Akku für Unterwegs im CB Funk

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 660
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#121

Beitrag von 64Digger295 »

die Relation des Preises zwischen Gerät und Akku stimmt.
(wie bei einem E-Auto) :dlol:

73 Digger
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958 / 13RF958
Mobil: Albrecht AE 6110,DV27T, DV27, DV lang, Eigenbau (J-Pole)
KF: AE 5890EU, Eigenbau (J-Pole)
HK.: 35 FM
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM
criticalcore5711
Santiago 9+30
Beiträge: 2933
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Hilden

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#122

Beitrag von criticalcore5711 »

Krampfader hat geschrieben: Fr 28. Mai 2021, 09:09 Hmmm, also, für den Fahrrad-Transport (hinten im Bastkörbchen) pack ich mein "kleines Besteck" vorsorglich auch schon mal in eine wasserdichte 1,9 Liter "Tupper-Box", siehe Bilder:
Mir ging es um den Vergleich der Stabilität.

An der tupperdose mal einen DV Fuß befestigen, die Dose selbst am Gepäckträger verschrauben und dann mal versuchen das Rad damit hochzuheben.

Wir wissen glaube ich alle wie das endet. ;-)
Krampfader hat geschrieben: Fr 28. Mai 2021, 09:09 möchte mir ja mein teures CB-Equipment (in Summe EUR 99,--) nicht nass bzw. kaputt machen.
Da ist ja meine Handfunke teurer und die hab ich zum einweisen von LKW auf Baustellen gequält.

Gut um den Akku wäre es echt schade...
"Und als Buße Zehn Bloody Marry und ein F***" :dlol:
Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 4
Beiträge: 210
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#123

Beitrag von wavebreaker »

Der Markus weiß sich aber auch immer zu helfen :)

Mein Akku ist mittlerweile auch angekommen und sicher verstaut in meinem Rucksack. Ich habe ihn in eine LifePo Akkutasche gepackt, just in case. Notwendig ist es ja angeblich nicht, aber fühle mich dennoch sicherer damit, wenn ich ihn darin aufhebe. Ich reiche noch ein Foto nach, wenn ich voraussichtlich nächsten Samstag unterwegs bin mit meinem Kram. Gestern war leider keine Zeit und wenn dann geht es Samstags los, weil dort auch immer die NRW Runde auf 15 SSB stattfindet.
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM
India Charlie 1
Santiago 1
Beiträge: 28
Registriert: Do 29. Apr 2021, 21:50
Standort in der Userkarte: 75236 Kämpfelbach

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#124

Beitrag von India Charlie 1 »

Kann übrigens bestätigen, dass die Sache mit dem Step-down Modul ohne Störgeräusche funkioniert. Der Akku würde voll bis zu 16,5V liefern, wenn man das denn braucht und nen USB-Port hat er auch.
IMG_20210531_175846027_1.jpg
Benutzeravatar
dawasi
Santiago 2
Beiträge: 79
Registriert: Sa 1. Mai 2021, 22:29
Standort in der Userkarte: Bad Wurzach

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#125

Beitrag von dawasi »

Hallo in die Runde :wave:

Meine selbst gebastelten und verlöteten 18650er Akkus hab ich jetzt einigemale benutzt und geladen.
3S2P mit Balancer Kabel.

Dieser Akkupack hält ca. 4h ohne ihn zu unterladen.
Ich bin Vollauf zufrieden. :banane:

Ich hatte auch noch einen Mechanisch defekten Akkuschrauber mit 2 18V Akkus.
Hab ihn jetzt mit Kabeln und einem Stecker ausgestattet und nutze diesen auch zum Funken.

Könnte jetzt ca.16h Funken, kommt natürlich darauf an, was ich für ne Quasellstrippe bin :dlol:

Und Preislich hat es mich Kabel und Stecker gekostet, sonst war ja alles vorhanden.

