Externe Lautsprecher

Benutzeravatar
Wingman
Santiago 9+30
Beiträge: 2750
Registriert: So 31. Aug 2003, 20:01
Standort in der Userkarte: 27367, Sottrum
Wohnort: Sottrum
Kontaktdaten:

Re: Externe Lautsprecher

#16

Beitrag von Wingman »

RB62 hat geschrieben:E-Audio: Es ist der gleiche, nur mit einem anderen Label.
LG Robert
Sicher?

Der Lieferant des Eurofrequence schreibt unter dem Vergleichsvideo etwas dazu (s. Anhang)

Steht auch auf der Rückseite des Lautsprechers, dass er für Funkanwendungen optimiert und die HF-Festigkeit erhöht wurde.
Was und ob da überhaupt etwas gemacht wurde kann ich nicht nachvollziehen.
Falls doch würde das aber den höheren Preis erklären.

Gruß
Screenshot_20210521-164548.jpg
Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

13EK222 - 13DK725 - 13TH725 - 13GD725 - QTH: Nähe Bremen (Niedersachsen) - 19m ü.NN. [JO43OC]
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9
Beiträge: 1377
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Externe Lautsprecher

#17

Beitrag von DF5WW »

Wingman hat geschrieben: Fr 21. Mai 2021, 16:49 Falls doch würde das aber den höheren Preis erklären.
Genauso sieht das aus. ED hat nicht nur Lautsprecher modifiziert sondern auch Mikrofone und da
wird nicht einfach nur umgelabelt. Was nutzt mich bspw. ein LS der einen Frequenzgang von
2 - 20.000 Hz hat aber im Funkbereich eigentlich nur ein Bereich von 2700 Hz (SSB) oder 6 kHz (FM)
übertragen wird. Da wird es dann schnell leise wenn ich nicht den benötigten Bereich bevorzuge
und so für mehr Klangvolumen sorge. Gegen HF-Einstrahlung kommt dann nochmal die entsprechende
Abblockung hinzu und das Ergebnis ist halt anders als beim "Umlabeln" denn man bemerkt es auch
ohne Messgeräte. Letzteres ist im HiFi-Bereich eben für normale Ohren nicht wirklich zu bemerken.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
Benutzeravatar
BlaBlaBlubb
Santiago 5
Beiträge: 345
Registriert: So 20. Mai 2018, 11:06
Standort in der Userkarte: Mühlacker

Re: Externe Lautsprecher

#18

Beitrag von BlaBlaBlubb »

@ultra1

Hallo Ingo,

danke für den Tipp. Habe mir nun auch einen Blaupunkt-Kugellautsprecher geholt, weil es mich interessiert hat.

Der hat wirklich einen guten Klang und trotz max. 55W Belastbarkeit eine zu den Funkgeräte-NF-Leistungen passenden Lautstärkedruck. Hätte ich so nicht erwartet! Fast keinen (auch geringen akustischen) Unterschied zu meinem Dierking ED-40, den ich am ICOM IC-7100 zuhause dran habe.

Bei anderen "HIFI-entlehnten Boxen" muss man ansonsten aufpassen, denn wenn die Musikbelastbarkeit zu hoch ist (50W können hier als Angabe bzw. Indikator schon zu viel sein), dann habe ich die Erfahrung gemacht, dass bei den üblichen 2W NF-Leistung von Funkgeräten die Membran nicht so richtig in die Pötte kommen will und die Akustikausbeute äußerst gering bzw. leise ausfällt. Im Gegenzug den VOL-Regler des Funkgeräts bis Endanschlag drehen ist dann auch nicht die Lösung, da die NF-Endstufen dann gerne mal langsam anfangen zu verzerren.

Der Blaupunkt passt hier aber hervorragend. Der VOL-Regler des IC-7100 steht dabei weiterhin wie bei allen anderen bei mir getesteten Lautsprechertypen.

Sehr gute Ergebnisse - vor allem im PKW mit Fahrgeräuschen - habe ich immer mit den YAESU MLS-Lautsprechern erzielt. YAESU MLS-100 oder den runden MLS-200. Hier heißt die Devise "es wird nur lauter, aber da verzerrt nichts". Da kann man selbst im PKW auf der Autobahn eine hervorragende, sehr laute Audio nutzen und es hört sich unverändert gut an. Volle und hervorragende Audio und kein so ein höhenbetontes Gekrächze wie von den kleinen Peiker KL-1. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden bzw. eigene (ggf. finanzielle..hi) Erfahrungen damit machen.

Doch zurück zum Blaupunkt Kugellautsprecher.

