Albrecht AE 5890 EU

Mordillo69
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: So 22. Okt 2017, 13:10
Standort in der Userkarte: 13409 berlin

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1966

Beitrag von Mordillo69 » Mi 1. Nov 2017, 01:10

Hallo, meine hab ich gestern bei Benson neu gekauft und abgeholt.Meine Leistung lässt sich am Regler lang und gleichmässig einstellen. 73

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1378
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1967

Beitrag von LJ80 » Mi 1. Nov 2017, 01:22

250 Euro, wo bitteschön kauft dieser Mensch ein ??

Benutzeravatar
ax73
Santiago 8
Beiträge: 866
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1968

Beitrag von ax73 » Mi 1. Nov 2017, 08:58

Mordillo69 hat geschrieben:Hallo, meine hab ich gestern bei Benson neu gekauft und abgeholt.Meine Leistung lässt sich am Regler lang und gleichmässig einstellen. 73
Prima - dann war das wohl auch nur eine Macke älterer Geräte.

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1969

Beitrag von Username: » Mi 1. Nov 2017, 11:03

Gut ich habe nachgeschaut und "nur" 207,90€ für das Kastl gezahlt trotzdem billig ist das ned.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1970

Beitrag von hf-doktor » Mi 1. Nov 2017, 11:11

ax73 hat geschrieben:
Mordillo69 hat geschrieben:Hallo, meine hab ich gestern bei Benson neu gekauft und abgeholt.Meine Leistung lässt sich am Regler lang und gleichmässig einstellen. 73
Prima - dann war das wohl auch nur eine Macke älterer Geräte.
@Mordillo69

Vllt solltest du auch mal was über die nervige Modulationsverzögerung schreiben.

Denn die ist nach wie vor bei den aktuellen Modellen vorhanden, um den schon immer bestehenden Konstruktionsfehler mit dem Jittern/PLL-Einschwingproblem nur mit kosmetischen und techn. Tricks zu kaschieren.

Es wurden immer nur die Symtome "behandelt", aber nie die wirkliche Ursache.

Auch wenn es hier "Experten" und andere Helden gibt, die diese Tatsache wehement verleugnen. Man muss halt bei allen Geräten mit gewissen Schwächen leben. Denn das perfekte, absolut fehlerfreie Gerät -egal welcher Hersteller und Modell- hat es in der Vergangenheit nie gegeben... und wird es auch in Zukunft nicht geben.
Albrecht/Midland hat bei einigen Modellen den Hersteller gewechselt bzw. lässt inzwischen auch bei untersch. Herstellern produzieren. Der Erfolg bestätigt das >siehe 6110, eines der beliebtesten und besten Geräte am Markt in der unteren Preisklasse.
Wäre mal eine Überlegung wert, das auch bei den Albrecht SSB Modellen zu machen.
Ein grundsätzlicher Modellwechsel mit neuen Konzepten wäre sowieso mal fällig... die 5890 ständig nur mit techn Facelifting aufzupeppeln, ändert ja auch nichts an dem in die Jahre gekommenen Grundgerüst.
President und Team hats vorgemacht, hier setzt man schon einige Jahre darauf, ihre Erfolgsmodelle -nicht wie früher- nur bei einem Hersteller zu beziehen.

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1378
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1971

Beitrag von LJ80 » Mi 1. Nov 2017, 15:16

Dann wird wie auch bei Stabo die Fertigung und Entwicklung in Zukunft bei allen Geräten nur noch aus oder über China und deren Technik laufen.

Dann sind alle Geräte innen fast baugleich nur mit unterschiedlicher Front und haben alle die gleiche schlechte dumpfe FM Mod.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1972

