Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#1

Beitrag von JustFun »

Ich hätte da mal eine Frage.....

Der Dachboden ist mit Steinwolleplatten Isolierung versehen, auf der Isolierung befindet sich eine dünne Aluminiumschicht.

Ist diese Aluminiumschicht störend? wenn ja wie sehr?

Die Drahtantenne hat eine Länge von 730cm .... und kann nur Horizontal aufgestellt werden, bringt es etwas die letzten 2m Vertikal hängen zu lassen?

73, Carsten
Dateianhänge
IMG-20200204-WA0031.jpg
20200204_195250.jpg
Zuletzt geändert von JustFun am Di 4. Feb 2020, 20:28, insgesamt 2-mal geändert.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4751
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#2

Beitrag von Krampfader »

Hallo Carsten

Alufolie ist ganz schlecht, schirmt ab. Und horizontale Lage ist für CB-Funk obendrein auch nur „suboptimal“, außer Du möchtest hauptsächlich „DX“ machen.

Um welche Drahtantenne handelt es sich dabei?

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 8
Beiträge: 783
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#3

Beitrag von Toni P. »

Hallo, sieht schlecht für dich aus. Das Aluminium bewirkt eine ziemlich ausgeprägte Abschirmung. Faradayscher Käfig. ...

Gruß

Anton

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#4

Beitrag von JustFun »

JustFun hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 19:36
Ich hätte da mal eine Frage.....

Der Dachboden ist mit Steinwolleplatten Isolierung versehen, auf der Isolierung befindet sich eine dünne Aluminiumschicht.

Ist diese Aluminiumschicht störend? wenn ja wie sehr?

Die Drahtantenne hat eine Länge von 730cm .... und kann nur Horizontal aufgestellt werden, bringt es etwas die letzten 2m Vertikal hängen zu lassen?

73, Carsten
Dateianhänge
IMG-20200204-WA0035.jpg

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#5

Beitrag von JustFun »

Toni P. hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 19:58
Hallo, sieht schlecht für dich aus. Das Aluminium bewirkt eine ziemlich ausgeprägte Abschirmung. Faradayscher Käfig. ...

Gruß

Anton

wenn ich im abspann bereich der Antenne die Aluminiumfolie entferne , wäre es also kein "Problem" !?

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#6

Beitrag von JustFun »

Krampfader hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 19:56
Um welche Drahtantenne handelt es sich dabei?
Hy Andreas,

es handelt sich bei der Antenne um http://www.lambdahalbe.de/drahtantennen ... index.html

aber die Sendeleistung ist nicht 4 Watt

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4751
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#7

Beitrag von Krampfader »

JustFun hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 20:22
wenn ich im abspann bereich der Antenne die Aluminiumfolie entferne , wäre es also kein "Problem" !?
Doch. Du müsstest die komplette Alu-Folie entfernen. Nur einen Teil davon reicht nicht. Außerdem wirst Du mit Folie vermutlich keine akzeptable Stehwelle hinbekommen.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#8

Beitrag von JustFun »

Das sollte doch kein Problem darstellen oder?
Dateianhänge
IMG-20200204-WA0040.jpg

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#9

Beitrag von Canva 1 »

Geht die Isolierung bis oben in den First (Dachspitze)? Manchmal gibt es dort oben einen unisolierten Hohlraum - dann versuchen, das Kabel ganz oben in der Spitze oberhalb der Isolierung langziehen.

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 693
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#10

Beitrag von df2tb »

Probiere es doch einfach aus. Ich habe jehrelang problemlos mit so einer Konstellation auf 80m gefunkt. Die Alufolie stört sicher etwas, macht das funken aber nicht unmöglich, wie hier einige behaupten.

Andreas DF2TB

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#11

Beitrag von JustFun »

Canva 1 hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 21:01
Geht die Isolierung bis oben in den First (Dachspitze)? Manchmal gibt es dort oben einen unisolierten Hohlraum - dann versuchen, das Kabel ganz oben in der Spitze oberhalb der Isolierung langziehen.
also die Isolierung geht nicht bist in die Spitze ;)

da ich ja die Lizenz machen will ( werde ) geht es hier rein um eine reine Information...... nicht um den Sendebetrieb !

