Frage zu Stabo XH 9006E

Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Frage zu Stabo XH 9006E

#1

Beitrag von wavebreaker » Di 27. Aug 2019, 20:27

Hallo Leute,

seit heute darf ich ein Stabo XH 9006E mein Eigen nennen!

Nun, ich habe die Manual studiert, aber eine Frage stelle ich mir nun, die mir google auch nicht beantworten konnte:

Wofür zum Henker ist dieses kleine, graue Plastikteil (rot eingekreist):

Bild
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM

gernstel
Santiago 6
Beiträge: 460
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#2

Beitrag von gernstel » Di 27. Aug 2019, 20:33

Das hält die Gummiabdeckung der Buchsen am Gerät.

BlaBlaBlubb
Santiago 3
Beiträge: 110
Registriert: So 20. Mai 2018, 11:06
Standort in der Userkarte: Mühlacker

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#3

Beitrag von BlaBlaBlubb » Di 27. Aug 2019, 20:35

Damit kann man die Ausgangsleistung einstellen.

:dlol: Neeee, bloß nicht! War Spaß!!

Das ist nur eine Kunststoffschraube, die die Mikrofonbuchsenabdeckung hält. Also das lange Teil darüber auf dem "MIC" und "SP" steht.
Nicht mehr und nicht weniger.

Warum hier keine Metallschraube verwendet wurde, kann ich Dir auch nicht sagen.

Kann manchmal bei Handfunkgeräten bewusst sein, damit man bei schlecht angepassten Antennen (z.B. der Kurzwendel) und vagabundierender Hochfrequenz keine "heißen Finger" bekommt. In diesem Fall wäre es ein "heißer Brennpunkt" in der Handinnenfläche an der Stelle des Schraubenkopfes.

vy 73,
Jochen

Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#4

Beitrag von wavebreaker » Di 27. Aug 2019, 20:48

Haha,

alles klar Jungs! Okay, das leuchtet auf jeden Fall ein, so wie Du es schreibst, Jochen!
Ich dachte ja erst, dass es kaputt sei bzw. dort ein Button schon fehlt und dann gleich im Internet nach 'nem Foto geschaut, wo es dann aber auch so aussah, da war ich schon mal beruhigt.
Mal gespannt, wie es performt, ist immer noch am aufladen, das schöne Stück, aber ich muss sagen, es fühlt sich sehr wertig an und liegt gut in der Hand!
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3091
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#5

Beitrag von Krampfader » Di 27. Aug 2019, 21:09

Hallo Andre

Zuerst einmal viel Spaß mit Deinem neuen Handsprechfunkgerät! :) ... mit der richtigen Antenne braucht es sich nicht hinter "vollwertigen" Sprechfunkgeräten zu verstecken.
wavebreaker hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 20:48
Mal gespannt, wie es performt
Zur Performance: Speziell was die FM-Modulation betrifft siehe folgendes: https://www.funklaedle.de/Funkgeraete/K ... ::384.html

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#6

Beitrag von wavebreaker » Di 27. Aug 2019, 21:14

Hey Andreas, hab vielen Dank!

Ja, die Panther hatte ich auch gesehen, allerdings hatte ich jetzt hier ein super Angebot für 129 € inklusiver einer Ladeschale. Auf sowas stehe ich :lol:

Dazu kam noch ein Akku für 35 € und jetzt kann ich hoffentlich unterwegs mit dem Fahrrad mal ein wenig was hören und quatschen, bei ner kleinen Pause. Die Heimstation ist in Arbeit bereits, warte allerdings noch auf einen Mast von DX Wire!
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM

Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#7

Beitrag von wavebreaker » Do 26. Sep 2019, 01:52

Grabe nochmal mein eigenes Thema hier aus, da ich eine neue Frage zu meiner Stabo Handgurke habe:

Weiß einer, was genau gemacht werden muss im inneren des Gerätes, um die Empfindlichkeit des Autosquelch zu erhöhen?
Es ist einfach so Banane, die vier verfügbaren Stufen. Da werden auf niedrigster Stufe (also die 1) quasi Stationen ausgeblendet, die mit Santiago 6 rüberballern. Einfach schade. Würde Sie ja zum Jörn schicken, aber der hat genug zu tun, der hat dort Arbeit für >5 Wochen liegen, das wäre mir eine zu lange Wartezeit.
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM

Wostok
Santiago 3
Beiträge: 126
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 22:36
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#8

Beitrag von Wostok » Do 26. Sep 2019, 19:20

Überlege auch, ob ich mir die Stabo XH9006E kaufe.
Kannst ja mal genau berichten welche Vor- und Nachteile das Gerät hat.
Wäre mal interessant, auch nicht nur für mich

77 Wostok
Wostok
13RF600 / Sputnik

Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#9

Beitrag von wavebreaker » Do 26. Sep 2019, 23:26

Also, der einzige Nachteil, den ich wirklich sehe und habe, ist mein aktuelles "Problem" mit der Automatischen Rauschempfindlichkeit. Es verfügt halt nicht über SSB, aber das ist zu vernachlässigen bei einer Handfunke, gerade dann, wenn man SSB an der Heimstation hat.
Ansonsten ist das Gerät einfach nur Top. Gut verarbeitet, liegt gut in meinen Patschehändchen, Recht günstig zusammen mit einer schönen Ladestation, die Akkus sind auch nicht mega teuer. Kein gekaufe von AA Zellen, einfach ein schöner Akku, der nicht zu groß ist und lange durchhält. Lautsprecher hört sich super an für ne Handpuste, Modulation ist auch okay, wurde mir bestätigt.

