Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#16

Beitrag von Krampfader »

Soberano hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 18:42
Fällt jemandem vielleicht noch ne andere Möglichkeit ein, Masse an die Antenne zu bekommen?
Hallo Stephan

Eventuell besteht ja die Möglichkeit am hinteren Ende der Dachreling ein kurzes, unauffälliges und flexibles Stück "Flachbandkabel" zu montieren, ähnlich diesem hier: https://at.rs-online.com/web/p/geflocht ... lsrc=aw.ds

Das eine Ende des Kabels schraubst Du an die Reling, das andere Ende klemmst Du (mit Zahnscheibe) unter einen Schraubenkopf des Heckklappen-Scharnieres. Durch das flache Kabel sollte die Gummidichtung der Heckklappe weiterhin regendicht bleiben.

Wie auch immer. Gutes Gelingen!

Andreas :wave:

PS: Es wäre auch denkbar das Massekabel dann direkt zum Antennenfuß nach vor zu verlegen, die Antenne würde ich sowieso im hinteren Bereich der Dachreling montieren.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1262
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#17

Beitrag von ultra1 »

Hallo Stephan !

Was ich hier lese, sind zwei Kategorien :
-Autofahrer möchte auch funken /Magnetfuß Antenne
-Funker möchte auch im Auto QRV sein /Festeinbau Antenne


Mein Vorschlag :

-Die vorhandene Radio-Antenne am hinteren Autodach entfernen .
Das vorhandene Loch für einen PL-Fuß anpassen und mit einem Blech von unten verstärken .
Auf guten Masseschluss achten und evt. störenden Lack entfernen .
Vorteile sind, das dieser Umbau sich wieder rückgängig machen lässt, der Antennen-Stecker im Fahrzeuginneren vor Feuchtigkeit geschützt ist, das Koaxkabel nicht von außen nach innen verlegt werden muß (kann Wasser ins Innere bringt) und hinten am Dach die Antenne gut zugänglich ist, für einen evt. Antennenwechsel oder zum umlegen für die Garage z.Bsp. .

Für den Empfang mit dem Autoradio, eine Klebeantenne an der Frontscheibe montieren .


-Die Möglichkeit auf dem Dachgepäckträger eine möglichst große Blechplatte für die Antennen-Montage zu befestigen,
ist funktechnisch auch eine saubere Lösung .
Hat im Sommer den zusätzlichen Vorteil, das es im Fahrzeug-Inneren erheblich kühler ist .
Für den Benzin-Verbrauch jedoch ein Nachteil .


-Standmobil mit Auffahr-Fuß und GFK-Mast samt Draht-Antenne, bietet beste Reichweiten und ist schnell auf- und abgebaut .



:wave:
55/73, Ingo

p.s.:
Christians Vorschlag mit Radiale zu arbeiten, ist auch eine Überlegung wert .

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 2224
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#18

Beitrag von Charly Whisky »

Die Blechplatte ist sicherheitstechnisch der Supergau: Bei einem Unfall hat man eine „fliegende Guillotine„

Konfuze
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: Sa 18. Apr 2020, 12:20
Standort in der Userkarte: Baden

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#19

Beitrag von Konfuze »

wenn ihm nicht vorher der "Blechspoiler" den ganzen Träger abreißt...

Soberano
Santiago 1
Beiträge: 42
Registriert: Do 9. Mai 2019, 13:37
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#20

Beitrag von Soberano »

Guten Abend zusammen!

Vielen Dank für eure Antworten. Hilft mir wirklich weiter, zumindest weiß ich nun, dass eine Masseverbindung nicht unmöglich erscheint.
ultra1 hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 10:31
[...]

Mein Vorschlag :

-Die vorhandene Radio-Antenne am hinteren Autodach entfernen .
Das vorhandene Loch für einen PL-Fuß anpassen und mit einem Blech von unten verstärken .
Auf guten Masseschluss achten und evt. störenden Lack entfernen .
Vorteile sind, das dieser Umbau sich wieder rückgängig machen lässt, der Antennen-Stecker im Fahrzeuginneren vor Feuchtigkeit geschützt ist, das Koaxkabel nicht von außen nach innen verlegt werden muß (kann Wasser ins Innere bringt) und hinten am Dach die Antenne gut zugänglich ist, für einen evt. Antennenwechsel oder zum umlegen für die Garage z.Bsp. .

