President McKinley USA

hf-doktor

Re: President McKinley USA

#16

Beitrag von hf-doktor » Sa 10. Dez 2016, 18:48

19% Eust auf Gesamtkosten (Gerät plus Versand)

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3511
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: President McKinley USA

#17

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 10. Dez 2016, 20:19

Das wird unterschiedlich gehandhabt.
Bei einer Bestellung von Amazon USA, wurde der Tax (Mwst.) drüben herausgerechnet, die Versandkosten (Shipping) draufgeschlagen (entsprach umgerechnet der deutschen Einfuhrumsatzsteuer)
und hier in D beim Zoll keine Einfuhrumsatzsteuer verlangt, weil das wie Geschenke beim deutschen Zoll behandelt wurde.
Bei einer anderen Sendung aus den USA, wurde die Einfuhrumsatzsteuer (19 %) auf den Warenwert inkl. den Versandkosten erhoben,
weil der Wert der Sendung (Ware inkl. Versandkosten) einen bestimmten Wert überstiegen hatte. Wie hoch der ist :clue:
Ausserdem reden wir hier von einem (CB) Funkgerät, welches offenbar wird, wenn der Zoll das Paket öffnet.
Von AFU-Geräten weiss man, dass diese von gewissen Zollbestimmungen (Einfuhr wie Ausfuhr USA> EU) befreit sind.
Somit auch von der (hohen) Einfuhrumsatzsteuer, aber auch hier inwieweit :clue:
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7605
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: President McKinley USA

#18

Beitrag von PMRFreak » Sa 10. Dez 2016, 21:33

Die 19% Einfuhr-Umsatzsteuer zahlt man immer, auch für Amateurfunkgeräte.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

hf-doktor

Re: President McKinley USA

#19

Beitrag von hf-doktor » So 11. Dez 2016, 21:49

Yaesu FT857D hat geschrieben:Das wird unterschiedlich gehandhabt.
Bei einer Bestellung von Amazon USA, wurde der Tax (Mwst.) drüben herausgerechnet, die Versandkosten (Shipping) draufgeschlagen (entsprach umgerechnet der deutschen Einfuhrumsatzsteuer)
und hier in D beim Zoll keine Einfuhrumsatzsteuer verlangt, weil das wie Geschenke beim deutschen Zoll behandelt wurde.
Bei einer anderen Sendung aus den USA, wurde die Einfuhrumsatzsteuer (19 %) auf den Warenwert inkl. den Versandkosten erhoben,
weil der Wert der Sendung (Ware inkl. Versandkosten) einen bestimmten Wert überstiegen hatte. Wie hoch der ist :clue:
Ausserdem reden wir hier von einem (CB) Funkgerät, welches offenbar wird, wenn der Zoll das Paket öffnet.
Von AFU-Geräten weiss man, dass diese von gewissen Zollbestimmungen (Einfuhr wie Ausfuhr USA> EU) befreit sind.
Somit auch von der (hohen) Einfuhrumsatzsteuer, aber auch hier inwieweit :clue:
Es gibt eine Freigrenze 22 €, aber darüber ist immer 19% abzudrücken.

Häufig wird dieser Betrag schon über die Logistik im Rahmen des Gesamtbetrag erhoben, und dann läuft die Eust Abrechnung über diesen Weg intern.

Und dann wird natürlich hier nichts mehr berechnet.

Aber: Ab einem Wert über 150€ fallen Zollgebühren an. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Taric Nummer, je nachdem mit welcher Taric deklariert wurde.
Für AFU Geräte (TRX), sofern sie mit der richtigen Taric deklariert sind, fallen keine Zollgebühren an. Aber nicht alles, was mit AFU zu tun hat, ist Zollfrei. Hier gibt es bei Zubehör untersch. Taric mit untersch. Prozentsätzen.

109BEC866
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:09
Standort in der Userkarte: 8866 Becsehely, Ungarn

Re: President McKinley USA

#20

Beitrag von 109BEC866 » Mo 12. Dez 2016, 12:36

Für mich gibt es nur einen President...
Den PRESIDENT GRANT CLASSIC!

Wenn die Info stimmt, müsste meiner Baujahr 1992 sein. Ist hier in Ungarn immer noch (gefolgt von STALKER IX) das meist verwendete Gerät und hat hier den Ruf unverwüstlich zu sein.
Gibt es hier durchgeprüft, überholt und teilweise mit Originalkarton für 150-200€. Hab meinen für 113€ am Flohmarkt gekauft aber war natürlich Glückssache, dass der nicht verbastelt war.

