EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

DeltaausLima
Santiago 4
Beiträge: 214
Registriert: Di 11. Aug 2009, 13:39
Wohnort: Osnabrück

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#136

Beitrag von DeltaausLima »

Hallo Zusammen!

Ich habe da mal eine frage zum Thema Ringkerne.
Aus Nachlass habe ich ca. 100 Stück dunkelgraue "Ringe" mit verschiedenen Durchmessern und Länge erhalten.
Ohne Farbkennzeichen oder sonstige Beschriftung.
Wie kann ich rausfinden was das für Ringkerne sind ?

Danke und Gruß
Walter
T+A OEC 2000
T+A OEC 1000
BM12
BM6
T+A Stratos

Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 1719
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#137

Beitrag von Charly Whisky »

Hallo Walter,

falls du die Kerne klassifizieren willst, geht das am besten mit Aufnahme der Hysteresekurve.
Anhand derer lässt sich die Einsatzmöglichkeit bzw. Verwendbarkeit ableiten.

Aufbau bzw. Anordnung: https://www.uni-kassel.de/eecs/fileadmi ... stoffe.pdf
VG
Christian

DeltaausLima
Santiago 4
Beiträge: 214
Registriert: Di 11. Aug 2009, 13:39
Wohnort: Osnabrück

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#138

Beitrag von DeltaausLima »

Danke Christian,

schweres Material!
Ich wühle mich da mal durch.
Gruß
Walter
T+A OEC 2000
T+A OEC 1000
BM12
BM6
T+A Stratos

Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 1719
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#139

Beitrag von Charly Whisky »

Hallo Walter,

da ich mich 15 Jahre als Entwicklungs- Ing. mit Wirbelstromsensoren und "zerstörungsfreier Werkstoffprüfung" mit induktiven Messverfahren betätigt habe, würde ich gerne mal wieder in diesem Bereich ein paar Messungen machen.
Wenn du also nicht gleich morgen Ergebnisse erwartet, kannst du mir die Kerne schicken :wave:

VG
Christian

DeltaausLima
Santiago 4
Beiträge: 214
Registriert: Di 11. Aug 2009, 13:39
Wohnort: Osnabrück

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#140

Beitrag von DeltaausLima »

Nabend Christian,
können wir gerne so machen. Rest per PN.
Die Ergebnisse sollten aber dann auch hier erscheinen, damit die Anderen auch erfahren wie es ausgegangen ist.

Nacht!
Walter
T+A OEC 2000
T+A OEC 1000
BM12
BM6
T+A Stratos

13STW
Santiago 7
Beiträge: 735
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#141

Beitrag von 13STW »

Alexander hat geschrieben:
Do 18. Jul 2019, 14:08
Lieber Andreas,

... wir kennen und nicht, oder nur vom Forum.
Bitte lasse Dich nicht von irgendwelchen Menschen verunsichern. Nicht nur ich, sondern fast alle anderen, wissen sehr wohl, was sie von Deinen Bauprojekten zu halten haben und nutzen diese mit viel Erfolg, bzw. wurden erstmal so richtig zum Antennenbauen verführt. Das ist gut so, Du hast vielen gezeigt, wie einfach und unkompliziert es ist, tolle und wirkungsvolle Antennen zu bauen. Mach bitte unbedingt weiter so und lass Dich nicht von irgendwelchen Miesquatschern fertig machen. Man muss sich hier im Forum nicht lieben - dazu haben wir ein paar Frauen zuviel - aber man muss Leistungen von anderen - in diesem Fall ausdrücklich von Dir - anerkennen.

Lieber Stephan (13STW)...

... Glaube mir, es ist der großen Mehrheit der Funkfreunde schnurzegal ob es bei Ringkernen " Sättigung" oder "Wärmeentwicklung" heißt, ist den Funkfreundenl, Hauptsache die Antennen in welchen sie (also die Bauteile)verwendet werden funktionieren. Ich damit nicht berechtigter Kritik das Wasser abgraben, doch was Du macht, tendiert eindeutig in Richtung bloßstellen und erniedrigen. Das ist unter Funkfreunde kein guter Ton.
Ich denke sich vertragen ist alleweil besser, als wegen Kleinigkeiten den Mitfunker platt zu machen.

vy 73 de Alexander
Hallo Alexander,
auch wenn das hier wieder eine Diskussion um des Kaisers Bart wird,
niemand, auch ich nicht, erkennt Andreasˋ Leistungen ab. Er erfindet das Rad nicht neu, hat aber durchaus clevere Ideen in der Umsetzung.
Keine der Antennenkonstruktionen gab es in ähnlicher Weise nicht schon vorher und die Bauanleitungen dazu findet man im Netz und teilweise sogar hier im Forum.

