Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2792
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#31

Beitrag von Grundig-Fan » Do 11. Jul 2019, 07:04

Hoffentlich gibt es genug Funker in deiner Umgebung, ansonsten ist der Spaß mit der Virginia ganz schnell vorbei. Ist genauso effektiv wie meine T27 die ich in den 90' er Jahren auf dem Auto hatte. Bei 20 Funkern in jedem Ort kein Problem. Heute undankbar. Alles unter 1,5m ist nur noch eine Dreingabe. Viel Erfolg.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 225 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+stabo xf4012+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2715
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#32

Beitrag von Krampfader » Do 11. Jul 2019, 08:06

Guten Morgen

Ich befürchte die 50cm lange Virginia spielt durch die doppel-Helix sogar noch besser als die 60cm lange T27, siehe die durchwegs zufriedenen Kundenmeinungen auf https://www.amazon.de/Président-VIRGINI ... ll_reviews

In der 50cm-Klasse wird man vermutlich nichts besseres finden. Wenn ich max. Leistung haben möchte dann pflanze ich eben meine 215cm lange KW7 (mit einfach-Helix) aufs Kraftfahrzeug (bis 100 km/h getestet). Man kann eben nicht alles haben ...

Bild

So oder so, viel Spaß! :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

terminator
Santiago 1
Beiträge: 35
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 23:13
Standort in der Userkarte: Argenschwang

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#33

Beitrag von terminator » Do 11. Jul 2019, 13:28

Hallo :wave:
Möchte mir eine President jackson holen die 40 Watt bringt hat jemand Erkenntnisse :clue: wie gut die ist abgesehen von der schwirigen Frepuenzsuche .
Stefan

Benutzeravatar
hipthehop/gaso
Santiago 2
Beiträge: 77
Registriert: So 9. Dez 2018, 23:10
Standort in der Userkarte: Vilshofen

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#34

Beitrag von hipthehop/gaso » Do 11. Jul 2019, 19:27

Jos hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 00:10
Hallo allerseits!

Sieht nach einer schönen Runde aus, Andreas! Wer macht mir jetzt ein Schnitzel?
Bockige Kabel können echt nerven. Da das Funkgerät aller Wahscheinlichkeit nach fest montiert wird, fällt das in meinem Fall hoffentlich nicht zu sehr ins Gewicht. Ist aber gut zu wissen.

Ansonsten ist die Entscheidung für die Bill ASC so gut wie gefallen!

atreju, danke für die Rückmeldung! Dann hoffe ich mal, dass es ein Einzelfall war und uns der von Grundig-Fan postulierte Gestank erspart bleibt.

@Jürgen: An der TS6M stört micht tatsächlich der fehlende Scanner. Evtl. kein alleiniger Dealbreaker, aber dazu kommt die ausschließlich blaue Beleuchtung :wink: Das Bedienteil sieht ansonsten ganz gut aus muss ich sagen.

VG
Ich kann dem jürgen nur recht geben. Habe das Gerät selbst, und bin super zufrieden damit. Ich denke es erfüllt deine Ansprüche, wenn nicht mehr!
73 Max

Skip: Gaso / DX: 13HN944
QTH: Vilshofen
Funke: Team TS6M
Antenne: Team Eco 050
Youtube: hipthehop
Locator: JN68OP

CQ CQ,
:laola:

Jos
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 17:58
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#35

Beitrag von Jos » Do 11. Jul 2019, 19:39

Danke weiterhin für die rege Beteiligung. Wie bereits geschrieben habe ich mich für die Pesident Bill entschieden und die ist auch bereits bestellt und unterwegs zu mir.

Neue Vorschläge und Meinungen sind natürlich weiterhin willkommen und bestimmt interessant für zukünftige Forenbesucher mit ähnlichen Anliegen.

Gruß
Jochen

Benutzeravatar
jeepomar
Santiago 1
Beiträge: 28
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 17:54
Standort in der Userkarte: Schaffhausen

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#36

Beitrag von jeepomar » Sa 13. Jul 2019, 14:45

habe auch die bill on einem auto. ich bin sehr zufrieden.

73
Markus

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk


Arco-Express
Santiago 7
Beiträge: 599
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#37

Beitrag von Arco-Express » So 14. Jul 2019, 03:54

Hallole in die Nacht !

