Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#1

Beitrag von LJ80 » Mi 23. Jun 2004, 01:27

Sollte noch einer von euch original 2SC1969 Transistoren brauchen, damit meine ich nicht den billigschrott den man bei reichelt bekommt und nicht funktioniert, der darf sich gerne bei mir melden, habe ein kleineres kontingent gekauft. es sind original mitsubishi transistoren die auch in der endstufe der president george verbaut sind. und diese transistoren funktionieren auch !!!! Bild
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

Benutzeravatar
ic240
Santiago 9+30
Beiträge: 3769
Registriert: Do 3. Jun 2004, 16:20
Wohnort: JO42GB
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#2

Beitrag von ic240 » Mi 23. Jun 2004, 16:32

Hallo!
Hört sich nicht blöd an, wie teuer soll so einer sein? und was unterscheidet gerade DEN Transistor von den "billigen" ? Auch Mitsubishi verkauft seine Transis, die nicht genau dem Datenblatt entsprechen, billiger! Hast du Daten von deinen Transis ???
KW-Maschine: DNT Schrottpit (ic240-Edition), Messplatz: ZG HP201 (ic240-Edition) ...

Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
Beiträge: 2762
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 20:46
Standort in der Userkarte: Georgswerder Bogen 12
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#3

Beitrag von Benson04 » Mi 23. Jun 2004, 18:00

würd mich auch interessieren...vor allem , aus welcher charge stammen die ? Steht immer mit drauf , 33AD-CH oder so in der richtung
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#4

Beitrag von LJ80 » Do 24. Jun 2004, 01:40

hallo leute,

also die meisten transistoren die sich lt. aufdruck C1969 schimpfen, so auch der vom reichelt macht leider nicht das was er soll. baut man diese billigen transis z.b in die george rein kommen hinten maximal 8-10w heraus wo bei es doch 12- ....... sein sollen und SSB sind maximal 10-12 drinenn.
nimmt man mal die transistoren die reichelt oder die billigläden verkaufen genauer unter die lupe stellt man einen gravierenden unterschied fest. mann nehme mal einen oszi und benutze den komponententester, ich denke mal jeder der mit so etwas umgehen kann weis was ich meine, also die basis emiter kennlinie ist interessant, ich erkläre das mal so, wagerechte linie die am ende im 90grad winkel nach oben geht oder auch nach unten , je nach dem wie der transistor gemessen wird, so das ist mal eine normale messung mit einem normalen transistor wie z.b BC546 den ja jeder kennen sollte, im gegensatz dazu sollte aber der wirklich originale 2SC1969 aber noch einen zusätzlichen hackel in der abbildung haben und zwar auf der wagerechten am anfang und das im 90 grad winkel nach unten ! der reichelt transistor wie die billigtransistoren haben zwar auch so einen hackel aber der ist weder im 90 gradwinkel noch von der länge identisch !! probiert das ruhig selber mal aus, mit einem normalen multimeter kann das nicht rausgemessen werden.bei den nicht originalen ist der hackel mit einer krümmung versehen und hat grad mal je nach gemessenen transistor zwischen 2 und 4 mm und der wagerechte strich ist um 1/3 länger ! beim originalen ist der hackel im 90° nach unten und etwa 10-12mm lang und genau dieser hackel macht das kraut fett, grad bei der george, ohne diesen hackel kommt da nicht die leistung raus was soll.
ich werde euch heute mal noch die aufdrucke der transistoren aufschreiben, die liegen leider in der werkstatt und die sehe ich leider est wieder ab 14 uhr. wer sich das mit der hackelei nicht ganz bildlich vorstellen kann was ich meine dem kann ich gerne mal ein paar fotos schicken damit ihr auch wisst von was ich da erzähle.
ach ja, ir wolltet noch wissen was die kosten sollen, stückpreis 9,50 euro + versand oder auch selbstabholung hir in münchen, kommt drauf an wie viel ihr braucht , dann kann ich die auch per einschreiben schicken . ( NN oder vorkasse alles kein problem und mit rechnung natürlich )*15*

servus
andi
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

DO1DKD (Texaco)
Santiago 7
Beiträge: 601
Registriert: Do 6. Nov 2003, 09:16
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#5

