Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 744
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#16

Beitrag von blauescabrio »

Ach herrjeh, das konnte ich ja nicht ahnen, dass diese Geheiminformationen nicht veröffentlicht werden dürfen. Simon The Wizard scheint das auch nicht zu wissen, denn auf dessen Blog ist das auch frei nachlesbar von jedermann. Sorry.

Das Gerät moduliert übrigens tatsächlich sauleise, was aber wohl nicht am Hub liegt. Eher scheint da eine ALC alles wegzuregeln. Meine uralte PC412 Handgurke ist vom Höreindruck etwa doppelt so laut. So kann man das Gerät wirklich niemandem empfehlen, der auf Band damit auch gehört werden möchte. Und nein, es ist überhaupt kein Vergleich mit dem Mc Kinley, das ja auch nicht als besonders laut gilt. Das McK ist gegen das TS11Vi noch geradezu brüllend laut.
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."
Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7822
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#17

Beitrag von PMRFreak »

Es ist nicht geheim, es ist kontraproduktiv, das in Deutschlands meistgelesenem CB-Funk-Forum zu posten.

Was Simon da in Ungarn veröffentlicht ist seine Sache ;) Und ja, man findet es auch bei YouTube. Meine Intention
ist ja nur, dass man auch bei der nächsten Serie das Menü noch hat und es nicht wieder gesperrt ist.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!
Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 744
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#18

Beitrag von blauescabrio »

Genau, weil sie bei Qixiang in China ein Servicemenü sperren, weil jemand was in einem deutschen Forum gepostet hat.
Ich glaube, da wird weltweit Simons Blog doch häufiger gelesen. Aber ich habs ja schon gelöscht. Nicht, dass mein Posting schuld an einem gesperrten Menü ist - das will ich mir auf keinen Fall nachsagen lassen. :lol:
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5380
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#19

Beitrag von wasserbueffel »

Werden die Geräte nicht mehr getestet bevor sie auf den Markt kommen??
Sowas kann man doch nicht verkaufen.
Sonst haben die Verkäufer demnächst noch mehr Beulen am Schädel;-)
Gibt ja kaum noch welche deswegen.....

Walter
Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 744
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#20

Beitrag von blauescabrio »

Hallo Walter!

Nach dem Eingangsposting und den darauffolgenden Antworten war ich ja auch davon ausgegangen, dass die Modulation mutmaßlich in Ordnung sein würde, und dass mit einem Amateurgerät mit 3 kHz verglichen wurde. Allerdings bestätigt mir jede Gegenstation eine absolut dünne, leise und auch noch zugezogene Modulation, die unter dem Niveau meiner uralten Handfunke liegt. Eigentlich müsste man sowas stante pede retournieren. Ich möchte meinem Händler jetzt allerdings keine unnötige Arbeit machen, zumal er bei Reklamationen sehr kulant reagiert. Von daher schreibe ich das Gerät einfach mals als Lehrgeld ab. Aber im Gegenzug soll mir dann auch bitte niemand erzählen, dass die Modulation in Ordnung sei. Sie ist katastrophal und wird mir von meinen Gegensationen als noch schlechter als vom stabo xm4006e beschrieben.
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4574
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#21

Beitrag von KLC »

Also kann man anhand der Erfahrungen einiger Käufer darauf schließen, daß man selber Schuld ist , wenn man sich so ne Möhre andrehen läßt.

Ist ja schlimm , wenn man von den Fabrikanten und Importeuren über den Tisch gezogen wird wie von einem halbseidenen "EBAY-Power-jeden-morgen-steht-ein-Dummer-auf-Seller".

Anscheinend ist mit einem einfachen Abgleich beim korpu ... ich meine kompetenten Funkhändler aber auch nicht gemacht , oder urteile ich da vorschnell ?
Sonst gäbe es hier andere Posts ! oder ?

Nachtrag:
@ BlauesCabrio:
hast du auch wirklich alle Filterkerne richtig festgedreht ?
Und hat das Teil auch Trimmer ? Vielleicht muß man die auf Linksanschlag drehen, oder ist das mit den modernen SMD-Breaken nicht mehr so ? :clue:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5380
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#22

Beitrag von wasserbueffel »

@KLC
Die Trümmer ähem Trimmer Zeit ist lange vorbei.
Heutzutage sollte man wirklich warten bis ein Funkgerät
gereift ist durch 20 Firmwareupdates oder bis das Rumstrickmenue bekannt ist;-)

Was ich aber nicht verstehe.
Es ist doch möglich auch in FM Betrieb beim CB Band
eine vernünftige Modulation zu erzeugen,siehe AE 6110,President Bil oder ähnliche Mini Funkgeräte.
Und das auch innerhalb der gültigen Regularien und ohne Benutzung eines VV Mikes!

@blauescabrio.
Kann Deinen Ärger verstehen.
Man möchte doch nur vernünftig gehört werden.
Das hat überhaupt nichts damit zu tun das Andere ein VV Mike benutzen und lauter sind.
Und man muss auch nicht gebetsmühlenartig versuchen da was zu erklären mit falschen Vorstellungen,
falscher Bedienung oder Hinweise auf den gesetzlich erlaubten Hub.

Geht mir mit meiner Randy 3 auch stetig so.
Nimm ich lieber mit weil die den besseren Empfänger und gutes ASQ hat.

