Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

Wopi 01

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#16

Beitrag von Wopi 01 »

:crazy:.....genagelt wird bei mir woanders,was habt ihr denn für alte Dieselkutschen gehabt,etwa noch aus der Vorkriegszeit... :holy:
Nee Spass beiseite,CommonRail Einspritzung habe ich auch gehabt null Problemo!
Und das ging über Mercedes,BMW,Audi,Land Rover,Toyota und Nissan bei allen Marken gleich aus,keine Störungen jeglicher Art bei allen Dieselfahrzeugen die ich bis jetzt gefahren habe!
Und ich fahre schon seit ca.1980 nur Dieselfahrzeuge mit 2,0, 2,5,3,0 Liter Motoren mit CommonRail Einspritzung oder ohne!!!
Kann das also so nicht richtig nachvollziehen............
:thup:

LimaFoxtrott8
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Di 22. Jan 2013, 20:37
Standort in der Userkarte: Castrop-Rauxel, Erinpark
Wohnort: JO31PN61

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#17

Beitrag von LimaFoxtrott8 »

Wopi 01 hat geschrieben:...................was habt ihr denn für alte Dieselkutschen gehabt,etwa noch aus der Vorkriegszeit...
Genau die können nicht stören!

Erst die Systeme mit den Injektoren (einzelne Magnetventile) tackern teils ganz nett. Ist auch ein Problem bei einzelnen modernen Nutzfahrzeugen.
Es gibt keine dummen Fragen.....? Na klar, gibts doch, meine!!

55/73 Jürgen

Viel unwichtiger als andere :-)

Send from somewhere with something....

Benutzeravatar
ct 101
Santiago 7
Beiträge: 508
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 18:36
Standort in der Userkarte: Kohlenpott
Wohnort: Kohlenpott

Masse am Gehäuse

#18

Beitrag von ct 101 »

also wer so seine Funke einbaut
mit Masse an Karosserie - muss sich auch nicht wundern - :think:

Jahre lang einen T3 Diesel gehabt - 5ø PS Troete -
mein Versorgungskabel fuer die Funkgeraete
immer direkt an der Batterie angeschlossen - und NIX anderes -
da hat NIE watt gestoert - so sind MEINE Erfahrungen -

73 de klaus

Wombel01
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:19
Standort in der Userkarte: 53819

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#19

Beitrag von Wombel01 »

Viele Störungen kommen nicht über die Stromversorgung sondern über HF. Hier hilft eine Mantelwellensperre Wunder.

Gesendet von meinem HUAWEI Y300-0100 mit Tapatalk

13rdx009
Santiago 7
Beiträge: 708
Registriert: So 6. Mai 2012, 22:35

Re: AW: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#20

Beitrag von 13rdx009 »

ct 101 hat geschrieben:
Jahre lang einen T3 Diesel gehabt - 5ø PS Troete -

Der t3 ist auch kein common rail Diesel, sondern noch gute, alte Einspritztechnik... da gibts funktechnisch keine Probleme

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“