Albrecht AE 5890 EU

Benutzeravatar
ax73
Santiago 8
Beiträge: 856
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1951

Beitrag von ax73 » So 29. Okt 2017, 11:16

Ja 10 wohl.

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 572
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1952

Beitrag von Jack4300 » So 29. Okt 2017, 11:41

Welche Betriebsart? Auf FM von ich wegen lokaler Störungen auch so gut wie taub.

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1953

Beitrag von Username: » So 29. Okt 2017, 12:20

Die runde lauft nur auf FM.
Mit SSB + ROS bin ich schon weiter gekommen war halt mehr zufall als geplant.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Benutzeravatar
Bondarenco
Santiago 2
Beiträge: 96
Registriert: So 13. Nov 2016, 12:01
Standort in der Userkarte: 53474 Ahrweiler
Wohnort: 53474 Ahrweiler

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1954

Beitrag von Bondarenco » So 29. Okt 2017, 21:28

Mann kann es auch mit Gewalt miesmachen,das riecht in der Tat nach Legendenbildung,oder ist es sogar Vodoo? 8) Die AE 5890 EU ist absolut o.k. und beim QSO mit Hopi kann ich z.B. eine sehr ausgewogene prima verständliche Modulation bestätigen,der Durchgang ist natürlich komplett ab Anfang zu verstehen,da hat der Kistendoc ganze Arbeit geleistet. :tup:

Diese "Jitter" Legende ist mir damals in den 90ern schon bei diesen Highend CD-Player Gurus negativ aufgefallen.Da gab es sämtlichen Vodookrämpel für teuer Geld für ein vermeintliches Problem. 8)

73.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1955

Beitrag von hf-doktor » Mo 30. Okt 2017, 10:53

LJ80 hat geschrieben:
Ich kenne genügend die das nicht auf die Reihe bekommen und man dann immer wieder nachfragen muss " was war das am Anfang vom Durchgang " die haben es noch so in sich drinnen von der alten Kiste dass die Gleichzeitig beim drücken schon los sabbeln.

Wenn ich meine mal zum nachgleichen aus dem Auto ausbaue messe ich ein mal die Verzögerung wie viel die meine hat...
PTT drücken > einmal kurz durchatmen > erst dann sprechen.
Im normalen QSO nicht so tragisch. Und in der Orstrunde auch nicht.
Aber man muss den anderen nur sagen, das man die Albrecht hat, damit sie Pausen lassen.

Bei Contest Betrieb ist das allerdings ein no-go, da hat man öfters mal schlechte Karten... ;)

Ab Version 3 gabs ja sonst nix mehr auszusetzen, was Bugs und Leiern anging, und musste dann anstelle mit der Verzögerung leben. Auch wurden mit der Zeit auch noch andere Bugs ausgemerzt, wozu sich auch Jörn Gedanken gemacht hatte, und die dann in die fortlaufende Produktion eingeflossen sind. Und dann kam ja auch die Kompressor Version.
Es hat also immer von Version zu Version eine Überarbeitung und Verbesserung stattgefunden.

Bei meiner 2990 AFS (identische Frequenzaufbereitung wie die 5890) aus der allerersten Serie jittert nichts mehr bzw. "jault und eiert" auch keine Modulation mehr nach der Modifikation, und das Ganze auch ohne Modulations- Delay.

Hab auch noch Audio-Files aus der Zeit, mit vorher/nachher Effekt...

Benutzeravatar
ax73
Santiago 8
Beiträge: 856
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1956

Beitrag von ax73 » Mo 30. Okt 2017, 12:15


hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1957

Beitrag von hf-doktor » Mo 30. Okt 2017, 13:13

LJ80 hat geschrieben:
Ich kenne genügend die das nicht auf die Reihe bekommen und man dann immer wieder nachfragen muss " was war das am Anfang vom Durchgang " die haben es noch so in sich drinnen von der alten Kiste dass die Gleichzeitig beim drücken schon los sabbeln.

