GDCH -Norm

Hardy70
Santiago 2
Beiträge: 92
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 01:07
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

GDCH -Norm

#1

Beitrag von Hardy70 » Do 7. Jul 2011, 01:40

Hallo,
Was besagt diese GDCH-Norm denn nun?
Das der Anschluss 6 Pins hat und rund ist oder
Das die Pinbelegung überall gleich ist?
Dann müssten Die Mike welche für angenommen jackson2 sind
auch an einer Ae 8090 funktionieren?
Was aber ist mit den kanalwahltasten am Mike?
Die funz meist dann duch nicht ?!

Benutzeravatar
xrayde
Santiago 7
Beiträge: 529
Registriert: Do 11. Nov 2010, 13:06

Re: GDCH -Norm

#2

Beitrag von xrayde » Do 7. Jul 2011, 09:00

Die Form der Stecker ist genormt, aber die Belegung der Pole ist je nach Hersteller unterschiedlich!

Hier mal ein paar Beispiele dazu:

http://sklepelektroniczny.com/pol_m_Ele ... C-151.html

http://www.tgws.de/hp/funk-steckermain.htm

http://datenfunk.game-test.de/mic/

Außerdem steht die Pin-Belegung des jeweiligen Gerätes in den meisten Manuals drin.
73 de von der Ostseeküste

Benutzeravatar
Hombre
Santiago 8
Beiträge: 998
Registriert: So 3. Jun 2007, 15:01
Standort in der Userkarte: 74613 Öhringen

Re: GDCH -Norm

#3

Beitrag von Hombre » Do 7. Jul 2011, 10:26

xrayde hat geschrieben:Die Form der Stecker ist genormt, aber die Belegung der Pole ist je nach Hersteller unterschiedlich!
Hä? :think:
Belegung nach GDCH sind nach GDCH und nicht unterschiedlich.
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. :clue:
Die Leute sagen immer, Die Zeiten werden schlimmer! Die Zeiten bleiben immer, Die Menschen werden schlimmer. Bild

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2325
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: GDCH -Norm

#4

Beitrag von DK5VQ » Do 7. Jul 2011, 10:58

Natürlich ist dies eine "Norm".
Alle Geräte mit diesem Standard haben die gleiche Steckerbelegung.

Das UP/DOWN nicht kompatibel ist hat nichts mit der Steckerbelegung zu tun, sonder mit der Art und Weise wie die Hersteller die Signale für UP/DOWN erzeugen.
Und die ist eben nicht genormt....
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Benutzeravatar
xrayde
Santiago 7
Beiträge: 529
Registriert: Do 11. Nov 2010, 13:06

Re: GDCH -Norm

#5

Beitrag von xrayde » Do 7. Jul 2011, 13:19

TS50 hat geschrieben:Natürlich ist dies eine "Norm".
Alle Geräte mit diesem Standard haben die gleiche Steckerbelegung.

Das UP/DOWN nicht kompatibel ist hat nichts mit der Steckerbelegung zu tun, sonder mit der Art und Weise wie die Hersteller die Signale für UP/DOWN erzeugen.
Und die ist eben nicht genormt
....
Ok, dann habe ich mich davon beeinflussen lassen :wink:.
73 de von der Ostseeküste

Benutzeravatar
on-radio-shop
Santiago 8
Beiträge: 905
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 19:56
Standort in der Userkarte: 94522 Wallersdorf
Wohnort: Wallersdorf / Landkreis DGF
Kontaktdaten:

Re: GDCH -Norm

#6

Beitrag von on-radio-shop » Do 7. Jul 2011, 14:03

GDCH Norm, die Norm des Steckers - Schwachsinn!

G - Gesellschaft
D - Deutscher
C - CB
H - Hersteller

Somit ist das Anshlussschema zahlreicher Gerätehersteller, sie vereinigten sich und belegen ihre Mikros, ihre Mikrofonbuchsen nach dieser Norm.