Halt das Teil zur Überwachung der Akkus und das Ladegerät hab ich mir noch gegönnt, aber das Ladegerät hätte ich so oder so gekauft.
:wave:
73 + 55 Wasi

Station: Wiskey Kilo 01

Im Namen des Herrn Jesus Christus unterwegs. :paper:
MrMonk20
Santiago 3
Beiträge: 103
Registriert: Fr 11. Dez 2020, 20:46
Standort in der Userkarte: Pfungstadt

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#126

Beitrag von MrMonk20 »

Mal ein link zu einem aku mit ladegerät wäre hilfreich, 73/55
Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 7
Beiträge: 530
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#127

Beitrag von Newcomer »

MrMonk20 hat geschrieben: Sa 26. Jun 2021, 21:13 Mal ein link zu einem aku mit ladegerät wäre hilfreich, 73/55

Was lese ich hier. :?:

Hier ein Link zu Akkuboxen mit .... :shock:

Halt so All in One und wenn man möchte kann man auch eigene Akkus nutzen
in diesen Xs Modellgehäuse und und.
Ich schaue gerne auf die Ampere der Mppt Solarlader.
Einer von den Modellen hat 30A Mppt Solar- Laderegler das ist eine Hausnummer. :tup:

https://battcenter.de/navi.php?qs=akkubox&search=

Grüsse Newcomer.
Toni-G
Santiago 2
Beiträge: 87
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:59
Standort in der Userkarte: Mölkau
Wohnort: 04316 Mölkau

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#128

Beitrag von Toni-G »

Ich habe mir diesen Akku gekauft, schön klein. Voll geladen hat meiner zirka 13,6V

https://www.amazon.de/Miady-Einbruchala ... B08K31FNPF


dazu dieses Ladegerät.

https://www.ebay.de/itm/294109940646?ch ... wjEALw_wcB
Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 4
Beiträge: 210
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#129

Beitrag von wavebreaker »

Toni-G hat geschrieben: Di 7. Sep 2021, 17:20 Ich habe mir diesen Akku gekauft, schön klein. Voll geladen hat meiner zirka 13,6V

https://www.amazon.de/Miady-Einbruchala ... B08K31FNPF


okay, der ist ja mal mega günstig! Ich glaube, den bestelle ich mir auch mal! der 20A ist doch schon etwas schwerer den ich habe, und da ich in zukunft eh nur noch mit 10W portabel unterwegs bin, sollten die 7,2 Ampere lange halten!
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM
Currock
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Di 14. Sep 2021, 14:39
Standort in der Userkarte: Wadgassen

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#130

Beitrag von Currock »

Ich habe hier noch so eine uralte Einhell EGS 12 Energiestation. Drinnen ist ein 12V 7Ah Bleiakku. Vorgestern habe ich testweise ca. 1 Stunde mit einer President Bill gefunkt, und der Akku hat nicht nachgegeben und scheint noch randvoll zu sein.
Mit dem Gerät kann ich auch ein Notebook-Akku vollständig aufladen (HP Elitebook 2530p).
Also einfach einen 12V 7Ah Bleiakku, Stecker dran gelötet und dann fehlt nur noch ein Ladegerät dafür.
Benutzeravatar
wavebreaker
Santiago 4
Beiträge: 210
Registriert: Di 13. Aug 2019, 22:34
Standort in der Userkarte: Recklinghausen
Wohnort: Recklinghausen

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#131

Beitrag von wavebreaker »

Currock hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 15:16 Ich habe hier noch so eine uralte Einhell EGS 12 Energiestation. Drinnen ist ein 12V 7Ah Bleiakku. Vorgestern habe ich testweise ca. 1 Stunde mit einer President Bill gefunkt, und der Akku hat nicht nachgegeben und scheint noch randvoll zu sein.
Mit dem Gerät kann ich auch ein Notebook-Akku vollständig aufladen (HP Elitebook 2530p).
Also einfach einen 12V 7Ah Bleiakku, Stecker dran gelötet und dann fehlt nur noch ein Ladegerät dafür.
Willkommen im Forum!

Ach, klar, das geht natürlich auch. Es kommt halt immer drauf an, wie portabel mein sein möchte, Gewichtsersparnis etc. Aber mit 7Ah kann man schon einiges anstellen, wenn man nicht gerade mit einem Brenner unterwegs ist. QRP reicht vollkommen, die Höhenlage und Antenne spielen eine weitaus größere Rolle als die Leistung. Schau mal bei kleinanzeigen nach nem Ladegerät, da solltest du was passendes für kleines Geld finden.
73
Andre

QRV: 27,025 MHz FM
Seppy2002
Santiago 1
Beiträge: 39
Registriert: Sa 7. Aug 2021, 10:33
Standort in der Userkarte: Borchen

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#132

Beitrag von Seppy2002 »

@ Krampfader

Hallo Andreas
Ich bin auch noch am überlegen ob Netzteil oder Akku.
Du bist ja mit dem "EREMIT 12V 18AH LiFePO4" unterwegs. Was für ein Ladegerät nimmst du und wieviel Stunden hält der Akku bei der Ham?
Wie lang ist die Ladezeit und welcher Stecker-Typ ist zu empfehlen?

