Fliegende Draht-Antennen ?

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2733
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#16

Beitrag von Krampfader » Fr 12. Jul 2019, 09:38

Hallo Ingo

Es wären bestimmt mehr als 15m Höhe drinnen. Mit optimiertem Bleigewicht und reibungsarmer dünner Schnur. Allerdings traue ich der Befestigung des dicken Schlauchgummis nicht. Wie man sehen kann ist der Schlauch einfach nur aufgesteckt. Ich habe zusätzlich noch Kabelbinder drumherum gemacht. Laut Verkäufer kann es sonst vorkommen dass sich der gespannte Gummi löst und das Ganze beim Zielen ins Auge geht, buchstäblich!

Ansonsten ist das eine kompakte uns leichte Möglichkeit diverse Drahtantennen im Geäst aufzuhängen.

Gutes Gelingen und (Schutz-)Brille aufsetzen!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Nordic
Santiago 6
Beiträge: 492
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#17

Beitrag von Nordic » Fr 12. Jul 2019, 09:44

:thup:
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3315
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)
Kontaktdaten:

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#18

Beitrag von Alexander » Fr 12. Jul 2019, 09:47

Hallo Nordic...

...Ich hätte es auch gerne anders, in den USA sind solche Dinger bei den Funkamatruren Gang und Gebe. Hier in DL jedoch, wurde einem bekannten Amateurfunkfachhändler, der Verkauf solcher Schleudern untersagt. Wenn das mit den Fischerrischleudern anders ist, dann hole ich mir sowas, man muss bei Kurzwellen Antennen nur hoch genug damit kommen.

Danke Dir und Andreas für den Hinweis

Vy 73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV S37
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Nordic
Santiago 6
Beiträge: 492
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#19

Beitrag von Nordic » Fr 12. Jul 2019, 09:50

@ Alex,

kaufe dir eine normale Futterzwille und wenn du ganz sicher sein möchtest, dann lege dir eine Rechnungskopie ins Auto.

Da steht ja drauf, was es ist und wo es herkommt.
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 657
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#20

Beitrag von ultra1 » Fr 12. Jul 2019, 10:08

Hallo !

Erst mal schönen dank, es kommen immer mehr brauchbare Beiträge von Euch .

Interessant ist auch die Schnur und Befestigung an der Schleuder oder Schießvorrichtung.
Wurfleine im Behälter oder Angelschnur-Spule ?

Hatte auch diese preiswerte Lösung gefunden :https://jr849.de/allgemein/big-shot-fuer-arme/
Auch in diesem Beitrag wird eine SCHUTZBRILLE empfohlen !

Also bitte vorsichtig mit Anderen (Spaziergänger, ...) und Euch selbst .



55/73, Ingo

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1087
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#21

Beitrag von Charly Whisky » Fr 12. Jul 2019, 10:26

Den Hundehaltern ist das Ding bekannt:https://www.zooplus.de/shop/hunde/hunde ... gK54fD_BwE

Das müsste doch auch irgendwie gehen :book:

Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 4798
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#22

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) » Fr 12. Jul 2019, 11:35

Geht!

ABER:

Wenn mein 30 kg Labrador an dem Tennisball bzw. der Schnur hängt, dann reisst die Schnur! :crazy: :holy:
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 800 m.ü.N.N. )
QRZ.COM: http://www.qrz.com/db/do8jr

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5257
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#23

Beitrag von doeskopp » Fr 12. Jul 2019, 12:41

ultra1 hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 23:17
Hallo !


Hat jemand Erfahrung mit so was https://s15.directupload.net/images/181217/wfolamw2.jpg als Antennen-Launcher ?
Wie hoch kann man die Schnur schießen ?
Oder wo gibt es so was ?



73, Ingo
Ingo, mach keine halben Sachen.

Das kannste beim Bushcraften auch zur Verteidigung gegen Wildsäue verwenden....

http://wd6cmu.antennalaunchers.com/launcher3.htm

Eine klassische Kartoffelkanone schafft das sicher auch. Vorteil: Treibstoff gibts im Supermarkt. (Drei Wetter Taft).

https://www.youtube.com/watch?v=QArkczN0NHI

Grüße from Doeskopp

OM Waldheini
Santiago 2
Beiträge: 85
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 10:37
Standort in der Userkarte: Aachen
Wohnort: Aachen

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#24

Beitrag von OM Waldheini » Fr 12. Jul 2019, 13:21

Moin,

für kleinere Höhen und Weiten, bis 20m,verwende ich eine Armbrustpistole. Problematisch ist es nur die, nur 9 gr schweren Pfeile wieder auf den Boden zu bekommen, die bleiben meistens irgendwo hängen. Abhilfe schaffen ein paar "Stangen" Lötzinn, die man im Pfeilschaft einschiebt. Damit kommen die Pfeile dann auf 15 gr.

