Albrecht AE 5890 EU

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1906

Beitrag von Username: » Di 15. Aug 2017, 16:36

Ich bin am rotieren sage ich euch!!!! :rolleyes:
Ich habe mir das Funkgerät vor geschätzt paar Jahren gekauft und festgestellt das mein alter Herr Powerline Stecker betrieb die natürlich CB Funken unmöglich machten.
So nach lange (!) Diskussion und als mir die nerven entglitten waren (ja ja alle sind Gesund und leben) hat er das sch... Powerline durch ein Netzwerkkabel ersetzt. :thup:
Ich habe schon ein paar QSO machen können aber meine Lage ist sehr schlecht da erreiche ich nur einen. Antenne ist am Dach und das Kastl direkt darunter.
Soweit so gut. Ich wollte eigentlich immer nur das für ROS und PSK31 nutzen.
Jetzt hat mir ein bekannte sein (teures) SUC-17 verkauft und er meint so lässig "ja einfach stecker kaufen und irgend wie anschließen". Ich habe gedacht ich drehe durch mit ihm! :think:
Stecker habe ich alle nur was jetzt!?!

Ich habe mal eine Skizze gemacht:
http://i.imgur.com/dfYiUWr.png
Passt das so?! Der Keis soll ein Relay sein. Nur was für eines brauche ich? Ich lese das Amateurfunker eines Verwenden.
Nur ich finde keine von Motorola?! WTF... :thdown:

Kann mal das jemand logisch erklären? :clue:
Ich hatte in der Schule zwar paar Stunden Elektronik und Logische Schaltungen nur logisch erscheint mir bei den funkzeug nix mehr. :grrr:
Die Handfunkgeräte sind so nett das Steckt man das Kabel an Flasht die aktuelle Firmware rein und stellt im CPS die Freq ein und los gehts. :cry:
THX!
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1907

Beitrag von Username: » Fr 18. Aug 2017, 12:21

:cry: kennt sich niemand hier mit den funkkastl aus?
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 798
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1908

Beitrag von Jack4300 » Fr 18. Aug 2017, 13:08

Was hast du denn für eine Frage?

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1909

Beitrag von Username: » Fr 18. Aug 2017, 13:17

Wie man das Sound modem mit den Funkkastl den nun korrekt Verbinden muss? (Stimmt die Skizze)?!
Was für ein Relay an braucht? Man liest immer das viele eines von Motorola verwenden. Nur finde ich bei Motorola keine Relays?! Beim Conrad gibt es genug nur wie viel Volt?
Und was für ein Kabel ich nehmen soll fürs Verkabeln? Das Audio Kabel wird wohl geschirmt werden müssen?
Viele Fragen mit 0 Antworten. :zzz: :clue:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 798
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1910

Beitrag von Jack4300 » Fr 18. Aug 2017, 13:21

Ich finde leider nichts über dieses SUC-17. Gibt es dazu irgendwo eine Doku? Dann kann ich die bestimmt mehr sagen.

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1911

Beitrag von Username: » Fr 18. Aug 2017, 13:28

http://www.yaesu.com/jp/manuals/ol/SCU- ... 21X700.pdf

für jemanden der sich auskennt wird es leicht sein nicht für mich. :book:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Benutzeravatar
DK4DW
Santiago 9
Beiträge: 1383
Registriert: Di 30. Okt 2007, 11:15
Standort in der Userkarte: 26689 Apen , JO33VF
Wohnort: 26689 APEN
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1912

Beitrag von DK4DW » Fr 18. Aug 2017, 14:26

Schau doch mal dort auf die Seite 12 : Interfacing to other transceivers.

Anhand der Bilder sollte es doch möglich sein ,das "Modem" an dein Kastl ranzustricken...



MfG Dieter
26689 Apen JO33VF http://www.qrz.com/db/DK4DW
Stabo xm6012 an Homebrew 1/4 GP,FT450D an 2x40m T-Antenne,FT225RD an x200,crt Micron an x30

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1913

Beitrag von Username: » Fr 18. Aug 2017, 14:39

Wie gesagt ich habe 0 erfahrungen damit und "so einfach" gehts ja auch ned weil man das alles an die komischen Stecker anlöten muss. Plug and Play ist das ja nicht gerade.