Beitrag von DO1DKD (Texaco) » Do 24. Jun 2004, 09:56

Hy Hy!Ich weiss ja nicht,für 9,5 und P kriege ich drei Stück...und was macht es wenn die Funke nur 10 Watt macht oder 16Watt??1S-wert mehr gleich 4fache Leistung!
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Benutzeravatar
ic240
Santiago 9+30
Beiträge: 3769
Registriert: Do 3. Jun 2004, 16:20
Wohnort: JO42GB
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#6

Beitrag von ic240 » Do 24. Jun 2004, 11:13

Der teure Transi unterscheidet sich von einem billigen Transi durch einen "hackel" ?!
Die Ausgangsleistung (in der Gerorge) ist mit dem teuern Transi gleich mit dem originalen. Gut, aber kommt es auf 2-3Watt an ? Ich glaube das rechtfertigt nicht wirklich den Preis, wie Dirk schon schrieb, macht das den S-Wert nicht fett. Auch die Transis der 1.Wahl haben zulässige Tolleranzen, was sich auch in der Ausgangsleistung bemerkbar machen kann. Auf FM und AM ist es (fast) Wurscht, aber auf SSB sollten doch sämtliche Transis linear arbeiten. Man kann so einen Transistor auch "vergewaltigen", dass das Wattmeter auch (kurzzeitig) 40 Watt anzeigt. Also die Erklärung des Transis war schon ganz gut, aber überzeugt mich noch nicht wirklich diese (teuren) besseren Transis zu kaufen.
KW-Maschine: DNT Schrottpit (ic240-Edition), Messplatz: ZG HP201 (ic240-Edition) ...

Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
Beiträge: 2762
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 20:46
Standort in der Userkarte: Georgswerder Bogen 12
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#7

Beitrag von Benson04 » Do 24. Jun 2004, 11:47

firma zico in wuppertal verkauft originale mitsubishi transistoren 2SC1969 für 3,90 das stück.
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#8

Beitrag von LJ80 » Fr 25. Jun 2004, 00:06

nun gut, wie gesagt bei AM oder FM macht das keinen großen unterschied bei der george da kommen dann schon 6-10W heraus aber was will ich bei SSB mit einer maximal leistung von 10W !
ich will niemandem von euch etwas aufschwatzen oder aufdrücken, nein das liegt mir absolut fern !
ich denke nur an all die jenigen die eine george haben und eine defekte endstufe haben ! ich meinte damals auch dass 2SC1969 gleich 2SC 1969 ist aber da habe ich geirrt ! selbst der transistor vom reichelt der ein mitsubishi zeichen drauf hat und auch so um die 3,50 kostet, aber wie gesagt die leistung was da dann raus kommt ist mit einem 2SC2078 ( P out 4W ) gleichzusetzen und die ruheströme der endstufe lassen sich mit DIESEN transistoren auch nicht einstellen.
fakt ist aber dass mit den billigdingern halt nicht das raus kommt was man eigentlich haben möchte, ich kann euch nur zu einem test raten ! entweder mit dem kompotester mal die dinger messen oder einfach mal diese transistoren in eine george einbauen, dann weis aber wirklich jeder von euch was ich mit original oder billig und vor allem mit dem " hackerl " meine.
ich werde mal spasseshalber so einen no name transistor in einen alten B47 einbauen und mal sehen was der dann an leistung bringt , hab ja noch einen herumliegen wo eh der transistor fehlt.

ich habe mich im ersten posting über den transistor und die leistung etwas vertan, habe da was verwechselt mit einer george wo einer der beiden endstufen defekt war ! da kommt dann nur 10 W heraus !!
beim wechsel aller 3 transis in der billigvariante kamen damals nicht mehr als 5-8 W heraus, und diese billigen haben toleranzen dass einem schlecht wird.

die bilder kommen aber noch, keine angst, hatte heute einen stressigen tag und hab die kamera daheim vergessen aber morgen bekommt ihr mal die tollen " hackerlbilder " damit auch jeder was damit anfangen kann.

also nicht verzagen! oder selber mal die billigen in der realität testen, ich habs schon hinter mir ! Bild

schönen abend
andi
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#9

Beitrag von LJ80 » Fr 25. Jun 2004, 20:14

so jungs und mädels, nun ist es mehr als bewiesen dass der eine oder andere transi nicht das ist für was er sich ausgibt !!
zu späterer stunde werde ich euch mal einen link posten wo man sich sehr schön mal diese hackerlsachen mit ein paar netten fotos ansehen kann, also noch etwas gedult !!