Nun zickt auch meine Bill, die ich vor wenigen Wochen gekauft habe, auch mit der Rauschsperre/ASC bei starker Erwärmung infolge häufiger Aussendungen im Runden-QSO:

Die Bill wurde dabei so heiß (obwohl nie lange Durchgänge gemacht wurden) wie Aufbackbrötchen im Backofen ! :grrr:
Ich konnte das Gerät nicht mehr am Gehäuse anfassen.
Dann begann die Bill, die manuell eingestellte Rauschsperre von selbst zuzuziehen, daß plötzlich auch Rundenteilnehmer mit S 5-6 nicht mehr durchgelassen wurden. Die Reglerstellung blieb unverändert. Als ich dann mal den Regler ganz bis zum Anschlag auf ca 17 Uhr - Stellung zudrehte, schaltete sich bei der Reglerstellung ca 14 Uhr plötzlich das ASQ-Symbol im Display ein und ging ab der ca 15,30 Uhr Stellung wieder aus.
Beim langsamen manuellen Öffnen der Rauschsperre (linksdrehung) schaltete sich wieder zwischen ca 15,30 bis 14 Uhr - Stellung das ASC-Symbol ein und wieder aus, je weiter ich den Regler bis zur Stellung "M" öffnete. Der effektive Squelch öffnete dann erst unmittelbar vor dem eigentlichen ASC-Beginn und lies das Rauschen kurz durch, um nach Punktstärke weiter in der Linksdrehung gleich den offiziellen ASC zu aktivieren.

Am nächsten Tag, als die Bill nur im stand by lief und 'kalt' blieb, funktionierte der SQ-Regler wieder normal. :clue:

Ich kann also die Aussage -daß die Hitzeentwicklung keinen schädlichen Einfluß auf das Gerät nimmt- nicht teilen!

Auch würde ich mir die Bill nicht mehr kaufen, zumal ich ja auch schon Ärger mit der anfänglich wackeligen Frontblende hatte, was von Neuner aber problemlos behoben wurde : :nono:

Dagegen bin ich mit der TEAM TS 6 M im Auto höchst zufrieden. Einfachste Bedienung, Schnelltaste 9/19, sehr guter Kontrast im Display und 'normale' Rauschsperre lenken beim Fahren so gut wie nicht ab. Im fahrenden Auto scanne ich auch nicht und vermisse einen Scan nur als Standmobil beim Bergfunken. Aber mal ehrlich: wie oft im Jahr stehe ich auf einem Berg :lol:

Soweit zu meinen Erfahrungen zu den hier im Thread genannten Geräten :rolleyes:

73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave:
Robert
CQ, BRÄK BRÄK und DIDEL-BOPP - die DONAURUNDE ist TIP TOP !


QRV auf CH 69 FM, oder noch/wieder auf 71/38 FM

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3912
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#38

Beitrag von DocEmmettBrown » So 14. Jul 2019, 05:40

Arco-Express hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 03:54
Ich kann also die Aussage -daß die Hitzeentwicklung keinen schädlichen Einfluß auf das Gerät nimmt- nicht teilen!
Das wäre dann auch das allererste Gerät gewesen, bei dem sie keinen schädlichen Einfluß hätte. Hitze ist nie gut für Elektronik. :sdown:
Kann man da nicht mit einem kleinen Lüfter irgendwas zusammenmurksen, um die Wärme aktiv abzuführen?

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Arco-Express
Santiago 7
Beiträge: 599
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#39

Beitrag von Arco-Express » So 14. Jul 2019, 10:35

Moin Daniel,

Das Gerät hängt frei schwebend und nur mit einer seitlichen Rändelschraube an einer Lochregalschiene befestigt über meinem Funkregalrollregal, an dem ich eine einzelne Lochregalwandschiene seitlich montiert habe und die in meiner Funkerecke neben dem Esstisch ist. Frei im Raum und mindestens 1 Meter Abstand zu allen Wänden hat. Es ist also von allen Seiten voll umlüftet und im Zugluftstrom eines immer gekippten Fensters. An mangelnder Abluft kann es nicht liegen, zumal keine meiner bisher vielen Geräte an dieser Stelle jemals so warm wurden.

Ich denke, daß es bei so minimierten Geräten einfach konstruktionsbedingt und physikalisch vorgegeben ist, daß sie sich so extrem erwärmen, weil in diesem extrem geschrumpften Luftvolumen innerhalb dieser Minigeräte gar keine Zirkulation mehr möglich ist. Die angedeuteten 'Kühlrippen' sind eine Farce und nicht wirklich Wärmeableitend. Trifft wohl mehr oder weniger auf alle Geräte dieser neuen "6110-Generation" wohl zu :think:

Nach dieser jetzigen Erfahrung mit der Bill würde ich die Bill bei einem Einbau in Mittelkonsolen oder Radioschächten in Fahrzeugen sogar als 'brandgefährlich' einordnen. :shock:

73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave:
Robert
CQ, BRÄK BRÄK und DIDEL-BOPP - die DONAURUNDE ist TIP TOP !


QRV auf CH 69 FM, oder noch/wieder auf 71/38 FM

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3912
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#40

Beitrag von DocEmmettBrown » So 14. Jul 2019, 18:53

Arco-Express hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 10:35
Es ist also von allen Seiten voll umlüftet und im Zugluftstrom eines immer gekippten Fensters. An mangelnder Abluft kann es nicht liegen, zumal keine meiner bisher vielen Geräte an dieser Stelle jemals so warm wurden.
Deswegen schrieb ich ja auch von aktiver Kühlung. Wenn Du Dir die Finger beim Anfasssen verbrennst, dann zeigt das doch nur, daß die Wärme eben nicht ausreichend abgeführt wird. Und da würde ich halt etwas nachhelfen.

