Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

patrikw1988
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 16:03
Standort in der Userkarte: 65934 Frankfurt

Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#1

Beitrag von patrikw1988 »

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich spreche hier kein Thema an, welches schon besprochen wurde. Ich habe die Suchfunktion bemüht aber wusste nicht wirklich was ich eingeben soll.

Nun zur eigentlichen Frage: Kann ich ein Mobilgerät, sagen wir jetzt ein Alan 78 oder ne Cobra 75 Black-Box einfach ins Auto legen und Strom, Antenne und Mikro anschließen oder muss ich zwingend das Gerät, zwecks Masse, irgendwie mittels Schrauben mit der Karosserie verbinden?

Ich würde nämlich wirklich nur äußerst ungern auch nur irgendeinen unwiderruflichen Eingriff an meinem Auto vornehmen.

Danke schonmal im Voraus für eure Antworten ;)
73, Patrik

Skip: Carlos

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2426
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#2

Beitrag von Foliant »

Der Minuspol des Zigarettenanzünders reicht Dir fürs Gerät.
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

13DAN200
Santiago 3
Beiträge: 126
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 18:39
Standort in der Userkarte: Burgthann

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#3

Beitrag von 13DAN200 »

Hallo Patrik,

es reicht normalerweise die Masse der Stromversorgung aus. Ich stand vor dem selben Problem, im neuenAuto so wenig wie möglich irreversibel verändern zu wollen. Ich betreibe mein Funkgerät mit abgesetztem Bedienteil. Das Hauptgerät liegt hintem im Kofferraum, wo in den früheren Generationen von Autos mal ein ersatzrad war, auf ner Holzplatte montiert, die eingepasst ist, damits nicht durchn Kofferraum fliegt. Das Bediengerät steckt mithilfe eines runden Kunststoffdrehteils in der Bordspannungssteckdose und passt von der Breite exakt in die Ablage der Mittelkonsole. Somit auch kein Bohren notwendig.

73s, Dany

patrikw1988
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 16:03
Standort in der Userkarte: 65934 Frankfurt

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#4

Beitrag von patrikw1988 »

Alles klar. Dann bin ich jetzt erleichtert und freue mich :)

Danke für die schnelle Hilfe ;)
73, Patrik

Skip: Carlos

patrikw1988
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 16:03
Standort in der Userkarte: 65934 Frankfurt

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#5

Beitrag von patrikw1988 »

Hallo Tom,

als Antenne dient mir eine President Virginia. Also Magnetfuß. Kann das ein Problem darstellen?
73, Patrik

Skip: Carlos

DBY656
Santiago 4
Beiträge: 284
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 11:51
Standort in der Userkarte: Kühbach
Wohnort: Kühbach

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#6

Beitrag von DBY656 »

Hallo patrikw1988,
der Minus-Pol der Funkgerät-Versorgung sollte wenn möglich sehr gut mit der Fahrzeugmasse kontaktiert sein. Damit werden unerwünschte Ausgleichsströme über Gehäuse und Antennenmasse verhindert bzw. weitgehend reduziert. Je nach Fahrzeugtyp und Einbauvariante kann dies mehr oder weniger der Fall sein.
Bei meinem PKW, das Funkgerät ist rechts an die Mittelkonsole montiert, habe ich eine verdeckte Schraube der Konsolenbefestigung mitverwendet. Diese hat einen direkten und massiven Kontakt zu Stahlkarosserie und war zudem leicht erreichbar. Idealalerweise liegt so eine direkt unter einem herausnehmbaren Ablagefach :wink:

73' Markus

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2010
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#7

Beitrag von genesis91 »

Hallo Patrik,

betreibe seit Jahren diverse Geräte mit Magnetfußantennen und Zigarettenanzünder.

Habe nen Filter aus dem HiFi-Bereich eingeschleift in der Stromversorgung. Der lag rum und in Verbindung mit den Filtern im Gerät (NB/ANL) ist vom PKW quasi kein Störgeräusch zu hören.

Also viel Spaß beim Hobby.
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

patrikw1988
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 16:03
Standort in der Userkarte: 65934 Frankfurt

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#8

Beitrag von patrikw1988 »

An Alle Danke schonmal für die ganzen Antworten.