Darum geht es nicht.
Es geht auch nicht um Sättigung oder darum, wen was interessiert oder nicht.
Es geht um die Art, wie er sich selbst darstellt und darum, wie er mit Einwänden oder sachlicher Kritik umgeht. Das haben wir hier gerade wieder erlebt und hatten das schön oft bei anderen Themen. Von Andreas Recht zu bekommen, auch wenn es offensichtlich ist, das man im Recht ist, ist schlichtweg unmöglich. Statt einen Irrtum zuzugeben, verrennt er sich immer weiter.
Wenn sich ein Gesprächspartner sachlichen Argumenten gegenüber verschließt, bleibt nicht mehr viel Raum.

Betrachte das als Schlusswort von mir, ich denke ich lassˋ das hier in diesem Forum. Zu viele Leute, die mir dubios sind.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4270
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#142

Beitrag von Krampfader »

Lieber Stephan (13STW)

Ich schätze Deine fachliche Kompetenz, keine Frage, nicht jedoch die Art und Weise wie Du sie vermittelst, speziell mir gegenüber. Das wirkt oft herablassend, oberlehrerhaft, unfreundlich und wenig wertschätzend. Da schalte ich dann auf stur. Wenn mir jemand freundlich kommt dann war ich konstruktiver Kritik noch nie abgeneigt, im Gegenteil, ich suche ja hier ja auch oft um Rat. Ansonsten aber werte ich dies als Angriff auf meine Person und reagiere entsprechend, sprich der Ton macht die Musik!

So, nun zum Fachlichen:
13STW hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 06:11
Keine der Antennenkonstruktionen gab es in ähnlicher Weise nicht schon vorher und die Bauanleitungen dazu findet man im Netz und teilweise sogar hier im Forum.
Dem muss ich schon wieder widersprechen, Beispiel Wimpel-Beam: Natürlich habe ich das Prinzip einer 3 Elemente-Yagi nicht erfunden, ganz klar. Zeige mir aber trotzdem einen anderen Bauplan im Netz für eine simple, ultraleichte und vertikale 11m-Beam welche als Treiberelement einen endgespeisten Halbwellendipol (T2LT) besitzt und sich innerhalb weniger Minuten zum Rundstrahler umrüsten lässt, zu einem Preis von unter EUR 50,-- ... oder das aktuelle Beispiel hier: die SlimFed. Klar, auch die Fuchskreisantenne hab nicht ich erfunden ... aber ich habe sie als erster vollständig in eine schlanke Angelrute integriert, mit durchaus herzeigbaren Werten. Zeige mir wer das vor mir gemacht hat ... oder meine Askari-Inline mit von unten verstellbarem SWR-Schieber ... all dies ist auf meinem Mist gewachsen. Und wenn mir ein renommierter Hersteller von Eisenpulverkernen sagt dass seine Ringkerne vorher thermisch versagen bevor sie in Sättigung gehen dann glaube ich ihm das, erst recht bei unseren geringen Leistungen von 4/4/12W.

Wie auch immer, Deinen Entschluss das Forum zu verlassen bedauere ich, mit wem "diskutiere" ich dann? ;) ... auf der anderen Seite: Reisende soll man nicht aufhalten ...

Alles Gute und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4270
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

SlimFed ...

#143

Beitrag von Krampfader »

So Jungs! :)

Hier einige Urlaubsimpressionen, live aus dem schönen Italien :) ... meine Inline-Fuchskreis spielt perfekt, viele Stationen aus Italien zu hören, leider ist mein Italienisch nicht so gut. Aber auch der Kirchenfunk aus Irland kommt schön rein. Mehr als das hier auf den Fotos gezeigte Equipment braucht es nicht um eine vollwertige (Urlaubs-)Heimstation einzurichten (Antenne etwas höher montiert würde aber nicht schaden, vielleicht klettere ich noch aufs Dach, mal sehen)

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Abschließend hier noch was zum Thema "Sättigung von Eisenpulverkernen", Zitat:

"Mit diesen "Amidon"-Kernen ist viel experimentiert worden, besonders hervorgehoben wurde die hohe Aussteuerbarkeit des Eisens, das erst bei der im Vergleich zu Ferrit etwa zehnfachen Feldstärke gemütlich in die Sättigung fährt."

"Bei Eisenpulverkernen ist der Temperaturanstieg des Kerns der begrenzende Faktor"

Quelle jeweils: https://www.fingers-welt.de/wiki/index. ... nsformator

Also, solange unsere Kerne "cool" bleiben brauchen wir uns um das Thema "Sättigung" keine Gedanken machen ...

Nach meinem Urlaub werde ich einen Bauplan meiner "SlimFed" erstellen und der Allgemeinheit wieder zur Verfügung stellen, mit Stückliste und Bezugsquellen, Fuchskreisantennen mit dicken Gehäusen gibts ja eh schon genug ;)

Schönes Wochenende :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4270
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#144

Beitrag von Krampfader »

Besten Dank Stefan!, ich versuche genauso wie meine Kerne "cool" zu bleiben ... mit zwei, drei Aperol-Spritz gelingt mir das auch recht gut ;)

Spaß beiseite. Ohne Deine gewissenhafte Vorarbeit wäre die "SlimFed" in dieser Form nicht möglich gewesen. Danke auch an pömmf für die Idee mit den gestapelten Kernen, das war der Durchbruch. Ich habe dann bloß nur 1+1 zusammengezählt und das erfolgreich realisiert was in Euren Köpfen bereits geschlummert hat ;)

@Alexander: Lieben Dank auch für Deine (moralische) Unterstützung! :tup:

Euch auch ein schönes Wochenende!