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5255
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#41

Beitrag von doeskopp » So 14. Jul 2019, 19:43

DocEmmettBrown hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 18:53
Deswegen schrieb ich ja auch von aktiver Kühlung. Wenn Du Dir die Finger beim Anfasssen verbrennst, dann zeigt das doch nur, daß die Wärme eben nicht ausreichend abgeführt wird. Und da würde ich halt etwas nachhelfen.

73 de Daniel
Es ist eine Fehlkonstruktion. Da ist jede investierte Minute Zeit und Geldverschwendung.

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 704
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#42

Beitrag von Toni P. » Mo 15. Jul 2019, 10:47

Ich verstehe auch nicht warum man diese kleinen Dinger auf volle Leistung aufmachen muss.

Warum ein 4 Watt Gerät sich so extrem erhitzt ist die Frage.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3912
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#43

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 15. Jul 2019, 14:20

Toni P. hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 10:47
Ich verstehe auch nicht warum man diese kleinen Dinger auf volle Leistung aufmachen muss.

Warum ein 4 Watt Gerät sich so extrem erhitzt ist die Frage.
Nur eine Vermutung (kann falsch sein): Die Dinger sind für höhere Leistungen (AFu) gebaut, dann für CB "gedrosselt" und der Längsregler verheizt die überschüssige P. Wirkungsgrad also nicht gerade zum Jubeln. Ich lasse mich aber gerne korrigieren.

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Arco-Express
Santiago 7
Beiträge: 599
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#44

Beitrag von Arco-Express » Mo 15. Jul 2019, 14:22

Toni P. hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 10:47
Ich verstehe auch nicht warum man diese kleinen Dinger auf volle Leistung aufmachen muss.

Warum ein 4 Watt Gerät sich so extrem erhitzt ist die Frage.
Hallole und einen guten Tag !

Meine Bill bringt gerade mal um 3,8 Watt auf die Bumerang, so die Anzeige meines Zetagi TM 999 bei einem SWR 1:1,3.
Die ist nicht 'auf volle Leistung aufgemacht' :nono:

Wenn ich mir ein CB-Funkgerät kaufe, dann kann ich ja wohl bei billigen als auch teuren Geräten erwarten, daß die Grundfunktionen auch funktionieren. Dazu gehört m.E. auch, daß sie ordnungsgemäß aussenden, ohne dabei zu zerkochen :paper:

Wie auch immer, bei einem neuen Gerät für ca 90 € will ich nicht auch noch erst ext. Lüfter dazu kaufen müssen und Zeit mit Basteleien verbringen müssen.
Daß explizid meine Bill auch noch zusätzlich einen extremen 'Frontblendenwackler' hatte und schon deswegen gleich mal Versendeporto fällig war, erhöht den Ärger im Nachhinein.

Ich habe meine bisher gute Meinung zu der Generation der 'Minifunken' gründlich geändert :grrr:

73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave:
Robert
CQ, BRÄK BRÄK und DIDEL-BOPP - die DONAURUNDE ist TIP TOP !


QRV auf CH 69 FM, oder noch/wieder auf 71/38 FM

Jos
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 17:58
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Kaufentscheidungshilfe Mobilgerät für PKW

#45

Beitrag von Jos » Mo 15. Jul 2019, 15:21

Krampfader hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 17:36
Die Virginia spielt für Ihre geringe Länge durchaus gut. Allerdings ist sie nur für 40 Kanäle geeignet, siehe: viewtopic.php?f=15&t=47237#p527414
Meine Bill und Virginia sind inzwischen angekommen. 80 Kanäle - wie in den technischen Daten angegeben - halte ich auch für viel zu optimistisch. Die Virginia ist recht unauffällig. Hatte sie mir sogar größer vorgestellt. Ist kaum größer, als meine normale Radioantenne und sieht fast genau so "original" aus.

virginia_fb.jpg

Hatte allerdings noch nicht so viel Zeit, mich damit zu befassen. Die Antenne nur schnell aufs Autodach gepackt und das Kabel provisorisch nach vorn verlegt, um die Bill an der Boardsteckdose zu testen. Auf 1-29 lag der SWR zwischen 1 und 3. Dann wurde es immer schlechter bis 5 und mehr und auf den hinteren Kanälen (ab 70 oder so) dann wieder brauchbar. Nagelt mich jetzt nicht auf die genauen Kanäle fest, habe es nicht notiert, weil nur auf die Schnelle durchgemessen.

War im Rhein-Sieg-Kreis unterwegs. Empfangen habe ich am Sonntag bisher nur einen kurzen Austausch auf 9AM und eine CB-Runde auf 29FM, von der die meiste Zeit nur einer zu verstehen war (mit maximal S3). Der oder die anderen waren meist unterhalb der SQ-Schwelle und erst Richtung Köln ab und zu kurzzeitig schwach zu hören.

VG
Jochen

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“