Das Kastl hat ja keinen "DATA" geschweige denn einen (direkten) Audio Anschluss.
Nur hinten ist ein Ausgang und damit hat es sich ja schon.

Und welches Kabel ich da brauche weis ich immer noch nicht. :thdown:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1914

Beitrag von hf-doktor » Fr 18. Aug 2017, 14:47

Username: hat geschrieben:Wie gesagt ich habe 0 erfahrungen damit und "so einfach" gehts ja auch ned weil man das alles an die komischen Stecker anlöten muss. Plug and Play ist das ja nicht gerade.

Das Kastl hat ja keinen "DATA" geschweige denn einen (direkten) Audio Anschluss.
Nur hinten ist ein Ausgang und damit hat es sich ja schon.

Und welches Kabel ich da brauche weis ich immer noch nicht. :thdown:
Data Schnittstelle für CAT über USB... muss gerade schmunzeln...

Aber "Audioschnittstelle" (einschl. line-out) für den Anschluss an die Soundkarte ist schon vorhanden: Die 6pol. Mikrofonbuchse... ;)

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1915

Beitrag von Username: » Fr 18. Aug 2017, 14:55

Ja sage ja hinten kommt er raus über den Stecker vorne rein so weit so klar. Nur welches Kabel brauche ich dafür?!

Und wie wird PTT Gesteuert? Mir hat man gesagt ich brauche ein Relay dafür. Und ich finde halt nur infos das Motorola, Hytera und so Relays herstellen aber ich finde keine Infos darüber?! :think:
Und welche Pins müssen geschlossen werden?
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

hf-doktor

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1916

Beitrag von hf-doktor » Fr 18. Aug 2017, 15:17

Kommt alles vorn rein und raus. Hinten braucht man nix mehr.
Man kann sich son Kasterl selber bauen oder auch fertig kaufen (dann geht alles direkt über USB, da eigene Soundkarte eingebaut ist, auch RX/RX Umschaltung). Aber Bauanleitung für die normalen mit Audio In/Out Soundkarte gibts zu Hauf im Net. Google ist sehr hilfreich. TX/RX Unschaltung kann auch über sog. VOX erfolgen. Die schaltet dann automatisch, wenn am Soundkartenausgang ein (Modulations-)Signal anliegt.

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1917

Beitrag von Username: » Fr 18. Aug 2017, 15:25

:think: Ich habe das Yaseu uns zuhause und das Albrecht hängt schon an der Antene.
Einen QSO hatte ich auch schon. :holy:

Oke welcher Pin ist das wo vorne der Sound raus kommt? :clue:
Nope ich will schon das PTT nutzen das drinnen ist da kann man Senden 1sec. warten und dann mit den Sound anfangen zu senden.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1918

Beitrag von 13CT011 » Mo 28. Aug 2017, 08:15

Fütter bloß den Troll nicht Klaus. Auch wenn du noch 100 Beiträge dazu verfasst wird der´s nicht raffen wie er das Gerät anschließen muss :think: :think: :think:

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1501
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1919

Beitrag von LJ80 » Fr 27. Okt 2017, 00:33

Ich finde eh dass die 5890EU durch Ihre TX Verzögerung für solche Sachen eher ungeeignet ist, da würde ich eher etwas anderes dafür verwenden was dann sofort auch sendet bei TX und nicht warten muss.

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1081
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Albrecht AE 5890 EU

#1920

Beitrag von ax73 » Fr 27. Okt 2017, 12:19

LJ80 hat geschrieben:Ich finde eh dass die 5890EU durch Ihre TX Verzögerung für solche Sachen eher ungeeignet ist, da würde ich eher etwas anderes dafür verwenden was dann sofort auch sendet bei TX und nicht warten muss.
Ich würde ja gern mal so eine 5890 selbst sehen bei der man "auf den TX warten" muss :clue:

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“