:wave:

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

BlaBlaBlubb
Santiago 3
Beiträge: 146
Registriert: So 20. Mai 2018, 11:06
Standort in der Userkarte: Mühlacker

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#145

Beitrag von BlaBlaBlubb »

Die "Klappstuhl-Radials" finde ich super!! :dlol:
Habe den Rothammel schon 3x durch, aber DIE sind mir noch nicht über den Weg gelaufen. :dlol: :dlol:

Schönen Urlaub und viel Spaß beim Hobby sowie gutes DX-Wetter.

vy 73,
Jochen

Stargate
Santiago 3
Beiträge: 148
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 09:49

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#146

Beitrag von Stargate »

Habe diese gute Anleitung genommen um eine aussenliegende Abstimmung zu bauen. Das Gehäuse besteht aus alten ABS Platten-Eigenbau.
Zum Grössenvergleich ein Doppelkern. Es wurde ein 130-6 verwendet der an der Seite angeschraubt ist, dazu ein Kondensator 3-19 PF von Schbert Gehäuse bei dem eine Platte weggelassen wurde. Zur Abstimmung habe ich 2 OA90 Dioden mit LED verwendet.
Mir war es wichtig einen Kondensator zu verwenden, so kann ich auf jedem Kanal optimal einstellen. Ich hatte festgestellt das sich die Stehwelle doch aendert wenn man den Standort wechselt oder diese etwas ungünstig ist. Deshalb der Kondensator
Dateianhänge
DSC01853kl.jpg

Stargate
Santiago 3
Beiträge: 148
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 09:49

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#147

Beitrag von Stargate »

Ich habe da einen 8m Mast im Garten. Den habe ich dann mal in alle Richtungen geschoben, in Richtung Hauswand, in Richtung Carport etc.
Auch habe ich das Speisekabel mal so oder so verlegt. Immer waren Änderungen da. Ich habe das auch mit einer Mantelsperre vor dem
Fuchskreis probiert. da war es etwas unempfindlicher. Die abgebildete Version ist ein reiner Fuchskreis mit getrennten Spulen.
Ich werde heute noch ein Gehäuse bauen und dann den Kern so bewickeln wie hier vorgeschlagen und das dann vergleichen.
Ich bin hier leider unterkünftig und das geht dann so ca. 50km. Die Wicklungen 13+3 wurden so übernommen

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4270
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#148

Beitrag von Krampfader »

Hallo Stargate :)

Schön dass Du Dich zu uns gesellst, in die Reihe der Hobby-Ringkernfädler ;)

Bitte halte uns bezüglich Deiner Erfahrungen am Laufenden, jede neue Erkenntnis aus der Praxis bringt uns weiter ...

Was mich derzeit weniger weiter bringt ist die Theorie. Habe jetzt mal versucht meine SlimFed nachzurechnen, nur für Spaß. Ich komme dabei auf keinen grünen Zweig, nicht mal größenordnungsmäßig. Als Rechengrundlage habe ich folgendes verwendet, siehe Bild:

Bild
Quelle: http://www.g-qrp-dl.de/Projekte/Mini_Fu ... skreis.pdf

Vermutlich bin ich aber nur zu doof dafür, gut dass das meine Antenne nicht weiß ;)

Grüße

Andreas

PS: Ihr könnt ja selber mal nachrechnen, wo liegt der Hund begraben ??
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 872
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#149

Beitrag von Jack4300 »


Krampfader hat geschrieben:
PS: Ihr könnt ja selber mal nachrechnen, wo liegt der Hund begraben ??
Ich würde sagen, dass du keine Fuchsantenne gebaut hast, sondern eine Endgespeiste mit Spartrafo-Anpassung, wie auch die Hyendfed-Antennen. Da ist nichts mit Resonanz.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4270
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: EndFed 1/2 Lambda Drahtantenne Bauanleitung mit Fakten

#150

Beitrag von Krampfader »

Jack4300 hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 17:38
Ich würde sagen, dass du keine Fuchsantenne gebaut hast, sondern eine Endgespeiste mit Spartrafo-Anpassung, wie auch die Hyendfed-Antennen. Da ist nichts mit Resonanz.
Hmmm, mag sein Jack, Danke. Die Frage ist dann nur: "Was hab ich wirklich gebaut ??" ... die HyEndFed sieht schaltungstechnisch nämlich auch wieder etwas anders aus (hat nämlich nur eine Wicklung, sprich keine Primär+Sekundärwicklung), siehe Foto:

Bild
Quelle: https://radiozendamateur.blogspot.com/2 ... es-it.html

Die HyEndFed sieht nach einem LC-Schwingkreis aus ...

Aber was zum Geier haben wir dann gebaut ??

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“