Die Betonung der Sprachprägnanz zwischen 2 - 5 kHz hört man deutlich heraus. Daher gebe ich Dir recht, dass der Lautsprecher für Funkanwendungen prädestiniert ist.

https://www.blaupunkt.com/de/nc/produkt ... gle/21227/

Daher werde ich den Blaupunkt Kugellautsprecher für meinen portablen IC-7100 verwenden und den Dierking ED-40 zuhause am Shack IC-7100 belassen. Oder mir ggf. noch einen zweiten Blaupunkt für zuhause holen.... :sup:

vy 73 + schönen Pfingstsonntag,
Jochen
Nikolaus
Santiago 4
Beiträge: 243
Registriert: Di 12. Sep 2006, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Externe Lautsprecher

#19

Beitrag von Nikolaus »

Hallo,
mobil und auch im shack klingt der YAESU MLS-200 super. :tup:
https://www.ebay.de/itm/400998328599?ha ... Sw9r1V~p2Y
Für das shack als Stationslautsprecher habe ich bisher klanglich den PALSTAR SP30H als Besten empfunden (20W). :tup:
http://www.palstar.com/en/sp30h/
73 und 55
Nikolaus
Benutzeravatar
Tribbel X
Santiago 3
Beiträge: 166
Registriert: So 15. Mai 2005, 20:08
Standort in der Userkarte: 79576 Weil am Rhein
Wohnort: Weil am Rhein ( Stadt der Stühle )

Re: Externe Lautsprecher

#20

Beitrag von Tribbel X »

Hallo Zusammen,

ich benutze als externe Lautsprecher Maas KLS-120 und -300, sowie ein alten Breitbandlautsprecher,
das reicht mir und ich höre alle Stationen gut, auch die Modulationsschwachen !

Allen 73 & 55 von Tribbel X / Harald
Ein Tag ohne CB-Funk ist ein verlorener Tag!
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1353
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Externe Lautsprecher

#21

Beitrag von ultra1 »

BlaBlaBlubb hat geschrieben: So 23. Mai 2021, 11:08 @ultra1

Hallo Ingo,

danke für den Tipp. Habe mir nun auch einen Blaupunkt-Kugellautsprecher geholt, weil es mich interessiert hat.

Der hat wirklich einen guten Klang und trotz max. 55W Belastbarkeit eine zu den Funkgeräte-NF-Leistungen passenden Lautstärkedruck. Hätte ich so nicht erwartet! Fast keinen (auch geringen akustischen) Unterschied zu meinem Dierking ED-40, den ich am ICOM IC-7100 zuhause dran habe.


Der Blaupunkt passt hier aber hervorragend. Der VOL-Regler des IC-7100 steht dabei weiterhin wie bei allen anderen bei mir getesteten Lautsprechertypen.


Die Betonung der Sprachprägnanz zwischen 2 - 5 kHz hört man deutlich heraus. Daher gebe ich Dir recht, dass der Lautsprecher für Funkanwendungen prädestiniert ist.

https://www.blaupunkt.com/de/nc/produkt ... gle/21227/


vy 73 + schönen Pfingstsonntag,
Jochen
Hallo Jochen !

Freut mich sehr, das mein Tip Anklang und bei Dir auch ein gutes Ergebniss bringt .

Um den Klang erheblich zu verbessern, habe ich das Gehäuse aus Kunststoff mit Dämmwolle (Watte oder Ähnliches geht auch) gefüllt .
Der Unterschied ist deutlich zu hören und lohnt den Aufwand !!!

:wave:
55/73, Ingo


p.s.: Mittlerweile ist ein zweiter Lautsprecher davon vorhanden .
Möchte mit entsprechendem Anschlußkabel (kommendes "Projekt"), zwei Kugellautsprecher in Reihenschaltung verwenden .
Bin schon gespannt ob es ein Aha-Hörgenuss wird .
Benutzeravatar
BlaBlaBlubb
Santiago 5
Beiträge: 345
Registriert: So 20. Mai 2018, 11:06
Standort in der Userkarte: Mühlacker

Re: Externe Lautsprecher

#22

Beitrag von BlaBlaBlubb »

Hallo Ingo,

danke für den Tipp. Aber wie hast Du den Kugellautsprecher geöffnet bekommen?
Für mich wirkt der wie verklebt.

Und mit brachialer Gewalt will ich nicht ran.

vy 73,
Jochen
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1353
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Externe Lautsprecher

#23

Beitrag von ultra1 »

BlaBlaBlubb hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 16:43 Hallo Ingo,

danke für den Tipp. Aber wie hast Du den Kugellautsprecher geöffnet bekommen?
Für mich wirkt der wie verklebt.

Und mit brachialer Gewalt will ich nicht ran.

vy 73,
Jochen
Hallo Jochen !

Die beiden Hälften des Lautsprechergehäuses sind nur ineinander gedrückt, wo Sie dann einrasten .
Mit einen großen Hebelwerkzeug (z.Bsp. Schraubendreher) zwischen den Elementen ansetzen und auseinander drücken/hebeln .
Da wo Du den größten Wiederstand spürst ist eine Verklemmung von Dreien und der richtige Stelle um das Gehäuse zu öffnen .
Leichte Spuren am Gehäuse (im Spalt) sind schwer zu vermeiden. Da kommt es auf das passende Werkzeug an .
Und "PLOPP" ist der Lautsprecher offen .


:wave:
Viel Erfolg und klingende Modulationen mit dem Blaupunkt-Kugellautsprecher .
73, Ingo
Nikolaus
Santiago 4
Beiträge: 243
Registriert: Di 12. Sep 2006, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Externe Lautsprecher

#24

Beitrag von Nikolaus »

Hallo,
der MLS-200 von Yaesu ist 10.- EUR billiger als der Blaupunkt und klingt absolut spitze.
73
Nikolaus
Antworten

Zurück zu „CB - Zubehör“