[...]
Gute Idee, aber leider so nicht umsetzbar.

Wie ich oben schon geschrieben habe, hat der XC90 auf dem Dach keine Antenne. Die Antenne fürs Radio ist nach Art einer Scheibenheizung in eine der hinteren Seitenscheiben integriert. :roll:
Charly Whisky hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 11:17
Die Blechplatte ist sicherheitstechnisch der Supergau: Bei einem Unfall hat man eine „fliegende Guillotine„
Das ist eine Überlegung, die ich so noch nicht angestellt habe. Wenn ich das durchüberlege, vermute ich aber, dass eine Dachbox, welche wohl nicht so gesichert werden würde, wie die Platte, in dieser Beziehung noch schlimmer wäre. Ich würde die Platte eh mehrfach (mindestens 6x) mit dem Dachgepäckträger verschrauben. Den Dachgepäckträger habe ich extra dafür angeschafft und der hätte keine andere Verwendung ausser als Basis für die Metallplatte.Aber ich nehme deinen Hinweis natürlich auch dankend zur Kenntnis und werde da weiter drauf rumdenken.
ultra1 hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 10:31
[...]

-Standmobil mit Auffahr-Fuß und GFK-Mast samt Draht-Antenne, bietet beste Reichweiten und ist schnell auf- und abgebaut .

[...]
Jupp, das ist auch mein Plan fürs Standmobile funken. Wird noch kommen, wenn ich weiß, wo hier im Umkreis des Kölner Südens ein schöner Berg ist, auf den man mit dem Auto kommt und gut funken kann.

Ich bedanke mich nochmals für die vielen Antworten und Tipps. Sie zeigen mir weitere Optionen auf, die ich zum Teil so noch nicht bedacht habe. Vielen Dank dafür!

Was es nun endgültig wird, ist nun auch nicht mehr so sicher, wie ich am Anfang dachte. Ich bin ein klein wenig von der Blechplatte abgekommen, sie ist zwar noch im Rennen, aber nicht mehr Platz 1 der Charts :wink:

Gruß
Stephan

P.S.: So ein schwarzer WIMO-Dreier-Magnetfuß hätte auch was.... Würde aber aufgrund der "Riffelung" des Dachs auch nicht wirklich mittig auf dem Dach stehen. Irgendwie bin ich da arg der Ästhet, was das angeht.... :lol:

Benutzeravatar
Lapidarius
Santiago 1
Beiträge: 47
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 08:02
Standort in der Userkarte: Hemmersdorf
Kontaktdaten:

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#21

Beitrag von Lapidarius »

Wenn es noch Fuchsjagden auf 11 m gibt, wäre mittig weit hinten oder weit vorn vorteilhaft, wenn man mit dem Auto peilen möchte - die Antenne hat dann nämlich Richtwirkung.

Mal noch eine andere komische Variante: hat das Auto eine Anhängerkupplung oder könntest Du sowas günstig nachrüsten? Ich meine, dass es im letzten Jahrtausend Funker gab, die dort ihre Antenne draufpackten. Vermutlich war da basteln angesagt, mir ist nicht bekannt, ob es eine fertige Klemmvorrichtung dafür gab. Wäre was für SHF-Spezialisten, denn deren Antennen und Geräte erfordern sowieso Klempner-/Schlosserarbeiten 😉.

Die Antenne ist dann nicht Sabotage- und Diebstahlsicher, aber sie hätte ordentlich Masseverbindung. Das Antennenkabel müsste noch irgendwie nach draußen, evtl. schließt der Kofferraumdeckel noch dicht genug ab, wenn das Kabel nicht zu dick ist - vielleicht mit H155 (=5,4 mm) versuchen.

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 2224
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#22

Beitrag von Charly Whisky »

Hm...
warum nicht das Antennengedöns (samt PA) in einer quadratischen Dachbox verstauen, aus der mittig die Antenne herausragt?

https://www.campingwagner.de/product_in ... gITQfD_BwE

Soberano
Santiago 1
Beiträge: 42
Registriert: Do 9. Mai 2019, 13:37
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#23

Beitrag von Soberano »

Nabend und danke für deine Antwort.
Charly Whisky hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 18:39
Hm...
warum nicht das Antennengedöns (samt PA) in einer quadratischen Dachbox verstauen, aus der mittig die Antenne herausragt?

https://www.campingwagner.de/product_in ... gITQfD_BwE
Ääääähm... 400 Euro für ne Dachbox nur zum Funken? Sei mir nicht böse, aber das ist wirklich nicht drin.

