Albrecht AE 5890 EU

Plattfisch
Santiago 2
Beiträge: 64
Registriert: So 19. Apr 2015, 09:46
Standort in der Userkarte: weit weg...
Wohnort: Palma

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1981

Beitrag von Plattfisch » Mo 6. Nov 2017, 00:02

Eins der Grotten schlechten Geräte die ich jemals hatte.

Benutzeravatar
chasee60
Santiago 7
Beiträge: 523
Registriert: Do 16. Feb 2012, 14:51
Standort in der Userkarte: hinter dem Deich
Wohnort: im Norden

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1982

Beitrag von chasee60 » Di 28. Nov 2017, 19:23

Meine ist auch schwierig einzustellen was den Regler für die Leistung betrifft. Aber alles in allem ist es doch kein schlechtes Gerät.
Ich habe sie gerade von Benson wieder bekommen und eigentlich erst jetzt richtig getestet.
Vorher hatte ich nur Berührungen mit dem Gerät eines Freundes. Soooooo schlecht wie die 5890 von einigen gemacht wird
ist sie ja nun wirklich nicht.
Warum um alles in der Welt gibt es in diesem Forum so viele Mitglieder die nicht helfen sondern mit unqualifizierten
Bemerkungen anderen Hobby und Equipment mies machen??????
Ich kenne andere Foren die nichts mit Funk zu tun haben da herrscht blanke Harmonie.
Dort wird in anständigem Ton geholfen, unterstützt und Ratschläge gegeben.
Ich glaube diese ewigen Nörgler sind privat ganz arme Suppen und dürfen nur frech unter dem Küchentisch vorgucken.
Oder sie sind nicht fähig Geräte zu bedienen.
Passt nicht ganz zur Funke aber musste mal raus. Auch wenn ich gleich wieder böse Antworten bekomme geht es mir hiermit
um allgemeine Umgangsformen.
73 Flecki
H.O.N.K. (Hilfskraft ohne nennenswerte Kenntnisse)

Benutzeravatar
13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2090
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1983

Beitrag von 13 RF 071 » Di 28. Nov 2017, 19:32

@ chasee60, genau so ist es in vielen Fällen.Meckern und schlecht machen.Helfen wäre schöner. :thup:

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1378
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1984

Beitrag von LJ80 » Di 28. Nov 2017, 20:08

Wo bei soll man dir denn helfen ? hab schon eine Zeit lang nimmer mitgelesen.

Dass der Power Regler nicht linear regelt weis ich seit 2013 jedoch macht mir das nix da der in der Regel immer auf Rechtsanschlag bei mir steht , oder geht es aktuell nur um diesen Regelbereich jetzt ?

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1378
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1985

Beitrag von LJ80 » Di 28. Nov 2017, 20:11

Plattfisch hat geschrieben:Eins der Grotten schlechten Geräte die ich jemals hatte.
Was ist denn aus deiner Sicht besser, das musst hier schon mal zum besten geben, aber komm mit Geräten die aus 2013 oder 2014 Ihren Ursprung haben und nicht aus 1985 denn das zählt heute nicht mehr , sprich ich will von dir ein zugelassenes Gerät mit SSB und 80 Kanälen, mal sehen was dir da einfällt für deinen Konter !

Benutzeravatar
13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2090
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1986

Beitrag von 13 RF 071 » Di 28. Nov 2017, 20:17

Mir braucht niemand zu helfen.Ich hatte diverse Geräte dieser Art,mir wurde geholfen.Aber alle nur schlecht reden,bringt keinem was.
Aktuell zu helfen ist schwierig,da ich mein Gerät vom Fachmann habe machen lassen. Ich bin nun zufrieden.

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1378
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1987

Beitrag von LJ80 » Di 28. Nov 2017, 20:23

Ja wenn die einmal richtig behandelt wurde, dazu sind nur die Änderung 2er Bauteile nötig spielt das Gerät in einer ganz anderen Liga, out of Box ist die wie alle anderen zugelassenen Kisten nicht brauchbar außer auf AM und SSB.