Obwohl es ein Top Gerät ist höre ich nur von allen wenn ich unterwegs bin.
"Nimm Deine Urano oder TTI ,da hören wir dich besser mit".(gleiche Antennen dran)
Hab es denn selber versucht mit der Xyl von zu Hause aus.
Nur bei direkter Nahbesprechung einigermassen zu verstehen.

Die Hersteller haben Ihre Hausaufgaben nicht gemacht,Punkt!

Walter
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4574
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#23

Beitrag von KLC »

Naja , die Trümmer sollten auch der Gag zum BlauenCabrio-Kommentar sein.

Ich hatte mich eigentlich auch eingeklinkt, weil nicht wie sonst ein Funkdoc oder Händler geschrieben hat , daß der ungehörte Funker die Brate vorbeischicken soll und für nen kleinen Schein da was nachgezogen wird.
Vielmehr scheint fast einer Angst zu haben , als Geheimnisverräter zu gelten.

Das finde ich schlimm. Ich hätte kein Problem damit, wenn meine Breake erstmal aufgefrischt werden muß, bevor ich sie überreicht wird, weil die Hersteller sicher unterhalb irgendwecher Grenzwerte bleiben wollen.

Aber das was sich hier darstellt ist grenzwertig.
Was ich ärgerlich finde ist diese Oligopol- / Monopol-Menthalität.
Als Kunde bist du einer Willkür oder Unberührbarkeit der Hersteller hilflos ausgeliefert. Kunde König ? Blödmann !
Ein paar Händler hängen sich mit den klasischen Kaufmannstugenden & Service dazwischen und sind , wenn sie ehrlich sind, die Leidtragenden, weil sie statt der Hersteller & Importeure die Kritik ernten.

Und die "Erzeugerseite" läßt dich so lange Scheiße fressen , bis du satt bist.
Finde ich nicht schön.

Habe ich aber nicht nur von Spartenhobby-Elektronik gehört, sondern auch schon von herkömmlichen Elektroinstallationsmaterial.
Wenn du deinem Großhändler oder Hersteller nicht mehr trauen kannst , dann bist du ganz schnell der Gelackmeierte.
Und die Margen sind manchmal so knapp, wenn du dreimal zu viel auf die Baustelle fahren mußt , ist der Gewinn weg.

:clue: scheint der "Zeitgeist" zu sein :seufz:
man sollte vielleicht nicht an Geister glauben , oder Geisterjäger werden
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 744
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: Team TS 11 VI zu Leise, kein Service Menu

#24

Beitrag von blauescabrio »

Selbstblubbernd habe ich an den virtuellen Schrauben gedreht. Welche (entgegen anderslautender Äußerungen) genau das tun: lauter oder leiser stellen, mehr oder weniger Leistung einstellen. Wer einmal selbst im bösen Servicemenü war, weiß das auch. Wenn ich bei FM MOD auf 00 stelle, ist es leise, und wenn ich auf FF stelle ist es deutlich lauter. Aber immer noch nicht laut genug bzw. nicht mehr sauber genug. Mag sein, dass damit der Hub erhöht wird. Es bringt aber nichts, da eine übertrieben heftig zulangende ALC einfach alles an NF-Pegel wegregelt. Selbst mit einem Turner +3 wird das Ding kein Stück lauter. Mit PWR HI, MID, LOW stelle ich auch die Leistung ein, so wie ich es früher bei einigen Geräten mit einem Poti gemacht habe. Das Servicemenü ist also schon zum Abgleich da.

Ansonsten ist das Gerät übrigens klasse. Tolles Display, tolle Rauschsperre, VOX funktioniert gut, CTCSS und DCS ist vorhanden, Modder können mit einem einzigen Lötpunkt Leistungserhöhung, Frequenzerweiterung, Relaisablage freischalten. Vielen erinnert in der Bedienung an das President Mc Kinley wie z. B. die Umschaltmöglichkeit des Mikrofoneingangs von Elektret auf Dynamik, die Anzeige der Zwischenkanäle, das Umbenennen der Bänder, das Talkback. Hat da Qixiang von Uniden abgekupfert oder umgekehrt? Egal ...

Mit der bescheidenen Modulation habe ich übrigens ein stundeslanges QSO mit einem älteren Herrn geführt, dem das einfach egal war. Er konnte mich hören und verstehen und hat einfach seine Lautstärke höher gedreht - man stelle sich das mal vor! Trotzdem bleibt die Modulation letztendlich mangelhaft. Ist sie schließlich doch die Visitenkarte eines CB Funker bei Modulationsschwanzlängenvergleich. Und leiser als eine 37 Jahre alte Handgurke sollte ein heutiges Gerät ja wohl selbst unter objektiven Gesichtspunkten nicht wirklich sein, oder? Mal schauen, ob einer der üblichen Verdächtigen da noch eine Modifikation anbietet. Dass man eine akzeptable oder gar gute Modulation extra bezahlen muss, sind wir ja mittlerweile gewöhnt. Um es auf den Punkt zu bringen und damit jeder klarsieht und nicht friert: Es macht mich einfach rasend, dass ein Funkgerät, an dem sonst alles schick ist, durch eine schlechte Modulation quasi entwertet wird.
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."
Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“