Beitrag von hf-doktor » Mi 1. Nov 2017, 15:39

LJ80 hat geschrieben:Dann wird wie auch bei Stabo die Fertigung und Entwicklung in Zukunft bei allen Geräten nur noch aus oder über China und deren Technik laufen.
Stabo ist ein Vertrieb und hat damals mit Spielzeugauto-Rennbahnen angefangen... ;) Die haben nie Geräte selbst entwickelt, erstrecht nicht gebaut.
Und haben auch vor 40 Jahren auf die Massenherstellerprodukte wie z.B. Cybernet -wenn auch teilweise an deutsche Verhältnisse angepasste Versionen- zurück gegriffen.
Das in einer DNT, Stabo, Albrecht oder auch z.B. Mader! (Mobil) etc damals nahezu identische Standardplatinen von einem gemeinsamen Hersteller verbaut wurden, war auch in der Vergangenheit schon so...
Auch heute. Viele "Innenleben" oder ganze Modelle sind mit President (Uniden) verwandt/identisch. Auch haben die Anytone Technik, Geräte bzw. Innenleben (wie President, Team, Albrecht auch) im Portfolio, die in anderen Ländern unter anderem Namen und vllt anderer Frontblende verkauft werden...

Von daher alles gehuppt wie geduppt...

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1378
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1973

Beitrag von LJ80 » Mi 1. Nov 2017, 15:46

Das muss aber dann in den70gern Anfang 80gern gewesen sein ?

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1974

Beitrag von hf-doktor » Mi 1. Nov 2017, 16:11

... auch zwischendurch in den 90er und 2000er haben sich z.B. President und Stabo (und andere) den Hersteller "geteilt"

Z.B. die Stabo XF 9082 professionell. Nur war diese Grotte so schlecht hinsichtlich Zuverlässigkeit/Rückläufern und Kundenverärgerung weil mit "der heissen Nadel" gestrickt/konstruiert.
Und das sie dewegen als Modell President Roosevelt nie in deren Programm aufgenommen wurde... man wollte sich den Ruf nicht versauen!

Dieser Streifen bezügl. der gemeinsamen Gerätehersteller und den Brands auch bei allen deutsch Fabrikaten zog sich wie ein roter Faden durch die CB Geschichte... bis heute...

Benutzeravatar
ax73
Santiago 8
Beiträge: 866
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1975

Beitrag von ax73 » Mi 1. Nov 2017, 20:03

hf-doktor hat geschrieben:... Jittern/PLL-Einschwingproblem nur mit kosmetischen und techn. Tricks zu kaschieren...
Auch wenn es hier "Experten" und andere Helden gibt, die diese Tatsache wehement verleugnen...
Es gibt zu viele die das lesen, kopfschüttelnd auf ihr Gerät schauen und sich fragen was der Typ eigentlich will.
Nicht mehr und nicht weniger.

Im aktuellen Fall, Bestellung einer AE5890, hat der Besteller bei einem der hier forenbetreibenden Lieferanten
angefragt. Die Auskunft war, daß alle aktuell ausgelieferten Geräte vor Lieferung einzeln überprüft und ohne
Fehler wie Jittern, Gedenksekunde oder [-Platzhalter für beliebig zu ergänzende Fehlerwarnungen-] ausgeliefert
werden.

Spannend ist, daß der Besteller sich aufgrund der hier verbreiteten Schauermärchen lange nicht getraut hat eine
AE5890 zu kaufen. Erst nachdem er nun selbst zwei unterschiedliche vorhandene Geräte testen konnte trat er in
den kopfschüttelnden Kreis der Albrecht 5890-Haber ein.

Die AE5890 wird dadurch nicht besser als sie ist. Sie ist ein durchschnittliches CB-Funkgerät älteren Konstruktionsdatums.
Derzeit aber wohl leider alternativlos für den, der auf eine Konformitätserklärung wert legt und SSB benutzen möchte.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1976

Beitrag von hf-doktor » Mi 1. Nov 2017, 21:05

ax73 hat geschrieben:
hf-doktor hat geschrieben:... Jittern/PLL-Einschwingproblem nur mit kosmetischen und techn. Tricks zu kaschieren...
Auch wenn es hier "Experten" und andere Helden gibt, die diese Tatsache wehement verleugnen...
Es gibt zu viele die das lesen, kopfschüttelnd auf ihr Gerät schauen und sich fragen was der Typ eigentlich will.