Bin schon auf den Konter vom Plattfisch gespannt mit welchen Geräten ER die Albrecht gleich setzen möchte.

Ich selber habe 2 5890EU aus 2013 und die leben und spielen immer noch .

Benutzeravatar
Hopi
Santiago 2
Beiträge: 87
Registriert: So 10. Sep 2017, 14:41
Standort in der Userkarte: Linz am Rhein

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1988

Beitrag von Hopi » Mi 29. Nov 2017, 10:40

Zusammengefasst meine Erfahrungen mit der AE5890:
Gekauft Mitte Oktober 2017 bei Benson’s Funktechnik, frische Lieferung.
Preis: 209,- €

Behauptung: "Es muss ein Servicepack dazu gekauft werden, damit die Kiste vernünftig spielt."
Meine Erfahrung: Das Gerät wird ohne Aufpreis abgestimmt und optimiert. Die Servicepacks beinhalten Sonderwünsche und Modifikationen.

Behauptung: „Das Gerät hat eine Latenz von mehreren 100 ms, bekannt als Gedenksekunde“.
Meine Erfahrung: 80 ms sagt der Funkhändler und meine „Feuchter Finger im Wind“ Messmethode. Funkgerät mit Drehspul-Powermeter aufgebaut, gefilmt und in der Videoschnittsoftware Frames gezählt. Nach 8 Frames (á 10 ms) ist der Zeiger deutlich auf dem Weg nach oben. Nicht am Anschlag, aber ein DSM hat selbst eine starke Latenz.

Behauptung: „Man muss den anderen nur sagen, dass man die Albrecht hat, damit sie Pausen lassen.“
Meine Erfahrung: Ich habe die Funkfreunde zuerst im Unklaren gelassen, was für ein Gerät es ist. Niemand (sic!) hat auf eine Albrecht getippt, abgeschnittene Durchgänge wurden nie festgestellt. Weder in den Ortsrunden auf FM, noch auf Seitenband oder AM.

Behauptung: „Man kann sich nicht in die QSOs reinbreaken.“
Meine Erfahrung: Klappt problemlos, auch bei großen Runden (z.B. NRW Runde)

Behauptung: „Sie eiern, leiern und jittern.“
Meine Erfahrung: Das war mal so, ist seit V3 abgestellt.

Behauptung: „ungenauer Powerregler“
Meine Erfahrung: Am Anfang hat sie schön durchgeregelt, nach ein paar Wochen funktioniert das nicht mehr. Die Leistung wird nur in einem kleinen Bereich geregelt, sie steigt sprunghaft an, bzw. nimmt sprunghaft ab. Im Prinzip ein Schönheitsfehler, da ich in der Regel mit vollen 4 (12) Watt funke. Der Regler ist aber dran und soll somit einwandfrei funktionieren. Daher werde ich sie noch mal nach Hamburg schicken.

Was mir noch fehlt:
- Die Schalter könnten ruhig beleuchtet sein. Dafür würde ich lieber auf die Displaybeleuchtung in 7 Farben verzichten.
- Die originalen Drehknöpfe habe ich durch ein paar schicke Rillenknöpfe aus dem HiFi-Bereich ausgetauscht.

Fazit: Die AE5890 ist meiner Meinung nach ein feines Einsteigergerät und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Ordnung, wenn sie beim Funkhändler des Vertrauens gekauft wurde. Das Angebot der zugelassenen Geräte mit SSB ist ja bekanntlich sehr übersichtlich und alle haben ihre Vor- und Nachteile.

Falls ein Leser noch Fragen zwecks Kaufentscheidung hat, gerne per PN. Noch besser bei Neuner oder Benson’ s anrufen.