Diese GDCH Normung sieht wie folgt aus:

PIN 1 - Mikrofon, Modulation;
PIN 2 - Empfang, RX, Lautsprecher;
PIN 3 - Senden, TX, PTT;
PIN 4 - Steuerfunktionen, Up/ Down;
PIN 5 - Masse, Ground;
PIN 6 - Stromversorgung (+12V);

:wave: 73, Christian

P.s.: Tote leben länger - Legenden sterben nie!
QTH: 94522 Wallersdorf * QRV: 27.355MHz FM
on-radio-shop - Ihr Funkhändler im :heart: Niederbayerns..

Clerence
Santiago 8
Beiträge: 844
Registriert: So 26. Okt 2008, 14:34
Standort in der Userkarte: Baden-Württemberg
Wohnort: JN48MT
Kontaktdaten:

Re: GDCH -Norm

#7

Beitrag von Clerence » Do 7. Jul 2011, 15:08

Die GDCH war eine lockere Kooperation mehrerer Geräte-Hersteller, Ende der 1990er Jahre, darunter z.B. Stabo und Albrecht. Wirklich öffentlich aufgetreten als GDCH sind sie eigentlich, soweit ich weiß, nur einmal, auf der damaligen Hobby-Electronic - um sich kenntlich zu machen, trugen die Stand-Leute auffällige gelbe Kappen, so daß man danach scherzhaft vom "Club der Gelben Mützen" sprach. Irgendwann is die ganze GDCH-Geschichte dann sang- und klanglos eingeschlafen, und man hörte eigentlich nix mehr davon. Dauerhaft hängen geblieben davon, is eigentlich nur diese gemeinsame Mike-Norm.
CB Daktari, Op. Clerence, JN48MT
Infos zum Thema CB-Funk für Einsteiger und Neugierige:
http://clerenceshobbyfunkportal.npage.de

Benutzeravatar
Funkfeuer
Santiago 8
Beiträge: 920
Registriert: So 16. Nov 2008, 11:13
Standort in der Userkarte: Mosbach

Re: GDCH -Norm

#8

Beitrag von Funkfeuer » Do 7. Jul 2011, 16:16

Clerence hat geschrieben:Die GDCH war eine lockere Kooperation mehrerer Geräte-Hersteller, Ende der 1990er Jahre, darunter z.B. Stabo und Albrecht. Wirklich öffentlich aufgetreten als GDCH sind sie eigentlich, soweit ich weiß, nur einmal, auf der damaligen Hobby-Electronic - um sich kenntlich zu machen, trugen die Stand-Leute auffällige gelbe Kappen, so daß man danach scherzhaft vom "Club der Gelben Mützen" sprach. Irgendwann is die ganze GDCH-Geschichte dann sang- und klanglos eingeschlafen, und man hörte eigentlich nix mehr davon. Dauerhaft hängen geblieben davon, is eigentlich nur diese gemeinsame Mike-Norm.
jepp und eigendlich, ging es ja auch um nichts anderes.
Gesendet via Siemens S6

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝu ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı uɐɯ ɥo

Hardy70
Santiago 2
Beiträge: 92
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 01:07
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

GDCH -Norm

#9

Beitrag von Hardy70 » Do 7. Jul 2011, 16:50

Super,danke für die zahlreichen info's.
Wieder was dazu gelernt.

Hardy

Benutzeravatar
Comander2
Santiago 5
Beiträge: 356
Registriert: Mo 31. Aug 2009, 21:39
Standort in der Userkarte: 52.754658,13.229604
Wohnort: JO62PS
Kontaktdaten:

Re: GDCH -Norm

#10

Beitrag von Comander2 » Do 7. Jul 2011, 19:27

Web_Projekt2005 hat geschrieben:GDCH Norm, die Norm des Steckers - Schwachsinn!

