Suche Roger Beep

Mechaniker
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Di 30. Okt 2007, 21:55
Kontaktdaten:

Suche Roger Beep

#1

Beitrag von Mechaniker » So 19. Mai 2019, 16:17

So, hier jetzt das ausgelagerte Thema aus dem NRW Thread.
Ich suche folgenden Roger Beep Ton und eine Möglichkeit ihn an dir Kiste zu bringen. Wer kann weiterhelfen?

https://www.youtube.com/watch?v=UNM3UwEp-eI&app=desktop

Gruß
Stefan

Freundliche Grüße
55/73
Stefan

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 5
Beiträge: 380
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Suche Roger Beep

#2

Beitrag von Nasa » So 19. Mai 2019, 17:44

Welchen Roger-Beep meinst Du?
Das Video ist 36 Minuten lang!

Hab mir die ersten paar Sekunden im Video angehört und da hört man den hässlichen tiefen Piepton vom Relais, meinst Du den? :clue:
Ansonsten gib mal den Zeitindex an.

Gruß,
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Mechaniker
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Di 30. Okt 2007, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Suche Roger Beep

#3

Beitrag von Mechaniker » So 19. Mai 2019, 17:45

Genau den meine ich

Gruß
Stefan

Freundliche Grüße
55/73
Stefan

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Suche Roger Beep

#4

Beitrag von Kid_Antrim » So 19. Mai 2019, 17:50

Hallo Stefan

Ich habe mal 2 Minuten reingehört in das Video. Ich höre da keinen Roger beeb, der Ton der zu hören ist kommt vom Relais, welches wieder auf RX schaltet. Meines bescheidenen Wissens zufolge ist das speziell für diejenigen OM eingerichtet worden, die per Echolink (Internet) verbunden sind, zum einhalten von Umschaltpausen.

Im Allgemeinen nutzt niemand Roger Beeps auf den Amateurfunkbändern, das ist eher auf cb funk und auf den dx Frequenzen oberhalb der erlaubten kanäle zu finden.
Zuletzt geändert von Kid_Antrim am So 19. Mai 2019, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 5
Beiträge: 380
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Suche Roger Beep

#5

Beitrag von Nasa » So 19. Mai 2019, 17:50

Den kann man so nicht kaufen. Der ist Teil der Relaisfunkstelle und wie diese aufgebaut ist wissen nur die Betreiber.
Da musst Du dir schon einen billigen Bausatz für einen Roger-Beep kaufen und dann Tonhöhe und Länge einfach wie gewünscht einstellen.

Hab aber gerade keinen Bausatz parat. Musst Du suchen ob Dir Google was ausspuckt.

Gruß,
Lothar

PS: Vielleicht bau ich mal was, aber nicht heute :holy:
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Suche Roger Beep

#6

Beitrag von Kid_Antrim » So 19. Mai 2019, 17:53

Ich finde Roger Beeps eigentlich ganz cool :)

Mechaniker
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Di 30. Okt 2007, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Suche Roger Beep

#7

Beitrag von Mechaniker » So 19. Mai 2019, 17:59

Ich eben auch und genau dieses versuche ich zu finden

Gruß
Stefan

Freundliche Grüße
55/73
Stefan

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 5
Beiträge: 380
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Suche Roger Beep

#8

Beitrag von Nasa » So 19. Mai 2019, 18:00

Ja, wenn er SO klingt:

https://www.youtube.com/watch?v=0umbmzpQigU

Gruß
Lothar
<Piiieeep>
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Suche Roger Beep

#9

Beitrag von Kid_Antrim » So 19. Mai 2019, 18:05

Ich denke, der Ton liegt so bei 600 oder 800 Hz, müsste man mal genau messen. Ich erinnere mich an die Zeiten, das muss so 1832 gewesen sein :), da gab es kleine Kisten die man zwischen Mikrofon und Funkgerät geschliffen hat, die haben nach loslassen der PTT einen Roger beep abgesondert und dann erst die Kiste auf RX geschaltet. Wie Lothar schrub gab oder gibt es sowas als Bausatz.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Suche Roger Beep

#10

Beitrag von Kid_Antrim » So 19. Mai 2019, 18:09


Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Suche Roger Beep

#11

Beitrag von Kid_Antrim » So 19. Mai 2019, 18:12

Ich habe auf dem Afu Frequenzen noch nie nen Beep gehört. Scheint irgendwie verpönt zu sein. Weiss jemand der geschätzten Afu OM mehr?

Mechaniker
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Di 30. Okt 2007, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Suche Roger Beep

#12

Beitrag von Mechaniker » So 19. Mai 2019, 18:16

Kid_Antrim hat geschrieben:https://www.on-radio-shop.de/shop/Zubeh ... 13_27.html

http://www.eurofrequence.de/rogerpiep/

Na da gibt es doch alles was das Herz begehrt.
Den vom unteren Link habe ich, glaube ich, schon mal angeschrieben. Der liefert aber auch nur diese sehr hohen Töne.