Ok, er hat keine Frequenzanzeige, SCAN oder VOX Funktion aber für mich als Nostalgiker sind das unütze Zusatzfunktionen :crazy:
Mir macht es nichts aus ne Frequenztabelle zu verwenden und manuell über die Kanäle zu drehen.

Was erwartet ihr euch von dem President McKinley ?
Hat sich technisch außer den "Gimmicks" so viel getan ?
Dateianhänge
President~1.jpg

Josef
Santiago 6
Beiträge: 419
Registriert: Di 28. Mai 2013, 08:30
Standort in der Userkarte: 50321 Brühl

Re: President McKinley USA

#21

Beitrag von Josef » Mo 12. Dez 2016, 12:56

Für mich sind von President, die älteren Geräte, immer noch nicht erreichbar von den Neugeräten.
Leider gibt es kaum Test wo sie miteinander verglichen werden.

Sie mal hier einer der wenigen Test die man findet.
https://www.youtube.com/watch?v=4SFV5uL0YuE

Grant2 Premium mit President Adams.
Wobei die Adams viel ruhiger ist und für mich das bessere Gerät.

73
Josef

109BEC866
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:09
Standort in der Userkarte: 8866 Becsehely, Ungarn

Re: President McKinley USA

#22

Beitrag von 109BEC866 » Mo 12. Dez 2016, 14:10

Josef hat geschrieben:Für mich sind von President, die älteren Geräte, immer noch nicht erreichbar von den Neugeräten.
Leider gibt es kaum Test wo sie miteinander verglichen werden.

Sie mal hier einer der wenigen Test die man findet.
https://www.youtube.com/watch?v=4SFV5uL0YuE

Grant2 Premium mit President Adams.
Wobei die Adams viel ruhiger ist und für mich das bessere Gerät.

73
Josef
Geb ich dir absolut Recht. Bei dem Test hat für mich auch eindeutig das Adams die Nase vorn. Obwohl das Adams ab 1978 und das Grant PC999 erst ab 1986 (Zumindest das Service Manual ist auf 1986 datiert) gebaut wurde.

Bei CB-Funkgeräten kann ich es nicht beurteilen, weil ich die neueren Geräte zu wenig kenne aber bei Haushaltsgeräten, Unterhaltungslektronik und den meisten Gebrauchsartikeln hat die Qualität in den letzten 30 Jahren eindeutig abgenommen.
Das geht von Einsparungen wegen Wettbewerbsdruck bis hin zur geplanten Obsoleszenz...

Reparaturfreundlicher sind die alten Presidents allemal, vorausgesetzt es kennt sich noch jemand damit aus.

Josef
Santiago 6
Beiträge: 419
Registriert: Di 28. Mai 2013, 08:30
Standort in der Userkarte: 50321 Brühl

Re: President McKinley USA

#23

Beitrag von Josef » Mo 12. Dez 2016, 16:30

Sicher gibt es noch Fachleute die die Geräte reparieren können.
Für Benson ist das bestimmt kein Problem.
Aber es gibt immer das Risiko das sie verbastelt sind und das ist das Problem.
Zum reparieren sind sie 100mal besser wie die neuen mit ihren winzigen smd Bauteilen.
Aber das ein Unterschied unter den Geräten ist, ist eindeutig klar.
Schade das man zu wenig Infos bekommt wer die Nase vorne hat.
Hat man mal so ein super Gerät erstanden braucht man niemals für die Zukunft sich eine neues Gerät zu kaufen.

Hätte ich mal den großen Lottogewinn würde ich sie alle kaufen und selbst ein Test machen und das beste behalten.
Ein großes Lob an den Tester der solche Test macht wo man den Unterschied Hören/sehen kann.
Leider gibt es solche Tester zu wenig.
Wobei ein HF-Antennenumschalter das einzige ist was man dazu braucht!

https://www.youtube.com/watch?v=eJrBYp2Thvc

https://www.youtube.com/watch?v=69wSfkkYyXI

73
Josef

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 565
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: President McKinley USA

#24

Beitrag von ROMEO 1 » So 19. Aug 2018, 13:42

Laut Funkamateur (FA 9/18 - 881) kommt die President McKinley demnächst in einer zugelassenen Version nach Europa.
Wann genau das sein wird und was sie dann kosten soll, war vom deutschen Importeur noch nicht zu erfahren.
73 / Horst

Kaum macht man etwas richtig - schon gehts.

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“