Für größere Antennen, bzw. zu überbrückende Strecken habe ich noch eine 300 lbs. Armbrust, damit lassen sich Distanzen bis zu 300m überbrücken, mit Angelschnur! Das ist aber, auch wenn die Armbrust freiverkäuflich ist, kein Spielzeug. In den USA geht man mit sowas auf die Bärenjagd, also gut aufpassen, daß der "Funkkritische Nachbar" nicht im Weg steht %)

Es gibt natürlich auch die Spezis, die die Zugschnur am Ballon über die Bäume treiben lassen...um den Ballon dann runter zu holen war aber eine Schrotflinte nötig :D Kein Witz, so geschehen letztes Jahr in der Nähe.

73 Willi

13STW
Santiago 6
Beiträge: 410
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#25

Beitrag von 13STW » Fr 12. Jul 2019, 15:15

So lange die Schleuder keine konstruktiv vorgesehene Möglichkeit hat, eine Armstütze anzubringen, ist sie nicht illegal.
„Leicht umzubauen“ schließt konstruktive Veränderungen nicht ein. Die wären selbstverständlich nicht erlaubt.
Was im Kaufbeleg steht, ist egal, das hat rechtlich keine Aussagekraft.
Wer ganz sicher gehen will, kann ja die Waffenbehörde vorab um Stellungnahme bitten.

wuzzy
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: Di 25. Dez 2018, 08:50
Standort in der Userkarte: Hemsbünde
Wohnort: Hemsbünde

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#26

Beitrag von wuzzy » Fr 12. Jul 2019, 15:33

hier der Link zur Schnurwerferei:
https://m.youtube.com/watch?v=Tjqm4ItZkbk

Gruss Wuzzy
QRV auf dem Wümme-Radio FM30
Denn der CB-Funk lebt!
CB: 13BSR01
10m, 2m, 70cm: DK7BS

wuzzy
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: Di 25. Dez 2018, 08:50
Standort in der Userkarte: Hemsbünde
Wohnort: Hemsbünde

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#27

Beitrag von wuzzy » Fr 12. Jul 2019, 15:35

aber Vorsicht, mein Auto und meine Stirn waren schonmal jeweils fast getroffen :oops:
QRV auf dem Wümme-Radio FM30
Denn der CB-Funk lebt!
CB: 13BSR01
10m, 2m, 70cm: DK7BS

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 657
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#28

Beitrag von ultra1 » Fr 12. Jul 2019, 16:57

Hallo !

Habe das ursprünglich Gefragte, als Seilschleuder bei WiMo gefunden :
https://www.wimo.com/drahtantennen-dipo ... r_2_d.html

Und auch hier wurde das gleiche Thema ausführlich besprochen :
Seil in einen Baum schießen ?
http://forum.db3om.de/ftopic8511.html


Also viele Möglichkeiten und Variablen, die zum Ziel führen oder zum "Bandsalt im Geäst".

Genauso auch die einfache, günstige und spannende Möglichkeit, die Antenne megahoch zu bekommen !
Höher als jeder GFK-Mast.
Mehr geht nur mit einer Drachen-Antenne oder Aero-Mobil.
Evt. noch eine Autobahn-Brücke bringt viel Höhe, doch bitte STVO beachten :lol: .



Danke für Ideen und Erfahrungen.
55/73, Ingo.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2733
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#29

Beitrag von Krampfader » Fr 12. Jul 2019, 17:07

ultra1 hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 16:57
Mehr geht nur mit einer Drachen-Antenne oder Aero-Mobil
Ich hätte noch ne dicke, schwere und volle Helium-Flasche im Keller stehen, befüllt mit 200 bar ...

Grüße

Andreas

PS: wer baut die erste vom Boden aus mit Kabel versorgte Drohne welche die Antenne stundenlang hochzieht?? ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 657
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Fliegende Draht-Antennen ?

#30

Beitrag von ultra1 » Fr 12. Jul 2019, 17:43

Krampfader hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 17:07
ultra1 hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 16:57
Mehr geht nur mit einer Drachen-Antenne oder Aero-Mobil
Ich hätte noch ne dicke, schwere und volle Helium-Flasche im Keller stehen, befüllt mit 200 bar ...

Grüße

Andreas

PS: wer baut die erste vom Boden aus mit Kabel versorgte Drohne welche die Antenne stundenlang hochzieht?? ;)
Heliumballon :
:tup:




Drone :
Das ewige Surren ginge mir auf die Nerven .
FM-Rauschen reicht mir schon.


73, Ingo

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“