Viele werden sich ebenfalls fragen, was du mit deinen ständigen Getrolle hier bewirken möchtest, unabhängig vom diesem 5890 Fred
Im aktuellen Fall, Bestellung einer AE5890, hat der Besteller bei einem der hier forenbetreibenden Lieferanten
angefragt. Die Auskunft war, daß alle aktuell ausgelieferten Geräte vor Lieferung einzeln überprüft und ohne
Fehler wie Jittern, Gedenksekunde oder
Klar, das eine Albrecht mit Gedenksekunde akustisch nicht mehr jittert... wenn ich hier so deine Ergüsse lesen, habe ich 100% den Eindruck das du überhaupt nicht die Bohne verstanden hast...
Bezüglich "Gedenksekunde kann man das natürlich relativieren. Aber kein Verkäufer, besonders kein Fachhändler wird dir 100%ig zusagen, das die Albrecht KEINE Modulationsverzögerung hat.
Mir persönlich ist das übrigens völlig Schnuppe, ob das Ding 50ms oder 3 Std. verzögert.
Nur machen die vielen Anfragen zu diesem real bestehendem Problem doch nachdenklich... sonst würde ich mir kaum an dieser Stelle die Mühe machen, gegen Deppen- und Dummschwätzertum anzuschreiben.
Egal, ob es sich um Lernresistente, Ignoranten oder nur um Leute mit vermutlich eingeschränkten intellektuellen Horizont handelt
Spannend ist, daß der Besteller sich aufgrund der hier verbreiteten Schauermärchen lange nicht getraut hat eine
AE5890 zu kaufen. Erst nachdem er nun selbst zwei unterschiedliche vorhandene Geräte testen konnte trat er in
den kopfschüttelnden Kreis der Albrecht 5890-Haber ein.
Für viele "5890-Haber" ist es das erste SSB Gerät überhaupt. Für die ist die Gedenksekunde völlig normal, oder sie wissen noch nicht, was mit "Gedenksekunde" überhaupt gemeint ist zwecks fehlenden Vergleichsmöglichkeiten. Sie sind dann nur auf die Rückmeldung (und z.T. Häme, wenn auch augenzwinkernd gemeint) ihrer Gegenstation angewiesen...

Originaltext eines Forenmitglieds bezügl. neuer AE 5890:
RE 5890.jpg
Derzeit aber wohl leider alternativlos für den, der auf eine Konformitätserklärung wert legt und SSB benutzen möchte.
Doch. Die President Grant II P. Die gibt es ausschl. als konformes CB Gerät. Produziert für den europäischen, als auch osteuropäischen Raum. Daher ist sie für letztgenannten auch erweiterbar.

Ob ich nun in ein "Servicepack" für die AE 5890 investieren will, um ein gut brauchbares Gerät zu bekommen, oder in eine Modifikation der Grant II P, ist letztendlich egal.
Und das es leider nur die zwei Alternativen auf dem Markt gibt, wird sich hoffentlich bald ändern...

Benutzeravatar
ax73
Santiago 8
Beiträge: 866
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1977

Beitrag von ax73 » Do 2. Nov 2017, 10:22

So viel Text für wenig Inhalt.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1978

Beitrag von hf-doktor » Do 2. Nov 2017, 11:23

ax73 hat geschrieben:So viel Text für wenig Inhalt.
Senfzugabe ohne Inhalt

Kanalwaechter
Santiago 1
Beiträge: 21
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 00:14
Standort in der Userkarte: Neuss

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1979

Beitrag von Kanalwaechter » Fr 3. Nov 2017, 12:14

Ich bin auf die weiteren Rezensionen im Netz gespannt.
Denn das Gerät wäre laut hf-doctor eine Alternative zu den ganzen Gebrauchtgeräten, welche meiner Empfindung nach nahe dem Neupreis verkauft werden möchten.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1980

Beitrag von hf-doktor » Fr 3. Nov 2017, 18:20

Auf jeden Fall !
____________________

Wobei einige der überteuerten Altgerätepreise nicht dem materiellen Zeitwert entsprechen und eher einen ideellen (Sammler-)Wert darstellen.
Aber auch die "ideellen" Preisvorstellungen der Verkäufer sind häufig jenseits der Realität.
... Ebay sei dank...

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“