G - Gesellschaft
D - Deutscher
C - CB
H - Hersteller

Somit ist das Anshlussschema zahlreicher Gerätehersteller, sie vereinigten sich und belegen ihre Mikros, ihre Mikrofonbuchsen nach dieser Norm.

Diese GDCH Normung sieht wie folgt aus:

PIN 1 - Mikrofon, Modulation;
PIN 2 - Empfang, RX, Lautsprecher;
PIN 3 - Senden, TX, PTT;
PIN 4 - Steuerfunktionen, Up/ Down;
PIN 5 - Masse, Ground;
PIN 6 - Stromversorgung (+12V);

:wave: 73, Christian

P.s.: Tote leben länger - Legenden sterben nie!
Also da fehlen nur noch die Farben der Kabel ( für die Anfänger ) Hi
( Skip Comander ) DX call: 13TH2261

Benutzeravatar
Takumi
Santiago 6
Beiträge: 426
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 10:58
Standort in der Userkarte: Wutöschingen
Wohnort: Wutöschingen

Re: GDCH -Norm

#11

Beitrag von Takumi » Do 3. Sep 2015, 18:12

Wenn ich ein Mike habe mit GDCH Norm, kann ich das dann hier anschliessen?

Daten stammen aus der original Anleitung vom dem Gerät.

1 Audio Shield
2 Audio Lead
3 Transmit Control
4 Receive Control
5 Up Control
6 Down Control
73 vom Käpt'n

Funke: Kenwood TS480HX vom Kucha Hans + Alan 42
Antennen: Sirtel 2000 + DV27L + iMax 2000 Mike: Motorola GMN 6100 Eigenbau
QTH: 79793 Vorname: Bernd

Benutzeravatar
Microphones
Santiago 8
Beiträge: 956
Registriert: Do 6. Jan 2011, 21:29
Standort in der Userkarte: 1

Re: GDCH -Norm

#12

Beitrag von Microphones » Do 3. Sep 2015, 20:50

Nein, das passt so nicht.

Ist deine Kiste eine RCI/Ranger?
Unterwegs mit stilechten 4W und Murata™®© 8)
Die, die mich beim Probefunken hörten, wollten das Gerät SOFORT KAUFEN!!

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2009
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: GDCH -Norm

#13

Beitrag von genesis91 » Do 3. Sep 2015, 21:11

Der Belegung nach würde ich auch auf die RCI tippen...
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

Benutzeravatar
Microphones
Santiago 8
Beiträge: 956
Registriert: Do 6. Jan 2011, 21:29
Standort in der Userkarte: 1

Re: GDCH -Norm

#14

Beitrag von Microphones » Do 3. Sep 2015, 21:34

...wobei dann doch PIN4 RX eigentlich untypisch für die RCI/Ranger/Sommerkamp-Derivate wäre, denn er ist eigentlich NC/nicht belegt.
Richtig spannend sogar erst dann, wenn man, wie ich einst, ein Gebrauchtgerät ergattert und der Vorbesitzer 12V auf PIN 4 gelegt hat. :crazy: :sup:
Unterwegs mit stilechten 4W und Murata™®© 8)
Die, die mich beim Probefunken hörten, wollten das Gerät SOFORT KAUFEN!!

Benutzeravatar
Takumi
Santiago 6
Beiträge: 426
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 10:58
Standort in der Userkarte: Wutöschingen
Wohnort: Wutöschingen

Re: GDCH -Norm

#15

Beitrag von Takumi » Do 3. Sep 2015, 21:48

Kiste ist eine Galaxy Saturn Turbo.
Ranger RCI Innenleben?

Mike ist ein Motorola, das dicke, mit 6 pol. GDCH Stecker.
73 vom Käpt'n

Funke: Kenwood TS480HX vom Kucha Hans + Alan 42
Antennen: Sirtel 2000 + DV27L + iMax 2000 Mike: Motorola GMN 6100 Eigenbau
QTH: 79793 Vorname: Bernd

Antworten

Zurück zu „CB - Mikrofone“