73 Chris
QRV: K35 FM

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1378
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1989

Beitrag von LJ80 » Mi 29. Nov 2017, 14:29

:tup:

Benutzeravatar
chasee60
Santiago 7
Beiträge: 523
Registriert: Do 16. Feb 2012, 14:51
Standort in der Userkarte: hinter dem Deich
Wohnort: im Norden

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1990

Beitrag von chasee60 » Mi 29. Nov 2017, 16:53

Hopi da gebe ich dir recht. Was will man 200 Tacken erwarten. :?:
Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau. :shock:
Ich verstehe die User nicht für die alles unterste Schublade ist.
Meine Albrecht (2012 Bj. und vom Opi geschenkt bekommen) hat auch keine merkliche Verzögerung.
Zumindest nicht für die anderen OM´s in meiner Gegend.
Habe selbst mit dem Orgimike keine Beschwerden über mangelnde Modulation eingefangen.
Für mich ist es auch ein akzeptables Gerät an dem ich nichts zu kritisieren habe.
73 Flecki
H.O.N.K. (Hilfskraft ohne nennenswerte Kenntnisse)

Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
Beiträge: 2697
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 20:46
Standort in der Userkarte: Georgswerder Bogen 12
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1991

Beitrag von Benson04 » Mi 29. Nov 2017, 20:42

Kann ich unterschreiben. Der Powerregler arbeitet schon seit 3 Versionen annähernd linear. Und beleuchtete Tasten wären klasse, sind aber jetzt im Nachhinein nich wirklich einfach zu realisieren. Und die Gummiknöppe würd ich auch lieber heute als morgen umändern.
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 587
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1992

Beitrag von Jack4300 » Mi 29. Nov 2017, 20:44

Gibt es eigentlich irgendwo eine Aufstellung, was sich bei den Versionen geändert hat und woran man sie erkennt?

Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
Beiträge: 2697
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 20:46
Standort in der Userkarte: Georgswerder Bogen 12
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1993

Beitrag von Benson04 » Mi 29. Nov 2017, 20:45

Nur an der Seriennummer. Ich müsste das mal alles dokumentieren, befürchte aber, dass ich das nicht mehr alles zusammenbekomme....
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de

Benutzeravatar
lichtenberger
Santiago 9
Beiträge: 1425
Registriert: Di 25. Jul 2006, 16:53
Standort in der Userkarte: Berlin Reinickendorf
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1994

Beitrag von lichtenberger » Do 30. Nov 2017, 00:47

Hopi hat geschrieben: Behauptung: „Das Gerät hat eine Latenz von mehreren 100 ms, bekannt als Gedenksekunde“.
Meine Erfahrung: 80 ms sagt der Funkhändler und meine „Feuchter Finger im Wind“ Messmethode. Funkgerät mit Drehspul-Powermeter aufgebaut, gefilmt und in der Videoschnittsoftware Frames gezählt. Nach 8 Frames (á 10 ms) ...
Seit wann wird normales Video mit 100 Bildern/Sekunde aufgezeichnet? (1/10ms)
Normal sind doch 'nur' 24/25 oder 50 Halbbilder je Sekunde?

Sag' mal was dazu Hopi!

Danke
Stefan

Benutzeravatar
Hopi
Santiago 2
Beiträge: 87
Registriert: So 10. Sep 2017, 14:41
Standort in der Userkarte: Linz am Rhein

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1995

Beitrag von Hopi » Do 30. Nov 2017, 10:26

lichtenberger hat geschrieben:
Hopi hat geschrieben: Behauptung: „Das Gerät hat eine Latenz von mehreren 100 ms, bekannt als Gedenksekunde“.
Meine Erfahrung: 80 ms sagt der Funkhändler und meine „Feuchter Finger im Wind“ Messmethode. Funkgerät mit Drehspul-Powermeter aufgebaut, gefilmt und in der Videoschnittsoftware Frames gezählt. Nach 8 Frames (á 10 ms) ...
Seit wann wird normales Video mit 100 Bildern/Sekunde aufgezeichnet? (1/10ms)
Normal sind doch 'nur' 24/25 oder 50 Halbbilder je Sekunde?

Sag' mal was dazu Hopi!

Danke
Stefan
Schlecht von mir formuliert, die Software die ich benutzt habe macht im Standbildmodus beim "Vorspulen" 10 ms Schritte. Ich sehe meine "Messung" nicht als Referenz, habe nur ein wenig herum gespielt. Relevant ist Jörns Messung, der hat die entsprechenden Geräte.

73 Chris
QRV: K35 FM

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“