Auf der Seite von "EREMIT", bieten sie ja Ladegeräte von bis an.
Ich glaube man ist mit einem Akku und Ladegerät flexibler als nur mit einem Netzteil.
Zumal die Netzteile auch gerade nicht billig sind.
Da es im Auto bei mir auch schwierig ist an die Board Batterie zu gelangen, wäre ein Akku eine Alternative.

LG
Martin :wave:
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1420
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#133

Beitrag von ultra1 »

Hallo !

Ein häufiges Thema, in vielen Threads .

Das ist mein Aktueller :
DSCF8305.JPG
LiFePo4 mit 10Ah .
Als Bausatz von Hersteller "Headway" .
Alles ohne BMS .
Wird mit Modellbau-Ladegerät und Ballancer-Anschluß geladen .
Im Betrieb mit einem LiPo-Warner überwacht, piepst es wenn eine der Zellen die von mir festgelegte Minimalspannung unterschreitet .
Der Tragegriff ist unbedingt zu empfehlen !

Meistens verbleibt noch einiges an brauchbaren Reststrom, auch nach einer ganzen, langen Funknacht !



Besser und leichter sind nur LiPo-Akkus, die jedoch für viele Funkanwendungen nicht die passende Spannung haben .
Mit 3 Zellen ist der Arbeitsbereich von 12,4V bis 10,5V und bei 4 Zeller Akkus ist es 16,4V/16,8V bis13,5V .

Eine President Mc Kinnley kann z. Bsp. mit einem 4 Zeller betrieben werden .
Da sind dann 5Ah voll ausreichend und das bei einem Gewicht von 500g !


55/73, Ingo
Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 8455
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#134

Beitrag von Krampfader »

Seppy2002 hat geschrieben: Di 21. Sep 2021, 11:55 Ich bin auch noch am überlegen ob Netzteil oder Akku.
Hallo Martin :)

Ich bin der einzige CB-Funker (welchen ich kenne) der gar kein Netzgerät besitzt, funke ausschließlich mit Akku. Wozu auch ein Netzgerät ??, daheim funken macht mir als Antennengeschädigter sowieso keinen Spaß (das QRM erweicht mir nur die Birne). Draussen am ruhigen freien Feld brauch ich dann sowieso einen Akku. Aber selbst im Auto beim Fahren (oder dann doch manchmal daheim, mit meiner ruhiger Loop) höre ich mit Akku weder die Zündung vom Auto noch habe ich Probleme mit Lüftergeräusch, Netzbrumm, zu wenig Ampere oder thermische Probleme, das alles erspare ich mir mit meinen Akku´s. Außerdem bzw. zusätzlich funktioniert der Akkubetrieb dann sogar noch bei Stromausfall (während die Hälfte unserer CB-Runde bei Stromausfall ohne brauchbaren Akku dann augenblicklich "verstummt").

Bild

Den Eremit 18Ah hab ich noch nie wirklich leergenuggelt, selbst mit voller Leistung meiner CRT-9900 (60W) nicht. Man quasselt ja nicht Stunden am Stück, hält also einen ganzen Funknachmittag. Und falls nicht, ich habe ja noch einen zweit (oder sogar dritten) Akku mit ;)

Zum Laden verwende ich (über Nacht) das selbe/gleiche Ladegerät wie für meinen 6Ah-Akku, siehe: https://www.eremit.de/p/12v-1a-lifepo4- ... it-stecker ... dauert halt etwas

Als Stecker verwende ich überall die kleinen grünen verpolungssicheren 50A/100A-Multiplex-Hochstromstecker, leider hat eremit diese nicht im Programm. Es tut aber auch jeder andere verpolungssichere Hochstromstecker, die Liste ist ja lang, da werden bestimmt diesbezüglich noch Empfehlungen kommen, siehe "meine" Stecker unter: https://www.lindinger.at/de/RC-Elektron ... plex/13197

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1420
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Akku für Unterwegs im CB Funk

#135

Beitrag von ultra1 »

Hier auch noch der Link :

https://www.i-tecc.de/shop/lifepo4-batt ... ah-headway

LiFePo-Akku-Bausatz mit 10Ah



73
Antworten

Zurück zu „CB - Zubehör“