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#12

Beitrag von JustFun »

df2tb hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 21:03
Probiere es doch einfach aus. Ich habe jehrelang problemlos mit so einer Konstellation auf 80m gefunkt. Die Alufolie stört sicher etwas, macht das funken aber nicht unmöglich, wie hier einige behaupten.

Andreas DF2TB
Ich will nicht ( ohne Lizenz ) funken !!!!!

es geht mir persönlich nur um die Physik und das Verständniss

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#13

Beitrag von JustFun »

JustFun hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 23:35
df2tb hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 21:03
Probiere es doch einfach aus. Ich habe jehrelang problemlos mit so einer Konstellation auf 80m gefunkt. Die Alufolie stört sicher etwas, macht das funken aber nicht unmöglich, wie hier einige behaupten.

Andreas DF2TB
Ich will nicht ( ohne Lizenz ) funken !!!!!

es geht mir persönlich nur um die Physik und das Verständnis

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4277
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#14

Beitrag von KLC »

Naja , willst du funken oder "um die Physik" gehen ??
Wenn der Andreas DF2TB dir eine kleine Chance eröffnet , es könne vielleicht doch durch die Alu-Kaschierung klappen, dann gilt das bestimmt auch für 11m. :|
:thup: Sonst hätte der alte Vergrauler das nicht gepostet oder dich nach einer Lizenz gefragt.
:idea: Du kannst ja einfach mal mit einem Kofferadio hochgehen , und vergleichen , was du auf dem Dachboden und was du im Garten (oder Wohnung) empfängst. Wenn das Radio auf dem Speicher auf einmal "taub" ist , spräche das gegen einen Versuch . :sdown:

Ansonsten wirst du für eine Drahtantenne keinen Sparvertrag auflösen müssen. Außer wenn du dir doch was teueres andrehen lassen willst.
Ansonsten mache doch die Tests mit was "billigem" wie einem Dipol, einer Bazooka oder einer Loop.

Versuch macht kluch !! :tup:
Und die 20dB Polaritätsverlust ? Naja , kein Grund in Tränen auszubrechen.
Warum unbedingt vertikal? Die entsprechenden Vorschriften der deutschen Bundespost sind lange aufgehoben. Viele Funker könnten keine 5/8 Vertikal aufstellen und müssen mit Kompromiß-Antennen arbeiten. Warum soll horizontale Polarisation ein schlechter Kompromiß sein.
Müßten halt nur mehr Funker machen .

:tup: Rolf :wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

JustFun
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: So 15. Apr 2018, 19:16
Standort in der Userkarte: Mainburg

Re: Dachboden-/Antenne -/ Drahtantenne

#15

Beitrag von JustFun »

KLC hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 00:06
Naja , willst du funken oder "um die Physik" gehen ??
Wenn der Andreas DF2TB dir eine kleine Chance eröffnet , es könne vielleicht doch durch die Alu-Kaschierung klappen, dann gilt das bestimmt auch für 11m. :|
:thup: Sonst hätte der alte Vergrauler das nicht gepostet oder dich nach einer Lizenz gefragt.
:idea: Du kannst ja einfach mal mit einem Kofferadio hochgehen , und vergleichen , was du auf dem Dachboden und was du im Garten (oder Wohnung) empfängst. Wenn das Radio auf dem Speicher auf einmal "taub" ist , spräche das gegen einen Versuch . :sdown:

Ansonsten wirst du für eine Drahtantenne keinen Sparvertrag auflösen müssen. Außer wenn du dir doch was teueres andrehen lassen willst.
Ansonsten mache doch die Tests mit was "billigem" wie einem Dipol, einer Bazooka oder einer Loop.

Versuch macht kluch !! :tup:
Und die 20dB Polaritätsverlust ? Naja , kein Grund in Tränen auszubrechen.
Warum unbedingt vertikal? Die entsprechenden Vorschriften der deutschen Bundespost sind lange aufgehoben. Viele Funker könnten keine 5/8 Vertikal aufstellen und müssen mit Kompromiß-Antennen arbeiten. Warum soll horizontale Polarisation ein schlechter Kompromiß sein.
Müßten halt nur mehr Funker machen .

:tup: Rolf :wave:
Genau das sind die Antworten mit viel Aussagekraft und wenig Verständnis 🤔🤦‍♂️

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“