@Genesis:
Was für einen Filter hast du wie genau in die Stromversorgung eingeschleift?
73, Patrik

Skip: Carlos

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2010
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#9

Beitrag von genesis91 »

Ist ein HiFi-Filter gegen störendes Pfeifen von Zündung und Lichtmaschine etc. Lag noch rum aus Zeiten von wilden Stereoanlagen im PKW ;)
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

LimaFoxtrott8
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Di 22. Jan 2013, 20:37
Standort in der Userkarte: Castrop-Rauxel, Erinpark
Wohnort: JO31PN61

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#10

Beitrag von LimaFoxtrott8 »

Ich habe mir jetzt von einem Werkstattmeister sagen lassen, dass moderne Diesel-Einspritzanlagen tw nicht zu unterdrückende Störungen produzieren und ein Kunde seinen Gebrauchten NICHT mit CB ausstatten konnte :shock:
Es gibt keine dummen Fragen.....? Na klar, gibts doch, meine!!

55/73 Jürgen

Viel unwichtiger als andere :-)

Send from somewhere with something....

Wopi 01

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#11

Beitrag von Wopi 01 »

LimaFoxtrott8 hat geschrieben:Ich habe mir jetzt von einem Werkstattmeister sagen lassen, dass moderne Diesel-Einspritzanlagen tw nicht zu unterdrückende Störungen produzieren und ein Kunde seinen Gebrauchten NICHT mit CB ausstatten konnte :shock:
:wall: Wer hat den dir diesen Quatsch erzählt,ob alte oder moderne Dieselkutschen ist dabei völlig egal,wenn du die Masse nicht direkt von der Batterie nimmst sondern von der Karosserie,darfst du den Masseanschluss nicht in dem Motorraum anschliessen,sondern immer hinten oder vorne im Kofferaum! Also immer da wo der Motor nicht sitzt. Zudem haben alle moderen Dieselfahrzeuge heute meistens hinten einen zusätzlichen Stromboardanschluss drin! Bei mir sind sogar 2. Anschlüsse hinten drin!
Da habe ich seit vielen Jahren eine ganze Stromanschlussleiste dran, mit Masse am Fahrzeug und du hörst überhaubt keine Störgeräusche. Weder bei Fahr oder Standbetrieb!!! Bei Anschluss von meheren Geräten gleichzeitig habe ich noch eine externe Batterieversorgung installiert. Damit ich bei Funkbetrieb nach meheren Stunden, mir meine Fahrzeugbatterie nicht leer ziehe! (Fahre selbst seit vielen Jahren grossse SUV,s Dieselfahrzeuge) bisher bei allen null Störgeräusche diesbezüglich!!! :mrgreen:

13rdx009
Santiago 7
Beiträge: 708
Registriert: So 6. Mai 2012, 22:35

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#12

Beitrag von 13rdx009 »

Ich kenne zumindest zwei Fahrzeuge mit CommonRail Einspritzung, die erhebliche Störungen verursachen. Liegt angeblich an der Einspritztechnik...

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2010
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#13

Beitrag von genesis91 »

Weder mein damaliger TDI hat, noch mein aktueller Benziner sind da ein Problem... was ein Glück
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

Alpine
Santiago 3
Beiträge: 164
Registriert: Do 19. Apr 2012, 15:45
Standort in der Userkarte: 41379 Brüggen Hochstr.33a
Wohnort: Brüggen

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#14

Beitrag von Alpine »

Hallo in die Runde,
ich fahre einen Peugeot Diesel und habe keine Störungen. Im Auto verbaut eine Cobra 75 EU Blackbox über Zigarettenanzünder und eine Wilson Littl Wil. Die President Virginia ist gut im Empfang aber im senden deutlich schwächer wie Wilson Littl Wil. Ich werde mir auch eine Virginia zusätzlich besorgen, aber nur wenn wir mit mehreren Wohnwagen unterwegs sind, da fällt die Antenne nicht so auf.
Sollte es Probleme beim Senden geben liegt das an der Antenne.

Happy Funken
Hermann 73

LimaFoxtrott8
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Di 22. Jan 2013, 20:37
Standort in der Userkarte: Castrop-Rauxel, Erinpark
Wohnort: JO31PN61

Re: Einbau eines Mobilgerätes / Masse am Gehäuse

#15

Beitrag von LimaFoxtrott8 »

Wopi 01 hat geschrieben:........:wall: Wer hat den dir diesen Quatsch erzählt,..................
13rdx009 hat geschrieben:Ich kenne zumindest zwei Fahrzeuge mit CommonRail Einspritzung, die erhebliche Störungen verursachen. Liegt angeblich an der Einspritztechnik...
So sieht es aus, manche Hochdruckeinspritzanlage nagelt erheblich.
Es gibt keine dummen Fragen.....? Na klar, gibts doch, meine!!

55/73 Jürgen

Viel unwichtiger als andere :-)

Send from somewhere with something....

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“