Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

ph3x
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: So 19. Aug 2018, 09:53
Standort in der Userkarte: Götzendorf an der Leitha

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#61

Beitrag von ph3x »

Markus-Gamma hat geschrieben:
Mo 21. Sep 2020, 17:23
[...]
Also brauche ich jetzt ein Stück Stahlrohr für das erste Segment.
Denn diese kann man dann ohne Probleme überall mit Spanngurten fixieren. Ohne das man sich Sorgen machen muss das das gfk beim anziehen der Gurte splittert.
Öhm, ich hab meinen GFK Mast mit Gepäckspanngurten an diverse Zaunpfosten geschnallt - auch schon mal auf 1700m Höhe, wo der
Mast ab Mitte fast waagrecht stand wegen dem Wind. Unten hat sich nix bewegt, und da schneidet auch nix ein.

Cheers,
Christian

Markus-Gamma
Santiago 3
Beiträge: 127
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 11:47
Standort in der Userkarte: Sundern

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#62

Beitrag von Markus-Gamma »

Krampfader hat geschrieben:
Mo 21. Sep 2020, 22:18
Markus-Gamma hat geschrieben:
Mo 21. Sep 2020, 17:23
Also brauche ich jetzt ein Stück Stahlrohr für das erste Segment.
Hallo Markus

Pass aber auf die Kerbwirkung der scharfen Innenkante des Stahlrohres auf. Ich würde diese Innenkante mit Schleifpapier brechen bzw. abrunden. Und/oder den GFK-Mast an dieser Stelle z.B. mit dickem Schrumpfschlauch überziehen. Ansonsten besteht die Gefahr dass diese Innenkante die Fasern des Mastes im Laufe der Zeit durchtrennt, so ein Mast "arbeitet" ja ständig im Wind.

Viel Spaß mit der dicken, großen Angelrute ;)

Andreas :wave:
Stimmt da hast Du recht und der Gedanke kam mir auch schon durch den Kopf.
Ich wollte an der Stelle eine Gummimanschette an die Innenseite des Stahlrohres kleben.
So etwas änliches wie die Gummikappen bei dem Masten selbst.
Mobil, Funkkoffer: President Jackson 2 Classic muRata, Messplatz abgeglichen
Antenne: Diverse Drahtantennen, Eigenbau

Markus-Gamma
Santiago 3
Beiträge: 127
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 11:47
Standort in der Userkarte: Sundern

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#63

Beitrag von Markus-Gamma »

Mal eine Frage.

Ist die T2LT nicht eigentlich eine Gain Master als Halbwellenversion.

Denn wenn ich die Masse vergleiche ist dort kaum ein großer Unterschied zu sehen.
Mobil, Funkkoffer: President Jackson 2 Classic muRata, Messplatz abgeglichen
Antenne: Diverse Drahtantennen, Eigenbau

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 7
Beiträge: 601
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#64

Beitrag von DMA284 »

Markus-Gamma hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 13:19
Ist die T2LT nicht eigentlich eine Gain Master als Halbwellenversion.
Grob gesehen ja. Unterschied ist der Abschluss der Antenne. Einmal durch Resonante Koaxspule bei der T2LT und einmal mit Breitbandsperre, auch als UglyBalun bezeichnet.

Infos hier entnommen: https://cb-antenne.dxfreun.de/antennenformen.php

55 & 73
Von Zuhause: Alinco DR-135DX mit Hy-Gain 5/8 Wave Feststationsantenne
Standmobil: President Grant II mit verschiedenen Koax Drahtantenne am GFK Mast

Markus-Gamma
Santiago 3
Beiträge: 127
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 11:47
Standort in der Userkarte: Sundern

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#65

Beitrag von Markus-Gamma »

Danke, für die Info
Mobil, Funkkoffer: President Jackson 2 Classic muRata, Messplatz abgeglichen
Antenne: Diverse Drahtantennen, Eigenbau

Benutzeravatar
dxantennen
Santiago 3
Beiträge: 123
Registriert: So 17. Okt 2004, 11:05
Standort in der Userkarte: 67549 Worms
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#66

Beitrag von dxantennen »

Metallklammern sind hier kontraproduktiv. Die wirken wie ein Kondensator und verändern dementsprechend die Eigenresonanz.

juergenegg
Santiago 5
Beiträge: 361
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Hessen

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#67

Beitrag von juergenegg »

dxantennen hat geschrieben:
Mi 21. Okt 2020, 17:42
Metallklammern sind hier kontraproduktiv. Die wirken wie ein Kondensator und verändern dementsprechend die Eigenresonanz.
Das sehe ich genauso , Metall ist nicht gut aber ......................
Aus dem Baumarkt habe ich ein Stück Kunststoff Flachmaterial noch gehabt genug um mal zu testen.
Die Klammern von Utti aus Alu habe ich damit nachgebildet. Mt dem Heißluftföhn ging das wunderbar. :tup:
Das ist besser als Alu.

73
QRV Womob ,Ferienhaus, qth, QRP bevorzugt. Jugendarbeit in Sachen E-Technik -
Kommunikationstechnik

Willi
Santiago 4
Beiträge: 245
Registriert: So 27. Sep 2020, 01:48
Standort in der Userkarte: Hofheim am Taunus

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#68

Beitrag von Willi »

utti hat geschrieben:
Mi 21. Okt 2020, 17:06
Der Widerspenstigen Zähmung. Die Luftspule...