andi
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#10

Beitrag von LJ80 » Fr 25. Jun 2004, 22:47

Hallo zusammen,

ihr könnt euch nun die fertigen daten mal ziehen http://hifitel.homeip.net/2SC1969.rar sind aber 17,4MB geworden, sorry die bilder machen das aus aber ich habe danach nicht mehr den nerv gehabt die zu verkleinern aber dafür ist es ein sehr anschauliches dokument geworden.
also einfach mal runterladen, ansehen und dann noch mal überdenken welchen transistor ihr in eure geräte einbauen wollt 3,50 euro oder doch das gute original verwenden ?
bin gespannt was ihr dazu sagt.

servus
andi
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
Beiträge: 2762
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 20:46
Standort in der Userkarte: Georgswerder Bogen 12
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#11

Beitrag von Benson04 » Sa 26. Jun 2004, 01:43

ich dachte , ich hätte es deutlich ausgedrückt....
die transistoren , die man bei der o.g. adresse bekommt , sin d originale typen , selektiert und erste wahl.
für knapp 4 euro. noch fragen ?
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#12

Beitrag von LJ80 » Sa 26. Jun 2004, 02:50

was regst dich denn so auf ? auf denen ihrer seite findet man bei den halbleitern diesen transistor nicht ein mal, da kannst MRF in allen variationen haben aber ich sehe nichts von 2SC 1969 ?!
dass wir beide wissen dass es solche und solche gibt ändert nichts daran dass es auch andere gibt die das nicht wissen, und ob die nun einen von mir kaufen oder von deiner firma ist mir relatiev egal.
hast dir mal die mühe gemacht und dir die fotos angesehen ?? damit du weist was der "hackel" ist ??
na, bleibt jedem selber überlassen was er machen will. es ist ja alles nur ein angebot meinerseits und keine kaufverpflichtung oder sonnstiges.
ich hab ja auch nur meine schlüsse aus dem kauf dieser 0815-reichelt oder orginaltransistoren gezogen !
es ist halt bei diesen nicht nur die C1969 interessant sondern wie schon mehrfach erklärt auch noch das drum herum wichtig.
die bilder sollen ja auch nur besser verstehen helfen für alle die welche basteln oder flicken möchten.
nix für ungut aber bleib cool...................und stay tuned

andi
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
Beiträge: 2762
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 20:46
Standort in der Userkarte: Georgswerder Bogen 12
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#13

Beitrag von Benson04 » Sa 26. Jun 2004, 03:07

ich kauf die da halt immer....nix für ungut....
nebenbei , das ist nicht meine firma....und ausserdem reg ich mich doch gar nicht auf....ich bin ganz lieb !
und nochmal nebenbei...der server , auf den du deine bilder hochgeladen hast , braucht 1 stunde und 35 minuten , um mir deine datei zu liefern....mit 3,65 KB/sek....
Zuletzt geändert von Benson04 am Sa 26. Jun 2004, 03:12, insgesamt 1-mal geändert.
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#14

Beitrag von LJ80 » Sa 26. Jun 2004, 03:24

ups, dann werde ich die noch mal überarbeiten und die fotos mal verkleinert in das doc einbinden, dann sollte es ein bisserl schneller sein beim runterladen. lass mal gut sein versuche es heute spät abend noch mal, bis da hin werd ichs schon geschafft haben.
das mit der firma hast in den falschen hals bekommen , meinte nicht dass dies deine ist !!
ist aber gut zu wissen dass es dor diese dann für billiges geld gibt, weist hir in münchen da sind die raubritter an jeder ecke, und so bald einer etwas dringend braucht, und die wissen das dann ist der preis halt schnell in der höhe, so wie letztens , hab ich ein IC gekauft das bei reichelt 95ct kostet und im laden hat er dann halt mal schnell 2,50 euro verlangt, die wissen genau wann sie was haben was andere nicht haben dann wird zugeschlagen.
wann meine 1969 ger alle sind werd ich mal von dort welche bestellen und sehen wie die im gegensatz zu meinen sind oder was die für "hackl" bringen Bild
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1516
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wer braucht orig. 2SC1969 Transistor

#15

Beitrag von LJ80 » Sa 26. Jun 2004, 04:14

So, jetzt habe ich den link und alles umgeändert damit keiner mehr 17MB runter laden muß, jetzt geht es ratz fatz . http://hifitel.homeip.net/2SC1969/2SC1969.html einfach mal ansehen !!!
Alles ist gut , bis der 1. einen Fehler findet

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“