Von mir also eine klare Kaufempfehlung. Am besten aber beim Jörn bei Benson's bestellen und sagen, dass er bitte die Rauschempfindlichkeit korrigiert, so gut es geht, halt mein aktuelles Problem vorab schon beseitigen!

Weiss wirklich keiner, was der Jörn da genau im inneren macht von der Funke? Bin ich dazu vermutlich eh nicht in der Lage? So helfe mir doch wer! :holy:
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3091
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#10

Beitrag von Krampfader » Fr 27. Sep 2019, 08:07

Wostok hat geschrieben:
Do 26. Sep 2019, 19:20
Überlege auch, ob ich mir die Stabo XH9006E kaufe.
Kannst ja mal genau berichten welche Vor- und Nachteile das Gerät hat.
Wäre mal interessant, auch nicht nur für mich
Hallo Wostok

Hier gibt es einen Vergleich aller drei baugleicher Geräte, siehe:

Bild
Quelle: https://www.funkstation.de/cb-funkgerat ... -t401.html

Das Lafayette Urano wurde mittlerweile durch das 100% idente K-PO Panther ersetzt ... siehe: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 11896.html

Und dann gibt es auch noch das "Jopix CB413", siehe: https://www.bensons-funktechnik.de/cb-f ... eraet.html

Grüße

Andreas

PS: Mich würde interessieren wer jetzt wirklich der Hersteller ist ...
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Wostok
Santiago 3
Beiträge: 126
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 22:36
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#11

Beitrag von Wostok » Fr 27. Sep 2019, 19:16

...und wo die Unterschiede wirklich sind. :clue: :D
Wostok
13RF600 / Sputnik

Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#12

Beitrag von wavebreaker » Fr 27. Sep 2019, 22:28

Wostok hat geschrieben:
Fr 27. Sep 2019, 19:16
...und wo die Unterschiede wirklich sind. :clue: :D
Es gibt keine wirklichen Unterschiede, das Gehäuse ist anders bei den diversen Geräten und das Branding.
President Randy II ist quasi das Vorbild für alle, die Stabo hat das selbe Gehäuse und die selben Innereien, unterscheiden sich nur vom Branding auf dem Gehäuse. Stabo ist vermutlich einfach für den Deutschen Markt verantwortlich.
Die President und die Stabo sind allerdings die einzigen beiden, bei denen es mit dem KFZ Kit möglich ist, gleichzeitig eine Antenne mit dem Adapter anzuschließen. Bei den ganzen anderen Geräten muss man auch im Kfz Betrieb die TNC Buchse verwenden, die man auch sonst für den Handbetrieb nutzt.

Angaben ohne Gewähr! :)
Zuletzt geändert von wavebreaker am Fr 27. Sep 2019, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM

Wostok
Santiago 3
Beiträge: 126
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 22:36
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#13

Beitrag von Wostok » Fr 27. Sep 2019, 22:59

Wie lange hält den der Akku ?

77 Wostok
Wostok
13RF600 / Sputnik

Wostok
Santiago 3
Beiträge: 126
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 22:36
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#14

Beitrag von Wostok » Fr 27. Sep 2019, 23:08

......und welches zusätzliches Handmikrofon könnt ihr empfehlen ?
Hat die Ladeschale einen Vorteil. Schnelleres Laden oder so ?
Einfach das normale Ladekabel einstecken geht doch auch. Wenn man die original Tasche zum Funkgerät nimmt, muss man das Gerät ja auch immer wieder "auspacken", oder sehe ich das falsch ?

Wostok
Wostok
13RF600 / Sputnik

Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Frage zu Stabo XH 9006E

#15

Beitrag von wavebreaker » Fr 27. Sep 2019, 23:19

Nun push mal nicht deinen Post-Counter hier :lol: :wink:

Also, ich schaue auch gerade nach Handmikrofonen und würde wohl original fahren, zumal es auch mit am günstigsten ist >> :link: <<

Der Akku hält einige Stunden, wenn Du nicht gerade 90% den PTT Button drückst, dazu gibt es bei google aber genauere angaben bestimmt.
Das normale Ladekabel geht auch, Ladeschale lädt nicht schneller, ist nur optisch ganz cool, mehr nicht!
Habe die Tasche nicht, aber in die Ladeschale würde das Funkgerät nicht passen mit der Tasche, das ist richtig.
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“