Als kleine Ergänzung noch ein Vorschlag. Wollte ich ursprünglich als zusätzliches Mittel, um den Sekundenkleber zu unterstützen. Jetzt, nach der Montage, stellt sich heraus, daß die Klammern stabil genug sind.
Siehe Fotos.
Die Klammern habe ich aus Baumarkt-Alu gebogen. 7,5 * 1,5 mm * 1 Meter. 63 Cent! Um einen 5 mm Bohrer gebogen, an der Öffnung sich verjüngend. Die Enden mit Tape und Schrumpfschlauch zusammengehalten.

Gruß
utti

t2lt_klammern_luftspule_2_DSC00526.JPG

t2lt_klammern_luftspule_1_DSC00524.JPG

Hallo Utti!

Wie hier bereits beschrieben wurde, würden diese Metallklammern eine zusätzliche Kapazität darstellen.
Jede Induktivität, also Spule, hat auch eine Kapazität zwischen den einzelnen Windungen.
Diese würde durch jene Klammern verändert.

Zugleich würden auch die in sich leitend verbundenen Metallklammern eine sog. Kurzschlusswindung darstellen.
Diese verändern natürlich die Charakteristik der Spule.
Die übernommenen/errechneten Werte wären hinfällig.

Die beschriebene Verfahrensweise mit Sekundenkleber und Kabelbindern habe ich schon mal praktiziert.
Auf Kunststoffkörper, welcher zuvor mit Ölspray leicht eingesprüht wurde.
Ging ganz gut.

Willi.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6854
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#69

Beitrag von Krampfader »

utti hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 09:24
Also doch Sekundenkleber. Oder Kunststoff. Schade. Getestet habe ich noch nicht. Danke für Eure konstruktiven Beiträge.
Beim Sekundenkleber darauf achten dass der von der Viskosität her dünnflüssig wie Wasser ist. Nur dann verläuft er im Spalt (zwischen den eng aneinander liegenden Kabelwicklungen) nahezu unsichtbar auf dem ganzen Umfang (zieht richtig ein, durch die Kapillarwirkung). Im nachfolgenden Bild verzichte ich sogar auf einen Kabelbinder (die Verklebung der selbsttragenden Luftspule hält dermaßen gut sodass beim gewaltsamen Auseinanderschälen eher der Kabelmantel aufreisst als dass die Verklebung nachgibt), siehe Foto:

Bild

Gutes Gelingen! :)

Andreas :wave:

PS: Nicht zuviel Sekundenkleber auftragen, winzige Tröpfchen genügen, so alle 2-3cm. Ansonsten verklebt die Spule mit dem Wickelkörper (und man bekommt sie nicht mehr ab). Nachkleben kann man dann immer noch, sollte die Verklebung nach dem Abziehen nicht durchgängig sein).
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
dxantennen
Santiago 3
Beiträge: 123
Registriert: So 17. Okt 2004, 11:05
Standort in der Userkarte: 67549 Worms
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#70

Beitrag von dxantennen »

Über Amazon oder EBAY kann man günstig hochwertige PL-Kabelbuchsen SO239 ordern. Dann hat die Unsitte mit PL-Stecker, Kupplung endlich ein Ende.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6854
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#71

Beitrag von Krampfader »

dxantennen hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 10:19
Über Amazon oder EBAY kann man günstig hochwertige PL-Kabelbuchsen SO239 ordern. Dann hat die Unsitte mit PL-Stecker, Kupplung endlich ein Ende.
Danke Volker für den Hinweis. Aber hättest Du da vielleicht einen Direkt-Link davon ??

Ich finde im Netz für RG58 nur diese hochwertige Buchse hier, siehe Bild:


Bild
Quelle: https://kabel-kusch.de/UHF-Stecker/PL22-23/PL-22TG.htm

Diese PL-Buchse ist wirklich spitze (verwende ich bei meiner Gain-Master-5/8 aus H155). Allerdings führt der Preis dieser Buchse mit EUR 5,10 das bewusst auf "billig" gestaltete Konzept einer T2LT (Gesamtkosten ab EUR 4,-- inkl. PL-Stecker + PL-PL-Kupplung) etwas "ad absurdum".

Danke und Grüße

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
dxantennen
Santiago 3
Beiträge: 123
Registriert: So 17. Okt 2004, 11:05
Standort in der Userkarte: 67549 Worms
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#72

Beitrag von dxantennen »

"FangWWW 10 Sets UHF-Buchse SO239 Crimp RF Stecker Koaxial Adapter für RG58 RG142 RG400 LMR195 Kabel" bei Amazon. Kam nach wenigen Tagen aus China.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6854
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#73

Beitrag von Krampfader »

dxantennen hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 11:22
"FangWWW 10 Sets UHF-Buchse SO239 Crimp RF Stecker Koaxial Adapter für RG58 RG142 RG400 LMR195 Kabel" bei Amazon. Kam nach wenigen Tagen aus China.
Super, besten Dank. Sind dann wohl diese hier:

Bild
Quelle: https://www.amazon.de/CADANIA-Buchse-St ... B07T87DL3F

Sehen gut aus. Sogar mit Teflon-Isolierung. Fehlt dann nur mehr eine geeignete Crimp-Zange.

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
dxantennen
Santiago 3
Beiträge: 123
Registriert: So 17. Okt 2004, 11:05
Standort in der Userkarte: 67549 Worms
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#74

Beitrag von dxantennen »

Der Verkäufer ist "FangWWW" kosten 11,39 + 0,99 Versand. Crimpzange von BNC Steckern passt genau.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6854
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die "T2LT-Sekundenkleber-Methode"

#75

Beitrag von Krampfader »

dxantennen hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 11:37
Der Verkäufer ist "FangWWW" kosten 11,39 + 0,99 Versand. Crimpzange von BNC Steckern passt genau.
Bestellt! ( https://www.amazon.de/dp/B07XDTC5SD/ref ... 01_TE_item )

Danke!

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“