Gruß
Stefan

Freundliche Grüße
55/73
Stefan

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 5
Beiträge: 380
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Suche Roger Beep

#13

Beitrag von Nasa » So 19. Mai 2019, 18:18

Ich denke noch über die Konjungation des Verbs "schreiben" nach. :dlol:

Aber ja, ich kenne Roger-Beep im Amateurfunk nur von FM-Relaisfunkstellen.

Gruß,
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Suche Roger Beep

#14

Beitrag von Kid_Antrim » So 19. Mai 2019, 18:18

Ja Stefan, man müsste ein Gerät finden, beidem man die Tonhöhe per Poti einstellen kann. So ein tiefer Ton ist schon recht lässig. Da hebt man sich etwas ab von den Piepsern der anderen.

BlaBlaBlubb
Santiago 2
Beiträge: 94
Registriert: So 20. Mai 2018, 11:06
Standort in der Userkarte: Mühlacker

Re: Suche Roger Beep

#15

Beitrag von BlaBlaBlubb » So 19. Mai 2019, 18:30

Hallo Stefan,

eine fix-und-fertig-Lösung kann ich Dir leider nicht anbieten, aber zumindest den Weg zum Ziel.

Ich habe mir früher mal ein paar Rogerbeeps nach dieser Bauart gebaut:
http://dl1rlb.darc.de/programmierung.html

Problem ist nur, man muss sich auch einen Programmieradapter für den ATTiny13 besorgen und sich auch etwas in dessen Konfiguration bzw. sich mit dem Compilierprogramm auseinandersetzen.
Ich bin kein Digitalelektroniker, daher war das auch für mich erst mal Neuland. Hat aber dann schlussendlich auch funktioniert.

Die Kunst ist nun, einen vorhandenen (Wunsch-)Rogerbeep erst mal so zu analysieren, dass man auch weiß, was man später in den ATTiny13 reinprogrammieren muss.

Hier gehe ich wie folgt vor:
  1. Download des entsprechenden Youtube-Videos bzw. gleich Umwandlung in eine MP3 oder WAV Audiodatei.
  2. Öffnen der MP3/WAV mit der Audio Freeware AUDACITY.
  3. Herauskopieren der Sequenz, in der der Rogerbeep zu hören ist (über markieren / kopieren / Datei neu / einfügen). Dann wird die Sache in der grafischen Anzeige schon übersichtlicher. Dann sieht das so aus.
    Bild
    Dann die Tonsequenz mit der Maus markieren, die noch übrig gebliebenen Pausen davor/danach nicht.
  4. Die Rogerbeep-Frequenz herausfinden über "Analyze / Plot Spectrum". Cursor in den Bereich der Kurvenspitze setzen, dann zeigt es unten die Frequenz an. In Deinem Motorola Quantar Fall sind das 300Hz.
    Bild
  5. Nun noch die Frequenzdauer ermitteln. Hier in der grafischen Anzeige die gesamte Tondauer markieren, dann in der unteren Statusleiste die Start- und End-Millisekunden ablesen. Die Differenz ist die Tondauer. In Deinem Motorola Quantar Fall sind das 160ms (337ms ./. 180ms = rd. 160ms).
    Bild

    Nun kann man das ganze noch verifizieren, indem man in AUDACITY über "Generate/Tone" eine neue Tondatei erzeugt und zwar mit genau den soeben ermittelten Parametern. Wenn die Analyse gestimmt hat, muss sich das Ergebnis wie das Original anhören. Zur Eingabe der Tondauer in Millisekunden, die Einheiten entsprechend umstellen.
    Bild
    Bild

    Diese erzeugte Tondatei lässt sich dann auch über "File / Export / Export als MP3" (oder als WAV) auf den PC abspeichern. Et voila:
    https://filehorst.de/d/cnFizxwb

    Es gibt auch CB-Funkgeräte, bei denen man meines Wissens eine MP3/WAV als Rogerbeep hinterlegen kann (sind das die amerikanischen Galaxy-Modelle o.ä.!??). Bei der Anytone bilde ich mir ein mal gelesen zu haben, dass man deren Rogerbeep über das Menü oder den Programmieradapter in Sachen Tonhöhe + Tondauer programmieren kann. In allen anderen Fällen benötigst Du eben einen externen Rogerbeep-Bausatz, wie z.B. der minimal gehaltene mit dem ATTiny13. Daher gefiel mir der sehr gut. Mittels einer Exceltabelle kann ich sehr schnell beliebige Frequenzhöhen und Tonlängen umrechnen. In Deinem Fall muss im Quellcode dann die Zeile wie folgt abgeändert werden:

    Sound Portb.2, 48, 297

    Damit erhältst Du dann den gewünschten tiefen 1-Ton-Motorola-Quantar-Rogerbeep mit 300 Hz / 160ms.

    Hoffe, diese Ausführungen helfen Dir etwas weiter.

    vy 73,
    Jochen

Antworten

Zurück zu „CB - Zubehör“