Wenn ich meine mal zum nachgleichen aus dem Auto ausbaue messe ich ein mal die Verzögerung wie viel die meine hat...
Du hast doch selbst die letzte oder vorletzte Version, oder die aktuelle ?

Und die diversen anderen Versionen hast doch auch des öfteren auf der Bench gehabt, gelle. ;)

Cosmo

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1958

Beitrag von Cosmo » Mo 30. Okt 2017, 13:33

ax73 hat geschrieben: ... und wenn sie nicht gestorben sind ...
... dann eiern, leiern und jittern sie immer noch! :roll:

Dieses Gerät war von Anfang an ein Eimer voller Würmer und ist auch heute noch weit davon entfernt absolut fehlerfrei zu arbeiten. Allein die Tatsache, daß Alen/Albrecht es selbst im 21. Jahrhundert noch immer nicht schafft eine einfache LED anzusteuern, ohne daß dabei die SMD-Transistoren krepieren, nur weil diese falsch dimensioniert wurden, ist eine Schande. Bei der flachen Lernkurve des Unternehmens muß man sich auch über den steinigen Werdegang der letzten Version und ihrem vorauseilenden schlechten Ruf nicht mehr wundern. So schade es auch ist, hier wurden in der Vergangenheit einfach zu viele Fehler gemacht, das hätte man sicher auch besser machen können. :x

Benutzeravatar
ax73
Santiago 8
Beiträge: 856
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1959

Beitrag von ax73 » Mo 30. Okt 2017, 20:51

:zzz: Der nächste planlose Albrechtbasher :think:

Benutzeravatar
13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2083
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1960

Beitrag von 13 RF 071 » Mo 30. Okt 2017, 22:14

Meinungsfreiheit in D !?
Jeder hat seine Erfahrungen.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1961

Beitrag von hf-doktor » Mo 30. Okt 2017, 23:26

13 RF 071 hat geschrieben:Meinungsfreiheit in D !?
Ja, und Glaubensfreiheit.
Jeder darf an das glauben, was ihn glücklich macht. Auch an seine eigene, alternative Wahrheit :dlol:

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1962

Beitrag von hf-doktor » Mo 30. Okt 2017, 23:29

ax73 hat geschrieben::zzz: Der nächste planlose Albrechtbasher :think:
Die nächste inhaltlose Senfzugabe :roll:

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1370
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1963

Beitrag von LJ80 » Di 31. Okt 2017, 05:18

Ja da hatte ich schon einige davon am Tisch liegen , die eine war besser die andere etwas schlechter, anscheinend Serienstreuung .

Aber etwas hier a bisserl da und schon hat man eigentlich eine recht brauchbare Kiste mit SSB und Zulassung und einem original Mikro das nicht durch ein V-Mikro ersetzt werden muss. Das einzige was etwas nervt sind die sehr ungenauen Regler welche recht schnell ausleiern, aber was will man erwarten für das Geld und dieser Marke, ist halt Low Coast aber immer noch besser wie andere Geräte gerade was die Größe anbelangt, keine keine kleinere zugelassene mit SSB und Mikro vorne raus.

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 572
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1964

Beitrag von Jack4300 » Di 31. Okt 2017, 05:34

Ungenau ist vor allem der Powerregler. Der ist in CB-Modus eigentlich nur als Schalter zu gebrauchen. Wenn die Kiste offen ist, soll er wohl besser zu regulieren sein.

Benutzeravatar
ax73
Santiago 8
Beiträge: 856
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1965

Beitrag von ax73 » Di 31. Okt 2017, 09:22

Jack4300 hat geschrieben:Ungenau ist vor allem der Powerregler. Der ist in CB-Modus eigentlich nur als Schalter zu gebrauchen. Wenn die Kiste offen ist, soll er wohl besser zu regulieren sein.
Das stimmt. 90 Prozent des Regelbereiches verteilen sich auf 10 Prozent des Regelweges.
Das ändert sich auch nicht ausserhalb der CEPT-Modi.

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“