das ist genau, was ich will.

Ist noch nicht lange her. Normales CB Funkgerät mit 4 Watt und eine Bazooka inverted V. Damit eine Verbindung aus Nordbayern mit einer Station nördlich von Kopenhagen. Das macht Spaß ...

Ich stand dabei besser bei meiner Gegenstation, als er bei mir.

Er nutze dabei eine Richtantenne mit 100 Watt Leistung. Er verstand die Welt nicht mehr und ich war happy.

Das ist, was gefällt ...

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1269
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#72

Beitrag von Wurstauge »

Würden wir in unserer Runde mit 4 Watt Funken,wäre Sendeschluss... PLC und Co sei dank
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

BlaBlaBlubb
Santiago 3
Beiträge: 177
Registriert: So 20. Mai 2018, 11:06
Standort in der Userkarte: Mühlacker

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#73

Beitrag von BlaBlaBlubb »

Meine schönsten DX-QSO's habe ich immer und ausnahmslos mit meinem Yaesu FT-817ND geführt. Und somit mit 5-6 Watt SSB.
Meist mit meiner Standmobil-Teleskopantenne "MFJ-1979 (5,1m) auf dem PKW mit Magnetfuß und DIAMOND MAT-50 Koppelmatte, für 40m mit einer zusätzlichen Fußpunktspule. Nicht mehr, nicht weniger - wenn's mal schnell gehen muss. Ruck zuck aufgebaut, ruck zuck abgebaut.

Habe mir seit über 1 Jahr zwar einen zweiten ICOM IC-7100 gekauft, der nur für Portabelzwecke sein sollte (da 100W und alle Bänder und alle Betriebsarten ...und geile, laute Modulation nebst gutem Empfänger, was will man mehr). Kam aber bisher nie zum Einsatz und liegt im Schrank.

Für mich macht es sehr viel mehr Spaß, wenn das QSO selbst mit 5W HF klappt und die Gegenstation beim Wort "QRP" ungläubig vom Stuhl kippt.

Ohne passende Ausbreitungsbedingungen ist auf 11m leider nur auf Bodenwelle was zu holen. Ansonsten sollte jedes erlaubte 4/12W Gerät ausreichen.

Oder wenn's unbedingt illegal sein muss und man nicht in ein Exportgerät investieren will, dann kann man ja bei "moderate DX conditions" das ERLAUBTE CB-Funkgerät auf die UK-Kanäle umstellen und dann UNERLAUBTEN CB-Funkbetrieb machen. England-DX sollte oft gehen. Und man tut gleich noch was für seine Englischkenntnisse, liebe Kinder!!! :dlol:

Nebenbei bemerkt hat man bei erlaubten CB-Funkgeräten schon die passenden Kanäle und der eingebaute Scanner sucht diese bei Bedarf permanent nach QSO-Partnern durch. Bei Afu-Geräten müssten erst alle 80 Kanäle einprogrammiert und eine Scanfunktion dann auf eben nur diese 80 Kanäle begrenzt werden.

Wer CB-Funk betreibt, sollte bei CB-Funkgeräten bleiben. Wer Afu betreibt, muss Afugeräte verwenden. So einfach. :wink:

vy 73,
Jochen
Zuletzt geändert von BlaBlaBlubb am Mi 18. Sep 2019, 21:12, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 2290
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#74

Beitrag von Radnor »

Lemmi1de hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 20:31

Wenn die Bedingungen passen und die Antenne. Und man dann mit 4 Watt eine Verbindung von Bayern nach Dänemark oder so schafft.

Das ist genau, was ich will.
....
Das ist, was gefällt ...
Das ist wie gesagt Raumwelle, eine Glücksverbindung bei Bandöffnung und nicht jederzeit reproduzierbar. Dafür reichen 4 Watt sicherlich locker aus... Aber das ist nicht der Funkbetrieb welcher die CB Szene in Deutschland am Leben erhält. Denn das sind die Bodenwellen Verbindungen und auch der tägliche Funkbetrieb der CB Stationen untereinander in den Ortsrunde.

Du wirst niemanden neu oder wieder für den CB-Funk begeistern können, wenn sämtliche Stationen verschwunden sind und du ihm sagst: ab und an gibt es Bandöffnungen dann kannst du funken wiiiiieee weit ... Du verstehst zwar nicht viel und die Verbindung hält nur 5 Minuten aber du hast mit wenig Leistung bis nach Spanien gefunkt...

Wer etwas für den Erhalt des CB Funk tun will, der soll bitte laut sein und ein Signal aussenden welches auch gehört wird. Jeder sollte einen Brenner haben (er muss ja nicht dauernd laufen), lasst uns über Störungen, sichere Stromversorgungen und Tiefpassfilter reden und nicht mit dem erhobenen Zeigefinger auf Ordnungswidrigkeiten (mehr ist es nämlich nicht) verweisen.

Es gibt nichts Schlimmeres als Funker die man nicht hört...


73 Klaus

13DS29
Santiago 5
Beiträge: 391
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: AFu Gerät für CB Funk?! Wieso habt ihr's, was spricht dagegen?

#75

Beitrag von 13DS29 »

hotelsierra1 hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 22:35
13DS29 hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 14:06
um dann festzustellen, dass CB tot ist
Klar - wenn man mit einem nassen Handtuch im Keller funkt, kann man diesen Eindruck gewinnen.
Danke für die Aussage, jetzt weiß ich, was ich von Deinen bisherigen Beiträgen zu halten habe. Damit schaffst Du es in meine Ignorierliste.
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“