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 2224
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#24

Beitrag von Charly Whisky »

Na....
Gewisse Flexibilität kann man ja unterstellen.

Für so ein Projekt nimm man was aus Vorbesitz :dlol:

Meine Meinung zum mobilen Funk: Sein lassen.

Mit „erlaubten“ Geräteleistungen ist die Reichweite eh auf 2-5 km eingeschränkt.
Und für Standmobil gibts schöne Lösungen.

PS an meinem Fahrzeug (geht auch an deinem) habe ich eine Heckklappenhalterung von Diamond. Geht gut in Verbindung mit einer 60 cm Antenne. SWR ist okay

https://shop.funk24.net/diamond-k-600m- ... nkl.-kabel
Zuletzt geändert von Charly Whisky am Do 30. Jul 2020, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.

Soberano
Santiago 1
Beiträge: 42
Registriert: Do 9. Mai 2019, 13:37
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#25

Beitrag von Soberano »

Nabend nochmal,

ich habe mich nun entschieden, mir einen Magnetfuß selber zu bauen. Die Form meines Dachs lässt einfach einen normalen Magnetfuß nicht zu.

Werde mir also ne Blechplatte 2mm dicke besorgen und entweder 4 oder 6 so genannte Topfmagneten mit Gummikappen. Die Größe muss ich noch ausmessen. Die kann ich dann so anordnen, dass ich nicht auf den Wülsten des Dachs stehe. Es werden natürlich Ferritmagnete werden, weil die Neodyms wohl rostanfällig sind.

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 2224
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#26

Beitrag von Charly Whisky »

Das Blech mit Magnetfüssen befestigen?

:seufz:

Ich hoffe, du lässt das Ding auf dem Dach, wenn du zum TÜV musst

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 2224
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#27

Beitrag von Charly Whisky »

Mein letztes Wort: Hier gibts Fotos

https://www.hobbyfunk-shop.ch/de/DIAMON ... el-PL.html

Oder da: https://www.google.de/search?q=k-600m%2 ... -w4H7vkfCM

Einfach oben an der Heckklappe befestigen. Die ersten 30 cm ist das Koaxkabel relativ dünn, um es über die Dichtung in den Innenraum zu führen.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#28

Beitrag von Krampfader »

Charly Whisky hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 21:40
Mein letztes Wort: Hier gibts Fotos

https://www.hobbyfunk-shop.ch/de/DIAMON ... el-PL.html

Oder da: https://www.google.de/search?q=k-600m%2 ... -w4H7vkfCM

Einfach oben an der Heckklappe befestigen. Die ersten 30 cm ist das Koaxkabel relativ dünn, um es über die Dichtung in den Innenraum zu führen.
Gefällt mir gut diese Kofferraumklemme :tup: , siehe Foto:

Bild
Quelle: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :2420.html

Allerdings müssen hierbei die vier Madenschrauben brutal durch die Lackschicht hindurch ins blanke Blech getrieben werden um eine elektrische leitende Masseverbindung herzustellen. Derartige Lackschäden sind eine Eintrittspforte für Korrosion (sprich Rost) und mindern den Wiederverkaufswert des Kraftfahrzeuges. Auf der anderen Seite ist es ja nur ein Auto. Und Autos werden generell überbewertet.

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
SHIELD 6-1-6
Santiago 3
Beiträge: 196
Registriert: Do 25. Mai 2017, 12:24
Standort in der Userkarte: Norderney

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#29

Beitrag von SHIELD 6-1-6 »

Moin, wenn du funken willst, bohr ein Loch ins Dach,
bau einen Antennenfuß ein und schraub eine Antenne drauf.
Wenn du die Karre mal verkaufen willst, nimmst du irgendeine kleine, billige Kiste, packst die ins Auto und verbimmelst die
mit dem Wagen zusammen.
Mach ich schon seit 30 Jahren so und es hat noch nie ein Käufer was zu meckern gehabt !
Problem gelöst

Gruß Björn

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1262
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Antenne auf Dachgepäckträger. Wieviel Masse?

#30

Beitrag von ultra1 »

Hallo Björn !


Pragmatische Einstellung von Dir und zum Funken der richtige Weg :tup: .


55/73, Ingo

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“