PR

Antworten
MalteHeiming
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Do 11. Feb 2021, 18:13
Standort in der Userkarte: Bremen

PR

#1

Beitrag von MalteHeiming »

Was ist das und wie nutzt man das?

13CT925
Santiago 9
Beiträge: 1147
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: PR

#2

Beitrag von 13CT925 »

Was genau möchtest du wissen?
Praxis? Technik? Hardware?

Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 8
Beiträge: 908
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: PR

#3

Beitrag von DF5WW »

Packet Radio wurde seinerzeit für den Amateurfunk entwickelt. Es erlaubte, via Funk, zugriff auf
Datenkommunikation . Ist heute absolut unmodern geworden und es gibt kaum noch
irgendwelche vernetzten Digipeater. Wenn bei "uns" schon nicht mehr viel läuft dann im CB-Funk
(Vermutung meinerseits) eher weniger.

Die PR Frequenz auf 2m (144.800) gibt es immernoch aber da läuft nurnoch APRS mit gleichem
Code.

Mittlerweile kann man PR auch per Soundcard decodieren und auch über diese senden aber i.d. Regel
benötigt das Gerät entsprechende Anschlüsse für Modems mit eigenem Soundcodec.Man kann natürlich
auch den Kopfhöreranschluss für RX nutzen und ein separates Kabel für den Mic Anschluss aber man sollte
das ganze dann schon trennen (Optokoppler) um Brummschleifen zu verhindern.

Um es auf einen Nenner zu bringen ... Lohnt sich nicht für Dich. Es sei denn ihr habt eine Gruppe
die dazu steht.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:

Tango-Sierra Charly
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: So 21. Feb 2021, 10:52
Standort in der Userkarte: Sankt Gallen (und Augsburg, By)

Re: PR

#4

Beitrag von Tango-Sierra Charly »

Hallo,

ich habe gerade Deine Zeilen gelesen. Der neuerer Stand der DInge wird sein, dass immer mehr Leute wenigesten nach zu einer Nachfolge von PR, PTTY greifen wollen, parallel zum Sprechfunk.
Hier ein Modem der Reihe AOR ARD-9800 Multi-Funktions-Modem. Doch daraus werde ich noch nicht ganz schlau, wie das zwischen PC und Funk installiert werden soll und wie es funktionieren sollte.

Diese Dinger sind z. Zt. kommplett ausverkauft wegen der großen Nachfrage.

Der Hintergrund ist, man möchte sich auf ein Notfunknetz mit Text einrichten, weil es schon öfters mal Netzabschaltungen gg hatte, wenn auch nicht bei uns. Aber so wie die derzeit im Reichstag durchgeknallt sind, ist denen mittlerweile alles zuztrauen...(ohne weiteren Kommentar).

Es gibt mittlerweile Foren, so bspw. in telegram.org, die sich da was mit LoRaFunk austüffteln wollen. Je mehr Stationen, desto mehr Relais, desto besser die Vernetzung. Ist ohne PC also nicht möglich.

Da ich mich damit ebenso beschäftige, weiß ich, dass das seine Richtigkeit hat.

Gruß

73,

Tom

Tamgo-Sierra Charly

Antworten

Zurück zu „PR - Allgemein“