Seite 2 von 2

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Mi 11. Sep 2019, 20:42
von BlaBlaBlubb
Ich bin vor wenigen Monaten von meinem bewährten "AA-54" auf einen "AA-55 Zoom BT" umgestiegen.
Ist schon ein Entwicklungssprung in Sachen Display und vor allem auch Testgeschwindigkeit.

Nur mit der Bluetooth-Verbindung klappt das nicht wie es soll.

Hatte es inzwischen an 2 Laptops (1x BT integriert, 1x per BT-USB-Dongle) sowie meinem PC (per BT-USB-Dongle) versucht.
Ganz selten bekomme ich in der AntScope-Software die Verbindung hin. Und wenn, bricht sie danach wieder unwiderruflich zusammen und der AA-55 disconnected sich.

In der Windows 10 Systemsteuerung ist der AA-55BT aber permanent als BT-Gerät verbunden.

Habe den Fehler noch nicht gefunden. Neueste Firmware v1.20 ist drauf.

Schade, ist kein K.O.-Kriterium. Und ich habe sicherlich selten(st) das Laptop dabei. Wäre aber eine feine Zusatzoption gewesen.
Muss nochmals den Support anschreiben, bei meiner Anfrage hatten die nicht darauf reagiert. Und bisher konnte ich per Suche noch keinen Hinweis auf User mit ähnlichen Fehlern finden.

Egal, trotzdem nochmals ein Mehrwert zu meinem AA-54.

vy 73,
Jochen

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Do 12. Sep 2019, 19:13
von Krampfader
Servus Jochen! :)

Wenn ich Dich richtig verstehe dann hast Du Verbindungsprobleme zwischen Deinem PC und Deinem AA-55 falls Du die beiden per Bluetooth miteinander verbindest. Wie sieht es eigentlich aus wenn Du die beiden per USB-Kabel verbindest?? Läuft es dann stabiler?

Danke und Grüße :wave:

Andreas

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Fr 18. Okt 2019, 19:29
von wavebreaker
Da hat der Jochen Dich wohl überlesen, Andreas :lol:

Ich habe gerade den AA 35 Zoom bei ebay für 165 € geschossen, wie neu quasi. Kommt aber erst im laufe der nächsten Woche!

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Fr 18. Okt 2019, 19:57
von Krampfader
Hey André

Viel Spaß mit Deinem neuen Messgerät :thup:

Die Bedienung ist kinderleicht. Und für CB auch völlig ausreichend :)

Grüße :wave:

Andreas

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Fr 18. Okt 2019, 20:39
von wavebreaker
Krampfader hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 19:57
Hey André

Viel Spaß mit Deinem neuen Messgerät :thup:

Die Bedienung ist kinderleicht. Und für CB auch völlig ausreichend :)

Grüße :wave:

Andreas
Vielen Dank Andreas!

'Kinderleicht' hört sich super an auf jeden Fall, genau das richtige für mich! ;)

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Fr 18. Okt 2019, 21:55
von wavebreaker
Ja, Andreas hatte mir ja auch dazu geraten, war ja eigentlich am überlegen, diesen mini1300 zu holen bei ebay, aber gerade für die ersten Schritte wird der RigExpert mir bestimmt gute Dienste erweisen!

Werde von meinen Erfahrungen hier berichten.

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Sa 19. Okt 2019, 07:09
von Krampfader
wavebreaker hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 21:55
aber gerade für die ersten Schritte wird der RigExpert mir bestimmt gute Dienste erweisen!
Ganz genau André. Das Teil lässt sich wirklich intuitiv bedienen. Beim Abstimmen einer Antenne geht man wie folgt vor:

- zuerst über die Taste 3 einen möglichst großen Messbereich einstellen, z.B. 17.500 +- 17.500 kHz, mit OK bestätigen

- Danach dann die erste SWR Messung (Kurve) durchführen, da sieht man dann schon in welchem Bereich das SWR-Munimum liegt. Diesen Bereich dann mittels Taste 3 weiter einschränken, z.B. 27.205 +- 2000, Messung wiederholen

- Nun an der Antenne so lange herummanipulieren bis das SWR-Minimum auf dem gewünschten Kanal liegt, z.B. auf 27.205 (Bandmitte). Zwischendurch immer wieder messen.

- Ein möglichst niedriges SWR ist aber nicht alles. Es gilt auch den Wert „X“ zu minimieren (zu finden unter „All Params“). SWR und „Resonance“ (also das „X“) liegen im Idealfall beide auf der Wunschfrequenz, meist wird es aber ein guter Kompromiss aus beiden. Hier ein Beispiel, siehe auch speziell letzten Satz unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 45#p540442

Viel Spaß mit dem Teil :)

Andreas :wave:

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Sa 19. Okt 2019, 21:07
von wavebreaker
Ja, das hört sich perfekt für mich an, Andreas, bin froh, dass ich mir das Teil bestellt habe, auch wenn es noch gar nicht hier ist. Haben ja doch einige schon Erfahrung mit gesammelt hier im Forum, wie ich sehe!
Danke für das kleine Tutorial! Macht bestimmt Spaß, zu experimentieren! Da ich ja auch einen HF Transceiver am Start habe, kann ich da vielleicht auch mal was zum lauschen basteln vorerst. Die Lizenz lässt noch ein wenig auf sich warten. Wo sollte ich am besten Litze etc bestellen für den Antennenbau, Gut und Günstig, irgendeine Empfehlung?

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: Sa 19. Okt 2019, 22:20
von wavebreaker
Nordic hat geschrieben:
Sa 19. Okt 2019, 21:17
DX-WIRE "Premium" , meine Lieblingslitze :mrgreen:
Wenn es mal mit dem Funken nicht klappen will, dann kann man sich mit dem sogar aufhängen oder wenn einem langweilig ist sogar Autos abschleppen.
Ansonsten kann man nahezu jeden Draht nehmen, sogar einen Spanndraht für den Gartenzaun.

Umso größer der Durchmesser, i.d.R. umso breitbandiger wird die Antenne.
Hey, alles klar, beim Peter bekommt man also gutes Zeug, das ist gut zu wissen, Danke! :)

Dann schaue ich da gleich schon mal, was ich da so ordern würde.

Re: RigExpert AA 35 Zoom Erfahrungsaustausch...

Verfasst: So 20. Okt 2019, 00:53
von Krampfader
Nordic hat geschrieben:
Sa 19. Okt 2019, 21:17
DX-WIRE "Premium" , meine Lieblingslitze :mrgreen:
Meine mittlerweile auch. Große versilberte Oberfläche, 100kg Reissfestigkeit, so gut wie keine Dehnung, vor allem aber bildet kaum Knoten, Schlaufen und verheddert sich nur widerspenstig. Wichtig beim Auf- und Abbauen im freien Feld, speziell im Dunkeln. Mit anderer Litze bin ich ansonsten ständig am Entwirren, anstatt zu funken ;)

Gute Nacht! :wave:

Andreas